Bis fünf Tage vor der Tat saß der Syrer noch im Gefängnis

Messer-Mörder von Dresden war verurteilter IS-Terrorist

Anfang Oktober wurden zwei Touristen aus NRW Opfer eines Messermordes. Der 55-jährige Krefelder erlag seinen Verletzungen, sein 53-jähriger Begleiter aus Köln wurde lebensgefährlich verletzt. Der mutmaßliche Mörder wurde festgenommen: ein 20-jähriger Syrer, der 2015(!) nach Deutschland kam und verurteilter IS-Terrorist ist.

Fotorechte: MDR
Veröffentlicht:
von

Mit großer Bestürzung haben die Medien hierzulande von dem islamisch motivierten grausamen Mord an einem französischen Lehrer berichtet. Aber es bedarf gar keines Blickes über die Staatsgrenzen, um über islamisch motivierte Morde zu berichten. Zu Beginn des Monats wurden zwei Männer in Dresden Opfer einer islamisch motivierten Messerattacke. Ein 55-jähriger Krefelder wurde gemordet, ein 53-jähriger Krefelder lebensgefährlich verletzt. Der mutmaßliche Messermörder wurde am Dienstagabend festgenommen. Es handelt sich um den 20-jährigen Syrer Abdullah A. H., der 2015(!) als unbegleiteter minderjähriger Flüchtling nach Deutschland gekommen ist.

Bereits 2018 war Abdullah A. H. als Gefährder und IS-Terrorist wegen »Anleitung zur Begehung einer schweren staatsgefährdenden Straftat« vom Oberlandesgericht Dresden zu einer Hafststrafe von zwei Jahren und neun Monaten verurteilt worden. Wegen einer weiteren Verurteilung wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung musste der Syrer die Strafe vollumfänglich absitzen und wurde am 29. September aus der Haft entlassen. Statt ihn aber abzuschieben, wurde der IS-Gefährder mit dem Status der Duldung versehen und unter Führungsaufsicht gestellt.

Der inkonsequente Umgang mit dem Terroristen und die Samthandschuh-Politik der Merkel-Regierung sowie der deutschen Justiz ermöglichte es dem 20-Jährigen, sich Opfer für seine islamisch motivierten Morde zu suchen. Zwei Touristen aus NRW mussten den Blutzoll für seinen Hass entrichten, einer von ihnen bezahlte mit seinem Leben.

Beileidskundgebungen von Merkel, Laschet oder anderen Altparteienvertretern hat es bisher nicht gegeben. Unser Mitgefühl gilt den Opfern respektive ihren Anhängern.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Peter Lüdin

Der mutmassliche islamistische Terrorist kam 2015 als angeblicher “Flüchtling” nach Deutschland und wird seitdem eine Menge an Steuergeld gekostet haben. War das wirklich notwendig und zu verantworten, solch tödliche Gefahren für die hiesige Bevölkerung heraufzubeschwören.

Gravatar: Karl Napp

Wäre die Berliner Staatsanwaltschaft politisch unabhängig und mutig, würde sie prüfen, ob Frau Dr. (SED) A. Merkel nicht wegen Mittäterschaft anzuklagen sei, weil sie den Syrer, wie andere Muslime, illegal in unser Land hereingelassen hat.

Gravatar: Rita Kubier

Wen wundert diese Tatsache noch??!! Eine Überraschung ist sie außerdem nicht. Denn, dass sich in Deutschland nicht nur massenhaft mordlustige und mordsüchtige "einfache" Moslems aufhalten (DÜRFEN), sondern auch Moslems, die beim lS schon unvorstellbare Gräueltaten begangen haben, die IS-Schergen waren, ist ebenso Tatsache, aber ohne, dass die Merkel-Regierung auch nur das Geringste versuchen würde, DAS zu verhindern bzw. dem mal ein Ende zu setzen. DAS sollte doch aber nun JEDEM endlich bekannt und bewusst sein! Und daher wird dieser Mord noch lange nicht der letzte sein! Je mehr solche perversen Mörder hier ungestört einströmen können, wird das Morden an uns, dem Volk, ungehindert weitergehen. Und JEDEN kann es treffen!! Das sind halt die Kollateralschäden, um die sich die Merkel-Regierung nicht schert und die sie auch keineswegs stören!
Aber wer hat denn diese Regierenden, die diesen Sadismus und diesen Terror am Volk BEWUSST ZULASSEN, immer wieder mit Begeisterung gewählt? ......!!

Gravatar: hw

Wieder ein Einzelfall?
Mal sind es Morde, dann wieder Vergewaltigungen an Frauen...
Das Versagen unserer Justiz und Politiker, allem voran, Frau Bundeskanzlerin Angela Merkel, ist schon von krimineller Natur!
Das allein ist schon eine große Sauerei!
Zudem kommen noch die permanenten unbegleiteten Asylanten, die unbeobachtet nach Deutschland einreisen - einreisen dürfen.
Die Spitze des Eisbergs ist das kalte Verhalten der Bundeskanzlerin!
Mitleid und Empathie hat unsere Bundeskanzlerin nur für Muslime!
Siehe Hanau-Opfer!
Bei Opfer deutscher Herkunft sehe ich kein Bedauern, Trauer oder Ähnliches.
Wenn aber islamischen Freunde Opfer von Gewalttaten wurden und/oder werden, dann hat unsere Bundeskanzlerin ein Herz.
Gleiches gilt für "unseren" Herrn Bundespräsident. Bundespräsident der Linken und Muslime.
Mein Beileid gilt der Familie und den Angehörigen.

Merkel's persönlicher Islamisierungspakt ist beängstigend!
Dresden bleibt leider kein Einzelfall!!!

Gravatar: Wolfram

Tja das ist der traurige Preis für die gedankenlos von vielen beschworene Illusion der DIVERSITÄT, BUNTHEIT, OFFENHEIT !!!

Es wird noch viel mehr Tote geben !!!

Wie abartig und pervers, ja krank (oder sogar von bösen Mächten besessen?) müssen die Gehirne sein, die sich an der Abschlachtung der eigenen Bevölkerung hochgeilen und unbeirrt nichts dagegen unternehmen, um diesem illegalen Migartions-Irrsinn endlich ein Ende zu bereiten ???

Gravatar: Wolfram

VOLLVERSAGEN UNSERER POLITIK !!!

In den Schulen haben diese Boys doch schon Töten und Foltern gelernt - instruiert von Vorstehern ihrer heidnischen Götzentempel !!!

Das sind hervorragend ausgebildete Killermaschinen bzw. Kindersoldaten !!! Die haben wir mit unsere notgeilen Mädels und Frauen im Herbst 2015 mit Teddybärchen, Lunch-Paketen und "Refugees welcome"-Schildern unter frenetischem Applaus als kostenloses, knackiges Frischfleisch begrüßt, willkommen geheißen, beklatscht und abgeknutscht !!! ((Nur die Messerchen und Macheten haben sie der in animalischer Lust-Extase erwartenden / schwelgenden Damenwelt noch nicht präsentiert - denn bei der Begrüßung waren nur Andeutungen ihrer exorbitanten Kraft und Männlichkeit / Potenz (leider auch latenter Brutalität) unter den muskel-gespannten T-Shirts und den deutlich ausgebeulten Jeans zu sehen. Ein absoluter Bluff !!!

Von dieser perfinden Ausbildung an Syriens Schulen berichtete ein 17-jähriger Syrer ganz locker einem russland-deutschen Masseur, der ihn gerade gut behandelt hatte... (also doch keine großspurige Angeberei eines heranwachsenden UMAS !!!).

Dieser hochgradig gewalttätige Migrant / Eroberer hätte nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis sofort abgeschoben gehört !!!

Nicht nur an den Händen der Politik, sondern auch an den Händen derjenigen grünen, linken und roten Demonstranten gegen die Abschiebung krimineller Migranten klebt das Blut der immer mehr getöteten Deutschen !!! Übrigens auch an den Schlepper-Helfern, die weitere Massen gewaltbereiter Knaben (incl. Eroberungs- und Abschlachtungs-Potenzial) mit Schiffen, Bussen, Bahnen oder Jets herankarren - ob unter sozialen, religiös-heuchelndem oder latent anarchistischem Anstrich !!!

Gravatar: Roland Brehm

Schuld ist wieder Merkel. Die Liste ihrer Beihilfe- Straftaten wird immer länger und umfasst bereits mehrere Millionen Straftaten. Siehe BKA Statistiken. Die Justiz macht nichts und lässt diese schlimmste Krimminelle seit 1945 weiter frei herum laufen. Es werden nach wie vor aktiv ! IS Terrorristen ins Land geholt. Und so wird das Morden und Vergewaltigen weiter gehen.

Gravatar: fb-gr

Mein Mitgefühl gehört den Opfern und ihren Angehörigen.
Wann zeigen wir endlich die notwendige Konsequenz und Härte gegenüber diesen Verbrechern?

Gravatar: Markus Lesker

Merkels Kulturbereicherung
War ja nur ein tragischer Einzelfall der wievielte war das noch gleich?

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang