Hunderten Millionen von Migranten soll der Weg in die EU geebnet werden

Neuer Pakt für Migration und Asyl wird heimlich durchgewunken

Deutschland hat derzeit die EU-Ratspräsidentschaft inne. Ein wichtiges Projekt, vor allem für Präsidentin von der Leyen, ist der neue Pakt für Migration und Asyl. Er bereitet hunderten Millionen von Migranten den Weg in die EU. Die Öffentlichkeit ist von Diskussionen um den Pakt so gut wie ausgeschlossen.

Foto: European Parliament / Wikimedia / CC BY 2.0
Veröffentlicht:
von

Den politischen Entscheidungsträgern der EU wird von den Bürgern der einzelnen Mitgliedsländern Intransparenz und Hinterzimmerpolitik vorgehalten. Jene hochdotierten Entscheidungsträger weisen diese Vorhaltungen stets entrüstet von sich - allerdings in der Regel wenig glaubhaft. Ein Paradebeispiel dieser Politik hinter verschlossenen Türen, fernab jeglicher öffentlicher Beteiligung oder gar Mitsprache, ist der neue Pakt für Migration und Asyl, ein Prestigeobjekt der Ratspräsidentin Ursula von der Leyen, die den Pakt ganz besonders gerne während der jetzigen deutschen Ratspräsidentschaft verabschieden würde.

Unter der Führung des Sachverständigenrats deutscher Stiftungen für Integration und Migration (SVR) wurde ein Positionspapier erarbeitet, das als Grundlage dieses neuen Pakts für Migration und Asyl dienen soll. Unter anderem fordert darin der SVR, dass die EU ihre »Resettlement«-Programme ausbaut und außerdem mehr reguläre Zuwanderungsmöglichkeiten für Menschen schaffen soll, die zu Erwerbszwecken oder zum Zweck der Ausbildung einwandern möchten.

Verabschiedet ist dieser neue Pakt im Grunde genommen schon, ohne dass die Bürger der einzelnen Mitgliedsländer der EU auch nur annähernd davon eine Ahnung haben. Mitspracherecht? Bedingt; denn  irgendwo auf den vielen Seiten der EU findet sich ein verschwindend kleiner Hinweis auf das Verfahren und eine Mailadresse, wohin der Bürger dann seine Stellungnahme senden kann. Eine Antwort gibt es nicht.

Aber auch das EU-Parlament bleibt bei diesem neuen Pakt so gut wie außen vor. Die Fachausschüsse wurden nicht beteiligt, alles wurde durch diese neue Feedback-Verfahren mit Mailing-Option ersetzt. 500 Millionen EU-Bürger hätten sich so beteiligen können, propagieren die Initiatoren. Teilgenommen haben nicht einmal 2.000! So hat sich das alles hinter verschlossenen Türen abgespielt, wo ein paar wenige »Auserwählte« das Schicksal von 500 Millionen EU-Bürgern ausbaldowerten und  hunderten Millionen von Migranten der Weg in die EU ebnen.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Frau Fonderlein

Dass hier bloß niemand behauptet, das sei nicht absehbar gewesen ...

https://www.youtube.com/watch?v=BtInXIHfxeM&feature=youtu.be&t=1597

https://img.buzzfeed.com/buzzfeed-static/static/2014-11/5/11/enhanced/webdr11/anigif_enhanced-17930-1415204478-23.gif

https://app.box.com/s/jy0fo7xzdtnypb75has0

https://app.box.com/s/npdutotnnnbrcvav39aw

https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-15317086.html

https://app.box.com/s/vko3bdd1m6k1t74igsisotgzz2vq4f3d

https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-9272170.html

https://www.youtube.com/watch?v=1Rjk1wwobi4

https://app.box.com/s/yyynbg6qhvczypbbcn2j90miyjetwh9r

https://app.box.com/s/45h391tp6kqzi3e65k321ydorzyy8qjd

http://menschundrecht.de/blog%20rot%20forum%20rot%20memory%20rot%20truth%20rot.pdf#page=3 .

Gravatar: Hermann Lender

...es ist unglaublich. Hier hilft nur ein Austritt aus der EU. Oder die Verantwortlichen dieser Maßnahmegehören vor ein ordentliches Gericht. Wir haben zwei Kriege und die Wiedervereinigung Deutschland finanziell überstanden: Jetzt werden wir finanziell ausbluten. DEUTSCHLAND wird ohne ein Schuß "Dank" dieser EU Politik erobert. Die Welt lacht über so viel Dummheit der EU bzw. der Deutschen. Nur die Deutschen, die dieses Land durch ihre Arbeit wieder aufgebaut haben, ist das Lachen vergangen. Der Lohn der Lebensleistung reicht bei vielen nicht aus...

Gravatar: Karl

tja, das nennt man gelebte EU- Dämokratie,,,,

Gravatar: Anton Jahnke

Wenn ich die Dame schon im Bild mit Plakat vor ihr sehe,
wird mir richtig schlecht und stelle die Frage:
warum nimmt sie zu der Freundin noch in ihre Windmühle einige Flüchtlinge selbst auf, weil sie rücksichtslos ist und schiebt alles ab auf die Kosten der Anderen.
Diese unkontrollierte Zuwanderung von völlig fremden Menschen ist unser Untergang und rollt uns direkt ins Gesicht.
Dazu kommt, wenn die "Sanktionierten" den "Sanktionierern" in der Welt übertreffen und jegliche Wirtschaftsströme kapern, denn wer heute alle Produktionen in billigeren Länder abschiebt, schadet sich selbst und macht das Geld überflüssig.
Diesen Trend kann man nur mit Goldstandard blockieren!

Gravatar: Gerhard G.

.....wo ein paar wenige »Auserwählte« das Schicksal von 500 Millionen EU-Bürgern ausbaldowerten und hunderten Millionen von Migranten der Weg in die EU ebnen.
Hoffentlich landen diese ,,Auserwählten'' eines Tages vor ihrem Richter.

Und wovon wollen die Migranten leben ?
Arbeiten könn'se wohl nicht ...die Anforderungen seien zu schwer.... etwa Sozialhilfe lebenslänglich ???

Gravatar: Walter

Auf nationaler Ebene hat sie viel Unsinn verzapft, dies war schon teuer genug.
Nun will sie dies auch auf europäischer Ebene erreichen, dass wird vor allem für Deutschland sehr teuer werden. Aber das ist dieser inkompetenten Politikerin wohl egal. Man fragt sich nur wer solche Frauen in die Politik gewählt hat. Dies können nur Leute gewesen sein, die den Untergang Deutschlands und Europas beschleunigen wollten.

Gravatar: Wolfram

Das war doch völlig klar !!!

Hinter der EU stehen konspirative Geheimbundkreise, die mit allen Mitteln und aller Gewalt Europa entchristianisieren wollen.

Deshalb sollen möglichst viele Heiden (Christenhasser und Antisemiten) mit möglichst aggressiver Gesinnung und hoher Gewaltbereitschaft - möglichst kampfestüchtige junge Männer - nach Europa geflutet werden, nicht wahr ??? Denn die wenigen Christen schickt das BAMF sehr gern zurück in ihre Halbmond-Länder in Verfolgung, in Folter oder in den sicheren Tod - gnadenlos, so ist doch die übliche Praxis ??? Und um die von den intoleranten, heidnischen Prophetenjüngern gequälten, verprügelten wenigen Christen in den Asylheimen kümmert sich doch eh so gut wie niemand (bis auf paar wenige Privatleute oder Geistliche mit Herz, die sie aufnehmen) !!!

Es gibt nur einen Spielverderber: und das sind die osteuropäischen Länder. Die haben genug von der neomarxistisch geförderten Diversität bzw. Vielfalt !!!

Weil sie ein besseres Geschichtsbewusstsein und einen größeren christlich-orthodoxen Glauben haben, sich sehr wohl an die Gräueltaten der Eroberer unter dem Halbmond und an die ihrer heute so eng verbündeten Neomarxisten erinnern !!!

Von beiden Gruppen und ihre Herrschaftsansprüchen haben sie nämlich die Nase gestrichen voll !!!

Deshalb die Maßregelung Osteuropas durch die EU !!!

Gravatar: Rita Kubier

>>Neuer Pakt für Migration und Asyl wird heimlich durchgewunken<<

Warum auch nicht? Schließlich soll, wird und muss auch DAMIT die Zerstörung Europas vorangetrieben werden!! Wenn schon (momentan) kein erneuter Lockdown zur Vernichtung der nationalen Wirtschaft und damit auch der Existenzen der Menschen stattfindet, dann schleust die EU mit immensen Steuergeldern halt wiedermal kräftig und verstärkt weitere Schmarotzer und Plünderer der Sozialkassen ein. Und sicher auch jede Menge Kriminelle, Verbrecher, Vergewaltiger und Mörder. DAS hilft ja schließlich auch, die Länder kaputtzumachen und somit auch gleichzeitig die Islamisierung Europas voranzutreiben, was ebenso das Ziel dieser EU ist. Und die naiven, dummen, manipulierten, nicht selbstständig denkenden Volksmassen werden auch DAS wieder begeistert begrüßen. Na ja, Suizidwillige verhalten sich so. Was soll man dazu noch anderes sagen außer, dass dem Untergang Europas brav, hörig und zum großen Teil mit wahrer, verblödeter Begeisterung durch die Volksmassen einfach nur zugeschaut und somit beim EIGENEN Untergang kräftig geholfen wird?! Wer DAS macht, hat es auch nicht anders verdient, als SELBST unterzugehen!!

Gravatar: Herbert Richter

Solche Artikel sind "schön" bez.aufrüttelnd,aber deren Bri-
sanz erreicht leider nicht die Masse der Menschen.Frage:
Warum hat die AFD nicht den Mut,offen im Bundestag fol-
genden(oder ähnlichen)Satz zu formulieren,quasi als
"Behauptung",die in die Öffentliche Diskussion geworfen
werden soll: "Wer das deutsche Volk in seiner rechtmäßi-
gen Heimat zur Minderheit macht,begeht Landesverrat und
ist als solcher strafrechtlich zu verfolgen" oder "Wer den
Geburtenüberschuß Asiens/Afrikas in unserem Lande
Aufenhaltsrecht gewährt,gefährdet das unser nationales
Existenzrecht und begeht Volksverrat".
Jeder dieser Sätze ist interpretationsbedürftig,jeder dieser Sätze trifft aber die Praxis der Politik. Warum fürchtet die AFD so sehr das Stigma "des Rechts-extremismusses"? Das hat sie ohnehin.Da nützt Wohlverhalten gar nichts.Aber als "Alternative für..."
sollte sie das aussprechen können,was sehr viele Menschen mittlerweile denken.Und sie sollte ebenfalls
den Mut haben,öffentlich die Diskussion aufzuwerfen:
"Wieso ist es rechtsextrem,menschenverachtend und
verfassungsfeindlich,wenn wir das Selbstbehauptungsrecht u n s e r e s Volkes im e i g e n e n Land wiederherstellen wollen?"
Leisetreterei zahlt sich bei unseren Politikern n i c h t aus.Falsche Rücksichtsnahme im Haifischbecken der
demokratischen Parteienlandschaft.XS

Gravatar: Jürgen Kreft

Die wissen genau, daß sie Unrecht tun. Die wissen auch, daß es nur eingeschränkte Zustimmung von einigen Gutmenschen zu diesem Tun geben würde. Genau deshalb wird es heimlich gemacht.

Doch so lange diese "Leute" noch gewählt werden, wird diesem Treiben kein Ende gesetzt.

Das Dummvolk will es halt nicht anders.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang