Titel: »Eine Kirche wird Moschee«

Hamburger Schulbehörde veröffentlicht Islampropaganda

In Deutschland gilt nach wie vor die klare Trennung zwischen Staat und Glauben. Schulen sollen Wissen vermitteln und keine Glaubenspropaganda betreiben. Doch die Hamburger Schulbehörde scheint sich daran nicht gebunden zu fühlen. Sie betreibt Islampropaganda in großem Stil.

Veröffentlicht:
von

Das Hamburger Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung (LI) ist eine gemeinsame Einrichtung von Universität und Landesinstitut. Die primäre Aufgabe des LI besteht darin, Lehrkräfte auszubilden und sie berufsbegleitend weiter zu qualifizieren. Zudem werden die Hamburger Schulen bei der Weiterentwicklung der Schul- und Unterrichtsqualität unterstützt. So weit die Theorie.

Doch offensichtlich ist man bei der LI mit diesen Tätigkeiten und Herausforderungen nicht ausreichend ausgelastet, sondern hat noch reichlich Kapazitäten frei, um sich unverblümt der Islampropaganda zuwenden zu können. Denn nichts anderes ist das 48 Seiten umfassende Machwerk, das die LI aktuell unter dem Titel »Eine Kirche wird Moschee« herausgebracht und verteilt hat. 

Unter anderem finden sich in dieser Broschüre dann Fragen respektive Aufgaben wie diese: »Arbeite die Gründe heraus, warum es heute zu viele evangelischen Kirchen in Hamburg gibt.« An anderer Stelle wird behauptet, dass viele Menschen in Hamburg nach einem neuen Glauben suchten und »viele Deutsche den Islam annehmen«. Und eine nicht näher genannte Frau darf in einer von einer staatlichen Behörde erstellten Broschüre unverhohlen Werbung für den Islam machen. 

Sie selbst sei zwar nicht im Islam groß geworden, heißt es in dem entsprechenden Passus; sie habe aber gesehen, dass »sich der Glauben auf meinen Mann positiv ausgewirkt« habe. Er habe sich »einfach als Mensch positiv verändert«.

Unverhohlene Islampropaganda, bezahlt von deutschen Steuergeldern.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Gipfler

Unglaublich. Wer steht hinter dieser frontalen Förderung der Zerstörung europäischer Kultur? Sicher nicht nur die Hamburger SPD, sondern das ganze schwarz/rot/grüne Parteiengesochs.

Aber der entscheidende Punkt, der so etwas überhaupt im Schulbereich möglich macht, ist die Existenz des obrigkeitsstaatlichen Schulsystems.
„Menschen bilden bedeutet nicht, ein Gefäß zu füllen, sondern ein Feuer zu entfachen“, schrieb einst der griechische Dichter Aristophanes. Dieses Feuer fürchten die Herrschenden wie der Teufel das Weihwasser. Daher übernahmen sie das Bildungswesen im 18. Jahrhundert von den Kirchen in die Obhut des absolutistischen Staates, um die Gefäße der Jugend Jahr für Jahr mit dem zu füllen, was sie zu gefügigen steuerzahlenden Untertanen des Staates und fleißigen Arbeitssklaven der Wirtschaft formt.

„Der Grundsatz, ´das Kind gehört dem Staat´, den jede totalitäre Staatsform vertritt, war hier bereits vorweggenommen.“ Das Menschenverachtende lag insbesondere darin, dass sich die Sorge nicht auf Wohl und Gedeihen des Heranwachsenden richtete, sondern auf seine künftige Brauchbarkeit, seine Leistung. „Das Schulwesen stand in erster Linie im Dienste der merkantilistischen Wirtschaftspolitik, der Zwecke des Militärs und der Verwaltung. (…) Die Auswahl der zu fördernden Eigenschaften war von der durch den ´Staat´ geforderten Brauchbarkeit festgelegt.“

Dieses staatliche Schul- und Hochschulsystem hat sich bis heute prinzipiell wenig verändert und den Übergang in die behauptete Demokratie unbeschadet überstanden.

Vgl.:
https://fassadenkratzer.wordpress.com/2017/06/16/allmaechtiger-staat-die-fesselung-des-bildungslebens/

Gravatar: Ron Ceval

Diese naive Wunschvorstellung, es könne einen "Islam light" geben, so eine Art aufgeklärte Version dieser Ideologie, die nur erschaffen wurde, um Menschen zu unterwerfen: "ein Koran sie zu finden, ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden".
Wenn dann genügend Torfköppe konvertiert sind, wird es im Winter statt Grünkohl-mit-Pinkel lecker Lammfleisch mit Pfefferminztee geben; die Frauen bereiten es zu, servieren es den Männern im Wohnzimmer, warten in der Küche bis sie abtragen können und essen anschließend die Reste. So geht Islam.

Gravatar: Egon Krenz

So lange die Bürger es hinnehmen wird Ihre Heimat und ihr Weltbild geschleift. Ein Landesinstitut in dem unverholen das GG verhöhnt wird bedarf der 'Säuberung'. Ja, ich benutze diesen Begriff da unsere Verteidigungsministerin ihn auch benutzt hat. Es ist wohl niemandem bisher klar geworden, das diese 'Verbrechen' nicht von 'Mutti' sondern von Beamten welche alle Gestze und Eide für Ihr Fortkommen brechen, begangen werden!?

Die Gleichgültigkeit des 'Bild'- und 'Welt' - Bürgers unterstützt dabei die Arbeit der Kulturzerstörer. Wehret den Anfängen, denn sonst bleibt nur noch die 'Keule' übrig um etwas zu retten und dann wird es sehr hässlich.

Gravatar: L. Mohr

Man muss den Eindruck bekommen Hamburgs Senat muss in die Psychiatrie. Herunterspielen der kriegsähnlichen Zustände der roten Brigaden beim G20 Gipfel, Finanzierung der Roten Flora mit Steuergeldern und das Betreiben von Geschäften in Millionenhöhe ohne
Zahlung von Umsatz- und Körperschaftssteuer. Ein Skandal sondergleichen. Und nun Lehrerbildung mit eindeutiger Werbung für den Islam. Wie krank sind diese Leute. Es wird allerhöchste Zeit diesem roten Treiben ein Ende zu bereiten. Der Kampf gegen links muss jetzt beginnen.

Gravatar: Franz Horste

Allmählich ahbe ich wirklich den Eindruck, dass Deutschland in eine Art Massenwahn verfallen ist, was Islam und muslimische Eroberung unseres Landes angeht. Ein Beweis dafür ist die neueste Auslassung des irren Monitor-Moderators Restle gegenüber Boris Palmer, wss dessen Aüßerungen über sexuelle Belästigungen durch Asylbewerber betrifft.
Man fasst es nicht, mit wieviel Bilndheit die Öffentlich-Rechtlichen geschlagen sind. All dieser Unfug und diese unfähigen, unsachlcihen Menschen werden mit unseren Zwangsabgaben gefüttert.
http://wort-woche.blogspot.de/2017/07/krawall-und-sexuelle-ubergriffe-in.html

Gravatar: Unmensch

Die Islamisierung Europas ist eine These, im Lichte derer sehr viele ansonsten befremdlich oder unverständlich erscheinende Verhaltensweisen und Entscheidungen plötzlich Sinn ergeben. Nur für ein ausdrückliches, unverhohlenes Bekenntnis der Regierungen dazu ist es noch zu früh, in Anbetracht der noch bestehenden Ablehnung durch die Bevölkerungsmehrheit.

Gravatar: Gisela Glatz

Diese irrige Gruppe sollte vor Gericht gestellt und eingesperrt werden, aber nicht unsere Kinder und Jugendlichen erziehen. Was soll diese Islamisierung ? Sind die Hamburger nach den G 20 Gipfel völlig durchgedreht ? Guten Morgen ihr fehlgeleiteten Menschen, wacht endlich auf und macht Deutschland wieder zu dem, was es einmal war, nämlich unsere Heimat, ruhig und demokratisch !!!

Gravatar: Elvi Stegner

Deutschland wird zum Fetischdiener des Islam!

Der Urvater der LINKEn postulierte:

"...Deutschland wird sich eines Morgens auf dem Niveau des europäischen Verfalls befinden, bevor es jemals auf dem Niveau der europäischen Emanzipation gestanden hat. Man wird es einem Fetischdiener vergleichen können, der sich zusätzlich die schwerwiegenden Krankheiten des Islam eingehandelt hat, während er noch an den Krankheiten des Christentums siecht. "
(Karl Marx aus: Zur Kritik der Hegelschen Rechtsphilosophie. Einleitung, MEW,Band 1, S. 387)

Seine nach "außen richtige Darstellung" des fundamentalistischen Islam fasst Marx in komprimierter Form schnörkellos so zusammen:

"Der Koran und die auf ihm fußende muselmanische Gesetzgebung reduzieren Geographie und Ethnographie der verschiedenen Völker auf die einfache und bequeme Zweiteilung in Gläubige und Ungläubige. Der Ungläubige ist "harby", d.h. der Feind. Der Islam ächtet die Nation der Ungläubigen und schafft einen Zustand permanenter Feindschaft zwischen Muselmanen und Ungläubigen. ..."

"...Entweder es gelingt uns, den Islam zu europäisieren, oder Europa wird islamisiert.... ( Karl Marx, 1854
http://www.mlwerke.de/me/me10/me10_168.htm
***
Der Vollständigkeit halber zur "Islamkritik" sei ergänzt und betont, dass Marxens Kritik an jedweder institutionalisierten (!) Religion per se eine "Grundsätzliche" war, sobald sich der STAAT über sie definiert.
Von "Marx´emanzipatorischen "Schriften über die Religion" haben die meisten "Marxisten" so wenig verstanden wie staatlich alimentierte Bischöfe vom emanzipatorischen Gehalt der Botschaft Jesu in den Evangelien:
Gebt dem Kaiser was des Kaisers ist
und Gott, was Gottes ist" (Mat. 22:21) -

Was wir getrost als Aufforderung zu strikter Trennung von Kirche und Staat auslegen können!

***
„Wer die Zahlen der Muslime in Deutschland erhöhen will, nimmt eine zunehmende Gefährdung unseres inneren Friedens in Kauf.“ (Helmut Schmidt)

Der Religionssoziologe Gerhardt Schmidtchen schreibt: "Ein religiös inhaltsleer gewordener Protestantismus ist das formale Erziehungsgefäß für Ideologen und politische Überzeugungstäter."

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang