Merkel meint, man dürfe Salvini nicht loben

Merkel kritisiert Orbán, weil dieser positiv zur neuen Regierung Italiens steht

Dass Victor Orbán und Matteo Salvini politische Weggefährten sind, mag Angela Merkel gar nicht. Beim EU-Gipfel kritisierte sie Orbán für dessen Lobeshymnen auf die neue italienische Regierung.

Quelle: dailynewshungary.com
Veröffentlicht: | von

Diese Frau scheint aber auch vor gar keiner Selbstentblößung und Unverschämtheit zurückzuschrecken: Beim aktuellen EU-Gipfel fuhr sie den ungarischen Regierungschef Victor Orbán an, weil dieser sich nicht von der neuen italienischen Regierung distanziere, sondern sich mehrfach lobend über den italienischen Innenminister Matteo Salvini von der Lega geäußert habe. So soll Orbán über Salvini gesagt haben, dass er sein »Held und Weggefährte« sei [»Spiegel-Online«].

Merkel sonnte sich dann ihm Lob, der ihr von den anderen Mainstream-Politikern zuteil wurde. Wieder wird die Teilung der EU deutlich: Die einen wollen Reformen und Europa vor Masseneinwanderung schützen. Die anderen wollen das alte Europa durch Massenmigration zerstören und der EU noch mehr Macht über die Staaten geben. Einen Fürsprecher hat Orbán dagegen in Österreichs Regierungschef Sebastian Kurz gefunden. Auch aus den osteuropäischen Ländern erhält Orbán Unterstützung.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Sigmund Westerwick

Die absoltistische Macht der Göttin

Die Noch-Kanzlerin ignoriert gewohnheitsmäßig die Realität in Europa. Insbesondere durch ihr Verschulden ist Europa tief gespalten aber der Zug fährt jetzt eben nach rechts und keiner der Mitfahrer gibt auch nur einen Cent auf die Meinung der selbsternannten EU-Königin.
Jeder EU-Politiker kennt die Wahlergebnisse aus Deutschland und weiß, dass Merkels Zeit abgelaufen ist, auf sie zu warten wird als Zeitverschwendung angesehen, sie wird weder sich noch ihre Meinung ändern, lieber fährt sie auch noch das Rest-Europa in den Abgrund.
Sie mag es als ungebührlich ansehen, dass andere Politiker nicht bei jedem Interview ihre Meinung einholen oder in vorauseilendem Gehorsam einfach die Merkel-Meinung kundtun, die Ära Merkel ist auch in Europa abgelaufen, und auch Merkel weiß das.

Gravatar: Stephan Achner

Die Dummschwätzerei von Merkel wird Orban sicherlich "mächtig beeindruckt" haben. Auch Orban weiß, dass die Zeit von Merkel & Co. abgelaufen ist und ihre linksgrünen Ideologien zur Zerstörung von Europa ein Auslaufmodell sind.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Merkel kritisiert Orbán, weil dieser positiv zur neuen Regierung Italiens steht“ ... und sich damit gegen ihre göttliche(?) CDU-Politik sowie gegen(?) Deutschland und die gesamte( EU(?) richtet???

Dafür aber benötigt sie schon deshalb die Linken, weil sie der Göttin „Machtgarant“ darstellen!!! http://www.spiegel.de/politik/deutschland/die-linke-ist-angela-merkels-machtgarant-kommentar-a-1039417.html

Spätestens jedoch seit Heiko Maas (SPD) und seine Genossen, wie Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier (SPD, sich darauf verständigt haben, die Deutschlandhasser im Kampf „gegen rechts“ maximal zu unterstützen, schwimmen die Linksextremisten auf der staatsfinanzierten Erfolgswelle.“ ...

Ist dies etwa nicht ein ganz besonderer Grund dafür, dass bereits schon vor dem großen, mit Steuergeld unterfüttertem #wirsindmehr-Hype in Chemnitz Auftritte von Linksextremisten durch den öffentlich-rechtlichen Rundfunk beworben wurden?
https://www.journalistenwatch.com/2018/10/19/entruestung-zdf-linksextremisten

Wurde nicht auch das von ´unseren` GEZ-Gebühren finanziert???

Gravatar: Old Shatterhand

Kann die Alte nicht mal ihre Klappe halten und sich erst mal um den Dreck kümmern den sie uns hier eingebrockt hat? Die hat sich grundsätzlich nicht in die Politik anderer europäischer Staaten einzumischen, denn dazu fehlen ihr völlig die Voraussetzungen der gerechten Beurteilung und anderer Kriterien.
Wie sagte noch Willy Brandt,(alias Frahm) und der war auch nicht unbedingt mein Freund: "Wir wollen ein Volk guter Nachbarn sein!" Dem stimmte ich voll zu und tue das noch immer. Diese jetzige Schrottregierung der Verlierer aber seit 2005 macht das genaue Gegenteil. Merkel hat nicht nur unser Land gespalten sondern auch Europa und sie hat dabei neuen Hass auf uns gezogen.
Die nächste anständige Regierung muss da einige Scherben der sog. "mächtigsten Frau der Welt" ein
glatter Hohn, wegräumen.

Gravatar: karlheinz gampe

Wer die verlogene, geistig kranke(verwirrte), rote CDU DDR Stasi Betonkopp Merkel noch ernst nimmt, der hat auch einen Schaden, denn die rote, verlogene Ära Merkel ist vorbei. Es ist nun Blätter fallen für die roten Parteien CDU und SPD.

Gravatar: Gerd Müller

Der Größenwahn geht ihr voran ...

„Das Europa der Vaterländer, französisch l’Europe des patries, ist ein politisches Schlagwort, das eine Form der zwischenstaatlichen Kooperation in Europa bezeichnet, bei der die nationale Souveränität weitgehend unangetastet bleibt und bei der auf eine supranationale Vereinigung der Staaten oder auf eine Vergemeinschaftung von staatlichen Aufgaben im Sinne der europäischen Integration verzichtet wird.“
(Quelle Wikipedia)

Selbst daran fühlt sich diese Dame nicht gebunden !

Gravatar: Exbiedermann

Noch einmal: Das bayerische Wahlergebnis 2018 ist das Produkt des Streites zwischen der UN-Globalistin und Grenzöffnerin BK Merkel, und dem bayrischen Nationalstaatler Horst Seehofer, der Frau Merkel aus guten Gründen mit seiner Forderung nach einer jährlichen Obergrenze für „Flüchtlinge“ offenen Widerstand entgegensetzte. Das Ergebnis ist bekannt. Um es zu bewerten, sollte man diesen Streit um die "Obergrenze" nochmals in den Blick nehmen! Denn Merkels massiver Widerstand gegen eine solche Obergrenze muss als Vorbereitung ihrer Unterschrift unter den UN-Migrationspakts im Dezember 2018 in Marakesch angesehen werden. Der will die freie Migration unter jedweden Motiven in einen beliebigen Zielstaat zum allgemeinen Menschenrecht erklären. Das wäre vor allem für Moslems die ersehnte Rechtsgrundlage für eine unbegrenzte Massenmigration nach Europa. Damit wäre der Jahrhunderte alte Traum der Moslems erfüllt, im Sinne der 1400 Jahre alten Welteroberungsstrategie Mohammeds Europa kampflos zu übernehmen und endlich das längst geplante Kalifat Eurabien zu errichten. Was das für die EU und den Rest der europäischen Nationalstaaten und ihre Völker bedeuten würde, weiß der Ungar Orban aus leidvoller historischer Erfahrung, die der kommunistisch sozialisierten Globalistin Merkel gänzlich abgeht und die befürchtet, Orban könnte Italien in Erinnerung an seine eigenen Islamerfahrungen gegen den Pakt auf seine Seite ziehen.

Gravatar: karlheinz gampe

@Exbiedemann

Eine Rote, angebliche Physikerin, mit DDR Stasi Betonkopp, die nicht weiß, was in der Physik passiert, wenn eine Obergrenze überschrritten wird, hat von Physik keinen Schimmer oder ist naturdoof.

Physikalische Systeme kippen, wenn eine Obergrenze überschritten wird !
Auch ein Staat(System) hält sich an Naturgesetze.

Gravatar: P.Feldmann

Merkel...-kritisiert ja auch "Bücher, die sie nicht gelesen hat".
Wenn Dummheit ein anderer Ausdruck für intellektuelle Unredlichkeit ist, dann ist Merkel in hohem Maße dumm!
Ihre, zu den Grünen tendierenden, Wähler perfektionieren diese Fähigkeit.

Gravatar: P.Feldmann

@ karlheinz gampekarlheinz gampe 19.10.2018 - 12:49

Nicht dass ich die zweifelhafte Intelligenz und Ehrhaftigkeit dieser DDR-Mitarbeiterin verteidigen will,- aber- vielleicht w i l l Merkel genau das: dass alles kippt!

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang