Über den Messermord spricht sie nicht mehr

Merkel bleibt stur: Sie bleibt bei ihrer Version zu Chemnitz

Der sächsische Ministerpräsident und die Staatsanwaltschaft Sachsen haben bestätigt, dass es keine Hinweise auf Hetzjagden gegeben habe. Doch Merkel bleibt stur und verurteilt erneut die bürgerlichen Demonstrationen von Chemnitz.

Foto: European Union
Veröffentlicht: | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten - Politik, Startseite - Empfohlen | Schlagworte: Angela Merkel, Chemnitz, Demonstrationen
von

Merkel lässt alle Vorwürfe an sich abprallen. Sie wird sich nicht entschuldigen, wie Prof. Meuthen es von ihr gefordert hat, sondern bleibt bei ihrer Verurteilung der Demonstrationen von Chemnitz.

Dass die Staatsanwaltschaft Sachsen davon sprach, dass es keine Hinweise auf Hetzjagden gegen Ausländer gegeben habe, lässt sie kalt. Dass Sachsens Ministerpräsident erklärte, es habe keine Hetzjagden gegeben, interessiert sie nicht. Sie bleibt bei ihrer Einschätzung der Lage.

Merkel sieht nach wie vor die Demonstranten in Sachsen als das größte Problem. Die wachsende Gewalt durch Migranten und arabische Clans, die ISIS-Terroristen, die in Deutschland Asyl gefunden haben, die Misshandlungen und Messerstechereien – all das hat keine Priorität in ihrer Politik. Wichtig sei vielmehr der Kampf gegen Rechts.

Ihre Pressesprecher verkündeten, dass Merkel eventuell nach Chemnitz kommen werde. Einen Termin konnten sie noch nicht nennen.

Was will Merkel den Chemnitzern sagen?

Klar ist nur, was viele Chemnitzer Merkel sagen wollen. Und das wird Merkel nicht gerne hören.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Regina Ott-Hanbach

Diese dicke, alte Frau aus dem Osten, gegenwärtig noch die Migrantenkanzlerin in UNSEREM DEUTSCHLND, würde sich lieber totschlagen lassen, als dass sie eingestehen würde, etwas falsch gemacht zu haben.
Diese Frau ist hochgradig neurotisch veranlagt und als Kanzlerin völlig ungeeignet. Im Übrigen belügt und betrügt sie das DEUTSCHE VOLK in einer Weise, die unerträglich ist. WIR werden es schaffen, diese Nagelbeißerin los zu werden - durch Wahl der AfD!

Gravatar: Armin Helm

Zitat: "Merkel sieht nach wie vor die Demonstranten in Sachsen als das größte Problem. "

Ja das ist doch wohl klar! Würde ich auch, an ihrer Stelle. Man stelle sich nur einmal vor, pausenlos "Merkel muss weg" zu hören und dauernd auf Demonstrationen und im Netz gehasst, beschimpft und lächerlich gemacht wird. Nicht dass ich Hosenanzug in Schutz nehme! Aber das kann ich nachvollziehen... :D

Gravatar: Harald Schröder

Peter Hahne zu den Ostdeutschen: „Hut ab – Sie stehen auf der besseren Seite !“

Mit einem flammenden Appell hat der Fernsehjournalist Peter Hahne die Ostdeutschen gegen die Hetze von Medien und Politik in Schutz genommen: „Ich verstehe die Menschen in den neuen Bundesländern, dass sie das, was sie 1989 erkämpft haben, nicht aufgeben wollen. Und da kann ich nur sagen: Hut ab !"
https://tagebuch-ht.weebly.com/n.html

Gabor Steingart-Prognose:
2021 ist AfD stärkste Partei, gefolgt von Union, dem großen Nichts und dann der SPD
Ist das bereits ein Abgesang auf die SPD ? Noch nicht ganz, der Journalist und Buchautor Gabor Steingart deutet schon mal an, wie die politischen Machtverhältnisse in der baldigen Zukunft in Deutschland aussehen könnten.

Gravatar: ropow

Wieviele Fälle von Nachlaufen machen eine Hetzjagd, machen ein Pogrom?

Man hätten es sich denken können: Einer. Ein Einzelfall.

Weil inzwischen aber sogar Merkels Sprecher Steffen Seibert dabei mulmig geworden ist, möchte er diese Lüge nun nicht mehr als Sachdarstellung verstanden wissen, sondern nur noch als „politische Einordnung“:

https://www.publicomag.com/2018/09/nach-publico-anfrage-merkel-und-seibert-lassen-hetzjagd-vorwurf-fallen/

Er hat dabei leider vergessen, das auch Merkel noch rechtzeitig zu sagen.

Gravatar: Regina Ott-Hanbach

Toll, wenn die Kanzlerin der Migranten doch noch nach Chemnitz kommt. Hoffentlich wird sie dann mit überreifen Tomaten beschmissen für ihre Lügereien über Hetzjagten und Pogrome.....

Gravatar: Das Licht

Nach den ganzen Lügen und ihrem Gebilde um sie, ist das eigentlich auch schon egal. Sie hat sich als Besessene offenbart und zieht jetzt nur noch das ganze Schlechte mit sich in die Hölle.

Das ich mich darüber aufregen würde, wäre eine Lüge. Und da ich nicht Lüge, kann mir nur ein Grinsen auf meinen Mund Erleichterung schaffen.

Marsch Marsch Genossen und Genossinnen , in des Satans Arsch!

Gravatar: Max

Diese Oma ohne Kinder zeigt was D heute ist -eine Firma und Oma ist die Chefin. Grenzen auf und weg mit dem dämlichen Altmitarbeitern; jetzt wird das Personal ausgetauscht. Kein Betriebsrat, sondern Abzocker in allen Ehren-Gewerkschaftsfunktionäre die sich bereichern, Kirchenfürsten zu altem Glanz und Gloria + Kindesmissbrauch-ganz groß im Kommen. Medien die keiner haben will, zeigen den Mittelfinger und lügen,was das Zeug hält. Jeder Kleingeist hat jetzt die WAHRHEIT GEFRESSEN. Und immer wieder und immer wieder die Nazi und sonst was Scheissendreck noch. Sie vergiften die Umwelt, sind Verbrecher am Volk und wollen sich bereichern. Wer aber steuert die Oma? Sie ist zwar skrupellos aber zu blöd ein ganzes Volk auszutauschen. wer also steckt dahinter? Ich kann es mir fast denken, reicht leider nicht. Also abwarten, wir werden es rechtzeitig erfahren. Es lebe der gesunde Menschenverstand. Amen

Gravatar: Wolfram

Für ihre deutschenfeindliche, linkspopulistische Hetze gegen die besorgten Deutschen=Sachsen hat sie ein gellendes Trillerpfeifen-Konzert verdient !!!

Gravatar: karlheinz gampe

Dass die verlogene rote CDU Merkel, des Stasis Erika als Realitätsverweigerin geistig nicht gesund sein kann, dürfte nun jedem klar sein. Warum gibt es keinen Idiotentest für geistig gestörte, irre Politiker. Gab es früher sogar für Wehrpflichtige beim Bund. Geistig kranke Menschen gehören in keine Regierung sondern in eine Heilanstalt.

Gravatar: M.B.H.

Eine Bundeskanzlerin, die sich hinter die Messerstecher stellt und nicht mehr ihre Bürger ihr Land in Schutz nimmt ist nicht am richtigen Platz.
Es ist eine Kanzlerin im eigenen Machttaumel;ohne Gewissen und Verantwortung.
Man wird das Gefühl nicht los: sie braucht diese Messerstecher, die mit Messern und Macheten bewaffnet durch unsere Städte laufen, sie braucht diese Hetzpresse, die Bildmaterial von Fussball-Hulligans vor die Demonstationen gegen Mord retuschieren,
sie braucht Richterliche Fehlentscheidungen...
um von den eigenen Schwächen abzulenken.
Bei "normalen " Regierungsgeschäften würden wahrscheinlich auch Kreise aus der eigenen Partei auf Ihren Posten spekulieren. Das gilt es zu verhindern, wenn es sein muss um JEDEN PREIS.

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang