Neue Kampagne der »Initiative Familienschutz«

Neue Kampagne gegen Indoktrinierung an Schulen und Kindergärten gestartet

Die »Initiative Familienschutz« hat unter der Federführung von Sven von Storch eine neue Kampagne mit dem Titel »Für eine weltanschaulich neutrale Bildung unserer Kinder« auf der Internet-Plattform »Abgeordneten-Check« ins Leben gerufen. Sie ist gegen die linksideologische Indoktrinierung von Kindern gerichtet.

Foto: Abgeordneten-Check
Veröffentlicht: | von

Die »Initiative Familienschutz« hat unter der Federführung von Sven von Storch eine neue Kampagne mit dem Titel »Für eine weltanschaulich neutrale Bildung unserer Kinder« auf der Internet-Plattform »Abgeordneten-Check« ins Leben gerufen.

Worum geht es?

Der Linksruck in Politik und Kultur hat die Bildungslandschaft in Deutschland tiefrot eingefärbt. Widerstandslos hat die CDU ihr einstiges Kernressort, die Familien- und Bildungspolitik, der SPD und deren grünen Genossen überlassen. Seit Jahrzehnten toben sich dort stramme Ideologen hemmungslos aus. Es bedarf dringend einer bürgerlich-konservativen Korrektur.

Seitdem linke Weltbeglückungsphantasien die Kultusministerien erobert haben, geht es mit der Bildung in der Republik steil bergab. Das Ergebnis sind Schulen und Kitas, in der die politisch-korrekte Haltung mehr zählt als konkrete Wissensleistung. Den jüngsten Gipfelpunkt markiert die Horch- und Guck-Anleitung der Amadeu-Antonio-Stiftung für Kita-Erzieher, die die SPD-Familienministerin Franziska Giffey mit einem persönlichen Geleitwort adelte. Doch unser Protest dagegen hat sich ausgezahlt: Die Affäre um die Schnüffel-Fibel hat sich mittlerweile zum handfesten Skandal entwickelt.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Gipfler

Es kommt nicht nur darauf an, einzelne Punkte wie die linke Indokrtination zu anzugehen, so richtig das ist.

Der entscheidende Punkt ist, dass das gesamte Bildungswesen in den Händen des Staates liegt, der, bzw. die jeweils herrschende Klasse, dadurch im Stande ist, grundsätzlich und generell die Jugend nach ihren Vorstellungen indoktrinieren kann.

Es darf also nicht nur darum gehen, punktuelle Dinge zu ändern, sondern das ganze Indoktrinationssystem zu ändern.
Der englische Philosoph John Stuart Mill (1806-1873) sagte: „Eine allgemeine Staatserziehung ist eine teuflische Erfindung,um das Volk ganz nach Schablonen zu formen.“

Das muss man mal grundsätzlich ins Auge fassen.
Vgl.:
https://fassadenkratzer.wordpress.com/2018/11/01/schule-als-staatliches-herrschafts-und-verformungs-instrument/

Gravatar: Marlies

Ich danke für Ihren beherzten und langjährigen Einsatz zum Wohl der Kinder und Familien und für eine weltanschaulich unabhängige Bildung für Kinder. Leider haben die rot-grün lackierten Ideologen durch ihre Lügen und Menschen verachtende sowie Familien zersetzende Politik schon sehr viel Unheil angerichtet.

Gravatar: Jürgen kurt wenzel

Diese Kampagne ist längst überfällig !! Da aber die Menschen Produkte der Zeit sind , sehe ich schwarz !! Ich habe das SED- System durchlebt und raufe mir die letzten Haare vor Verzweiflung ,wenn ich hier immer von der ,, Göttin Merkel" lese ! Ich sehe die in Gedanken auf der Schulbank neben mit sitzen , lm Blauhemd zur ,,Weltrevolution " Brrrrt ,damals hat sie auch nach Sozialismus gestunken ! Oder stramm beim Fahnenapell !! Nein , den Westen gibt es seit 30 Jahren nicht mehr !! Die Westlinken ,werden das bis Alles ,in Scherben liegt nie verstehen ! Deshalb werden die Kinder weiter für das neue Schlachtfeld indoktriniert und ich sehe die Menetekel an der Wand!!!!!

Gravatar: Erdö Rablok

Das ganze Bildungssystem gehört umgekrempelt.
Es genügen für jede Gesellschaft 10% Akademiker.
Studienplätze sollen, mit einer Sicherheitsreserve, nur soviel und in den NOTWENDIGEN, für die Industriegesellschaft nützlichen Fächern, zur Verfügung stehen.
BAföG nur auf Kredit!
Abschaffung aller nicht brachbaren Fächer, wie Genderei, den ganzen Sozialkrampf und dergleichen.
Das Abitur ist derart zu erschweren, dass ein Mindest- IQ von 128 notwendig ist.
Damit schaffen wir einen breiten Stamm an Facharbeitern, der uns durch so sehr fehlt.
Ein Ingenieur muss wieder ein Ingenieur sein und kein Halbdepp, der zu nichts zu gebrauchen ist.

Gravatar: hannelore thomas

Aich Fortschritt in Freiheit e.V. karempft gegen die politische Indoktinierung von Kindergarten- und Grundschulkindern um die Energiewende durchzusetzen. kinder werden geschickt aushehorcht. Werden Sie Mitglied im Verein und kaempfen Sie mit uns gegen diesem Spuk.

Gravatar: Bianca Meier

Stopp, unsere Kinder dürfen nicht indoktriniert werden.

Gravatar: Manni 3

Die DDR lebt und fängt im Kindergarten an,ganz nach dem Geschmack Margot Honneckers,eine einzige Sauerei ist das,diese Kommunisten gehören vor ein Strafgericht.

Gravatar: Kliefoth

Das Grundgesetz fordert die Neutralität des Lehrers.
Jeder, auch eine Ministerin, der dagegen verstoesst, muss vors Verfassungsgericht gestellt werden!
Jeder Bürger hat das Recht, gegen Lehrer oder Erzieher, die gegen das Neutralitätsgebot des Grundgesetzes verstoßen, eine Dienstaufsichtsbeschwerde anzustrengen!

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang