In der Zeit des Merkel-Lockdowns deutlich mehr Einsätze von Rettungskräften

Im Corona-Jahr 2020 deutlich mehr Rettungseinsätze wegen Suizidversuchen

In Berlin rückten im Corona-Jahr 2020 die Rettungskräfte bisher 294 Mal unter dem Stichwort »Beinahe Strangulierung/Erhängen« aus. 2019 gab es dagegen in Berlin nur drei vergleichbare Einsätze.

Foto. Pixabay
Veröffentlicht:
von

Immer mehr Menschen geraten in den Zeiten des Merkel-Lockdowns und den Folgen der Krise in große Not und Verzweiflung.

Die Zahl der Rettungseinsätze wegen Suizidversuchen stieg im Corona-Jahr 2020 und während der Lockdowns deutlich an.

Die »Berliner Zeitung« berichtet beispielsweise: »Die Berliner Feuerwehr verzeichnet einen extremen Anstieg bei Einsätzen unter dem Stichwort ›Beinahe Strangulierung/ Erhängen, jetzt wach mit Atembeschwerden‹.« 

Im Corona-Jahr 2020 rückten die Rettungskräfte bisher 294 Mal unter dem Stichwort »Beinahe Strangulierung/Erhängen« aus. 2019 gab es dagegen in Berlin nur drei vergleichbare Einsätze, wird berichtet.

Am Ende wird es notwendig sein, die Zahl der tatsächlichen Suizide und versuchten Suizide von 2020 mit denen von 2019 und 2018 zu vergleichen, um zu erkennen, welche Auswirkungen Merkels Corona-Lockdown und die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Folgen der Corona-Politik auf die Menschen haben.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: RAe M.Orbide, N.Eurotisch, D.Epressiv & Koll.

Nicht nachvollziehbar, wenn es nur beim Versuch bleibt jetzt, nachdem das Bundesverfassungsgericht passive Sterbehilfe erlaubt und Herrn von Schirach damit zu "Tränen" rührt, der sich vor so etwa vierzig Jahren doch erschießen wollte und im Suff aber leider vergessen hat, das Gewehr zu laden. Solche Probleme müsste der Enkel heute nicht mehr haben, wenn er mal so richtig "selbstlos" sein will, wie schon Opa es gemocht hat bei den jungen Menschen ...

https://www.youtube.com/watch?v=jSKioUIVU3g&feature=youtu.be&t=25 .

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

„In der Zeit des Merkel-Lockdowns deutlich mehr Einsätze von Rettungskräften
Im Corona-Jahr 2020 deutlich mehr Rettungseinsätze wegen Suizidversuchen“ ...

Ist das etwa schon darum sogar gewollt, weil die Zahl der an Suizid Verstorbenen
https://www.rnd.de/gesundheit/experten-mehr-als-9000-suizide-in-deutschland-deutlich-mehr-manner-betroffen-5DN5WRP4BVNRYJNNAWZTFG5CN4.html
in sicherlich kurzer Zeit sehr viel höher ist, als die Zahl der ´in Zusammenhang mit Corona` zu Tode Gekommenen?
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1104173/umfrage/todesfaelle-aufgrund-des-coronavirus-in-deutschland-nach-geschlecht/

Mit den nebenbei ganz enormen Vorteilen für das Sozialsystem, dass die bei Corona notwendigen, klinischen Behandlungen
und die Zahlung von Altersgeldern etc. zu Gunsten von Merkels Plagen – welche nie entsprechend einzahlten und einzahlen werden – wegfallen???

Gravatar: Markus Lesker

Ich bin nur noch angewidert von dieser Regierung. Solch unfähige planloses Handeln seitens der Regierung habe ich noch nie erlebt.
Wann bekommt Merkel und Anhang endlich die Quittung und die AFD bekommt mehr als 30 Prozent der Stimmen bei den Wahlen.

Gravatar: Stanley Milgram

@Hajo

Lieber Hajo,
jeder Borderliner hat mindestens 10mal am Tag die Überlegung im Kopf, wie es schmerzfrei klappen könnte.

Das sich das nun kompensiert in der Corona-Gegenwart, mit allem, was damit verbunden ist, vor allem der Panikmache des Mainstreams, ist das für mich alles keine Überraschung.

MFG
Stanley Milgram
Füsiker und Borderliner ;-)

Gravatar: Roland Brehm

Das passt doch wunderbar in Merkels Pläne. Die Deutschen bringen sich wegen diesem Monster um, dafür wurden gerade wieder Haufenweise Asylanten eingeflogen. Umvolkung auf die denkbar perverseste Art.

Gravatar: karlheinz gampe

Die Altparteien mit ihrer roten Domina haben fertisch!

Sie werden immer verhasster im Volk! Viele Hunde sind des Hasen Tod. Sie schaffen sich nun täglich neue Feinde.

Gravatar: Hajo

Wie kann man gegen sich selbst Hand anlegen, von einigen Ausnahmen abgesehen, wo es doch Möglichkeiten genug gäbe sich des kollektiven Staatswahnsinns wegen anderweitig abzureagieren, das will einem bei dieser Situation nicht in den Sinn kommen.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang