Hans Herman Thiele sagte schon über Angela Merkel:

Merkel ist eine autoritäre Politikerin, sie war nie eine Demokratin

Angela Merkels Verhalten und ihr weltfremdes Bild hängt nach Ansicht von Hans Hermann Thiele daran, »dass sie nie eine Demokratin war«. Ihr Regierungsstil sei der einer Autokratin.

Quelle: Screenshot Twitter
Veröffentlicht:
von

[Siehe Beitrag/Video auf Twitter HIER]

Schon vor Jahren warnte der bekannte Unternehmer Hans Hermann Thiele vor Angela Merkel und ihrer Politik. Es ärgerte ihn damals, dass auf dem Thüringer CDU-Parteitag nicht über die Migrationskrise und Flüchtlinge gesprochen werden durfte.

»Wie weltfremd ist diese Frau?« — fragte sich Hans Hermann Thiele über die Kanzlerin verärgert.

Ihr Verhalten und weltfremdes Bild hängt nach Hans Hermann Thiele daran, »dass sie nie eine Demokratin war. Sie ist von Anfang an, wie sie es in der DDR gelernt hat, eine Autokratin«.

Er regte sich schon damals darüber auf, dass Merkel sich immer wieder über das Parlament hinwegsetze. Sie habe dem Bundestag sozusagen die Befähigung weggenommen, als Kontrollinstanz die Regierung im Auge zu behalten. Für ihn seien das Zustände wie im Kongo.

Es sei für ihn verwunderlich, dass von den Seiten der Bürger nicht mehr Widerstand komme. Seine Warnung: »Dieses Land gerät in eine hoch-kritische Situation«. Und dagegen müsste alle etwas tun.

[Siehe Beitrag/Video auf Twitter HIER]

 

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Regina Ott-Hanbach

Merkel hat den Sinn einer Demokratie noch nie verstanden oder verstehen wollen. Sie ist und bleibt eine verkappte Neokommunistin. Der Kommunismus wurde ihr schon von ihrem Vater (dem ROTEN PASTOR) anerzogen!

Gravatar: E. Ludwig

Bei einem klassischen Putsch bringen die Putschisten zu allererst die Sender und Zeitungen unter ihre Kontrolle. In der Bundesrepublik ist dieses Ziel mit dem langen Marsch durch die Institutionen, wie von Dutschke und Genossen gefordert, geschehen.

Ohne diese 'Werzeuge' (ÖRR)gäbe es heute keine Kanzlerin Merkel. Allerdings haben durchaus kluge Leute wie z.B. Helmut Kohl oder Wolfgang Schäuble dieses Spiel nicht aufgehalten und durchschaut, obwohl z.B. in der Bundeszentrale für politische Bildung hinreichend analysiert und veröffentlicht wurde. Zu damaliger Zeit waren aber noch kluge Köpfe und nicht über linke Kaderschmieden generiertes Personal in der Verantwortung.

Gravatar: Alfred

Auch der denkend Bürger war schon lange zu der Erkenntnis gekommen, dass die CDU sich mit der Reichskanzlerin eine kommunistische Filzlaus eingefangen haben. Erstaunlich, dass andere CDU Politiker (eigentlich doch konservativ) nur zugesehen und nicht gehandelt haben oder litten sie unter dem "Mutti-Komplex"?. Was war wohl der Grund?
Unterirdische Geldspenden von US-Multimilliardären? Die skrupellose Reichskanzlerin wäre auch der geeignete Ansprechpartner für die Implementierung eines totalitären Regierungssystems im Sinne der US-Multis!

Gravatar: Hajo

@ Der gegen die Groko tanzte

Und dann hat Schiller auch noch als Legenden Balladen gedichtet, die auf das Unrecht der Herrschenden hingewiesen haben und die das waren unter anderem die Räuber und der Tyrannenmord von Syrakus und danach war er ein Verfehmter, genau wie heute, wenn man zuviel sagt und dann im Ernstfall untertauchen muß um den Häschern zu entrinnen, was er ja damals auch machen mußte, aber im Vergleich zu heute noch ein richtiger Held in eigener Sache war und wir benötigten von dieser Sorte weit mehr, ansonsten können wir uns begraben lassen.

Wer als Gesetzgeber selbst das Recht mißachtet kann nicht erwarten, daß die Bürger sich dem Recht ergeben, zumindest dann nicht, wenn sie schwer dabei beschädigt werden, dann ist nahezu alles erlaubt um sich der Despoten zu erwehren, wenn es keine anderen Möglichkeiten mehr gibt.

Wer seine Freiheit durch Duldung so leichtfertig preis gibt, der kann doch in dieser außergewöhnlichen Situation nicht einfach zusehen, wie Kommunisten und Sozialisten das Land verwüsten, was unsere Vorfahren über Jahrzehnte geschaffen haben und nun am Ende ihres Lebens zusehen müssen, wie eine Bande von Raubrittern sich alles zu eigen machen um darauf ihr eigenes Reich zu errichten, das muß doch niemand hinnehmen, wenn er noch einigermaßen normal denken kann.

Gravatar: vogtländer 49

Hallo ihr da draußen, wer mehr über die Merkel wissen möchte, sollte mal ihre Biografie lesen, solange es noch geht. Jeder ehemalige DDR- Bürger weiß, wer so eine steile Karriere in der DDR als Pfarrerstochter vorlegt, kann nur 100 % linientreu gegenüber seinem Regime gewesen sein, und das ist sie heute noch. Viel Glück für uns alle.

Gravatar: der gegen die GROKO tanzte

Es sei für ihn verwunderlich, dass von den Seiten der Bürger nicht mehr Widerstand komme......

Das hat Friedrich von Schiller schon vor langer Zeit beantwortet:

Die Großen hören auf zu herschen,
wenn die Kleinen aufhören zu kriechen.

Wie soll das mit Deutschen funktionieren?

Es gibt vllt nur einen Weg: die internationale unabhängige Presse muss permanent über DE informiert werden und berichten. Der Druck im Kessel muss größer werden. Und wenn nur noch der Weg nach DenHaag übrig bleibt. Das entscheidet aber nicht der Michel....

Gravatar: Croata

Bravo!
MS Medien Dank wird aus dieser Frau eine Seelige gemacht. Ein Film, sogar(!) "Die Getriebenen". Wo der Orban nur als Böser dargestellt wird!
Als Outsider (ganz neutral!) kann ich all das bestätigen.
Niemand ist perfekt, so auch nicht der Herr Orban - er aber, liebt sein Land und versucht eine Familienpolitik durch viele Erleichterungen für die Familien (Steuer, Kredite z. B.) zu ermöglichen.
Er ist ein Demokrat.
Wir haben heute - was wir leider haben.
Einen Ramelow - falschen Mann auf falschen Position und die Ausgangssperren. CDU - nur noch auf dem Papier - die sich den Leuten als
"die Mitte" verkauft und wünscht sich einen GRN Koalitionspartner.

Die Zeit hat es klar gezeigt.

Die CDU hat unter dieser "Demokratin" einen Links Kurs gewählt.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang