Hans-Georg Maaßen kritisiert Umgang mit Merkels Zitter-Anfällen

Maaßen: Gesundheitszustand eines Regierungschefs ist keine Privatsache

Maaßen via Twitter: »Der Gesundheitszustand eines Regierungschefs ist keine Privatsache. Die Menschen in Deutschland haben ein Recht zu erfahren, ob der Regierungschef gesundheitlich noch in der Lage ist, sein Amt mit ganzer Kraft auszuüben.«

Foto: Bundesministerium des Innern/Sandy Thieme [CC BY-SA 3.0 de], via Wikimedia Commons
Veröffentlicht:
von

Hans-Georg Maaßen kritisiert Umgang mit Merkels Zitter-Anfällen. Auf Twitter kommentierte er:

»Der Gesundheitszustand eines Regierungschefs ist keine Privatsache. Die Menschen in Deutschland haben ein Recht zu erfahren, ob der Regierungschef gesundheitlich noch in der Lage ist, sein Amt mit ganzer Kraft auszuüben. (hgm)«

Mal ist es die Hitze. Dann fehlt ihr Wasser. Und nach dem dritten Mal sagte sie bei einer Pressekonferenz: »Mir geht es gut. Ich hab neulich schon einmal gesagt, dass ich in einer Verarbeitungsphase der letzten militärischen Ehren mit dem Präsidenten Selenski bin. Die ist offensichtlich noch nicht ganz abgeschlossen, aber es gibt Fortschritte und ich muss damit jetzt eine Weile damit leben. Aber mir geht es sehr gut und man muss sich keine Sorgen machen.«

Und beim vierten Mal setzt sie sich auf einen Stuhl.

Der Umgang der Medien der Regierung mit diesem Thema ist nicht zielführend. Viel wird gemunkelt. Aber eine klare Ansage seitens des Kanzleramtes fehlt. Dann könnte man sich die Spekulationen ersparen und wüsste, woran man ist. Denn am Ende müssen die Bürger wissen, wie es der Person geht, der sie das Schicksal ihres Landes anvertrauen.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: siggi

Merkel auf Zickzack-Kurs in eigener Sache. Alles paletti, dann wieder nicht: Verarbeitungsphase. Niemand will eine Mauer bauen - niemand braucht sich Sorgen machen, sagt jeder Drogensüchtige; in Aussicht stellen - morgen wird alles anders. Bekannterweise wird nichts anders, ohne entsprechende Hilfe durch Arzt. Merkel meidet diesen Menschen, wie der Teufel das Weihwasser. Warum? Was könnte er attestieren? Dienstunfähig mit sofortiger Wirkung? Muss Merkels Befürchtung sein, andere würden übernehmen (Vize Scholz); darf nicht sein. Warum nicht? Ist Scholz unbedarft oder könnte er die Zeiger anders stellen. Scholz würde den Koalitionsvertrag weiter abarbeiten wie Merkel jetzt. Er würde weiter auf freien Zuzug der Illegalen beharren. Er würde weiter deutsches Steuergeld an Europa verteilen - alles beim alten. Also woher das Nein der Madame no. Merkels Machgehabe ist hier das Problem. Ohne diesen Posten in Berlin wäre sie eine Frau wie andere auch; müsste nun auch Angst auf deutschen Straßen jetzt haben. Alles normal. Alles ist gerichtet bis 2021 - der Untergang Deutschland unumkehrbar. Oder will die Frau mit dem Kompass, als tragische Person vor ganzer Welt ihren Untergang zelebrieren, wie Kohl seine Beisetzung im Speyer Dom über Jahre hinaus plante. Die bösen Deutschen, zwingen das arme aus Ostdeutschland gekommene Mädchen zu öffentlichen Auftritten, weiden sich an deren Wunden - grausam das Volk der Täter. So sind sie (Deutsche), wird Knobloch auf Merkels Grab beweinen; sie bleiben Täter. Nein so sind Deutsche nicht, treten auf Leuten die auf dem Boden liegen nicht drauf. Human versetzt das Volk den kranken Kanzler in den vorzeitigen Ruhestand. Zeit zu Besinnung, Zeit zu Rekonvaleszenz.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Maaßen via Twitter: »Der Gesundheitszustand eines Regierungschefs ist keine Privatsache. Die Menschen in Deutschland haben ein Recht zu erfahren, ob der Regierungschef gesundheitlich noch in der Lage ist, sein Amt mit ganzer Kraft auszuüben.« ...

Nun; der renommierte Psychiater Dr. Maaz stellte das irrational-narzistische Verhalten unserer(?) Göttin
https://www.focus.de/politik/videos/verhalten-der-kanzlerin-ist-irrational-rennommierter-psychiater-maaz-merkels-narzissmus-ist-gefaehrlich-fuer-deutschland_id_5235070.html
und damit m. E. auch ihr Unvermögen, die Deutschen weiterhin zu regieren, schon anno 2016 fest!

Warum aber befindet sie sich noch immer in Amt und Würden?

Weil es etwa ´doch` ihre Privatsache ist???

Gravatar: Klaus Elmar Müller

Erklärungsversuche: 1. Bei der Nationalhymne wird Merkel von Panik erfasst, weil Deutschland ja immer noch ein Nationalstaat ist. 2. Oder eine eventuelle Hypnose, die sie bei den Bilderbergern freiwillig erfahren haben könnte, wird durch nationale Klänge durchbrochen.

Gravatar: Cantacuzene

Maaßen hat Recht: Ein kranker Kanzler bietet ein desaströses Bild für das ganze Land. Merkwürdig: Deutsche Kanzler haben eine Neigung, vor Vollendung einer katastophalen Politik zwar das Zittern anzufangen, nicht aber die Politik zu ändern.

Gravatar: Fritz der Witz

In einer Diktatur krimineller, bürger- und verfassungsfeindlicher Kartellparteien ist der Gesundheitszustand der "Schlotterbacke vom Dienst" sehr wohl "Privatsache" Herr Maaßen.
Das war schon bei den Genossen Stalin, Andropow, Honecker, Mao & Co. so, vermutlich Merkel`s große Vorbilder im "sozialistischen" Gesinnungsgeiste ?!

Gerade SIE müssten das doch wissen, wie Diktaturen funktionieren ?!

Gravatar: Manfred Hessel

Von mir aus kann die Merkel´n zittern bis sie umkippt. Für ihr Land hat sie nachweislich noch nie etwas Gutes getan und es wäre sehr wünschenswert wenn sie gar keine zerstörerische Kraft mehr hätte.

Gravatar: Sigmund Westerwick

Keine allerbesten Freunde

Der Herr Maaßen hat Recht, das es ebenkeine Privatsache ist, ob der Regierungschef gesundheitlich angeschlagen ist oder eben nicht.
Daß das wirtschaftlich stärkste Land Europa von Zitteranfällen heimgesucht wird ist insofern bedenklich, als daß Merkel angeblich die deutschen Interessen mit aller Kraft vertreten vorgibt. Das hat sie vorher schon nicht getan, und jetzt beschränkt sich ihre Kraft darauf, vor laufender Kamera nicht umzufallen.
Wenn wir denn in so schwierigen Zeiten leben ( daß wir Merkel unbedingt brauchen ), dann sollte sie zumindest gesund und bei klarem Verstand sein.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang