Papst segnet gemeinsame Kultstätte von Christen, Muslimen und Juden ab

Neo-modernistische Weltreligion geht in die nächste Phase

Erzbischof Viganò: »Im Garten von Abu-Dhabi wird der Tempel der Welt als synkretistische Neo-Religion gebaut werden, gegründet auf anti-christliche Lehren. Nicht einmal die hoffnungsvollsten Freimaurer hätten sich so viel erträumen lassen.«

Screenshot YouTube
Veröffentlicht:
von

Viganò kommentiert die Pläne, die von Papst Franziskus abgesegnet wurden, ein Monument an die »menschliche Brüderlichkeit« zu bauen, das den Islam, das Judentum und den Katholizismus vereinen soll. Das »Haus der Abrahamitischen Familie« soll eine Moschee, eine Synagoge und eine Kirche symbolisch auf einem gemeinsamen Fundament vereinen.

Viganò sprach mit dem italienischen Journalisten Aldo Maria Valli über dieses Vorhaben des Papstes und verglich es mit dem Tempelbau von Babylon: »es ist ein babylonisches Vorhaben, das von den Gegnern Gottes erdacht wurde.«

Das »Haus Abrahams« war ein Projekt, das Papst Franziskus am 15. November vorgelegt wurde, während einer Audienz mit dem Großimam Ahmed Al-Tayeb, Scheich der Al-Azhar.

»Papst Bergoglio geht damit einen weiteren Schritt in die Richtung der Apostasie von Abu Dhabi, Frucht eines pantheistischen und agnostischem Neo-Modernismus, der die Katholische Kirche tyrannisiert, das im Konzilsdokument Nostra aetate wurzelt. Wir sind nur gezwungen es anzuerkennen: die giftigen Früchte des ‚Frühlings des Konzils‘ befinden sich vor den Augen auch derjenigen, die sich nun nicht länger von der kontinuierlichen Lüge blenden lassen können.«

Papst Franziskus ist völlig überzeugt von der neo-modernistischen Lüge, dass alle Religionen gleich sind. Anstelle die katholische Identität in einer immer rasanter säkularisierten Gesellschaft zu verteidigen, gibt er seine Schafe ihren Schlächtern preis.

Es beweist sich einmal mehr, was so viele Gesten und Aussagen angedeutet haben: Die katholische Wahrheit kümmert Franziskus nicht. Ihm ist eine pseudo-freundliche Beziehung zu anderen Religionsoberhäuptern wichtiger, als seine eigene Kirche. Kosten und Kollateralschäden seines modernistischen Relativismus sind ihm dabei scheinbar egal.

(jb)

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Seidel

Aus der Sicht Gottes ist es ganz einfach; es gibt Menschen, die sich gegen ihn stellen und es gibt Menschen, die die Liebe Gottes (nicht die übliche Kirche!) annehmen. Jesus ist ja nicht tot, sondern auferstanden. Er lebt, sitzt zur Rechten Gottes. Dass die Bibel wahr ist wird immer wieder auch durch Wunder bestätigt. Zuletzt sogar durch eine Totenauferweckung in Süddeutschland.

Gravatar: Karl Napp

Als wir merkten, daß der argentinische Jesuit ein Kommunist ist, sind wir ausgetreten. Nach über 70 Jahren katholisch. Was der Kommunist jetzt wieder in Japan so vom Stapel lässt, macht uns aber zweifeln, ob er nicht inzwischen auch noch ein struzzdummer Grüner ist.

Gravatar: Willi Winzig

Satanists on action for the anticrist, further no comment.

Gravatar: keinesorgen

der papst,, vetreter gottes oder doch schon von allah-

die scharia wird es ihm erklären wenn es soweit ist...bald denke ich

Gravatar: Freidenkende

Z. B. im Anzug und weißem Hemd würde er mehr daher machen - diese Kutten sind out und sieht unvorteilhaft aus.

Er ist ein Mensch und KEIN Heiliger, diese mittelalterlichen Verkleidungen passen nicht mehr ins heutige Zeitalter.

Gravatar: Gerhard G

Das ist Verrat am Christentum !!!
Mal abwarten welchen Blödsinn uns die Deutschen Kirchenfürsten auftischen.

Gravatar: John Newton

Wer die Bibel aufmerksam liest, sollte wissen, dass "das Tier mit den zehn Hörnern" aus Offenbarung 13, welches Gott lästert, nur der VATIKAN sein kann. Im röm.'kath. Katechismus ist ein Dogma, dass die Entscheidung des Papstes höher stehen als die von Gott! Muss man dazu noch mehr dagen?! "An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen"...!!!

Gravatar: Joachim Datko

Es ist sachlich richtig, dass es ein gemeinsames Fundament der abrahamitischen Religionen Judentum, Christentum und Islam gibt. Sie haben dieselbe Gottesvorstellung. Das Christentum und der Islam haben keine eigene Gottesvorstellung entwickelt.

Da sich das naturwissenschaftliche Weltbild mit steigender Bildung durchsetzt, wird es in Zukunft immer weniger Gesellschaften geben, die von Religionen dominiert werden.

Anzahl der regelmäßigen r.-k. Kirchgänger:
2018 - 2,13 Millionen
2017 - 2,29 Millionen
2016 - 2,40 Millionen

Joachim Datko – Ingenieur, Physiker

Gravatar: H.R. Schwert

@ Islamentlarver

Vielen Dank für Ihre Erklärung !

Die meisten Christen in Deutschland, und überall auf der Welt, erkennen leider nicht die - ihre, unsere - dramatische Situation !
Der Islam wird von Satan gesteuert, durch seine Handlanger, dem Vatikan, Politiker, Eliten usw....und die in Starre gefallenen Menschen.

Allerdings werden Zeichen kommen, neben den Katastrophen die schon herschen und weiter stärker werden.
So Gott will, werden die Menschen nochmals die Möglichkeit haben in Sich zu gehen und Gott gewolte Entscheidungen treffen, oder auch nicht. Warten wir es ab.

Gravatar: Hartwig

Verehrter @Islamentlarver,

das 2. Vatikanische Konzil war purer Hochverrat an der erhabenen Christenheit, die alleine die Wahrheit sagt und vertritt.

Das, was die Gegner so sehr am Christentum hassen, die absolute und unangreifbare Wahrheit, ist weiterhin voll gültig.

Jede echte Wissenschaft führt automatisch zu christlichen Werten und muß die Weltsicht der BIBEL bestätigen.

Die Logik und die Vernunft sind christlich.

Das ist der Alptraum eines jeden törichten Kantanhängers, von jedem fehlgeleiteten und betrogenen Freimaurer.

Alles belegbar. Es hat nichts mit Wissen zu tun, sondern nur mit dem Willen des Menschen. Böse Menschen wollen mit dem ALLEINIGEN CHRISTLICHEN LEBENDIGEN GOTT nichts zu tun haben.

Es bleibt ein Geheimnis, ein wenig.

Die Freimaurer sind die Intriganten, hinter diesem barbarischen Mörderstück, und sie werden alle sehr teuer dafür bezahlen, später.

Sie haben praktisch schon verloren, wissen es nur noch nicht.

Lassen Sie sich von dieser gottlosen Sekte des Islam nicht täuschen. Weiter so.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang