Ausländischer Geheimdienst warnte ahnungslose deutsche Ermittler

Islamistisch motivierter Anschlag auf Synagoge in Hagen in letzter Sekunde verhindert

Auf die Synagoge im Hagen (NRW) ist quasi in letzter Sekunde ein islamistisch motivierter Terroranschlag zum höchsten jüdischen Feiertag Jom Kippur verhindert worden. Ein 16-jähriger Syrer wurde unter dringendem Tatverdacht verhaftet.

Foto: Pixabay
Veröffentlicht:
von

Die islamistisch motivierten Terroristen sind unter uns. Sie sprengen, sie schießen, sie morden. Die Zahl der antisemitischen und judenfeindlichen An-, Übergriffe und Anschläge hat seit September 2015 in Deutschland dramatisch zugenommen. Denn seit jenen Tagen kommen eben nicht nur Fachkräfte, Ingenieure, Ärzte oder andere »Goldstücke« ins Land. Es kommen auch jene islamistisch motivierten Terroristen unkontrolliert ins Land, um hier ihre Judenfeindlichkleit, ihren Antisemitismus, den sie in ihren Heimatländern mit der Muttermilch eingeflößt bekommen, frei ausleben zu können.

So auch ein 16-jähriger Syrer, der einen islamistisch motivierten Terroranschlag auf die Synagoge in Hagen (NRW) an Jom Kippur, dem höchsten Feiertag der Juden, verüben wollte. Die deutschen Sicherheits- und Ermittlungsbehörden hatten von dem geplanten Anschlag nicht den Hauch einer Ahnung. Denn hierzulande ist es offensichtlich nicht gewollt, dass radikal-muslimische Gruppen überwacht werden. Einen Anis Amri hat man ja auch aus den Augen verloren (oder verlieren lassen müssen). So konnte er ungehindert seinen Anschlag auf den Weihnachtsmarkt in Berlin vorbereiten und schließlich mit mörderischer Präzision durchführen.

Weil aber in anderen Ländern die Politiker gegenüber den radikal-muslimischen Gruppen eben nicht beide Augen verschließen, kamen die Ermittlungsbehörden dort den Planungen des Anschlags auf die Synagoge in Hagen auf die Spur. Sie warnten ihre deutschen Kollegen und nur deshalb, wegen der Aufmerksamkeit ausländischer Behörden, konnte dieser islamistisch motivierte Terroranschlag verhindert werden.

Jetzt möchten sich einige Altparteienvertreter gerne für ihren »Erfolg« feiern lassen und kommen mit markigen Sprüchen um die Ecke. Ihre Entscheidungen waren es, die den zunehmenden Antisemitismus und die zunehmende Judenfeindlichkeit in diesem Land erst ermöglicht haben. Ihr Versagen war und ist es, dass es fast zu einem weiteren islamistisch motivierten Attentat gekommen wäre.

Genau diese Altparteienvertreter sind es, die sich für einen weiteren ungebremsten Zustrom von Menschen aus Ländern stark machen, wo Antisemitsmus und Judenfeindlichkeit zur Staatsräson gehören. Sie wollen weitere Amris ins Land holen. So sieht´s doch aus!

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Manni 1

Werden diese nicht direkt eingeflogen?Zum Wohle des Deutschem Volkes?Tausende solcher EINWANDERER sind seit 2015 verschwunden, wurden nicht erfasst ,futschi,haben sich Simsalabim aufgelöst,IM Erika:Nu sind se halt da.Auch hier:Great-Reset.Ihr Deutschen werdet euch noch wundern was das heisst.

Gravatar: Peter Lüdin

Was für gruselige und kriminelle Gestalten die deutsche Regierung den eigenen Bürgern inzwischen zumutet, ist eine Unverschämtheit.

Gravatar: Trzebiatowski

Am 14.Januar 2015 hat ein wie immer nicht vom Volk gewählter, von Regierungsführern eingesetzter Hofnarr, herausgerufen: „Der Islam gehört zu Deutschland“ Der gleiche mit 240.000.-Euro bis zum Lebensende mit „Ehrengehalt“ versorgte Blindwulf sollte nun fröhlich verkünden : „Deutschland gehört dem Islam“. Die bösesten Feinde der Juden, gerade auch im ehemaligen Deutschland, sind und bleiben die Muslime, selbst in dritter Generation hier aufgewachsene.-Tendenz steigend. Hoffentlich werden die Juden endlich wach und erkennen mehr und mehr die wahren Feinde in diesem Kalifat.

Gravatar: Zicky

Es ist wieder mal wie es ist. In der "Welt" befasst sich ein Schreiberling unter dem Titel "Schrecken mit Ansage" mit dem Anschlag.
Obwohl feststeht, dass es ein Syrer war, nennt dieser Typ zuallererst Rechte und dann Islamisten als Gefahr für Juden.
So zieht sich das in dem ganzen Geschreibsel durch. Immer werden zuerst die bösen bösen Rechten genannt und dann erst der eigentliche Hauptfeind der Juden, die Islamisten.
Dass die größte Gefahr für Juden duch das Merkelregime ganz bewusst geschaffen wurde, wird in keinem einzigen Satz recherchiert. War es doch nur unter ihrer Führung möglich, dass ungehindert und unkontrolliert Judenfeinde, Terroristen, Frauenmörder- und Vergewaltiger in unser Land kommen können.
Vermutlich wird wieder einmal der Kampmittelftopf gegen Rechts Aufgrund dieses Anschlages um Millionen Euros erhöht. Schließlich wäre es doch möglich, dass der junge syrische Täter von einem rechten Wahlplakat beeinflusst wurde.

Gravatar: Rita Kubier

@Hajo 17.09.2021 - 13:13

Jahrhundertelang haben christliche Länder alles daran gesetzt, um sich vor Invasionen und der Eroberung durch Muslime und somit gegen die Islamisierung ihrer Länder zur Wehr zu setzen und sich vor diesem feindlichen Islam zu schützen. Die europäischen Länder haben sich in der Abwehr und im Kampf gegen den Islam sogar zusammengeschlossen und somit die Moslems erfolgreich abwehren und vertreiben können. Sogar bereits eroberte Länder konnten sich aus der Herrschaft und Unterdrückung des Islam wieder befreien. Sie wussten, warum sie das taten. Denn die europäischen Herrscher wollten sich ihre Länder und Völker nicht von diesem brutalen, menschen- und christenfeindlichen Islam entreißen lassen. Und sie waren erfolgreich mit ihrer Abwehr. Denn sonst wäre Europa und wären wir Europäer dem Islam schon längst seit Jahrhunderten komplett zum Opfer gefallen.
Aber jetzt, seit einigen Jahren tun fast alle europäischen Länder bzw. deren Regierungen genau das Gegenteil von dem tun, was frühere Herrscher und Regierende für dringen notwendig hielten und was auch völlig richtig war. Jetzt werden seit langem und nun immer intensiver dem Islam in Europa bereitwillig Tür und Tor geöffnet, damit diesem endlich das gelingt, was der seit Jahrhunderten immer wieder versucht hat - Europa zu islamisieren. Und JETZT wehrt fast keine europäische Regierung diesen besitzergreifenden, menschenfeindlichen Islam mehr ab. Jetzt brauchen die Moslems nicht einmal mehr kriegerisch gegen Europa vorzugehen. Denn jetzt bzw. seit langem werden die Moslems von den europäischen Regierenden - die deutschen sind dabei besonders vorbildlich(!!) - hierher eingeladen und sogar massenweise hereingeholt, damit das mit der Islamisierung nun endlich und so schnell wie möglich klappt. DAS tun die Europäer nun selbst!! Was sich diese Regierungen dabei denken - denn die graben sich ja damit selbst ihr eigenes Grab - bleibt wohl deren Geheimnis. Allerdings ist es völlig unverständlich und unfassbar, weil es den Untergang der europäisch-christlichen Länder bedeutet und definitiv bringen wird. Das, was frühere, kluge europäische Herrscher und Regierungen verhindert haben, wird nun durch unfähige, dumme, ihren Völkern gegenüber völlig verantwortungslose Regierungen zunichte gemacht. Und DAS ist skandalös, unfassbar und verbrecherisch! DAFÜR gehörten diese Regierungen vor ein europäisches Volkstribunal!

Gravatar: Karl Napp

Einer von Frau Dr. A. Merkel´s Gästen hat wohl wieder zugeschlagen.

Gravatar: Roland Hander

Und Frau Bock will die isl. Zuwanderung nicht stoppen, wann wird sie selbst b. sein?
Denn so lange die Menschen nicht selbst Schaden nehmen oder betroffen werden, ändert sich nichts in der Politik.
Wir wollen die europ. Kultur, Identität und Glauben nicht nur behalten, sondern uns dafür einsetzen.
Noch haben 8 Tage diese zu bestätigen, mehr nicht.

Gravatar: Rita Kubier

@Britta 17.09.2021 - 23:35

Die werden mit einer kleinen Bewährungsstrafe davonkommen oder, wenn Haft, dann sind die nach sehr kurzer Zeit wieder draußen und unter falschem Namen wieder unter uns. Denn ausgewiesen bzw. abgeschoben werden die ganz sicher nicht!
Merkel & das gesamte politische linksgrüne Kartell werden sich schwarzärgern, dass die diesen Anschlag nun schlecht bzw. nicht irgendwelchen Rechten anhängen können. DAS wäre denen ja wieder am liebsten gewesen. Denn dann hätten die doch wieder einen enormen Aufstand gegen Rechts und gleichzeitig natürlich gegen die AfD machen können. Hätte denen super in den Kram gepasst - jetzt so kurz vor der Wahl. Aber da haben die diesmal Pech gehabt! :))
Und da es sich bei den Tätern um ihre Lieblinge, "arme Flüchtlinge" aus Syrien handelt, herrscht jetzt von Politik und Medien zu diesem Anschlag weitestgehend Schweigen im Walde!!

Gravatar: Falk

Da hat das Bürschlein wohl geglaubt, das der Messenger-Dienst Telegram. km min in von ausländischen Geheimdiensten nicht überwacht würde, nur weil die deutschen Internetversager meinen, sie müssten den Islam auf Telegram zulassen...

Gravatar: Falk

Richtig, so sieht's doch aus!
Es trifft immer die falschen Juden, Kleinbürger aus Hagen, statt das es die trifft, die es verdient haben: George Soros & Co. ...

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang