Das Kreuz gehört zur italienischen Identität

Lega-Partei möchte in allen öffentlichen Gebäuden Kreuze aufhängen

Dienstag hat die zweitstärkste Partei Italiens einen Gesetzesentwurf vorgelegt, mit dem in allen öffentlichen Gebäuden wie Schulen, Universitätsaulen, Büroräumen, Flughäfen, Bahnhöfen und Häfen ein Kreuz, oder genauer gesagt ein Kruzifix aufgehängt werden soll.

Foto: Pixabay
Veröffentlicht:
von

Dienstag hat die zweitstärkste Partei Italiens einen Gesetzesentwurf (Nr. 287) in Rom vorgelegt, mit dem in allen öffentlichen Gebäuden wie Schulen, Universitätsaulen, Büroräumen, Flughäfen, Bahnhöfen und Häfen ein Kreuz, oder genauer gesagt ein Kruzifix (Kreuz mit Corpus) aufgehengt werden soll.

»Das Kreuz ist Zeichen der christlichen Zivilisation und Kultur, in seiner Geschichte verwurzelt, und gilt als universaler Wert; unabhängig von einem religiösen Bekenntnis«, argumentieren die Befürworter den neuen Gesetzesentwurfes unter Führung Matteo Salvinis, dem neuen stellvertretenden Ministerpräsident und Außenminister Italiens.

Matteo Salvini – der in der Vergangenheit bei Demonstrationen öffentlich den Rosenkranz gebetet hat – möchte mit dieser Maßnahme einen kleinen Beitrag zur Erhaltung der christlichen Werte Italiens beitragen.

»Für die Geschichte und Tradition unserer Völker ist es unannehmbar, dass ein verbreiteter Säkularismus die republikanische Verfassung im Sinne einer jakobinischen Verpflichtung zur Entfernung des Kreuzes auslegen würde. Im Gegenteil bleibt das Kreuz für Tausende von Bürgern, Familien und Arbeitern das Symbol der Geschichte eines ganzen Volkes,« so Salvini.

Der Gesetzesentwurf besagt: »Die Löschung der religiösen Symbole, die unsere Gemeinschaft kennzeichnen, bedeutet, die Prinzipien infrage zu stellen, auf denen unsere Identität basiert. Minderheiten zu respektieren bedeutet nicht, auf die Symbole unserer Geschichte, Kultur und Tradition zu verzichten.«

Verstöße gegen die Kreuz-Vorschrift würden mit Geldstrafen von 500 bis 1000 Euro geahndet werden.

Über 96 Prozent der italienischen Bevölkerung wurde katholisch getauft, laut den Statistiken der Italienischen Bischofskonferenz »CEI«. Der Vatikan, einer der kleinsten Stadtstaaten der Welt und das Herz der katholischen Kirche, liegt in Rom, wo auch der Papst residiert. Bis 1870 war Rom – samt dem Kirchenstaat – im Besitz des Papstes bis im revolutionären »Risorgimento« der Papst enteignet wurde und die italienischen Regionen im Königreich Italiens als konstitutionelle Monarchie vereint wurden.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Das Licht

Und ein anderer will alle Kirchen in Moscheen umwandeln, weil das Jesus auch so gewollt hätte.

Ok, hier endet der Witz abrupt.

Das, und die Aussage dieses Teufels in "Glaubenskleidern" ist ein Warnsignal an euch alle. Die letzte Hatz wird sich aufbauen und sie kommt. Wer meint, dass dies alles auch ein Lotterielos sein könnte, hat Pech gehabt. Es gibt kein Glück in diesem Spiel Gottes!

Die Kreuze bewirken nichts, außer leere Hülsen und Glaubenskrieg. Das ist kein Vampir, den man mit Kreuzen verjagt. Und das Kreuz wird hier einfach als Objekt des Prahlens benutzt. Als Heuchelei, was Übelste Folgen für die Leute haben wird.
Sobald Jesus Zeichen erscheint, ist es eh zu spät für die Masse.

Das ist nicht Batman der da kommt, sondern nur das Zeichen von Jesus selbst. Es wird ein Kreuz sein, damit alle die es hassen und noch hassen werden...ihr Urteil kennen, was sie erwartet.

Ich brauche kein Kreuz um meinen Hals. Ich habe auch sonst keines in meiner Wohnung. Bedingt, weil ich einfach keines besitze.
Mein Kreuz trage ich jeden Tag mit mir rum und es geht auch nicht verloren. Es kann mir auch niemand entreißen. Es ist eine Bürde. Es ist, wie der Kreuzweg von Jesus selbst. Eine Last und eine Befreiung zugleich.

Noch einmal der Sinn des Zeugnisses und warum seine Worte so sind, dass sie Sinn ergeben, wenn man sie versteht.

Jesus sagte:

„Wer immer Vater und Mutter nicht hasst, kann nicht mein Jünger werden. Und wer nicht Brüder und Schwestern hasst und wer nicht das Kreuz trägt wie ich, wird meiner nicht würdig sein.“


Er sagt euch hier, dass ein blinder Glaube nur aus einer Gemeinschaft heraus...ins Irrlicht führt, weil so etwas kontrolliert werden kann. Vatikan!
Seinen Glauben hat man im Herzen und seiner Seele und nicht in einem Goldkreuz oder in Bildern.
Und seinen Hass, den er da beschreibt, ist eine Untergeordnete Liebe, weil er "die" Menschen als Brüder uns Schwestern ansieht, die den Willen des wahren Vater tun und es auch ehrlich tun. Das "ehrlich" hat seinen Sinn in der Bedeutung^^

Gravatar: Joachim Datko

Es ist fürchterlich, der Widerstand gegen den Islam, eine der üblen abrahamitischen Religionen, führt in die Symbolwelt des Christentums, ebenfalls eine üble abrahamitische Religion.

Ich hoffe, das die Gesellschaft sich das nicht gefallen lässt.

Joachim Datko - Ingenieur, Physiker

Gravatar: Theo

Nachdem sich die Perversenmedien wie Bayerischer Rundfunk, parteiische Richter wie Voßkuhle und schrille CDU/SPD/GRÜNEN-Frauen (AKK/Harbeck/Hofreiter) und ähnliche Kaliber sich gerade wegen "magelnder Tonalität" auf Seehofer/Söder stürzen,

höre ich den Stoßseufzer von Markus Söder aus der Bayerischen Staatskanzlei:

"Ich wünschte es wäre Nacht, oder die Italiener kämen!"

Gravatar: Muttis Liebling Andi

Gegen 'Durchgeknallte', gegen 'Dummschwätzer', 'Arschlöcher', gegen 'auf die Fresse' und gegen Rechtsbeugung hat das deutsche Bundesverfassungsgericht wiederum nichts einzuwenden.

Komisch, dass es sich dann jetzt wegen der 'Tonalität' und schon vor Jahren wegen 'Kruzifixen' in öffentlichen Gebäuden beschwert.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/andreas-vosskuhle-verfassungsgerichtspraesident-kritisiert-csu-fuer-asylrhetorik-a-1220226.html

https://www.youtube.com/watch?v=JKGHtWbZaOA#t=22s

https://app.box.com/s/wgi00difl00lvjzjjt93m8veuv7ug4kw

https://app.box.com/s/gep4pnfw0b80lasqrt2502fxcwxx2mhv

https://app.box.com/s/hy97zbdbvjdg3ybf6ttqgdqyky0fno2p

https://www.google.com/search?hl=de&source=hp&ei=-aVZW5ycGOGE6QTEy4OYCw&q=vosskuhle+rechtsbeugung&oq=vosskuhle+rechtsbeugung&gs_l=psy-ab.3..0i22i30k1.1068.6103.0.7006.23.23.0.0.0.0.130.1953.20j3.23.0..2..0...1.1.64.psy-ab..0.23.1941...0j0i131k1j0i10k1j0i30k1.0.5M-_HyYDPWg

https://vimeo.com/114325065#t=195s

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/nsa-affaere-ex-verfassungsrichter-papier-verteidigt-merkels-regierung-a-914763.html

https://www.youtube.com/watch?v=CHCEDv6XCO8#t=4m10s

http://menschundrecht.de/Justiz%20und%20Nationalsozialismus.pdf#page=4

https://www.youtube.com/watch?v=9GhALl0Y3xY

etc.pp.

Gravatar: Die Achse der Mösen

@ Theo

Die Italiener?!?

Ihnen ist doch wohl hoffentlich bewusst, dass vor so etwa 75 Jahren Deutsche die Todesstrafe zu gewärtigen hatten, die laut nach einem Italiener wie beispielsweise Badoglio (nicht nach Bergoglio) gerufen haben, weil sie sich davon die Erlösung von Hitler und ein Ende des Weltkriegs versprochen haben.

Also, Vorsicht mit Hilferufen in Richtung Italien.

Machen Sie's lieber, wie der Herr Maas und konzentrieren Sie sich auf längst und besser bewährte Achsenmächte, wie Japan, wenn sie Angst haben.

http://www.spiegel.de/forum/politik/generalbundesanwalt-der-netzpolitik-affaere-erst-rebellion-dann-rausschmiss-thread-334356-16.html#postbit_33019701

https://www.welt.de/politik/deutschland/article179919858/Aussenminister-in-Asien-Maas-gibt-in-Japan-den-Anti-Trump.html

Dann ist der Krieg gegen Alles und Jede/n recht bald zu Ende. Vielleicht sogar wieder mal mit Schrecken und mit richtig großem Feuerwerk.

Gravatar: Hans Friedrich

... ein Kruzifix "aufgehengt" werden soll.

Ich würde dies begrüßen,
aber das Partizip II -Verb doch bitte mit "ä"

Gravatar: Angela Jubel - Perser

In Deutschland dagegen ist es wohl wieder so, dass, wenn überhaupt, Kreuze im öffentlichen Raum nur als Symbol eines positiven Imperativs aufgehängt und verstanden werden und für den 'starken Staat' stehen sollen.

So schön doch heißt es 'Den Toten zum Gedenken und den Lebenden zur Drohung'.

Gravatar: Heino Voigt

Und unsere feigen (es gibt sogar ein Bischof Name:Feige)
Kirchenführer Söders Vorstoß, als Wahlkampagne betrachten, erledigt ein Italiener sofort und richtig.
Wenn christliche Kirchen nicht mal ihr Zeichen, 2000 Jahre alt, an Gebäuden wollen und jetzt sogar ein christlich-muslimischen Kita eröffnen wollen, dann ist das nicht wunderlich, daß die Menschen die Kirchen verlassen, denn zu Hause kann man auch beten, oder nicht....

Gravatar: Karl Napp

Salvinis Maßnahme verstehe ich, wie die vorhergehende Kreuzanordnung durch Söder in Bayern, als eine verzweifelte Abwehrmaßnahme gegen das Vordringen des Islam, der Religion der mörderischen Intoleranz, in das christliche, auf Toleranz und Nächstenliebe fußende Abendland. Wie Söder dürfte auch Salvini darüber verzweifelt sein, daß der argentinische Kommunist auf Petris Thron und seine verblödeten hohen Kirchenfunktionäre das Vordringen des Islam in das Abendland auch noch fördern.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang