Immunität gegen Sars-CoV-2 durch früheren Kontakt mit anderen Coronaviren

Kreuzimmunität: Lokale Studie zeigt 81 % Immunität gegen neues Coronavirus

Eine deutsche Studie bestätigt Studien aus den USA: Weil viele Menschen im Rahmen von Erkältungen bereits Kontakt mit anderen Coronaviren hatten, haben sie eine Kreuzimmunität gegen Sars-CoV-2. Daher erklären sich die vielen unauffälligen oder milden Verläufe. Dies bedeutet auch: Eine Herdenimmunität wird wohl sehr viel schneller erreicht.

Foto: Pixabay
Veröffentlicht:
von

Fast alle Menschen hierzulande hatten bereits Kontakt mit Grippe- und Erkältungsviren in ihrem Leben. Dabei sind auch oft verschiedene Coronaviren dabei. Das bedeutet: Viele Menschen hatten bereits Kontakt mit Coronaviren und haben eine Immunabwehr dagegen aufgebaut.

Das neue Coronavirus Sars-CoV-2 ist zwar etwas anders, hat aber Gen-Sequenzen, die den anderen Coronaviren insofern gleichen oder ähneln, so dass bestimmte Abwehrzellen diese erkennen und dagegen vorgehen. Kurz: Die für die Abwehr verantwortlichen T-Zellen erkennen in den neuen Coronaviren Elemente, die sie von anderen Coronaviren her »kennen« und reagieren darauf.

Aus den USA kam bereits von zahlreichen Wissenschaftlern und Ärzten der Hinweis auf diese Kreuzimmunität. Daher gehe man davon aus, dass die Herdenimmunität wohl schneller erreicht werde, als bisher angenommen.

Dies bestätigt auch eine deutsche Studie aus Tübingen. Demnach hätte wohl 81 Prozent der Untersuchten bereits eine Immunabwehr entwickelt, die wohl auch Kontakt mit anderen Coronaviren zusammenhängt [siehe Bericht »meinbezirk.at«]. Dies deckt sich ebenfalls gut mit den Erkenntnissen aus dem Corona-Hotspot Ischgl, wo 85 Prozent der Infizierten einen milden Verlauf hätten.

Kurz auf den Punkt gebracht: Wohl mehr als 80 Prozent haben bereits eine Immunabwehr, die dazu beiträgt, dass eine Infektion mit Sars-CoV-2 entweder gar nicht bemerkt wird oder nur als milder Verlauf auftritt.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Niceguy

Hallo!
Warum hinterlegt man hier nicht Quellenangaben? Das sind elementare Informationen und man ist nicht in der Lage, die Quelle anzugeben …! Nebenbei haben sich die Studienerheber bereits von der Aussage zur Immunität distanziert. Warum kann sich jeder denken! Wenn ich eine >80%ige T-Zellen-Reaktion nachweise und damit m. E. nach die Kreuzimmunität belegt, rudert man nur aus Angst zurück. Die mediale Schlachtung der Wissenschaftler steht da schon bald fest. Die Vorveröffentlichung der Studie liegt aber auch schon einige Wochen zurück.

MfG.

Gravatar: Stanley Milgram

Bereist im März aufgrund der vorliegenden Zahlen zu mindestens 90 % bereits infiziert, und nicht erkrankt.

Ich warne hier letztmalig vor einer gesteuerten Opposition.

Mein Gefühl, das nichts mit der Realität gemein hat...

Die NWO wird durchgezogen, so oder so... gute Nacht.

Gravatar: FISHMAN

Vielleicht ist das der Grund weshalb man sich diese Viren als besonders geeignet für das weltweite Vorhaben ausgesucht hat. Es gibt diese Gattung häufig und bei fast jeder Erkältung , stark verbreitet. Und ein Test spricht ebenfalls in der gewünschten Häufigkeit an , wenn auch "falsch positiv. " Das heißt nicht, daß ich am Vorhandensein von Sars COV -2 zweifele. Die Politik ist ja offensichtlich nicht bereit falsch positiv oder gering positiv = nicht krank oder krank machend unterschiedlich und angemessen zu berücksichtigen. Mir läuft die ganze Aktion viel zu "geschmiert" ab , zu gut vorbereitet. Später aufgedeckte Mängel in dieser Aktion werden mit geballter Regierungsgewalt ignoriert. Diese Aktion wird sich wie die Schweinegrippe totlaufen . Jedoch mit mehr Schaden für die Akteure, so hoffe ich.

Gravatar: Müller

Dann wird‘s für die Pharma- und Impfstoffloby aber höchste Zeit, dass sie endlich ihren Impfstoff auf den Mark werfen dürfen, bevor die Pandemie ein unrühmliches Ende finden wird.

Gravatar: Werner Hill

Von diesen 80% mit Immunabwehr wird aber offenbar ein erheblicher Teil positiv getestet!

So ist unter "aerzteblatt.de" zu lesen, daß 70%! der positiv Getesteten gar nicht "positiv" sind.
Wer allerdings "negativ" getestet wurde, kann mit fast 99% Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, daß er tatsächlich keine Viren aus der Corona-Familie in sich trägt.

Solche Ergebnisse müssen natürlich möglichst verschwiegen werden - man will ja schließlich weiter testen und weiter Panik machen ..

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Eine deutsche Studie bestätigt Studien aus den USA: Weil viele Menschen im Rahmen von Erkältungen bereits Kontakt mit anderen Coronaviren hatten, haben sie eine Kreuzimmunität gegen Sars-CoV-2. Daher erklären sich die vielen unauffälligen oder milden Verläufe. Dies bedeutet auch: Eine Herdenimmunität wird wohl sehr viel schneller erreicht.“ ...

So eine Schei...!!!

Kann unsere(?) allseits(?) heißgeliebte(?) Göttin(?) ihre NWO nicht aber nur noch mit globalem Chaos erreichen und umsetzen???
https://www.buch24.de/shopdirekt.cgi?id=19137879&p=3&sid=33&static=0

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang