AfD-Fraktion und Marsch für das Leben kämpfen für den Lebensschutz

Marsch für das Leben: Tausende Bürger demonstrierten in Berlin für den Lebensschutz

Der Marsch für das Leben: Tausende aus ganz Deutschland setzen ein eindrucksvolles Zeichen in Berlin für das Leben, für die Würde des Menschen, jedes Menschen, auch der Schwächsten, der Ungeborenen.

Marsch für das Leben. Foto: Screenshot YouTube
Veröffentlicht:
von

[Siehe hierzu die Aufnahmen auf dem Instagram-Kanal von Beatrix von Storch HIER]

Am Samstag, den 17.9.2022, fand vor dem Brandenburger Tor in Berlin der Marsch für das Leben statt. Tausende Menschen versammelten sich, um für das Leben und christliche Werte zu demonstrieren.

Hierzu erklärte die stellvertretende Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion, Beatrix von Storch:

»Der Marsch für das Leben in der Nähe des Reichstages ist auch ein starkes Zeichen an die Ampelregierung, die Abschaffung des Paragraf 218 StGB nicht weiter voranzutreiben. Für diese verfassungswidrige Politik gegen das Recht auf Leben werden am Rande des Marsches für das Leben wieder die üblichen Abtreibungsfanatiker herumschreien und möglicherweise auch wieder gewalttätig werden. Aber es ist ganz klar: Das ist eine radikale Minderheit, deren Politikverständnis nicht mit unserem Grundgesetz und dessen Verständnis von Menschenwürde vereinbar ist. Als AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag werden wir uns auch weiterhin entschlossen dafür einsetzen, dass auch das ungeborene Kind sein verfassungsmäßiges Recht auf Leben behält.«

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: hw

Weiter so... (...)
Man kann den Willen der Abtreibungs-Grüne und Linke nicht mehr ertragen!
Gleiches gilt für das ideologisch kranke Bild von Gender-Aktivisten, FFF und der Antifa.

Gravatar: D.Eppendorfer

In einer bunten Hauptsache-Spaß-Gesellschaft, die bis auf immer weniger fleißige Ernährer zur faulen Partyfeierhorde verkommt, ist es doch nur logisch, wenn der spontane Fick das höchste Glück, das daraus entstehende Kind jedoch als zu viel Verantwortung erforderndes schlimmstes Unglück bewertet wird.

Wie sollen nur sexuell frühreife Pubertärinnen und ihre halbgaren Besamer denn angemessen Nachwuchs groß ziehen können?

Das klappt nämlich nicht nur per staatlich servierter Bude und genug Stütze. Das erfordert auch ein Mindestmaß an charakterlicher Reife, die aber leider auch bei vielen Erwachsenen Mangelware zu sein scheint.

Sowas auf einer Demo einfach zu fordern, als sei das etwas, das einem zusteht, entspricht aber genau dem Zeitgeist, der das ungeboren Leben schützen will und das geborene dann dem Elend überlässt.

Gravatar: Carola

Ich war dabei!
Wie jedes Jahr war ich ganz angetan von dieser besonders friedlichen Atmosphäre inmitten der Demonstration, im Gegensatz zu den linken Grüppchen, die ihre üblichen aggressiven Parolen und auch immer wieder "Haut ab!" geschrien haben.

Es ist soo wichtig, dass wir uns für die hilflosen Ungeborenen einsetzen und gegen das Unrecht, das der Staat mittlerweile zulässt, protestieren.
Ein Tabu nach dem anderen fällt und wir sind nicht mehr weit davon entfernt, dass der Mord an Kindern in unserem Land gesetzlich ungestraft bleibt.

In der Bibel heißt es:
"Tu deinen Mund auf für die Stummen
und für die Sache aller,
die verlassen sind." Spr. 31, 8

Ich hoffe, dass sich im nächsten Jahr noch mehr Demonstranten beteiligen!

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

„AfD-Fraktion und Marsch für das Leben kämpfen für den Lebensschutz“... „Der Marsch für das Leben: Tausende aus ganz Deutschland setzen ein eindrucksvolles Zeichen in Berlin für das Leben, für die Würde des Menschen, jedes Menschen, auch der Schwächsten, der Ungeborenen.“ ...

Ja Himmel, A., Wolkenbruch ... und natürlich Allahu Akbar, sind diese AfDler etwa erziehungsresistent?

Da das WEF „den kriminellen Plan, die Weltbevölkerung durch den Big Reset zu ruinieren“ längst gestand
https://vk.com/@gittasun-das-weltwirtschaftsforum-gesteht-den-kriminellen-plan-die-we
und selbst das Franzi
https://katholisches.info/2018/10/01/ich-bin-der-teufel-betet-den-rosenkranz-gegen-den-teufel/
Abtreibung mit Auftragsmord vergleicht
https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/papst-franziskus-vergleicht-abtreibung-mit-auftragsmord-18149715.html:

Schlugen ehemalige westliche Regierungschefs und Minister nicht besonders deshalb ein Militärbündnis mit der Ukraine vor, um die diesbezüglich scheinbar hocherwünschten Folgen (drastische Reduzierung der Menschheit) damit zu kaschieren???
https://www.wsws.org/de/articles/2022/09/15/btuv-s15.html

Wie legten unsere(?) gewählten(?) Eliten offensichtlich längst fest?
https://www.osiander.de/shop/home/artikeldetails/A1057724611

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang