30,5 Cent pro Kilowattstunde ist der Höchstwert

Nirgendwo in Europa ist Strom teurer als in Deutschland

Den höchsten Preis für den Strom zahlen die Verbraucher mit je 30,5 Cent pro Kilowattstunde in Deutschland und in Dänemark. Hält die Tendenz der letzten zehn Jahre an, wird der deutsche Bürger im nächsten Jahr auch hier europaweit am stärksten geschröpft werden.

Foto: Harald Bischoff / Wikimedia / CC BY-SA 3.0
Veröffentlicht:
von

Der Strompreis für die deutschen Verbraucher kennt in den letzten Jahren nur einen Tendenz: steil nach oben. In den letzten zehn Jahren verteuerte sich die Kilowattstunde um unglaubliche 39 Prozent und schlägt jetzt mit 30,5 Cent zu Buche. Bei einem statistischen Durchschnittsverbrauch von etwa 4.300 Kilowattstunden pro Jahr in einem dreiköpfigen Haushalt kommt da eine erkleckliche Summe zusammen. Doch nur 21,5 Prozent des Strompreises sind Kosten für die Strombeschaffung. Der Rest besteht aus Steuern, Entgelten, Abgaben und Umlagen.

Vor allem bei den Steuern (22,9 Prozent) und den Abgaben/Umlagen (31,3 Prozent) wird der deutsche Verbraucher zur Kasse gebeten. Allein die EEG-Umlage zur Finanzierung der propagierten Energiewende schlägt mit 23 Prozent zu Buche und macht einen Großteil der Abgaben/Umlagen aus. Mehr als die Hälfte der Stromkosten wandern also vom privaten Verbraucher direkt in den Staatssäckel. Die privaten Haushalte verbrauchten im Vorjahr etwa 130 Milliarden Kilowattstunden. Pro Kilowattstunde strich die Merkel-Regierung knapp 17 Cent pro Kilowattstunde ein. Das ergibt grob gerechnet eine Einnahme von etwa 22 Milliarden Euro pro Jahr.

Finanziert wird mit diesem Geld aber eben nicht die propagierte Energiewende. Finanziert werden mit diesen Summen Hilfsprogramme für andere Länder, etliche Projekte für die Flüchtlingsindustrie und andere Merkel-Prestige-Programme. Wer wirklich Politik für die Menschen im Land machen will, der kann und sollte hier die Steuerschrauben nach unten drehen. Eine Reduktion bei der EEG-Abgabe, der Stromsteuer und die Anwendung des reduzierten Satzes der Mehrwertsteuer auf Strom würde die Haushaltskassen der Verbraucher deutlich entlasten.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Karl Napp

Es wird immer deutlicher, daß der im sozialistischen Arbeiter- und Bauernparadies erzogenen Rautenfrau einfach das Grundwissen und Grundverständnis für ein Staatswesen fehlt, das als demokratischer Rechtsstaat mit freier, sozialer Marktwirtschaft gegründet und bis zu Schröders Abgang und ihrem Regierungsantritt erfolgreich betrieben worden ist.

Itaque censeo Merkel esse removendam. Zum Mitschreiben: Die Frau muß weg, bevor sie in Deutschland noch mehr Schaden anrichten kann. Chile wäre ein schönes Pensionsland. Vielleicht ist Margots Wohnung noch frei. An den Umzugskosten würde ich mich beteiligen.

Gravatar: Regina Ott-Hanbach

Die rot-grünen Politikern reicht das immer noch nicht. Sie wollen nun zusätzlich eine Co2-Abgabe auf alle Arten der Energie. Das Ganze wird immer widersinniger. Wir zahlen in Deutschland bei allen Arten der Energie schon Steuern auf Steuern und so ginge es mit der CO2-Abgabe weiter. Kein Land in Europa zockt die Einwohner i.S. Energie derart ab wie das Land der Neokommunistin IM ERIKA.

Gravatar: Hans-Peter Klein

@ Hans Diehl

Das EEG gekoppelt an den Merit/Order an der Strombörse, das wäre doch mal ein konstruktiver Ansatz, mit dem sich auch die AfD- Strategen inhaltlich/fachlich auseinander setzen könnten.

Es wäre überhaupt DER fortschrittliche Ansatz an sich. Sobald sich die AfD fachlich/inhaltlich mit dieser komplexen Materie auseinander setzt, sind wir alle einen großen Schritt weiter in Richtung pragmatischer Lösungen.

Was hier auf diesem Meinungs-Forum läuft, ist überwiegend Stimmungs-Geplänkel frontal gegen die Energiewende an sich, vor allem die Lobby für angewandte Kernphysik und Nutzung fossiler Ressourcen zur Erzeugung von Wechselstrom lässt grüßen.

Ich hege den positiven Verdacht, das die AfD langsam merkt, das sie damit auf lange Sicht schlechte Karten hat.
MfG, HPK

Gravatar: Otto Weber

Nirgendwo in Europa ist Strom teurer als in Deutschland!!

Dieser Spitzenplatz muss mit aller Unvernunft erhalten und ausgebaut werden.

„WIR SCHAFFEN DAS“!! Deshalb noch Kohleausstieg!!

>>NUR WENIG WINDSTROMIST JEDERZEIT VERFÜGBAR

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/energie/energiewende-nur-wenig-windstrom-ist-jederzeit-verfuegbar/23117568.html

Doch bei genauer Betrachtung wird eine eklatante Schwäche deutlich: Zwar entsprechen 56.000 MW der installierten Leistung von 56 großen Kohlekraftwerksblöcken. Ein entscheidender Wert für das gesamte Stromerzeugungssystem, nämlich der verlässliche Beitrag der Windräder zur Stromproduktion, fällt jedoch enttäuschend aus: „Die tatsächlichen Produktionszahlen belegen, dass die jederzeit verfügbare Windkraftkapazität in Deutschland bei unter einem Prozent der installierten Leistung liegt“<<

Amerk.: Bei „Sonnenstrom“ liegt die gesicherte Leistung sogar nur bei NULL PROZENT!!!!

PS: Führende diplomierte Worthülsen-Produzenten bezeichnen dies als Fortschritt.

Gravatar: Hans Diehl

H.P.Klein sagt:
Der letzte Satz , wer genau liest hört den gar nicht kleinen entscheidenden Unterschied raus zu früheren Forderungen.
Es geht nicht mehr um die Abschaffung des EEG, es geht um die Reduktion des Satzes.
Ja, das nenn ich jetzt mal Fortschritt.
Da kann man jederzeit drüber reden.
MfG, HPK

@ H.P. Klein
Die Reduktion des Satzes wäre leicht machbar.

Mann könnte die EEG Umlage glatt weg halbieren, wenn nach Kosten/Nutzen verfahren würde.

Kosten/Nutzen heißt, den kostensenkenden Merit Order Effekt (Nutzen) an der Leipziger Strombörse, den Vergütungen (Kosten) zugute kommen lassen.

Im Folgenden kann man den Nutzen sehen, der aber leider wegen dem paradoxen System ( EEG Neuordnung ab 2010 ) seit dem kontraproduktiv wirkt.

http://www.iwr-institut.de/images/seiteninhalte/presse/grafiken/strompreis_terminmarkt.png

Denn seit 2010 gilt, das Paradoxon, je mehr die EE die Börsenpreise nach unten drücken (Nutzen), desto höher wird die Umlage.

Schon vor Jahren haben die Leute vom Polit Magazin Monitor diesbezüglich recherchiert.

Siehe hier:
http://www.iwr-institut.de/images/seiteninhalte/presse/grafiken/strompreis_terminmarkt.png

So etwa nach Minute 3 geht es um den preissenkenden Effekt durch den EE Strom
, mit der Feststellung.

„In einer korrekten Rechnung müsste man das eigentlich von den Förderkosten abziehen“

Gravatar: Klingler

Die Ungeheuerlichkeit ist ja noch, mit jeden neuen Windrad, welches täglich dazu kommt, steigt, entgegen jeden Wettbewerbs, der Preis für den Strom. Das neue Geschäftsmodell der linksgrünen Faschisten ist die Umwelt. Unter deren Mantel lassen sich Billionen Euros generieren. Aber seien wir doch ehrlich, sind wir nicht selber Schuld an dieser Misere? Alle sehen, dass der Kaiser keine Kleider anhat. Wer hat den Mut? Ganz zu schweigen vom Anblick eines nackten Kaiser, eine Zumutung.

Gravatar: Rietz

Merkel ist in der DDR aufgewachsen und wurde dort ausgebildet....genauso geht diese Merkel auch mit dem Staatsfinanzen, welche als Steuern vom Bürger kommen, um....genauso, wie diese Kommunisten in der DDR....genauso dämlich ist auch diese Merkel ! Honecker und Merkel haben das gleiche Niveau und den gleichen Altersstarrsinn !....Merkel muss weg.....am Besten abschieben zu ihren geliebten Islamisten....

Gravatar: Hajo

Ja und weil sie keine höheren Strompreise mehr generieren können um ihr Lieblingsprojekt der Windenergie auf Dauer zu halten, haben sie die zweite Wahsinnsidee, der Elektromobilität um über erhöhten Bedarf das ganze am Leben zu erhalten und jedermann weiß, daß dieser Weg in die Irre führt, zumal es Alternativen zu hauf gäbe und weil sie nicht darüber nachdenken ist es doch offensichtlich was sie retten wollen, ihre eigene Idee der unausgereiften Energiepolitik und zahlen lassen wollen sie erneut die Bürger und wer sich da nicht verweigert ist dumm genug um anschließend sein persönliches Waterloo zu erleben und deshalb hinweg mit ihnen, keine Macht den Systemveränderern über den Umweg der Weltenrettung, denn das funktioniert so niemals, das wissen sie und trotzdem benützen sie es als Transformationsriemen bis zum bitteren Ende.

Gravatar: Karl Napp

Genossin Merkel, der SED-geschulten FDJ-Funktionärin, der späten Rache Honeckers, sei Dank auch dafür.

Itaque censeo Merkel esse removendam. Subito, pronto, at once, tout suite, sofort, um weiteren Schaden von Deutschland abzuwenden.

Gravatar: karlheinz gampe

Deutschland hat eine rote Parasitenregierung(rote CDU+SPD), welche die Bürger enteignet ! Wer wählt das rote Pack, welches zum Schaden der Bürger agiert?

Merke:
Nur die allerdümmsten Kälber, wählen ihre roten Schlächter selber !

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang