Einschränkungen von privaten Feiern und vieles mehr

Merkel-Regierung plant Verschärfung der Corona-Maßnahmen

Die Bundesregierung plant weitere Maßnahmen gegen die Corona-Epidemie. Feiern sollen beschränkt, weitere Lockerungen untersagt werden. Zur Not würde "brachial durchgegriffen", erklärte Frau Merkel.

Foto: European Union
Veröffentlicht:
von

Seit einigen Monaten ist der häufigste Namen in Deutschland nicht mehr Mohammed sondern Mustermann. Diesen tragen nämlich viele Gäste in Cafes und Restaurants auf den Bögen der Zwangszettelwirtschaft ein. Natürlich ist der Name in fast allen Fällen falsch. Aber wen kümmerts.

Das ändert sich nun: 50 Euro soll ein Verstoß gegen die Informationspflicht bald kosten. Wer sich also der Kontaktnachverfolgung entzieht wird vom verfolgenden Staat bestraft. Und das ist nur die Mindestgeldbuße. Wer die Korrektheit der Daten überprüft und wie die Korrektheit überprüft werden sollen - das verraten die staatlichen Stellen nicht.

Auch der Ausschank von Alkohol soll eingeschränkt werden. Nicht immer. Aber in Gegenden, in denen die Zahl der Infektionen deutlicher steigen als anderswo, dort können "zeitlich eingegrenzte Ausschankverbote für Alkohol erlassen werden".

Wird die Zahl von 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern überschritten, sind weitere Maßnahmen geplant. Feiern in privaten Räumen dürfen dann nur noch mit maximal 25 Teilnehmern durchgeführt werden. In öffentlichen Räumen gilt eine Obergrenze von 50 Teilnehmern.

Der Entwurf zu diesen Plänen stammt aus einem Entwurf zur Beschlussvorlage des Bundes für die Beratungen von Kanzlerin Angela Merkel, CDU, mit den Ministerpräsidenten der Länder. Zuerst hatte die "Bild"-Zeitung über die Zahlen berichtet.

Insbesondere die Minister Söder und Laschet tuen sich mit neuen Maßnahmen hervor. Sie wollen eine Corona-Warnampel installieren. Die Länder sollen "ein geeignetes Frühwarnsystem einrichten, um möglichst ein Überschreiten dieser Inzidenz zu vermeiden". Da kann man nur hoffen, dass diese Ampel besser anschlägt, als die Warnsystem am gesamtdeutschen Warntag.

Um dem ganzen Budenzauber einen wissenschaftlichen Anstrich zu geben, wird die sogenanngte AHA-Formel durch zwei neue Variablen ergänzt: 'L' für Lüften und 'C' für Corona-WarnApp. Wo das 'L' eingesetzt wird, ob vor dem ersten 'A' oder danach, ist nicht bekannt. "Regelmäßiges Stoßlüften in allen privaten und öffentlichen Räumen ", heißt es, "kann die Gefahr der Ansteckung erheblich verringern". Da Stoßlüften auch gegen den Schimmel helfen soll, der sich dank der luftdichten Fenster entwickelt, ergeben sich hier Synergieeffekte.

Zu dieser Art Wissenschaft passt, dass Kanzlerin Merkel vor einem exponentiellen Wachstum der Infektionszahlen gewarnt hat. Laut n-tv erklärte die Kanzlerin, zur Not würde "brachial durchgegriffen". Dass die Zahl der Toten seit Wochen konstant bleibt, darüber sagte sie nichts.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Sting

Hydrogel-Biosensor: Implantierbare Nanotechnologie zur Verwendung in COVID-Impfstoffen?
Veröffentlicht vor 4 Wochen am 2. September 2020
Von Makia Freeman
- -
https://thefreedomarticles.com/hydrogel-biosensor-darpa-gates-implantable-nanotech-covid-vaccine/
- -
Ein Hydrogel-Biosensor (ein Stück implantierbarer Nanotechnologie) kann in einem bevorstehenden COVID-Impfstoff verwendet werden, um Ihre Körperaktivität zu überwachen - und vieles mehr.

Ein implantierbarer Hydrogel-Biosensor,
Hergestellt über ein von DARPA-Gates finanziertes Silicon Valley-Unternehmen, scheint für den kommenden COVID-Impfstoff vorgesehen zu sein. Das US-Verteidigungsministerium und die Bill and Melinda Gates Foundation haben in Zusammenarbeit mit Profusa, einem Unternehmen aus dem Silicon Valley, eine Nanotechnologie aus Hydrogel (ähnlich einer weichen Kontaktlinse) entwickelt, die mit injiziert und unter die Haut implantiert werden kann ein Impfstoff als Abgabesystem. Dieser Sensor (oder genauer gesagt ein Biosensor), der kleiner als ein Reiskorn ist, würde effektiv mit dem Körper verschmelzen. Als Teil der Nanotechnologie würde es sich mit dem drahtlosen Netzwerk (dem 5G-gesteuerten IoT oder dem Internet der Dinge) verbinden und sowohl Informationen über Sie und Ihren Körper an Behörden senden als auch Informationen empfangen. In diesem Artikel von Defense One wurde bereits im März 2020 berichtet, dass der Biosensor auf dem richtigen Weg war, um Anfang 2021 die FDA-Zulassung zu erhalten. Dies ist ungefähr zu der Zeit, als uns mitgeteilt wurde, dass wir mit der Einführung des COVID-Impfstoffs rechnen sollen.
- -
Profusa ist ein weiteres Unternehmen aus dem Silicon Valley, das mit dem US Military Industrial Complex verbunden ist. Auf seiner Website rühmt es sich, "Pionierarbeit in gewebeintegrierenden Biosensoren zur kontinuierlichen Überwachung der Körperchemie" zu leisten. Ob es sich um Big Tech-Unternehmen wie Google, Facebook oder Twitter oder kleinere Unternehmen wie Profusa handelt, das Militär und das Silicon Valley sind an der Hüfte zusammengeschlossen und bilden einen wichtigen Teil der NWO (New World Order). DARPA (Defense Advanced Research Projects Agency), die Agentur, die sich exotische neue tödliche Technologien ausdenken soll, um immer mehr Menschen zu versklaven und zu töten, warf Profusa 2011 etwas Geld zu und arbeitet weiterhin eng mit ihnen zusammen. Profusa ist auch mit der Bill and Melinda Gates Foundation verbunden, was nicht verwunderlich ist, da der Eugeniker und Verfechter der Entvölkerung Gates diese gefälschte Pandemie fast im Alleingang inszeniert hat. Sie erinnern sich vielleicht, dass Gates das Imperial College in London finanziert hat, dessen lächerliche und schlecht beratene Modelle das Schicksal prognostizieren, das noch nie annähernd eingetreten ist. Laut diesem Artikel führt Profusa derzeit eine Studie in Zusammenarbeit mit dem Imperial College durch. Auf der Website von Profusa heißt es: .... ALLESE LESEN, ARTIKEL AUF ENGLISCH !!

Gravatar: Grace

Sie schwingt große Reden, aber mit dem Herzen hatte sie noch nie etwas zu sagen !

Gravatar: Susanne B

Brachiales Durchgreifen entspricht doch absolut der Rhetorik in einem freiheitlich-demokratischen Rechtsstaat

Gravatar: Sting

Jetzt will Merkel brachial durchgreifen.
-
Bussgelder für falsche Angaben in Lokalen, höhere Bußgelder für nicht Einhaltung der Coronaregeln, Alkoholausschankverbote , und Erhöhung der Krankenkassenbeiträge und und und.
-
Die Merkeldiktatur ist längst da, sie ist in ihrem Element um unsere Freiheitsrechte drastisch einzuschränken !!
-
Deutschland, wie wir es kannten, gibt es schon jetzt nicht mehr, und nicht erst 2050 wie sie in Davos sagte.

Gravatar: dafranzl

Merkt ihr was? 35 oder 50 von 100 000 ist 350/500 ppm....das ist ungefähr der CO2 Wert!(5 pro 10 000 , 0,5 pro 1000......was ist daran erschreckend???)

Also wollen sie uns mit dem gleichen falschen Prinzip mit etwas vollkommen wirkungslosen in die Knie zwingen- und das auch schaffen!

Die letzten Wahlen zeigen aber auch,dass die Menschen es nicht anders wollen!
Hoffentlich kann die AfD sich jetzt "reinigen" und gestärkt den Kampf angehen! Das seh ich als einzige Chance...

Gravatar: Gerhard G.

zur Not würde "brachial durchgegriffen"...das sind Gestapo-Methoden !... das könnte ein Schuss ins eigene Bein werden... und ich wünsche es M. & CO.

Gravatar: Sting

Corona-Betrug Aufgedeckt: PCR-Tests sind gänzlich nutzlos und dienen lediglich der Manipulation
-
https://www.anonymousnews.ru/2020/09/24/corona-betrug-pcr-tests-nutzlos/
-
Was misst der PCR-Test?
-
Spürt er das Vorhandensein des Sars-CoVirus-2 auf? Nein. Der Test misst bloß Sequenzen, also Nukleinsäuren, die im Virus enthalten sein sollen. Diese Sequenzen wurden zu Beginn der Coronakrise von chinesischen Wissenschaftlern identifiziert und in einem Computermodell zu einer „Gesamtstruktur“ des Virus hochgerechnet. Das fragliche Virus wurde bislang noch nie aus dem Blut eines erkrankten Menschen extrahiert, in Reinform gewonnen und untersucht.
-
Nur nebenbei: Der allererste PCR-Test im Zusammenhang mit der Coronakrise wurde sogar etabliert und der Welt stolz präsentiert, bevor China Sequenzen geliefert hatte: Es ist der PCR-Test von Christian Drosten. Zur Test-Entwicklung schrieb er in einer wissenschaftlichen Publikation siehe unter ‚Results‘:
-
„Vor der Bekanntmachung öffentlicher Virus-Sequenzen aus Fällen mit 2019-nCoV haben wir uns auf Berichte aus den Sozialen Medien verlassen, in denen der Nachweis eines SARS-ähnlichen Virus angekündigt wurde. Deswegen haben wir angenommen, dass ein mit SARS in Verbindung stehendes CoV beim Ausbruch involviert ist.“
-
Viel mehr dazu später im zweiten, im praktischen Teil.
-
Zurück zum Test:
-
▶Kann der Test etwas über das Virus aussagen, ob es sich zum ▶Beispiel im Wirt, in uns, vermehrt? Nein.
▶Oder ob es den Menschen krank machen wird? Nein.
▶Oder sagt der Test vielleicht etwas darüber aus, ob ein getesteter ▶Mensch eine kleine oder größere intakte Virenlast in sich trägt. Nein.
▶Oder ob es bereits in eine Zelle eingedrungen ist? Nein.
▶Sagt der Test etwas über die Ansteckungsgefahr aus? Nein.

Gravatar: Roland Brehm

Es wird Zeit das bei Merkel und Co brachial durchgegriffen wird !

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang