Antisemitische Propaganda: Karikatur zeigt Trump mit Netanyahu als Hund an der Leine

New York Times musste sich für antisemitische Karikatur entschuldigen

Ein zynische, geschmacklose und zudem antisemitische Karikatur in der New York Times sorgte für Aufregung. Sie zeigt Trump mit Kippa und einem Hund an der Leine. Der Hund trägt einen Davidstern als Halsband und das Gesicht von Netanjahu.

By Haxorjoe [CC BY-SA 3.0 or GFDL], from Wikimedia Commons
Veröffentlicht:
von

[Siehe hierzu Bericht und Bild auf »Breitbart«]

Ausgerechnet die New York Times hat sich mit einer antisemitischen Karikatur verannt. Anscheinend ist den Redakteuren in ihrem Hass auf Trump völlig die Sicherung durchgebrannt. Oder betreibt die New Yorker Times jetzt gar antisemitische Propaganda?

Die zynische, geschmacklose und zudem antisemitische Karikatur in der internationalen Ausgabe der New York Times zeigt US-Präsident Donald Trump mit Kippa und einem Hund an der Leine. Der Hund trägt einen Davidstern als Halsband und das Gesicht von Netanjahu.

Damit sollte wohl das gute Verhältnis zwischen Benjamin Netanjahu und Donald Trump kritisiert und karikiert werden. Doch die Botschaft kommt extrem antisemitisch rüber.

Die Karikatur hat weltweit Empörung ausgelöst. Erst auf Druck der Öffentlichkeit hat sich die New York Times für diesen Fauxpas entschuldigt. Man habe schlechtes Urteilsvermögen gezeigt und entschuldige sich dafür, heißt seitens der New York Times.

[Siehe hierzu Bericht und Bild auf »Breitbart«]

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Chris

Ich habe die Karikatur auf "Israelnetz" gesehen und muß schreiben, daß sie tatsächlich durch und durch rassistisch und antisemitisch ist. Es ist schon ekelhaft, wie die Mainstreampresse - auch in Deutschland - immer öfter ihr wahres, heuchlerisches und verlogenes Gesicht zeigt! Pro Islam, aber gegen Weiße, gegen Israel, gegen die USA, gegen Deutschland als Nationalstaat!

Am Jisrael Chaj!

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang