Oder redet sie nur so daher?

Ist Kramp-Karrenbauer größenwahnsinnig?

Im Rennen um die Nachfolge von Angela Merkel als Parteivorsitzende und mögliche neue Kanzlerin sollte man sich die Äußerungen von Annegret Kramp-Karrenbauer genau ansehen. Insbesondere eine ihrer Äußerungen ist entlarvend. Sie sieht sich als die kommende Führerin der Welt.

Foto: Sandro Halank/ Wikimedia Commons/ CC-BY-SA 3.0
Veröffentlicht:
von

Die junge freiheit und der Blog philosophia perennis haben sich das Zitat von Kramp-Karrenbauer vorgenommen und haben es kritisch kommentiert. Bei der jungen freiheit steht es unter der Überschrift »Deutscher Größenwahn«, bei philosophia perennis lautet der Titel »Kramp-Karrenbauer will Wertesystem Merkels zum Standard überall in der Welt machen«.

Kramp-Karrenbauer sagte auf Twitter:

»Wir haben eine Verantwortung! Die Menschen verlassen sich darauf, dass wir unser Land stark machen. Wenn unser Wertesystem Standard überall in der Welt sein soll, geht das nur mit starkem #Deutschland und starkem #Europa. Das ist die Verantwortung, die über die #CDU hinaus reicht.«

Gleich zweimal ist von »Verantwortung« die Rede, zweimal von »wir« (einmal von »unser«) und gleich dreimal von »stark«. Das ist die Art von Politiker-Sprache, die wir inzwischen gewohnt sind. Da werden nicht etwa Parteigänger, Wähler, Bürger, Deutsche oder Europäer angesprochen, sondern: »Menschen« – gemeint sind alle Menschen.

Dass »unser Wertesystem Standard überall in der Welt sein soll«, ist ein Anspruch, der uns in die Verlegenheit bringt, sie entweder nicht ernst zu nehmen und ihre Rede für belangloses Geschwätz zu halten oder aber alles zu tun, um zu verhindern, dass so jemand Möglichkeiten der Machtentfaltung hat. Sie ist eine Gefahr. Sie stellt sich als die kommende Welt-Tyrannin vor.

Sie hat deutlich genug gesagt, was ihre Ansprüche und Ambitionen sind. Sie hat den Rahmen abgesteckt und klar gegliedert. Sie sagt offen, worum es ihr geht: um die CDU, um Deutschland, um Europa, um die ganze Welt.

Also, es geht um: »unser Wertesystem« als »Standard«! Und zwar: »überall in der Welt«!

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Karl Biehler

AKK als Merkel 2.0 ist genau so größenwahnsinnig wie ihre kinderlose Ziehmutter.

Gravatar: Regina Ott-Hanbach

Dummes Gerede eines Anhangs der ollen Merkel.
Von dieser Frau haben die DEUTSCHEN rein gar nichts
zu erwarten - das wäre eine Fortsetzung des Merkel-Regimes unter einem "anderen Gesicht".

Gravatar: kim

Mini-Merkel eben, der Irrsinn geht weiter - und Michel schläft

Gravatar: Peter S.

Die "Verantwortung", die die meinen, ist Eroberung und Ausbeutung im globalen Stile. Jeder Mensch soll billigstmöglich verwertbar sein, auf der ganzen Welt, für Blackrock und Co.

Gravatar: Petra

Diesem unseren Land ist wirklich nicht mehr zu helfen. Erst erträgt es jahrelang eine Diktatorin Merkel, die ihre einsamen Beschlüsse wie afrikanische Diktatoren am Parlament vorbei zum Schaden des Deutschen Volkes schön reden kann. Ihre größte Leistung war, sicher erkannt zu haben wo ihr jeweils Gefahr drohen könnte, es war die AfD, die es endlich geschafft hat ihrem krankhaften Machtanspruch eine wirksame Strategie entgegen zu stellen. Wiederum hat sie hat sie mit ihrem krankhaften Machtinstinkt, (ihre krankhafte Inselbegabung) ein Subjekt gefunden, ähnlich häßlich wie sie, aber zusätzlich mit niedriger Stirn wie wir es von afrikanischen Naturvölkern kennen, die ihre Politik- Vorstellungen weiterhin realisieren wird, unter ihrer Einflußnahme. Es ist unfassbar wenn man endlich einen Friedrich Merz hat, erfahren in der großen internationalen Finanzwelt (da würde sich das Bänkerlein Macron wundern) und darüber wochenlang diskutieren muß ob eine Maus wie Annegret aus dem Saarland, Bundeskanlerin in Deutschland werden kann. (Aus dem Saarland haben wir schon das Ungeheuer Altmaier, ich stell mir vor, was sich Präsident Trump über Deutschland denkt wenn der mit seiner abartigen Physiognomie bei ihm antanzt und auf gleicher Ebene mit ihm verhandeln will. Ebenso war es anfangs schon bei der fetten Antifrau Merkel im Strampelanzug, da hat er ja Alles versucht um jeglichen Körperkontakt mit ihr zu vermeiden, nicht Mal handshake. Da war Nichts mehr vorhanden, vom ehemaligen deutschen Fräuleinwunder, von dem alte Ami-Soldaten heute noch schwärmen) Hoffen wir das Beste für Deutschland wenn heute der Ego-Kanzlerwahlverein CDU einen Kandidaten wählt, der ihre Abgeordneten-Posten mit reichlicher Alimentierung weiterhin garantieren soll, das wichtigste Kriterium dieser Clique. Freuen wir uns alle über diesen Verlauf der Dinge, denn ohne AfD wäre Merkel noch lange am Regieren. Wie alle Märchen enden, und wenn sie nicht gestorben ist, regiert sie heute immer noch.
Petra

Gravatar: angewidert

Hoffentlich werden wir von der Grössenwahnsinnigen AKK verschont . wenn die gewählt wird hätten wir die linke Merkel im Amt lassen können.
Diese Frau AKK wider mich an. Die soll zu Hause Kinder hüten -lach

Gravatar: Wieland Scholz

Frau AKK steht wie kaum eine andere Politikerin für das System Merkel: Zersetzung Deutschlands, Spaltung Europas, Ausverkauf des deutschen Volksvermögens. Sie ist eine Marionette wie ihre Vorgängerin. Und nur in der Politik können solche Leute so viel Schaden für das deutsche Volk anrichten.

Gravatar: Wolfram

Politischer Größenwahn !!!

Große Diktatoren litten schon immer an politischem und persönlichem Wahnsinn !!! Gehört sie etwa dazu ???

Wir haben schon lange keine Demokratie mehr. Die BRD wird von einer diktatorischen Oligarchie regiert - gegen den Willen der knappen Mahrheit des Volkes mit stasi-ähnlichen Methoden in den regierungsgelenkten Medien und zunehmend auch in der Gesellschaft !!!

Linkspopulistische, kulturmarxistische, islamophile, Gleichschaltung !!!

Meint sie etwa, sie sei Cleopatra ???

Gravatar: Unmensch

Was denn sonst? Das heilige Menschenbild gilt selbstverständlich für alle Menschen gleich, sonst wäre es diskriminierend und Nazi. Unsere Werte (gemeint sind hier natürlich die linksglobalistisch-neosozialistischen Werte) gelten universell, weil sie Menschen-Werte sind und weil alle Menschen gleich sind, und auch gleich viel Wert. Ausserdem darf man an nationalen Grenzen nicht Halt machen, denn das wäre nationalistisch, unmenschlich und rückständig und ausserdem böse diskriminierend, was unbedingt verhindert werden muss.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang