SPD-Politiker unterstützt Verfassungbruch – eine Folge der Impfung ?

Lauterbach: Hans-Georg Maaßen ist ein Nazi

Covid-Heulboje Karl Lauterbach blamiert sich einmal mehr durch veritables Unwissen. Nicht einmal die Verfassung ist ihm bekannt.

© Superbass / CC BY-SA 4.0
Veröffentlicht:
von

Dass Karl Lauterbach Gesundheitsminister werden will, hat sich in den Medien herumgesprochen. Zur Sicherheit scheint er sich nun aber auch in Propaganda zu üben, um als Propagandaminister in eine mögliche Rot-Rot-Grüne Regierung einsteigen zu können. Allerdings darf der Beobachter Zweifel anmelden, ob der umtriebige Sozialdemokrat die richtige Strategie gewählt hat.

In einem Tweet tönt Lauterbach: »Ich kann nicht glauben, dass @bodoramelow sich hier vor @HGMaassen stellt, der mit den Nazis gemeinsame Sache macht und für mich einer ist. Das zeigt leider, dass Rot-Grün-Rot einfach keine Basis hätte.« Da wischt man sich doch die Augen und fragt: Was ist denn jetzt los? Sozialdemokraten diffamieren Linke als Nazis? Sind wir zurück in den 1930er Jahren, als KPD und SPD sich gegenseitig Faschisten nannten?

Keineswegs. Wir sind im Bundestags-Wahlkampf 2021. Und in Süd-Thüringen tritt der ehemalige Chef des Verfassungsschutzes Hans-Georg Maaßen für die Christdemokraten als Direktkandidat an. Seine Chancen, die Wahl zu gewinnen, sind mehr als gut. Vor fünf Jahren kam die SPD bei den Erst-Stimmen im Wahlkreis 196 auf müde 13,4 Prozent. Das waren über 20 Prozentpunkte Abstand auf den Kandidaten der CDU mit 33,6 Prozent.

Auch die Chancen des Kandidaten der Ex-SED mit 18,2 Prozent nicht viel besser. Selbst summiert reicht es nur zu 31,6 Prozent der Erst-Stimmen. Daher hat der als »Bürgerbewegung« getarnte links-faschistische Propaganda-Verein Campact eine Initiative gestartet, die Kandidaten der Grünen und Linken de facto zum Verzicht auf ihre Kandidatur zu bewegen; eine »strategische Erststimmen-Vergabe« nennen die Initiatoren ihr Unterfangen. Seit an Seit soll es gelingen; eine Sozialistische Einheitspartei mit grünem Antlitz sozusagen. Allerdings kommt diese Volksfront auch zusammen nur auf knapp mehr Stimmen als die Christdemokraten.

Doch noch bevor diese Bewegung so richtig in Marsch gesetzt werden konnte, hat der Kandidat der Linken abgewinkt. Was verständlich ist, da die Linke in den Umfragen zur Bundestagswahl zwischen fünf und sechs Prozent hin und her schwankt. Sollte sie unter die 5-Prozent-Marke rutschen, entscheiden die Direktmandate über den Einzug in den Bundestag. Im schlimmsten Fall sitzt die Ex-SED ohne Fraktion wieder am Katzentisch.

Also ist Campact auf die Idee verfallen, den Ministerpräsidenten von Thüringen mit einer Welle von E-Mails zu überschwemmen. Nach der Aufforderung: »Schreiben Sie eine persönliche, frei formulierte Nachricht an Bodo Ramelow« werden Formulierungweisen angeboten: »Fordern Sie (Bodo Ramelow) die Linke auf, im Wahlkreis 196 zur Wahl von Frank Ullrich aufzurufen – und Hans-Georg Maaßen nicht als lachenden Dritten gewinnen zu lassen.«

Ihr Landeschef Bodo Ramelow hat mit deutlichen Worten abgewinkt. Anders als die Grünen und Sozialdemokraten kennt der Linke zumindest die Verfassung und die verbietet es einem Ministerpräsidenten in seiner Funktion als Ministerpräsident in den Wahlkampf einzugreifen egal ob nun durch einen Aufruf zur »strategische Erststimmen-Vergabe« oder zum Rückzug von Kandidaten. Entsprechend pampig fällt seine Antwort aus:

»Wollen Sie wirklich sich diese Nötigung von Campact zu eigen machen? Sie bitten den Ministerpräsidenten eines Bundeslandes darum, seinen Einfluss auf Kandidaten einer freien Wahl auszuüben, damit der seine Kandidatur zurückzieht?« Und für die, die noch nicht verstanden haben sollten, ergänzt er: Campact hat »anscheinend jede Orientierung verloren, denn ich bin weder Kandidat in dem Wahlkreis, noch habe ich irgendeine Funktion in unserer Partei«. Der Aufruf ist eine »Aufforderung zu einem Verfassungsbruch«. Er werde weder dem Aufruf nachkommen, »noch werde ich bei dieser Nötigung und unzulässigen Manipulation der Bundestagswahl schweigend mitmachen und lasse mich auch nicht als Handlanger oder Werkzeug benutzen«.

Selten wurden Unterstützer von Sozialdemokraten und Grünen von einem Dunkelroten in Sachen Verfassung härter abgestraft als in dieser Antwort.

Den SPD-Virenexperten Karl Lauterbach ficht das nicht an. Er unterstellt Bodo Ramelow eine Nähe zu den Nazis und bezeichnet Hans-Georg Maaßen als Nazi. Aber so kennt man den Gesundheitsexperten. Auch in Sachen Corona-Epidemie ist er im wesentlichen durch primitive Panikmache mit falschen Zahlen und falschen Prognosen aufgefallen. Dass Lauterbach die Verfassung nicht kennt, sollte daher nicht wundern.

Andererseits hat er sich ja auch nicht für den Posten des Justizministers beworben. Warum sollte der SPD-Gesundheitsfachmann und Möchte-Gern-Gedundheitsminister die Verfassung also besser kennen als das Gesundheitssystem. Kleiner Trost für Lauterbach: Vielleicht schaffen Rot-Rot-Grün ja den Posten des Propagandaministers.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Ura Lexif

Ob diese ADHS-Symptomatik vom Herrn Lauterbach vielleicht auch ein Impfschaden ist?

Gravatar: Jürgen kurt wenzel

@Zicki 23.09.21-06:21Der Nationasozialismus hat nach den Schrecken des 1.Weltkrieges mit den Kriegsgewinnlern Pharma und co und der Not der Weimarer Republik und Ihrer sittlich und moralichen Verkommenheit ( siehe zb ,, Der Sündenfall Berlin ) die Sprüche : ,, Unsere Mauern könnt Ihr brechen ! Unsere Herzen nicht!" etc hinterlassen !! Erst danach war keiner dabei !!!!!! Heute die Lauterbachs , Drosten , Wielers, das Robert Koch Institut , mit den Menschenversuchen da die billiger waren als Meerschweinchen ( Googeln)die Giftmischer und Mengeles in Auschwitz damals Duisberg, Claubergs , Ambros und all diese Frankensteins und Geisteskranken ,, Götter in Weiß " , losgelassen von Politischen Hasadeuren wie Heute ,berauscht am Irrsinn der Macht !!!!!

Gravatar: Jürgen kurt wenzel

Dieser IRRE ist die Bildlichmachung der Verdorbenheit dieses Systems welches sich in eine zerstöhreriche Extase befindet !! Wenn DAS nicht gestoppt wird endet das in Blut und Tränen schlimmer als je zuvor !!!!!!!!

Gravatar: Stanley Milgram

Genießt die letzten Sonnenstrahlen... es wird kein nächstes Jahr mehr geben... egal, was passieren wird, es wird!

Gravatar: Else Schrammen

Ich wiederhole mich ungern, aber : Ach, Jottchen, Kalle, Kalle! (Kopfschüttel). Alkoholiker in fortgeschrittenem Zustand sehen weiße Mäuse. Ich frage mich, was unser "Ich-möchte-doch-so-gerne-Gesundheitsminister-werden" Kassandra Lauterbach sich so einwirft, damit er überall Nazis sehen kann (will ich auch mal probieren!)?

Gravatar: Wutbürger

Eine Unverschämtheit von diesem Schwätzer diesen integeren Herrn Maaßen, der sich in der getürkten Antifaaktion dam als völlig korrekt verhalten hat "Nazi" zu nennen. Dieser dauerd labernden Nervensäge sollte man ein weißes Jäckchen mit sehr langen Ärmeln anziehen und ihn in ein eigenes kleines Refugium bringen. Dort kann er seinen Dauermüll an die Wände schreiben, wenn er noch kann.
Es kann natürlich auch sein, dass der Klabauter da was im Dauertran verwechselt hat und den laufenden Meter Maas gemeint hat.

Gravatar: Silvia

Lauterbach betrachte ich unter umgekehrten Vorzeichen:
Der ist nicht echt, das ist ein Komiker.
Seitdem kann ich sogar Videos von ihm anschauen.
Köstlich, dieser Comedy-Stil, fast noch besser als Heinz Erhardt.
Der Karl äfft einen durchgeknallten Polit-Heini so perfekt nach, das nimmt man dem fast ab. Dieses Gefasel, und das dumme Gesicht! Und erst das Outfit! Was haben wir gelacht.

Gravatar: Frost

Lauterbach der Lobbykraten - Knecht, nimmt den Mund ganz schön voll. Alle in der Politik sind nicht koscher. Warum sollte ausgerechnet Maaßen ein Demokrat sein. Demokraten lassen sich nicht kaufen; die haben noch eine Beziehung zum gemeinen Volk.

Gravatar: Gerd Müller

Mich wundert hier nichts mehr.
Wir sind umgeben von einfältigen Polit-Pfeifen, die der Meinung sind sie hätten die Weisheit für sich gepachtet...

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang