Begründung: Russland sei eine Bedrohung

Großbritannien will mehr Truppen in die Ukraine schicken

Das britische Verteidigungsministerium ließ diese Woche verkünden, dann das Vereinigte Königreich seine Truppenpräsenz in der Ukraine erhöhen möchte. Man wolle die »Freiheit und Demokratie« des Landes verteidigen. Russland wird als Bedrohung gesehen.

Symbolbild Royal Navy Ship. Foto: Mark Harkin [CC BY 2.0], via Wikimedia Commons
Veröffentlicht:
von

In einer Zeit, in der Angela Merkel und Emmanuel Macron einhellig nach einer europäische Armee rufen, werden die Truppen in der Ukraine aufgestockt. So hat diese Woche der britische Verteidigungsminister angekündigt, dass Großbritannien weitere Truppen und ein zusätzliches Schiff der »Royal Navy« in die Ukraine schicken wird. Das Ziel sei es, »Freiheit und Demokratie« der Ukraine zu verteidigen [siehe Bericht »The Telegraph«, »Express«].

Der »Express« warnt: Das Vereinigte Königreich würde mit dieser Aktion eine russische Reaktion provozieren. Ist dies das neue Hochrüsten für einen Krieg? Ein neuer Kalter Krieg? Oder gar mehr?

Der britische Verteidigungsminister Gavin Williamson jedenfalls steht zu der Haltung, dass Großbritannien solange an der Seite der Ukraine stehen werde, solange Russland eine Bedrohung darstelle.

Angesichts der Entwicklungen in diesem Jahr kann man den Eindruck bekommen, dass Großbritannien stärker die Konfrontation mit Russland sucht als die USA.

Bis jetzt sind die britischen Soldaten in der Ukraine hauptsächlich als Ausbilder tätig. Doch in der internationalen Politik und Diplomatie kommt es auch auf Gesten und Zeichen an. Für Frieden und Vertrauen stehen die neuen Zeichen jedenfalls nicht.

[Stichwort: GeoAußenPolitik]

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Manni 2

Jaja die Nato und USA sind halt geil auf Russlands Bodenschätze,da muss doch Russland kleinzukriegeln sein,diese Dummerchen sind einfach zu blöd zu begreifen der der Russe ebenfalls Knallbonbons besitzt,merke-wenn man den Wolf in die Enge treibt dann schnappt er zu.

Gravatar: Karl Brenner

Putsch des Westens in der Ukraine, NATO-Verträge mit der Ukraine, Vernichtung der russischen Bevölkerung in der Ost-Ukraine, Zäune und Russisch-Verbote im Baltikum, dazu Manöver überall.

Das sieht für mich eher wie eine Bedrohung durch den Westen aus.

Man will wohl (wie üblich) an die russischen Ölquellen und Bodenschätze ran. Es zeigt sich, wer hier regiert. Eine globalistische Elite von gierigen Milliardären gestützt von bestimmten Banken.

Der ganze Aufwand lenkt von zentralen inneren Problemen des Westens ab. Wenn man die eigenen Probleme nicht lösen kann, muss man woanders was suchen. Die Probleme werden durch Expansion nicht gelöst, sondern nur verschoben.

Gravatar: H.M.

HERR, bewahre uns vor einem neuen Krieg!

Schenke, dass die Truppen von USA/NATO und Russland sich nur gegenseitig Respekt abverlangen und es nicht zu einem großen Krieg kommt!

Gravatar: Walter

Brittische Politiker haben doch schon zwei Weltkriege mit inszeniert, wollen sie jetzt auch einen dritten mit anzetteln?
Nur müssen sie diesmal aufpassen, wenn sie Krieg mit den Russen haben wollen, dass diese die Insel nicht im Atlandischen Ozean versenken.
Es wäre nur Schade um die brittische Bevölkerung.
Ich wüsste nicht wo deren Politiker schon einmal Freiheit und Demokratie verteidigt haben, sie sind doch nur für Unterdrückung und Ausbeutung ihrer weltweiten Kolonnien bekannt.

Gravatar: Maria Ronando

Wenn Europa nicht diesen Kriegspfad schnellstens verläßt und nicht auf Frieden sich einläßt, werden die Völker von Europa schwer bezahlen müssen.
Und warum nach Syrien die Flüchtlis nicht zurückkehren können, weil die US-Verbündeten, wie gestern wieder 20
Zivilisten getötet haben und dies weiter wollen.
Europa ohne Rußland bzw. ohne BRIC-Staaten wird nicht überleben, daß sehen wir an Gas- und jetzt an Palladium-Preisen.
Vielleicht müssen wir dies zu verhindern alle gemeinsam, wie in Paris bald auf die Straße gehen, weil diesen nächsten Wahnsinn werden wir nicht mehr überleben, schön Gruß an Mutti und Maas.....

Gravatar: Sting

KEIN POLITIKER DER ALTPARTEIEN CDU-SPD-GRÜNE-FDP sind Hoffungsträger !!
-
Sie sind alle von Rothschild und Soros gesteuert und die brauchen ständig Feinde, damit für die Rüstungsindustrie und bei Ihnen die Kassen klingeln.
-
Darum dreht sich alles....KRIEG UND FRIEDEN !!!

Gravatar: Sting

Die Frage, warum unsere Altvorderen damals nichts gegen die Nazis unternommen haben können sie sich heute ja beantworten.
-
Warum tun wir nichts gegen diese widerliche Kriegshetze gerade der Altparteien, die die mit Russland Freundschaft suchende AfD als Nazis hinstellen wollen ?
-
Wir sehen zu wie unsere Politmarionetten uns in einen neuen Weltenbrand führen. Wir können nichts dagegen tun, weil angeblich alles demokratisch legitimiert ist.
-
Man kann nicht so viel fres.... wie man kotzen müßte ob dieser Dämlichkeit unserer politischen Kaste !!!!
-
Wenn wir dann die Reste unseres Hab und Gutes aus den rauchenden Trümmern unserer Umgebung kratzen werden können wir uns wieder fragen...."ja warum haben wir das zugelassen"....dass eine ehemalige SED Sekretärin und eine nie prkatizierende Ärztin ein derartiges Chaos anrichten konnten. - Unglaublich!
-
Die Nutzniesser und Profiteure (Rothschild und die Rüstungsindustrie) sitzen wie immer im Hintergrund und frönen ihrem pekuniären Interesse. war immer schon so.

Gravatar: Sting

Wer "Mascha und der Bär" für von Putin organisierte russische Propaganda hält, der teilt auch mit der faschistischen, ukrainischen ASOW-Bande gemeinsame Werte im Bereich der OUN und dem Völkermord an Polen und Co.
-
Schließlich haben die Briten mehrere Hundert Jahre Erfahrung bei der brutalen Kriegsführung gegen andere Völker und bei Nutzung von bezahlten gewissenlosen brutalen Killern, wie z.B. den Gurkhas oder von Piraten.

Gravatar: Hans von Atzigen

Offensichtlich nur noch Irre am werkeln.
Auf teufel komm raus sich in der Ukraine mit den
Russen anlegen. Müsste logo sein das die Schrottukraine zusammen mit den,offenbar zumindest in der Sache,
gaga Britten, Russland zusammen NICHT erobern können.
( Der EU Austritt ist grins, Logo in ordnung.)
Gegen Russland Marschieren und wenn die was auf die Birne kriegen den NATO Bündnisfall ausrufen, und Postwendend ist der nächste Europäisch -Russische Krieg realität.
Gelegentlich kann man sich trotz der Tragik, bei dem einen und anderen ein Lachen nicht verkneifen.
Ist es möglich das sog. Eliten und ,,Mächtige,, neben den Schuhen laufen??? = Obergaga!!!
Es spricht so einiges dafür ,DAS ist offenbar tatsächlich möglich. Huch wahnsinn verheerend ausfressen müssen es die Jungen. Die alten Vollidiotten taugen ja nicht mehr für die Schlachtfelder.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang