Infizierung soll kriminalisiert werden

New York: Inhaftierung und Lager für »Gesundheitsgefährder«

Neuer Gesetzesvorschlag in New York: Menschen könnten verhaftet werden, wenn sie eine Bedrohung für die öffentliche Gesundheit darstellen.

Diana Robinson, CC BY 2.0, via Wikimedia Commons
Veröffentlicht:
von

Ein Gesetzentwurf, der in der »New York State Assembly« vorgelegt wurde, würde es dem Gouverneur und anderen Gesundheitsbeamten erlauben, jeden zu verhaften, der verdächtigt wird, ein »Träger« einer ansteckenden Krankheit zu sein, wie das Coronavirus.

Der Gesetzesvorschlag wurde von Assemblyman N. Nick Perry gesponsert und basiert auf einem Gesetzesentwurf des Jahres 2015 gegen das Ebola-Virus. Damals wurde das Gesetz nicht verabschiedet und trat daher nie in Kraft. Laut dem neuen Entwurf kann der Gouverneur des Staates einen »Gesundheitsnotstand im Notfall ausrufen«. Der Staat könnte dann Schritte einleiten und Personen, die krank sind oder im Verdacht stehen, die Krankheit zu verbreiten, verhaften.

»Wenn der Gouverneur durch eindeutige und überzeugende Beweise feststellt, dass die Gesundheit anderer durch einen Fall, Kontakt oder Überträger gefährdet ist oder gefährdet werden kann, kann er nach Rücksprache mit dem Gesundheitskommissar‚ die Entfernung und/oder Inhaftierung einer solchen Person oder einer Gruppe solcher Personen anordnen‘, indem er eine Anordnung erlässt, die diese Personen entweder namentlich oder durch eine hinreichend spezifische Beschreibung der Personen oder der Gruppe, die inhaftiert wird, identifiziert.« heißt es in dem Entwurf, wie The Daily Caller berichtet.

Diejenigen, die festgehalten werden, können nur freigelassen werden, wenn der Staat beweist, dass die Person keine Gefahr für die öffentliche Gesundheit ist. Festgehaltene Personen würden in einer »medizinischen Einrichtung« oder einer anderen »geeigneten Einrichtung oder Räumlichkeiten, die vom Gouverneur bestimmt werden«, für einen bestimmten Zeitraum festgehalten werden.

Sobald eine Person als nicht mehr ansteckend gilt, wird sie freigelassen.

Der Gesetzentwurf stellt auch fest, dass jede Person, die festgehalten wird, »sich nicht ungebührlich benehmen darf und eine solche Einrichtung oder ein solches Gelände nicht verlassen oder versuchen darf, sie zu verlassen, bis sie entlassen wird.«

De facto heißt das »Gefangenenlager« - welcher Art auch immer – für »Kranke« und solche die als »Gefahr« eingestuft werden. Die Coronadiktatur wird in New York weite Kreise ziehen.

Auch soll eine Impfpflicht (in den USA generell umstritten) eingeführt werden, damit alle New Yorker sich impfen lassen müssen. Der Gesetzesentwurf liegt vor.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Rita Kubier

In Deutschland bzw. Europa sitzen die Herrschenden sicher auch schon an Internierungsplänen zur Errichtung von Lagern (um nicht zu sagen KZs) für Impfunwillige, den sogenannten "Gesundheitsgefährdern", die dann in solchen - man kann auch sagen "Gulags" - eingesperrt, umerzogen oder vernichtet werden.
Waren doch Honecker und Konsorten kurz vor dem Mauerfall auch schon dabei, Internierungslager a la HITLER bzw. Stalin errichten zu wollen für "Andersdenkende" bzw. politische Widerständler.
Jetzt wird wahrscheinlich Merkel DAS - nach Hitlers/Stalins Vorbildern - schaffen, was Honecker nicht mehr vergönnt war!

Gravatar: Sven Hedin

Erst braun, dann rot.

Nach Hitler kommen wir, schreien die Roten.

Gravatar: lupo

Da sieht man wie weit die Macht der Pharmamafia geht und wie blindlings die Doofen korrumpierten Geldgeilen Politiker gehen, Merkelstan steht auch kurz vor so einen heuchlerischen Akt der Diskriminierung und Freiheitsberaubung man muss bloß noch die Zahlenspielerei ein wenig mehr manipulieren und schon ist der schlafende Michel gefangen, dieses hat doch nichts mehr mit Demokratie zu tun wenn man liest in welchen Geldbuden der Wirtschaft unsere feinen Damen und Herren der Regierung sich die Klinke in die Hand geben.

Gravatar: Sam Lowry

Suchen sie bei google und Youtube: "FEMA-Camps".

Sie werden staunen, oder Angst bekommen...

Gravatar: Patricia

Wenn hier einer glaubt, das auf friedliche Weise diese Diktaturwelle aufgehalten werden kann, der hat sich geschnitten. Wir alle schauen Zeiten entgegen, in denen ich jetzt schon bereue, Kinder gesetzt zu haben. Gute Nacht freies, demokratisches Deutschland .

Gravatar: Jüppchen

Mit Biden im Rücken wird sich der Totalitarismus in den Vereinigten Staaten durchsetzen. Und dann die anderen Staaten erpressen, dasselbe zu tun.

Gravatar: Hajo

Und was machen sie mit den geistig behinderten Linken, wenn die weiterhin eine Gefahr darstellen und auf andere Leute losgehen, weil sie weiß sind oder das Klima leugnen, was ja in deren Augen auch eine geistige Entartung sein könnte und so könnte man die Gedanken weiter spinnen bis zu dem Tag, wo Orwell`sche Utopien Wirklichkeit werden und dann nur noch zwei Dinge möglich sind, entweder die Linken beherrschen den Rest des Staates oder es gibt einen Bürgerkrieg mit allen Konsequenzen, wobei die Wehrhaftigkeit der US-Bürger noch eher einsetzt als bei uns, denn wir sind kaputt an Körper und Geist und die Mehrheit kann man in die Tonne klopfen, da kommt nichts mehr rüber, wie man täglich sehen kann.

Gravatar: Roland Brehm

Dann werden eben noch mehr Leute nach New Jersey ausweichen. Dann können sie Manhatten wieder den Ureinwohnern überlassen.

Gravatar: Hans-Hermann Kunopke

Diese gesetzliche Regelung kann in Deutschland konstruktiv eingesetzt werden, durch Lagererfahrenheitswerte und der diktatorischen Vorlagen. Verhaftung, Abtransport, einlagern , Zwangsarbeit , Duschen, auf der Flucht legvidiert ,nichts beibt vergessen....

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang