Der »Wuhan-Virus« und der »Great Reset«

Kardinal Burke: »Es gibt Mächte, die Corona für die Weltherrschaft missbrauchen wollen«

Viele Kirchenmänner missen es, den Gläubigen Hoffnung zu geben. Weltliche Machthaber hätten nur »böse Agenda«.

Kardinal Raymond L. Burke bei der Predigt/Bild: Screenshot YouTube
Veröffentlicht:
von

Zum Festtag Unserer Lieben Frau von Guadalupe warnte der amerikanische Kardinal Raymond Leo Burke in seiner Predigt im Heiligtum »Our Lady of Guadalupe« in La Crosse, Wisconsin, vor den Mächten, die die Corona-Krise für die Weltherrschaft ausnutzen wollen.

»Um wirtschaftliche Gewinne zu erzielen, haben wir es als Nation zugelassen, von der Kommunistischen Partei Chinas abhängig zu werden, einer Ideologie, die den christlichen Grundlagen völlig entgegengesetzt ist, auf denen die Familie und unsere Nation sicher sind und erfolgreich bleiben.« erklärte er auf Englisch (deutsche Übersetzung von katholisches.info).

Speziell meinte er damit den Coronavirus:

»Dann gibt es das mysteriöse Wuhan-Virus, über dessen Natur und Prävention uns die Massenmedien täglich widersprüchliche Informationen geben. Es ist jedoch klar, dass es von bestimmten Kräften eingesetzt wurde, die den Familien und der Freiheit der Nationen zuwiderlaufen, um ihre böse Agenda voranzutreiben. Diese Kräfte sagen uns, dass wir jetzt Gegenstand des sogenannten ‚Great Reset‘ sind, der ‚neuen Normalität‘, die uns durch ihre Manipulation von Bürgern und Nationen durch Unwissenheit und Angst diktiert wird.«

»Es gibt Mächte, die Corona für den Griff nach der Weltherrschaft missbrauchen wollen.« fügte er hinzu.

Gläubige erwarteten von der Kirche und ihren Oberhäuptern klare Worte gegen die weltlichen Mächte und die pseudo-»Corona-Religion«. Diese Klarheit fehle aber oftmals:

»Sie erhalten Antworten, die nicht von Hirten, sondern von weltlichen Managern zu kommen scheinen. Die Verwirrung darüber, was die Kirche in Übereinstimmung mit ihrer Lehre wirklich lehrt und von uns verlangt, führt zu immer größeren Spaltungen innerhalb des Leibes Christi. All das verkrüppelt die Kirche in ihrer Mission und darin, Zeugnis für die göttliche Wahrheit und göttliche Liebe zu geben, zu einer Zeit, in der die Welt die Kirche mehr denn je als Leuchtfeuer braucht.«

»Bei der Begegnung mit der Welt will sich die Kirche fälschlicherweise der Welt anpassen, anstatt die Welt zur Bekehrung im Gehorsam gegenüber dem göttlichen Gesetz aufzurufen, das in jedes menschliche Herz eingeschrieben ist und in der erlösenden Inkarnation Gottes, des Sohnes, in seiner Fülle offenbart ist.« fügte der Kardinal hinzu.

Dennoch sei die Kirche nicht machtlos und ihr Heilswerk ginge auf der Erde weiter.

»Viele in der Kirche scheinen nicht zu verstehen, wie Christus in Zeiten der Pest und anderer Katastrophen sein Heilswerk fortsetzt. […]„(…) in der wir in christlicher Liebe nahe beieinander sein müssen, wollen uns weltliche Kräfte isolieren und uns glauben lassen, daß wir allein und abhängig von säkularen Kräften sind, was uns zu Sklaven ihrer gottlosen und mörderischen Agenda machen würde.«

Kardinal Burke rief dann zur Hoffnung auf und zum Glauben an die übernatürliche Macht Gottes, der die Menschen nie verlassen werde:

»Ja, unsere Herzen sind verständlicherweise schwer, aber Christus erhebt – auf die Fürsprache Seiner jungfräulichen Mutter – unsere Herzen zu Seinem eigenen und erneuert unser Vertrauen in Ihn, der uns das ewige Heil in der Kirche versprochen hat. Er wird Seinen Versprechen niemals untreu sein. Er wird uns niemals verlassen.[ …] Lassen wir uns nicht von den Kräften der Welt und von falschen Propheten verführen. Lasst uns Christus nicht verlassen und unser Heil an Orten suchen, an denen es niemals gefunden werden kann.«

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Thomas Waibel

Burke sollte auch erwähnen, daß sein Chef, der "christliche" Marxist Bergoglio, die kommunistische Diktatur Chinas unterstützt.

Die beiden "christlichen Kirchen" unterstützen die Ausbreitung der Corona-Religion, indem sie alle Verbote, die ihnen auferlegt werden, befürworten.

Gravatar: Alfred

Na, Herr Kardinal, kommt wohl ein bisschen spät, wie immer, ihre Erkenntnis. Bei Machtergreifung und Profit müssten doch die Glocken in den Bischofssitzen nur so klingen und das nicht nur zur Weihnachtszeit. Oder sind sie als US-Propagandist für Biden nur eingesprungen? Nicht die US-Sozialisten sondern die Chinesen sind die Teufel? Wer die sozialistischen Globalisierungs-Faschisten wählt, muss sich nicht gegen die Chinesen wenden!!! Das beißt sich ideologisch.
Mit der Feststellung, dass man auf dem Mittelmeer mit dem Schleusen von "Fachkräften" Geld verdienen kann, kam bei der Kirche auch verspätet an. Dann charterten sie auch ein Schiff und stiegen in das Schleuser-Geschäft mit ein. Steuerlich lässt sich bestimmt auch einiges Abschreiben. Und mit den Corona-Hilfen lassen sich bestimmt auch Schleuserausfälle vergütet.
Herr Kardinal, das Geschwätz eines Herrn Biden reicht uns, da müssen sie nicht noch weiteren Dünnschiss verbreiten.

Gravatar: Helena Johann

Zum Teil hat er Recht und wurde uns schon vor sehr langer Zeit ausgesagt, daß viele neue Religionen werden kommen, eine davon ist bestimmt die Klimareligion.
Die nächste ist die "Gutmenschenreligion".
Wenn die evang. Kirche Millionen für Seenotrettung ausgeben kann, jetzt will aus Bremen ein neuer moderner Schiff auslaufen,
dann brauchen sie keine Kirchensteuer und Spenden.
Ansonsten kann ich die Seite:unsermitteleuropa.de empfehlen, denn die ganze Wahrheit liegt dort mehr, als bei der ARD/ZDF Staatsfernsehen, basta.
Lügen ist billiger, als nach der Wahrheit zu forschen.
Dazu noch Fakten: die Rußlandsanktionen kosten uns jährlich 21 Mrd. €, wir haben es??????
Und was haben sie erreicht, nichts und für immer nichts!
Einer der größten Länder der Erde zu bezwingen, können nur Idioten und dabei merken sie auch nicht, daß Rußland uns mit H2 versorgen könnte, also Frieden!

Gravatar: Frost

Die ganze kostümierte Bande ist zum heulen. So wie heute das korrupte Establishment, so war auch damals die korrupte Kirche nur auf ihr eigenes Wohl bedacht. Eine Krähe versucht jetzt der anderen das Auge auszuhacken. Dass die politischen Idioten sich ganz und gar an China verkaufen werden ist doch bereits jedem klar.

Gravatar: Herr H.B.

Es ist traurig, dass hier einige die erkannter Weise
Atheisten, oder Schlimmeres sind, immer wieder versuchen, mit ihrer
Mission die Menschen zu indoktrinieren.

Warum lesen sie überhaupt christliche Lektüre, wenn sie
was anderes glauben? Ich lese ihren Quatsch doch auch
nicht.
Warum wollen sie Menschen spalten? Lassen sie das!
Jeder hat seinen Glauben. Ich lasse sie auch bei ihrem
Unglauben, der auch ein Glaube ist.
Und lassen sie bitte ihr Gehetze auf die kath. Kirche sein.
Wir haben Ökumene, aber das haben sie evtl, verpasst.
Sie wollen Krieg?

Hier im Land nimmt immer mehr der Islam und der
Buddismus an Fahrt auf. Und sie wollen uns spalten?
Oder sind sie Buddisten oder Islamisten? Die freuen sich
wenn wir gespalten sind.
Falls nicht, bitte nachdenken. Der Feind sitzt woanders.

Ich wünsche allen Christen, gleich ob Katholiken oder
Protestanten eine schöne Adventszeit und
FROHE WEIHNACHTEN

Und bitte nicht auf Spalter herein fallen.

Gravatar: Hajo

Nun kommen die Richtigen so langsam aus der Deckung und er ist schon der zweite Kardinal, der den Mißbrauch der Politik und ihrer Hintermänner anprangert und da nützt es auch nichts wenn sie mit großem Getöse einen Typen von der UN in den Bundestag einladen um ihre Absichten untermauern zu lassen, von Leuten die ja mit zu diesem Konglomerat gehören und alle unter einer Decke stecken, zum Nachteil der Deutschen, die aufgelöst werden, ihr Vermögen verlieren und zum Schluß noch ihr Land verlieren, was dann von dieser kriminellen Bagage verwaltet wird um sich noch daran zu bereichern.

Im Prinzip ist es unbegreiflich, wie dämlich die Deutschen in ihrer Mehrheit sind und was die Gegner dieser fatalen Politik alles über sich ergehen lassen müssen ist auch ein Skandal und wer in der Blase sitzt, müßte erst mal eroiert werden, der denkende und daraus geformte Widerständler bestimmt nicht, eher der Schnarchsack, der alles über sich ergehen läßt, bis er nichts mehr hat und dabei verelendet.

Jeder Staat hat das Recht auf eigene Integrität und auf seine eigene Verfassung, die auch gelebt werden kann und niemand ist befugt, das zu ändern, nicht einmal die Regierenden wenn sie dagegen verstoßen und Widerstand den Umständen entsprechend ist sogar erlaubt, wenn die an`s Eingemachte gehen, dazu sind sie nicht legitimiert und die sind so rotzfrech und ignorieren alles und halten noch salbungsvolle Reden und hoffentlich kommt der Tag, wo ihnen ihre Schurkerei auf die Füße fällt.

Gravatar: Rita Kubier

@Joachim Datko 18.12.2020 - 11:25

".... Meine Hoffnung gilt den Impfstoffen, sie sind real und haben in der Vergangenheit bei vielen Infektionskrankheiten ihre grandiose Wirksamkeit unter Beweis gestellt. Dies gilt z. B. für die Pockenimpfung. .... "

Der wie stets "oberschlaue" Physiker und Philosoph Joachim Datko hat offenbar noch immer nicht verstanden, dass dieser Corona-Impfstoff mit allen anderen Impfungen bzw. Impfstoffen absolut nichts zu tun hat!! Dass der NICHT aus abgeschwächten Viren oder Bakterien, also den abgeschwächten Krankheitserregern besteht, die man bisher eingesetzt hat, um gegen eine/die entsprechende Infektionskrankheit zu immunisieren!!
Ich erkläre Ihnen jetzt hier nicht, was dieser Corona-Impfstoff enthält, werter Herr Datko. Denn Sie sollten sich gefälligst mal selbst informieren und zwar WAHRHEITSGEMÄẞ, welche verschiedenen und höchst krankmachenden Substanzen dieser Impfstoff enthält, der möglicherweise auch todbringend sein kann!
Wenn Sie es dann tatsächlich wissen, aber immer noch von dieser Impfung begeistert sind, dann sollten Sie sich schnellstens diese Giftmischung injizieren lassen und Ihren Körper die früher oder später einsetzende Krankmachung erfahren lassen. Immerzu, wer NICHT hören, NICHT wissen und sich NICHT WAHRHEITSGEMÄß informieren will, der muss dann aus Schaden klug werden! Falls DAS dann noch möglich ist. Denn was injiziert ist, ist nun mal im Körper drin. Viel "Spaß" dabei!!

Gravatar: Werner N.

Weniger "irgendwelche Kräfte" lassen die christliche Kirche "verkrüppeln", sondern weit mehr die "Hochwürden" mit ihrem mangelhaften Intellekt und ihrer verstockten Unehrlichkeit. Beide Kirchen riefen eine "Willkommenskultur" für Moslems aus, verstecken juristisch Ausgewiesene und Kriminelle. Sie schweigen gegenüber dem Islam-Terror und seinem Anti-Semitismus in schon abstoßender Weise. Im sog. "brüderlichen Dialog" zwischen Islam und Christentum (den Papst Franziskus ausrief), waren die "Kirchenfürsten" bisher unfähig oder unwillig, dem religiösen "Bruder" zu sagen, er solle das "Messern" bleiben lassen. Ihr Verlangen eines "aufgeklärten Islam" ist realitätsfremder Nonsens. Nein – dieses "subkulturelle Christentum "hat fertig".

Prof. H. Schnädelbach (2000): .."Nicht bloß die Untaten einzelner Christen, sondern das verfasste Christentum selbst als Ideologie, Tradition und Institution lastet als Fluch auf unserer Zivilisation, der bis zu den Katastrophen des 20. Jahrhunderts reicht"..

Das Internet wird nun immer mehr verdeutlichen, dass die Bibel gegenüber den anderen 5-6 Weltreligionen das fragwürdigste religiöse Lehrbuch ist – dies nicht nur wegen der rd. 100 Widersprüche und Ungereimtheiten.

Gravatar: Das Licht

Hier steht alles, was ihr wissen müsst. Sie beschreibt schon den späteren Antichristen und alles andere. Es deckt sich immer mit anderen Texten. Nur manche schreiben im Detail. Ihr findet sie auch woanders und manchmal mehr im Original, als andere Seiten. Die Botschaft bleibt aber gleich. Ich hab sie oft zitiert. Sie ist sehr genau in den Dingen, die gerade passieren.
Das Böse erkennt nicht mehr, dass es auffällt.^^
Merkel ist dumm und ihre Bande ist dumm. Alle Antichristen sind dumm. Sie alle werden sich selbst vernichten

https://kath-zdw.ch/maria/emmerick.verwuestung.html#_ftnref7

DAS!...solltet ihr mal in euren Artikeln zitieren.

Gravatar: Gerhard Fenner

"Gläubige erwarteten von der Kirche und ihren Oberhäuptern klare Worte gegen die weltlichen Mächte und die pseudo-»Corona-Religion«".

Diese Worte sollten eigentlich aus dem Munde eines christlichen Religionsführer eine Selbstverständlichkeit sein, doch klingen sie gerade von einem Repräsentanten der Machtbewussten römischen Kirche sehr unglaubwürdig. Gerade diese klerikale Kaste sitzt - um ein Lenin-Wort aus seiner Zeit in Zürich über die Schweizer Sozialdemokraten zu bemühen - an den Fleischtöpfen der Macht.

So auch der kürzliche Verrat der Christen in der Volksrepublik China durch die Diplomatie des Vatikans.

Dass die globale Pandemie des mysteriöse Wuhan-Virus nach "Klima"-Krise und Gender-Ideologie ein weiteres Vehikel zum "Great Reset" bildet, liegt offensichtlich auf der Hand.

Nach dem ideologischen Gegensatz bis 1990 findet nun eine globale ideologische Verwirrung statt. Umso wichtiger bleib die Schärfung des gesunden Menschenverstandes für jedes menschliche Individuum auf diesem Planeten. Dazu ist das Lesen in der Bibel (ohne klerikale Denkvorschriften und Bevormundung) ein hoffnungsvoller Weg sein.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang