Politiker der Ex-PDS offenbaren ihre Strategien

Linke: Reiche erschießen oder ins Arbeitslager stecken

Auf einem Strategietreffen haben Linke die Ermordung von Reichen und die Einrichtung von Arbeitslagern diskutiert. - Ein Kommentar

Sandro Halank, Wikimedia Commons, CC BY-SA 3.0 / CC BY-SA
Veröffentlicht:
von

Ohne Frage, es ist ein Skandal: Mitglieder der in »Die Linke« umbenannten Ex-PDS haben auf einem Treffen in Kassel über die Erschießung von Reichen gesprochen (Video). Und Ihr Parteichef machte deutlich, wie er denkt, noch als er versucht zu relativieren: »Wir erschießen sie nicht, wir setzen sie schon für nützliche Arbeit ein.«

Doch nicht diese Bemerkung ist der wahre Skandal. Denn eigentlich hat die Linke, die über die Zeit nach der Revolution schwadronierte, »wenn wir«, also die Linken, »das ein(e) Prozent der Reichen erschossen haben«, nur zum Ausdruck gebracht, was viele Linke eben so denken. Und dass linke Politik zu Massenmord führt, ist nun wahrlich keine neue Erkenntnis. Es ist so bekannt wie der Antisemitismus der Linken.

Nein, das ist nicht der Skandal.

Skandalös ist, dass diese vielfach belegten, historischen Erkenntnisse von den deutschen Medien und Politikern nicht mehr bekannt gemacht werden. Skandalös ist, dass die Linke als eine Partei wie jede andere Partei dargestellt wird. Skandalös ist, dass Grüne und SPD mit dieser Partei eine Koalition auch nur erwägen. Skandalös ist, dass ein CDU-Ministerpräsident rechts und links nicht auf eine Stufe gestellt sehen will.

Die Linke schwadroniert darüber, das eine Prozent Reiche zu töten und keiner geht hin, und betont, dass die Möchte-Gern-Mörderin darüber spricht, 800.000 Menschen zu töten, nur weil sie reich sind. Ja, man regte sich auf. Gestern. Aber schon heute wird die CDU einen Ministerpräsidenten Ramelow in Erfurt nicht verhindern, der zu den Linken gehört. Und morgen wird keine Staatspostille über die Mordsphantasien der Linken auch nur eine Zeile vermerken.

Das Schweigen der Medien, das ist der Skandal! Und nicht nur ihr Schweigen.

Allen Rechten und Konservativen werden sämtliche von Rechtsextremisten begangenen Morde von heute und zur Not auch aus der gesamten deutschen Geschichte angehängt und das mit Begründungen, die praktisch durchgehend haarsträubend sind. – Aber der Linken wird von den Mainstreammedien alles verziehen.

Allen Rechten und Konservativen wird unterstellt, ihre politischen Leitlinien führten mehr oder weniger in eine Art neues national-sozialistisches Deutschland. Und man möchte gar nicht wissen, was passierte, wenn ein rechter Politiker von der Vergasung einiger Juden schwadronierte. – Aber kein Staatsfunk berichtet über die Forderungen der Linken nach Enteignung als Vorstufe ins sozialistische Russland, China oder Kambodscha.

Das ist der Skandal!

Die Linke bis hin zur SPD kann fordern, was in der Geschichte immer mit der Erschießung von Reichen begann. Und die Mainstreammedien berichten darüber, als sei es das Selbstverständlichste auf der Welt, von Enteignung zu reden und vom Sozialismus zu träumen. Statt zu sagen, was es ist: Der feuchte Traum der Linken von Arbeitslagern und Massenerschießung.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Reinhard

Lieber Karl Napp ! Ich kann Ihre Ansicht nur bestätigen und frage mich, warum diese Partei nicht wie in allen anderen Ländern Osteuropas (außer Tschechei) wegen ihrer welthistorischen Verbrechen nicht schon längst verboten ist ! Dort gehört es zum demokratischen Konsens, daß diese Partei in keinem Parlament etwas zu suchen hat ! Deutschland ist in dieser Hinsicht mal wieder ein Entwicklungsland, aber das ist ja scheinbar unsere Zukunft und so scheidet dieses Land schon bald aus der Gemeinschaft der zivilisierten Länder aus !

Gravatar: Zeitzeuge

Das gilt für alle Reiche, auch für die Linken selbst?
Wenn ja, dann mal gleich loslegen damit, mit gutem Beispiel voran!

Gravatar: Karl Napp

Wen wunderts? Die kommunistische Partei = SED = .PDS = Die Linke ist seit Stalin die Partei der politischen Massenmörder. Lesen Sie Stephane Courtois, Das Schwarzbuch des Kommunismus, Piper-Velag

Gravatar: Oliver Hilgendorff

Und wie es weiter geht wissen wir: Wenn alle Reichen weg und deren Vermögen verfressen und verjubelt ist , dann werden wieder die Nachbarvölker überfallen. Potentielle Landsknechte und Söldner gibt es dann Dank der derzeitigen Einwanderungspolitik mehr als genug. Eigentlich müßte man , auch als Privatmann,. die Nachbar- Regierungen vorwarnen.

Gravatar: Heiner Wempe

Wann wird diese "Partei" endlich verboten?!

Gravatar: Laudi

Da zeigen diese meist Bildungsfernen schwadronierer ja wieder klar was von Ihnen zu erwarten ist. Frage ist da nur von was Leben die wenn die Ihre Steuerkühe erschossen oder zu Zwangsarbeit, welche ja wenig Steuerertrag bringen dürfte, verdonnert haben.

Gravatar: Friedhelm Freiländer

An dem Reichtum der Reichen ist ein jeder Staatsbürger, auch hier als Kommentator(in), zwangsabgabenpflichtig schuldig! Und zwar infolge seiner “ Freiland – Ignoranz und Freiland – Nicht-Akzeptanz “!!! Und - wer es besser Gott-gläubig verstehen will, durch des Staa tsbürgers “ Gottesland – Ignoranz und Nicht – Akzeptanz “!!!
Freiland ist die Verwirklichung des Gedankens, dass jedem einzelnen Menschen die ganze Erde gehört! Von Grundstück zu Grundstück, meistbietungspachtrechtlich!
Und die Pachtzinsen gesamthaft, gleichanteilig, regelmäßig unter die Mütter nach Zahl ihrer Kinder als verdienter Lohn auszuzahlen sind. Gleichsam zu leiten in den “ Wasserstrom des Lebens, klar wie Kristall…Thron Gottes “! Apokalypse, Kap. 22.1
Mit Freiland bzw. Gottesland baut sich das “ arbeitslose Einkommen “ der Reichen selbstwirkend ab und das ihrer diktatorischen und demokratischen Versklavungs-Staaten. Ohne einen Schuss! Auf wen auch immer!

Gravatar: Jürgen kurt wenzel

Man mag den Paragraf 249 StGB in der ,, DDR" von mehreren Seiten sehen ! Fakt ist es bestand für das gemeine Volk dort hinter Minen und Stacheldraht die PFLICHT zur Arbeit !! Bis auf die Machthaber hatten ALLE Arbeit !Wie auch immer ! Ob in den verfallenen Produktionsstätten , als Landarbeiter , innen auf dem endeignetem Grund und Boden , der Armee oder in den Zuchthäusern , Gefängnissen , Zwangsarbeitslagen , Kinderheimen und Jugendwerkhöfen in Zwangs , Fronarbeit um den Lohn betrogen ( bis Heute !!)für den dekadenten Westen , Von Perlonstrümpfen bis Atomschutzmänteln , Küchenmöbeln , Bekleidung , Waffen , einfach AlLES ! Immer dabei die Bahn , die weiter existierende Reichsbahn ! ,,-Räder rollen für den Krieg " -Für den Sieg , auf den alten Gleisen bis zum Schluß und die Gefangenentransporte , bei denen dann der ,, Grotewohlexprex " , die getarnte ,, Grüne Minna " vollgepfropft mit ewig zerstöhrten Seelen ! Alte und Junge , Kinder ! Männer und Frauen ! Am Ende immer Arbeitssklaven ! -Ungesühnt ! Im Gegenteil !!!
Biographie Jürgen kurt wenzel etc !!!
Workuta ist lange her .Die Stasi lebt und die brutale Dummheit , manchmal, vielleicht,ein wenig Unwissenheit !CDU Leute waren die meisten Gefangenen nicht , sie träumten von deren Sirengesang ! -Da waren gestandene Sozioaldemokraten , Komunisten , Gottgtäubige , Patrioten und immer wieder Kinder !!- Wir wollten zur SEE ! ,, Zuckersand" , ja meine Geschichte ! Ich wurde im Zuchthaus verschüttet ! Die Fabrikruine gab es , die Zuckerfabrik Gröningen und das Loch nach Australien war das Grundlos in Heynburg . Wenn man da rein springt kommt man in Amerika wieder raus , sagt die Sage !!Auferstanden aus Ruinen Mauerschützen kumpanei ! Schlimmer noch !? Damals dachten auch die meisten Genossen es geht vorbei !
Jetzt brennt die ganze Welt ! Es sei denn Tramp und Putin halten das auf !!!
Ein Volk dem man den Glauben und die Sprache nimmt macht keine Revolution !- Aufruhr bestimmt !!!

Gravatar: Grit

Sitzt nicht Specki Gabriel bald im Vorstand der Deutschen Bank? bei den sollten die Linken anfangen.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang