Fanatische Ökosozialisten

Maaßen: »Die heutigen Nazis wissen nicht einmal, dass sie Nazis sind«

In einem Interview mit Alexander Wallasch sorgt sich der ehemalige Präsident des Bundesverfassungsschutzes, Hans-Georg Maaßen, dass die Demokratie in Deutschland durch den Meinungs-Totalitarismus linker Ökosozialisten gefährdet sei.

Foto: Screenshot YouTube
Veröffentlicht:
von

In einem Interview mit Alexander Wallasch sorgt sich der ehemalige Präsident des Bundesverfassungsschutzes, Hans-Georg Maaßen, dass die Demokratie in Deutschland von »inkompetenten Politikern und von politisch Fanatikern zerstört und zum Experimentierfeld für eine grüne Transformation in eine ökosozialistische Diktatur wird.«

Maaßen hat rund dreißig Jahre im Sicherheitsbereich und rund sechs Jahre als Geheimdienstchef gearbeitet. Er sehe die Prozesse im Lande und sorge sich um Demokratie und Rechtsstaatlichkeit. Unfähige Politiker und ideologisierte Fanatiker, deren Ziel es sei, eine grüne Transformation umzusetzen, würden viel kaputt machen. Das Gefährliche dabei sei, dass die Fanatiker von ihren Zielen so besessen seien, dass diese wichtiger seien als die Erhaltung des demokratischen Rechtsstaates.

Viele würde sich dabei so verhalten, dass sie andere Meinungen gar nicht mehr zulassen. Es sei in Deutschland eine Stimmung entstanden, dass nur noch diejenigen sich politische äußern dürfen, die ideologisch dieselbe Meinung haben. Anderer Meinungen würden kaum noch zugelassen. Das sei eine Erosion der Meinungsfreiheit.

Hans-Georg Maaßen erklärt

»Das ist aus meiner Sicht und auch aus meiner Familiengeschichte heraus das Tragische, das einem schon fast Tränen in die Augen treiben kann, dass nämlich die heutigen Nazis noch nicht einmal wissen, dass sie Nazis sind. Sie halten sich reinen infantilen Herzens und guten Gewissens für Demokraten, die glauben, auf der richtigen Seite der Verfassung zu stehen. Diese Leute verhalten sich wie Nazis, die andere Menschen ausgrenzen, diffamieren, sie zum Schweigen bringen wollen, die ihnen die wirtschaftliche Existenzgrundlage entziehen, die einfach nicht ertragen können, dass es Andersdenkende gibt, die selbst über ihr Leben entscheiden wollen, dass es Menschen gibt, die die Wahrheit aussprechen, die der Lügenideologie widerspricht, und die schlicht eine andere Meinung haben. Ich spüre diesen tiefen Hass dieser Leute, die es einfach nicht ertragen können, mit der Wahrheit konfrontiert zu werden. Ich frage mich inzwischen, wie weit diese Leute noch gehen wollen.«

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Johann Neunert

Wenn Sozialismus wahnhafte Züge annimmt, ist er genauso so geartet, wie einst der Faschismus bzw. der ehemalige deutsche Nationalsozialismus. Nazis diffamieren und grenzen normal denkende Menschen aus, ächten sie und wollen sie zum Schweigen bringen, indem sie ihnen z.B. die wirtschaftliche Existenzgrundlage entziehen. Oder vernichten ... Sie ertragen nicht, dass es Andersdenkende gibt, die selbst über ihr Leben entscheiden wollen und die alten Werte und ihr Vaterland noch lieben.

Gravatar: ploecki

Nein, wir brauchen keinen Regierungswechsel im lustigen Farbenspiel. Wir brauchen einen Systemwechsel. Einen Friedensvertrag. Und eine durch das Deutsche Volk in freier Abstimmung bestimmte Verfassung. Unabhängig davon, ob das von Totalitaristen als "Scheinreferendum" bezeichnet wird.
Das ist unser Land! Aber nicht unser Staat!

Gravatar: dieter berger

Wes Brot ich esse , des Lied ich sing!
Leider sind unsere Medien alle am Geldtropf der Regierung durch Zwangsgebühren, die diese ja ändern könnten und Hilfszahlungen , teilweise, an Tageszeitungen.

Gravatar: Elle Gadier

Das deutsche Bildungssystem und das zweistufige Ausbildungssystem waren jahrzehntelang das Vorbild für viele Länder. Deutschland hatte die besten und zuverlässigsten Handwerker weltweit. In den früheren Hauptschulen unterrichteten Lehrer, die ihre Schüler auf ein Bildungsniveau brachten, dass die heutige mittlere Reife weit übersteigt. Alles zerstört durch grüne Ideologie und Sex-Phantastereien von grünen Pädophilen. Wozu braucht ein Staat solche Politiker? Sie alle sollten sich an ihren Eid erinnern, den sie einstmals zum Wohle des deutschen Volkes geleistet haben. Was sehen wir, nur noch meineidiges Gesocks und Studienabbrecher.

Gravatar: Herby

Ein klassisches Beispiel aus der Farblehre:
ROT + GRÜN + GELB = B R A U N !!!!!

Gravatar: I. May.

Herr Maaßen hat recht!!!
Das sind Nazis, keine Politiker, die oben hocken und unser Land in den absoluten Ruin treiben!!! Die Deutschen Schlafschafe, davon gibt es immer noch genug, merken es gar nicht!! Das ist nur noch traurig!!

Gravatar: Walter

Unter welcher Rubrik können wir denn unsere ihren Eid brechenden DEUTSCHEN Politiker einordnen. Unter der Rubrik Demokraten wohl nicht. Wer sein eigenes Volk für die Interessen einer fremden GOBALEN macht in Not und Elend stürzt, begeht Verrat am eigenen Volk.

Das unhumanistische und verwerflichste daran ist doch auch, dass diese sich Demokraten nennenden Politiker bei Ihren hohen Gehältern und Pensionen davon kaum tangiert werden.

Wer im Elfenbeinturm sitzt kann gut lachen und labern, ihr Volk ist denen doch völlig egal.

Gravatar: Ich bins Light

Herr Maaßen hat recht. Die heutigen Nazis wissen nicht was sie tun, glauben aber auf der richtigen Seite zu stehen.
Man tut ja etwas für die Umwelt, hahaha... Die meisten sind viel zu jung um sich weder eine vernünftige Meinung bilden zu können, noch sind sie fähig vernünftig zu regieren.
Es mangelt vorne und hinten an Bildung. Die meisten Grünen sind Studienabbrecher, faseln aber immer was von ihrer Fachreife die sie nicht haben. In der Politik müsste es strengere Grundvoraussetzungen geben um überhaupt Politiker zu werden.
So viel Unfähigkeit und Uneinsichtigkeit gerade in Fragen der Atomkraft in der jetzigen Rot-Grünen Regierung habe ich in 40 Jahren nicht erlebt. Dieses Land wird zerstört und ist schon so ziemlich am Ende. Es braucht dringend einen Regierungswechsel.

Gravatar: NASPD

Die rote SPD eine rotbraune NASPD, deren "politisches Grundsatzprogramm" die Spaltung der Gesellschaft mittendurch, von Anfang an und von Grund auf fordert, fördert und unterstützt, und die aber meint, sie wäre die letzte politische Partei in Deutschland, die noch für Solidarität, Zusammenhalt und für Verbundenheit in der Gesellschaft steht. Mit anderen Worten, die sind krank, vollkommen irre und verrückt.

Das könnte schon so sein ...

https://app.box.com/s/39hdzu4lp1kk9xppnl9l4rufm8b2h1k2 .

Gravatar: Walter

Dieser Meinungs - Totalitarismus wurde doch in sechzehn Jahren Regentschaft unter Merkel und der CDU - SPD - Koalition gefördert. Dies wird doch heute für die Grüne Transformation dem Great Reset und der Corona - Pandemie genutzt.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang