»Perfekter Sturm« droht im Winter

Netzagenturchef: »Schockwellen werden durch das Land gehen«

Der Vorsitzende der Bundesnetzagentur Klaus Müller warnt vor Gasknappheit, massiven Preisanstiegen und Firmenpleiten in Deutschland, die »Schockwellen durch das Land« aussenden werden. Eine Welle der Insolvenzen stehe bevor, die Deutschen werden im Winter frieren.

Fotos: Twitter, Screenshot YouTube
Veröffentlicht:
von

Deutschland steht vor einem dramatischen wirtschaftlichen Kollaps und Energieknappheit im kommenden Winter, warnte der Vorsitzende der Bundesnetzagentur Klaus Müller im Gespräch mit der Rheinischen Post (Bezahlschranke). Die Energiepreise werden weiter steigen und damit die Inflation befeuern, so Müller.

»Schon jetzt haben sich die Gaspreise für private Haushalte gegenüber der Vorkriegs-Zeit vervielfacht«, sagte Müller der RP. »Für Mieter kann es eine böse Überraschung geben, wenn hohe Nachzahlungen fällig werden.« Im Winter werde es zu einen dramatischen Gasmangel kommen, Vermieter müssten Heizungen drosseln, um Gas zu sparen. In den Wohnungen könnte es unangenehm kalt werden, so Müller.

Dazu komme der drohende wirtschaftliche Zusammenbruch durch Inflation, Schuldenspirale, Lieferkettenengpässe und Kriegsausfall. »Banken werden ihre Geschäfte mit Ratenkrediten hochfahren, angeschlagenen Firmen droht die Insolvenz«, so Müller.

Die Ampelkoalition gießt derweil weiterhin Öl aufs Feuer mit verfassungswidrigen Schuldenbergen, künstlicher Energieverknappung durch Öl-, Atom- und Kohle-Ausstieg, Mindestlohnforderungen und Geldgeschenken mit der Gießkanne, Milliarden für Pleitestaaten und korrupten EU-Beitritts-Ländern, sowie herbeigeredeter Corona-Panik und Lockdown-Drohungen.

Die Scholz-Regierung macht im Prinzip alles falsch, was man nur falsch machen kann. Ein perfekter Sturm aus Inkompetenz und ideologiegetriebenem Realitätsverlust, der Deutschland in den Abgrund reißen wird. Halten Sie sich fest!

 

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Joachim Datko

Ich wünsche uns ein gutes Leben!

Zu 21:38 "Die volle Breitseite mit Volleinschlag,genau das wünsche ich mir diesem Land mit all ihren Dussels auch wenn andere darunter leiden müssen,es geht nicht anders."

Zu den Verantwortlichen in allen Bereichen habe ich bei uns vollstes Vertrauen.

Wir hatten vor Corona lange Jahre weltweit den größten Leistungsbilanzüberschuss. 2018 war unser Leistungsbilanzüberschuss größer als der der beiden folgenden Länder zusammen. Auch wenn das zu Ungleichgewichten führt, zeigt es doch unsere Leistungsfähigkeit.

Aus Krisen kommen Starke oft sogar gestärkt hervor. Krisen geben meist Wege frei, die vorher nicht beschritten wurden.

Ich lebe wie Buddha, immer die Ruhe weg. Das hatte mir auch beruflich sehr geholfen.

Gravatar: Manni

Die volle Breitseite mit Volleinschlag,genau das wünsche ich mir diesem Land mit all ihren Dussels auch wenn andere darunter leiden müssen,es geht nicht anders.

Gravatar: Inga Frentil

Das frieren und hungern der Industrie wird kommen und danach wir auch.
Man stellt sich die Frage:
kann man so dumm sein oder wir sind eine Kolonie?
Es gibt keine andere Möglichkeit.
Aber 100 Mrd. € ++++ für Waffen.
Wäre die Ukraine neutral, wäre kein krieg gekommen.

Gravatar: Joachim Datko

Zu Ulrich Müller 19:03 "Da draussen laufen leider noch jede Menge Leute herum, die felsenfest glauben, an dem allem seien Putin, Trump und die AfD schuld!"

- Am Angriff Russlands auf die Ukraine ist Putin schuld. In der Geschichte sind es oft einzelne Personen, die die Bevölkerung eines Landes dazu ausnutzen, ihre Eroberungsfantasien zu unterstützen.

- Bei einer US-Regierung unter Trump hätte es Putin wohl nicht gewagt, die Ukraine anzugreifen.

- Sowohl bei den Stellungnahmen zu Corona als auch bei den Äußerungen zum Angriff Russlands auf die Ukraine hat mich die AfD vor den Kopf gestoßen.

Gravatar: Tom aus+Sachsen

Hierzulande gibt es so einige die sich wünschen daß die Schockwellen endlich mal die Richtigen treffen , und das ganz ohne Gnade und Mitleid !

Gravatar: Staatsfeind2000

Mein Haus hat 2 Kriege überdauert, und der alte Kachelofen sorgt für heißes essen und einen warmen Arsch aller Mitbewohner in der Wirtschafts- oder Bedarfsgemeinschaft.Zur Not kommt auch Großmutters Küchenherd zum Einsatz.

Gravatar: Bertl

Deutschland hat Schiefergas das für 30 Jahre die Versorgung sichern könnte. Allerdings durch Fraking. Aber wir kaufen lieber aus den USA das über das Meer transportierte Frakinggas. Das soll noch einer verstehen.

Gravatar: Ketzerlehrling

Hoffentlich. Für die Merkel-Jahre hat der Schlafmichel drastische Bestrafung verdient und für die endlos versemmelten Intelligenztests.

Gravatar: Freiherr von

Auf der Suche nach Gas ; ( Hoffentlich kein Senfgas wie es für die Deutschen nach dem 2.WK gedacht war )
Europa will unabhängiger von russischer Energie werden. Deshalb ist EU Kommissionspräsidentin von der Leyen nach Israel und Ägypten gereist - es geht um ein Abkommen über Flüssiggas-Lieferungen.

Nicht Europa, sondern die hoch bezahlten Steuergeld BRD Politiker und Brussel, die EU möchte günsiges Gas um es sich auch leisten zu können.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang