Über 100 Morde in einem Jahr / 20.000 Attacken

Messerangriffe in Deutschland auf Rekordniveau

Die Zahl der Messerangriffe hat in Deutschland ein neues, trauriges und tödliches Rekordniveau erreicht. Etwa 20.000 Mal wurden im Vorjahr in 15 der 16 Ländern Messerattacken erfasst. Mecklenburg-Vorpommern hat keine Zahlen gemeldet.

Foto: Pixabay
Veröffentlicht:
von

Deutschland hat einen neuen traurigen und tödlichen Rekord zu verzeichnen: im Vorjahr wurden in 15 der 16 Bundesländer gemeinsam etwa 20.000 Messerangriffe verzeichnet, Mecklenburg-Vorpommern hat keine Zahlen gemeldet. Das sind umgerechnet fast 60 Messetattacken pro Tag. Über 100 Menschen wurden bei diesen Angriffen getötet. Und: es sind die offiziellen Zahlen, die Dunkelziifer dürfte, wie so oft, um ein Vielfaches höher liegen.

Macht schon Mecklenburg-Vorpommern einen Rückzieher bei der Erfassung der Messerangriffe an sich, so verweigern sich insgesamt sechs der 16 Bundesländer bei der klaren Benennung der Täterherkunft. Die antworteten zehn Bundesländer gaben an, dass vier der zehn Messerschwinger Ausländer sind (39,6 Prozent) - bei einem Bevölkerungsanteil von 13,5 Prozent. Der Antei der Messerangreifer überschreitet also den Bevölkerungsanteil fast um das Dreifache.

Wie viele von den deutschen Tatverdächtigen einen Migrationshintergrund haben oder über eine doppelte Staatsbürgerschaft verfügen, wurde nicht hinterfragt. Das wäre in diesem Zusammenhang durchaus eine zu berücksichtigende Größe, denn jeder Mehrfachstaatsbürger wird im Falle einer Straftat als deutscher Strafverdächtiger erfasst. Auch nicht erfasst wurde, wie oft bei einem Messerangriff bei dem Täter anschließend (bei nicht-deutschen Tatverdächtigen oftmals sogar schon im vorauseilendem Gehorsam) eine psychische Störung festgestellt wurde.

Interessantes am Rande: die Zahlen beruhen auf einer Anfrage der Welt (hinter Bezahlschranke) bei den Innenministerien der Länder. Es ist gerade einmal etwas über einen Monat her, da versuchte die per Zwangsabgabe finanzierte ARD solche oder ähnlich lautende Meldungen als angebliche Falschmeldunen abzutun und versuchte dies mit ihren eigenen »Faktenfindern« zu belegen. Es ist schon mehr als nur peinlich, wenn sich solche Klimmzüge kurze Zeit später als Rohrkrepierer allererster Güte herausstellen.

 

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: die Vernunft

Es gibt für den Merkelstaat kein schlimmeres Verbrechen, als wenn unbescholtene Bürger ihre vom ehemaligen Staat BRD versprochenen Grundrechte einfordern.

Wenn es gegen Messermörder, Schutzgelderpresser und Vergewaltiger von Minderjährigen geht. dann sucht man jede Polizeiarbeit vergebens. Nein, nicht ganz, irgendwann werden dann die Verfahren eingestellt, da die Täter nicht zu "ermitteln" sind.
Ich bin jeden Tag unterwegs, und ihr könnt mir glauben, die Bedrohungen für unser Land sind allgegenwärtig und überall. Besondere Bedrohung widerfährt unserer schutzlosen Jugend, die allermeistens gehirngewaschen davon vollständig überrascht wird. So zeigten sie einmal ausversehen ein Heidelberger Mädchen bei einem Beitrag über die dortige Klinik im Fernsehen, die von einer ganzen afrikanischen Horde vergewaltigt und hinterher mit dem Messer mißhandelt worden ist. Die Bilder dieser sicher sehr faschistischen Person, die sich anfangs weigerte, sich bereichern zu lassen, und deren Freund sein Leben verlor, gingen mir wochenlang nicht aus dem Kopf. Oder einem Hamburger Mädchen, die nicht mehr ihren Kopf zu tragen braucht, denn es fanden sich hilfreiche Messerkünstler. ...

Es gibt immer mahnende Worte, es gibt immer aufrechte Menschen, die das Wohlergehen ihres Vaterlandes über ihr eigenes Los stellen, selbst wenn großflächig auch ihre Verwandten abgestraft werden. Es gibt immer Mächtige, die diese Worte fürchten!

Bis jetzt haben es die hier Regierenden immer noch schlimmer gemacht. Wann denken sie mal an das Wohl und den Schutz der schaffenden Deutschen?? Schon jetzt haben wir eine Justiz für die Täter, gegen die Opfer.

Wieder wollen und können die Mächtigen nicht zuhören, ja, niemand soll zuhören, bis alles in Scherben gefallen ist. Doch diesmal fällt das deutsche Volk, das heißt, es gibt kein nächstes Mal, es gibt dann kein Land mehr, indem alle (?=?=?) gut und gerne leben. Wenn die deutsche Polizei fällt, beginnt die vollständige Freiheit, beginnt die Willkür des eingewanderten starken Gewissenlosen über den mediengläubigen Gesetzestreuen. Dann beginnt der Bürgerkrieg. Dann werden wir sehen, in welcher Form noch die ungläubigen Deutschen in diesem Land geduldet werden. Die schwarzrotgoldenen Fahnen werden mit uns untergehen. Ohne abpreßbares Geld fließt unser Blut, und dann ist nur noch schwarze Trauer um ein Volk, das nur in Frieden und in gegenseitiger Achtung mit den Völkern dieser Welt leben wollte. Über Buntland wird der Geruch von Plünderungen, der des vielfachen Mordens und der der Verwesung wehen!
Es gibt sie aber noch, Bilder,die die Deutschen von einst in ihren einst mächtigen erfolgreichen wohlhabenden glücklichen Staaten zeigt.
Die uns von Fremden vorgesetzte Kanzlerdarstellerin schwor: „Ich schwöre, dass ich meine ganze Kraft gegen das Wohl des deutschen Volkes einsetzen, seinen Schaden mehren, Nutzen von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes verdrehen und außer Kraft setzen, meine Pflichten den Rothschilds gegenüber gewissenlos erfüllen und Gerechtigkeit niemanden gegenüber üben werde. Allahu Akbar/ Gott ist groß!"

Gravatar: Jonas Grölle

Leider trifft diese immer die Unschuldigen.
Die Schuldigen werden von Steuergelder geschützt.
Was sucht Spiegelreporter an der kroatischer Grenze?
Und wieso hat die EKD so viel Geld, daß NGO-Schiffe finanzieren kann.
Bis heute sind 61000 in Italien angekommen.
Der Wasserkrug bricht bald--
Ah, so und:
Stoltenberg soll die 33 Bonbons aus D. unter seinen Sessel hinstellen.
Die neue FDP-Frau wird wahrscheinlich noch mehr für uns anschaffen, aber ohne mich,,,

Gravatar: lupo

Leider hat die korrupte Politik zu viel Messerfacharbeiter in das Land gelassen oder irgendwie was falsch verstanden - Konkurrenz belebt das Geschäft oder so ähnlich??
Armutszeugnis vom Bettvorleger Drehbumbum im Innenministerium und den verprostitierten Medien.
Mal sehen wann sich die Gefängnisse mit kriminellen Messerfacharbeitern leeren weil sie sich im Knast haben Impfen passen und keine Gefahr für Leib und Leben/-Vergewaltigungen mehr darstellen. Dann werden nur noch Ungeimpfte einsitzen weil diese dann höchst kriminell mit terroristischen Ambitionen (an friedl. verbotenen Demos teilnehmen) sind sowie eine Gefahr für die westl. Diktatur darstellen.
Hier wird das Grundrecht **** **** ****** mit Füßen getreten.

Armer Michel Schlaf weiter!!!!!!!

Gravatar: Freiherr von

Komisch ??? Bei 100 Messer Tote ist alles im grünen Bereich . Auch bei angeblich 50 Impftote alles halb so wild.Ich sehe bei diesem Lebensverlust keinen Unterschied..Wer soll hier gerettet werden der Ungeimpfte oder der Messer Attacken Überlebende ???Jeder kann nur einmal sterben.

Gravatar: Lutz

Schrecklich, daß Hans-Günther, Franz-Josef und Ulrich das Messer einfach nicht in der Tasche behalten können.

Gravatar: Peter Lüdin

Sowas passiert eben wenn man jeden unkontrolliert einreisen lässt.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang