Klimafaschisten respektieren Meinungsfreiheit und Demokratie nicht

Hans-Georg Maaßen warnt vor grünem Klimatotalitarismus

Heute werden Menschen anderer Meinung über die Mainstream-Medien schnell als Ketzer, Klimaleugner, Verschwörungstheoretiker oder Rechtspopulisten an den öffentlichen Pranger gestellt. Menschen verlieren heute immer öfter ihren Job, weil sie eine abweichende Meinung teilen.

Foto: Screenshot YouTube
Veröffentlicht:
von

[Siehe hierzu Video auf YouTube HIER]

Hans-Georg Maaßen, Ex-Verfassungsschutzpräsident, redet bei »Hallo Meinung« mit Peter Weber über die Gefahr, die von grünen Klimaideologen und Ökofanatiker ausgeht. Sie würden mit Blick auf das Klima ihre Ansichten wie eine totalitäre Weltsicht ohne Kompromisse vertreten. Die Demokratie und Meinungsfreiheit würden diese Fanatiker nur dann respektieren, wenn die Allgemeinheit deren Ansichten zum Klimaschutz und die Glaubensdogmen teilt. Doch bei gegenteiligen Meinungen zeige sich schnell, wie faschistisch und totalitär viele Klimaideologen mittlerweile denken. Das sei eine Gefahr für die Meinungsfreiheit und Demokratie. Denn beides erfordert den Respekt vor anderen Meinungen und die offene Debatte und Diskussion. Glaubensdogmen haben in einer offenen Demokratie nichts zu suchen.

Heute werden Menschen anderer Meinung über die Mainstream-Medien schnell als Ketzer, Klimaleugner, Verschwörungstheoretiker oder Rechtspopulisten an den öffentlichen Pranger gestellt. Menschen verlieren heute immer öfter ihren Job, weil sie eine abweichende Meinung teilen. 

Doch oftmals stellt sich heraus, dass die Ansichten von den sogenannten Verschwörungstheoretikern sich als wahr herausstellen. Als Beispiel diskutieren Maaßen und Weber die Tatsache, dass Bill Gates und seine Bill & Melinge Gates Stiftung massiv Regierungen in aller Welt und die Weltgesundheitsorganisation WHO beeinflusst haben. Vor zwei Jahren galt dies als Verschwörungstheorie. Jetzt geben sogar lange Recherche-Artikel der WELT zu, dass im Zuge der Corona-Politik die Macht von Bill Gates bis in viele Regierungen hineinreichte. Für Maaßen ist dies nichts anderes als ein Beispiel für den massiven Lobbyismus in der heutigen Zeit.

Maaßen kritisiert, dass die Mainstream-Medien ständig darum bemüht seien, abweichende Meinungen zu diskreditieren und deren Vertreter als unseriös hinzustellen. Sie Medien würden als Verschwörungsleugner agieren.

Ein anderer schwerer Kritikpunkt, den Maaßen an der aktuellen Politik äußert, ist der politische Unwille, die Probleme der Energiekrise effektiv zu lösen. Die Politik sei nicht an Lösungen interessiert, sondern nur an ideologischen Fragen. Die Pipeline Nord Stream 2 werde beispielsweise nur aus ideologischen Gründen nicht in Betrieb genommen. Dafür würden schwere Konsequenzen für Deutschland in Kauf genommen. Nach Maaßen ist das so, als würde man ein Flugzeug nur mit halb so viel Kerosin tanken, weil ein Teil der Anbieter politisch nicht korrekt ist, und dann hoffen, dass der Treibstoff für den Transatlantikflug reicht. So verhalte sich die Bundesregierung mit dem Erdgas und dem Winter und der Weigerung, Nord Stream 2 in Betrieb zu nehmen.

Überhaupt ist Hans-Georg Maaßen der Ansicht, dass die deutsche Regierung zu allererst die Interessen des deutschen Volkes vertreten solle und nicht zuerst die derjenigen, die in der Ukraine Krieg führen.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Alois I.

Diesem vernünftigen Urteil kann ich mich nur anschließen.
Ideologische Scheuklappen, sei es links oder rechts haben schon seit jeher nur Unglück und Unfreiheit bedeutet.

Gravatar: Thüringer

@Veronica Dahlberg 26.09.2022 - 14:03
------------------------------------------------------

Ich hatte das schon des Öfteren in verschiedenen Foren geschrieben, daß ich für eine Sezession des ehemaligen Gebietes der DDR bin.
Nach der ganzen Euphorie, die nach der sogenannten Wiedervereinigung, welche keine war, aufkam, zog bei den gutgläubigen Bürgern der ehemaligen DDR Enttäuschung ein, da sie als Menschen (bis heute !) zweiter Klasse behandelt werden.
Menschlich verständlich, daß sie auch einmal die Westwaren, welche nur im Fernsehen oder in den Intershops zu sehen waren, "testen" oder mal ein anderes Auto als Trabant oder Wartburg fahren wollten.

Der Widerstand geht doch größten Teils von den Bürgern der wiedererschaffenen Bundesländer aus. Diese Länder werden fälschlicher Weise immer wieder als "Neue Bundesländer" bezeichnet obwohl es diese schon früher gegeben hatte.

Die Menschen dort können tun was sie wollen, sie werden immer durch die bedeutende Mehrheit an Einwohnern im Westen überstimmt werden, müssen sich somit ihrem Schicksal fügen ... wenn nicht etwas Entscheidentes passiert !

Es ist mir persönlich absolut unerklärlich, wie Leute dazu kommen die Grünen aber letztendlich die ganzen Altparteien zu wählen und somit freudig ihren Untergang zustimmen.

Gravatar: winfried

Den Kommunismus haben sie dir früher als eine komplette Salamie verabreicht, heute schneiden sie den in dünne Scheiben, verpacken jede einzeln, geben dem neue Namen. Klima, Feminismus, Gender, Antifa, und so weiter und so fort!

Gravatar: dankefürnichts

Es wurde berichtet, der NDR behauptete in einer Sendung, bei den Referenden hätte man keine Beobachter entsenden können. Ein Redakteur musste dann aber auf schriftliche Anfrage gestehen: Naja, das wäre wohl möglich gewesen. Aber damit würde man die Referenden ja anerkennen. - Was in diesen Redaktionen abgeht, ist schon längst kein Journalismus mehr, sondern vorsätzliche Lüge und Regierungspropaganda.

Wie will man in einer Gesellschaft eine offene Diskussion erwarten, in der jene, die den öffentlichen Diskurs herstellen sollen, vorsätzlich Lügen verbreiten? Diese Zeit ist längst vorbei: Wir sind bereits im Totalitarismus (der Grünen) angekommen.

Gravatar: Hajo

Manche treiben es so weit, bis das Land und seine Bürger ruiniert sind und es gibt genügend Beispiele in der Geschichte wo am Ende die eigen Taten auf die Verursacher selbst zurück schlagen und wer die Geschichte kennt, weiß doch wie es enden kann, wenn man die ganzen Weltenverbesserer früherer Tage Revue passieren läßt und das sollte vorsichtig machen um dem gleichen Schicksal zu entgehen, denn wer nichts mehr hat, kann auch nichts mehr verlieren und das wäre dann der Stoff, wo die Leute über sich hinauswachsen und die Rache könnte furchtbar werden.

Gravatar: Coronat Hotspott

""Grüne" Energie ist ein Betrug. Es soll gar nicht funktionieren.

… In Wahrheit ist das nachhaltige Versklavungsnetz für grüne Energie ein Betrug von oben bis unten. Aber es ist nicht einfach nur ein Wunschtraum, der einer leichtgläubigen und ignoranten Öffentlichkeit verkauft wird. Es ist noch schlimmer. Es ist eine sorgfältig ausgearbeitete Lüge, die uns in unsere neue Rolle als Leibeigene auf der neofeudalen Plantage in der kommenden grünen Dystopie führen soll." — https://ogy.de/5qa8

Gravatar: Veronica Dahlberg

Ich würde den Mauerbau in Erwägung ziehen, also Westen und Berlin abgrenzen, alle liksgrünen und SPD nach drüben ausweisen und dann können sie zusehen wie es ohne Steuerzahlerspenden geht. Im Osten dagegen NS 2 aufmachen, Kernkraftwerke bauen und eine wirtschaftliche Zusammenarbeit mit allen interessierten Ländern auf Augenhöhe machen. Auf jeden Fall muß der Einfluß der Wessis unbedingt weg. Letztens war der Ministerpräsident Weil aus Niedersachsen gegen NS 2. Meines Wissens endet die Pipeline in Lubmin und das ist im Osten. Nun frage ich mich, was das zum Donnerwetter nochmal einen Wessi angeht. Nach dem Mauerbau muß der Osten aus der EU und aus der NATO sofort raus. So kann wenigstens ein Teil von Deutschland gerettet werden.

Gravatar: Werner Hill

Maaßen bringt in seinem letzten Satz das ganze deutsche Trauerspiel auf den Punkt.

Und "diejenigen die in der Ukraine Krieg führen" sind dieselben, die unsere Medien beherrschen, uns mit Plandemien und Impfungen dezimieren und abhängig machen, unsere Wirtschaft mit sinnlosen Klimaregeln zerstören und mit nicht integrierbaren "Flüchtigen" unterwandern wollen.

Wann zündet der italienische Funke auch bei uns ...?

Gravatar: die Vernunft

Auch das zweite Nachkriegsdeutschland gehört endlich auf den Schutthaufen der Geschichte, damit sich Eingriffe der Politik in die Wirtschaft nicht wiederholen, denn diese waren schon immer zum Schaden des eigenen Landes.
Betonköpfe, dieser Begriff für die Staatsführung, war umgangssprachlich unter Honecker weit verbreitet in der DDR, da unsere Politiker für weitsichtige Argumente nicht zugänglich waren. So wurde 1968 die Umsetzung von Neuentwicklungen in der DDR- Autoindustrie weitgehend angehalten, ein Fakt, der maßgeblich zum Untergang der DDR beitrug. Heute ist es noch viel schlimmer, unter dem Deckmantel des Klimawandels wird Mobilität und Energie ins unermeßliche verteuert und verknappt.
In Amerika gibt es Wahlen, selbst der Präsident wird direkt und vom Volk gewählt. Die Stimmen werden nicht vernichtet, die Wahl ist nachprüfbarer. Interessant ist es, das in einigen Bundesstaaten, die bei der Briefwahl abgegebenen Stimmen 4 X höher gegen Trump lagen, als die insgesamt (!) ausgezählten.
Läßt das etwa auf Wahlbetrug im Sinne der Globalisten schließen? Auch bei uns gibt es mit Sicherheit Wahlbetrug an den Briefwählern, dazu kommen Kranke, Tote und Ungeborene, die selbst ungefragt, für die Altparteien stimmen. Ja, auch in unserem Wahlsystem gibt es Manipulations-, aber kaum überregionale Kontrollmöglichkeiten.

Ein Gespenst geht um in Europa, das Gespenst der Zerstörung, des nahen Bürgerkrieges und des industriellen und kulturellen Niedergangs. Einhergehen wird das alles mit neuen Millionen von Toten und einem weltgeschichtlich einmaligen Niedergang der wohlhabenden gebildeten Völker Europas. Danach kommt die Zeit der dunklen amerikanischen Endzeitfilme, aber anders als in diesen, ohne Helden und Supermänner. Dafür wird das Schwert des Islams Europas 1.Welt hinmorden und niedermetzeln.

Deutschland hat ein Grundgesetz der Besatzer, das niemals vom Volk legitimiert wurde, und ist besiegtes Feindesland. Als solches gibt es bei uns 76 Jahre nach dem 2. Weltkrieg zwar Wahlen, wer aber in den Hinterzimmern, wie, regiert, bestimmen die NGOs. Dank moderner Medien und die Erziehung zu Egoisten und unaufgeklärten die Entscheidungen nicht zu verantwortenden Verbrauchern, ist den Menschen jegliches Zusammengehörigkeitsgefühl und ihr Nationalstolz aberzogen worden. Durch die Medien werden sie mit Belanglosigkeiten, Lügen und Verdrehungen gefüttert.
Nein, die Völker der Welt (außer die Schweizer) durften noch nie SACHFRAGEN entscheiden.
Deutschland wird, entgegen dem Kriegs- und Völkerrecht, umgevolkt und abgewirtschaftet!

Das hat Folgen für die Entwicklung der Welt, der Westen verzichtet auf eine fortschrittstreibende Kraft! Die Frage ist, wann endlich setzt unsere Schutzmacht USA unsere "Regierung" wegen Volksverrats ab, und gibt uns freie nachprüfbare Wahlen bis hoch an die Spitze, die freie Wahl einer deutschen Verfassung und neutrale Medien?

Die Gutmenschen meinen, alle Völker sind gleich. (Das ist genauso falsch, wie nicht alle Planeten gleich sind. Die meisten Planeten sind tote Planeten.) Warum wollen sie uns zerstören? Kein Volk ist kriegerisch, wenn es selbst die Wahl hat! Wer also ist für das Kriegsleid, die gezielten Desinformationen, die Not und die Umweltzerstörung in der jüngeren Geschichte verantwortlich? Die Führung der Gutmenschen, die mit Lügen, Hinterzimmerpolitik und hemmungslosen Verbrauch regieren. Ihr selbstgesetztes Ziel ist Chaos, Vergiftung, Mangel und Tod, um danach die totale Überwachung und Versklavung der Menschheit umzusetzen.
Wir sind entrechtet und werden enteignet, die Früchte unserer Arbeit gehen in die Fremde. Unsere einst stolze Nation wird vom Ausland dafür verachtet. Wir werden trotz Arbeit immer ärmer. Wir haben keinen Stolz mehr und auch keine Zukunft.
Und doch, im Osten geht immer noch die Sonne auf! Wir müssen uns endlich wehren! Sollen die Grünen doch in die Ukraine, nach Marokko oder nach Paraguay auswandern, wir erhalten unser Vaterland.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang