Inkompetenz der deutschen Regierung mitverantwortlich für das Scheitern der Afghanistan-Mission

Ex-US-Botschafter: Deutsche Strategie in Afghanistan musste scheitern

Der ehemalige US-Botschafter in Berlin, John Kornblum, erklärt, dass es vor allem die Deutschen waren, die aus dem Kriegseinsatz in Afghanistan eine Strategie des »Nation Building« machen wollten. Doch dieses Riesenprojekt verlangte zu viele Ressourcen und war von Anfang an durch Unkenntnis zum Scheitern verurteilt.

Heinrich-Böll-Stiftung from Berlin, Deutschland, CC BY-SA 2.0, via Wikimedia Commons
Veröffentlicht:
von

Die US-Amerikaner unter G. W. Bush wollten 2001 nach Afghanistan, um die dortigen Terroristen-Lager von Al-Qaida (Al-Kaida) auszulöschen, die Drahtzieher des Anschlags vom 11. September 2001 zu fangen und in Kabul einen »Regime Change« durchzuführen.

Es waren die Deutschen, die eine Verkomplizierung des Projektes forderten, um daheim den Militäreinsatz vor der deutschen Bevölkerung zu rechtfertigen. Die deutsche Regierung unter Kanzler Gerhard Schröder, und Außenminister Joschka Fischer forderte, aus dem Militäreinsatz ein humanitäres Projekt zu machen. Plötzlich war von »Nation Building« die Rede.

Die Amerikaner haben die Idee der Deutschen akzeptiert, weil sie einen Grund lieferte, länger im Land präsent zu sein. Doch am Ende wurde dadurch das Desaster in die Länge gezogen.

Dies bestätigt auch der ehemalige US-Botschafter in Deutschland, John Kornblum. In einem Interview mit dem Deutschlandfunk erklärte er auf die Frage, warum der US-Präsident keinen echten Plan habe:

»Weil die Strategie in der westlichen Welt total durcheinander ist. Und hier muss ich sagen – und ich weiß, die Diskussion in Deutschland ist auch schon ziemlich aktiv –, wenn Sie genau nachforschen, wie die westliche Strategie sich entwickelt hat in den ersten Jahren ab der Petersburger Konferenz 2001, ist die Strategie des Nation Building, die sogenannte Friedensstrategie ausdrücklich auf Wunsch von Deutschland konzipiert worden, durchgesetzt von Deutschland, durchgesetzt von Schröder und Fischer vor allem – vor allem, weil man das Wort Krieg aus dem Wortschatz nehmen wollte für die NATO und für den Westen. Ab, sagen wir, Anfang 2002 hatten wir zwei Strategien nebeneinander: Einmal El Kaida ausrotten und einmal Nation Building. Und Nation Building war ohne Frage eine deutsche Erfindung

Und weiter sagte er:

»Das musste scheitern, weil wir hatten weder die Ressourcen, noch die Kenntnisse der Lage, noch die Möglichkeit, das Land so zu beeinflussen, dass es blühende Landschaften dort geben würde, wie man das öfters gesagt hat. Das musste scheitern!«

Die Merkel-Regierung ist von den Schröder-Fischer-Ideen nie abgewichen. Und so haben die Deutschen dazu beigetragen, das Desaster in Afghanistan unnötig in die Länge zu ziehen. Am Ende dauerte der Einsatz 20 Jahre und kostete etwa eine Billion US-Dollar.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Roberta Klimme

Wann haben die Deutschen bei Kampfeinsätzen im Ausland Erfolge erzielt, ich kann mich nicht erinnern.
Außerdem will er jetzt die Verantwortung der Amis abschieben, aber er müßte genau wissen, daß wir Vasallen sind und für immer.
Und diese Tatsache hatte O-bamma bestätigt, also????

Es wäre schon nicht schlecht jetzt die Misere an die SPD und Grünen abzuwälzen, also gut so.
Wo ist überhaupt der Jóska?
Schröder macht wenigstens was noch für D.

Gravatar: Tina D.

Meiner Ansicht nach war das ein Stellvertreterkrieg.

Es ist beschämend, dass sich die Botschafter und Botschaftsmitarbeiter selbst retten mussten, also ihre Rettung auch selbst organisiert haben. Zumal im Juni-Juli schon bekannt war, dass sich die Lage zuspitzt.

Die aktuelle Regierung hat eindeutig die ganzen afghanischen Mitarbeiter, Orts- und Hilfskräfte auf dem Gewissen.

Und das die jetzt auch noch mit den Taliban verhandeln setzt dem ganzen die Krone auf. Aber Frau Merkel hat sich ja schon in der Vergangenheit von Griechenland, Italien und der Türkei erpressen lassen. Was will man da erwarten ?

Gravatar: Walter

Als interessierter Beobachter des politischen Geschehens und den immer über Afghanistan geführten Diskussionen - vor allem im TV - könnte "Kornblum" recht haben.

Die Amerikaner führen ihre Kriege nur um ihre Feinde zu besiegen und nicht um Ihnen Wohlstand und Demokratie aufzuzwingen.

Die Deutschen Politiker haben immer einen Drang als Weltverbesserer in Erscheinung zu treten um in der Welt gut dazustehen und ihre Schuldgefühle abzubauen.

Die EINEN wollen dies durch übermäßige Hilfe und die ANDEREN indem sie unsere Steuergelder in der Welt verteilen. In den letzten Jahren ging es vor allem auch darum das EGO einer bestimmten Person in der Welt aufzupolieren.

Gravatar: Hajo

Fordert die Amis doch dazu auf unser Land militärisch endlich zu verlassen, denn die braucht heute niemand mehr, früher übrigens auch nicht und trotzdem haben sie mitgemischt und spielen sich hier auf wie Besatzer, aber nicht wie Partner in einer gemeinsamen Allianz, die aber nichts mehr mit Verteidigung zu tun hat, sondern nur Angriffsziele verfolgt und das schon seit vielen Jahrzehnten.

Machen wir uns doch nichts vor, denn solange sie ihre Nuklearwaffen bei uns stationiert haben, sind wird das erste Ziel bei einer hoffentlich niemals eintretenden Auseinandersetzung und dieses Hochrisiko wird uns im Ernstfall mit voller Härte treffen und deshalb keine Lügerei mehr, denn wir sind der Vorhof zur Hölle und das können wir so nicht lassen, mal ganz von dem abgesehen, wo sie überall intervenieren und nur Aversionen hinterlassen und wir sollen dann noch als Satrapen für deren Politik stehen, was wir zukünftig lieber lassen sollten.

Das ist unzumutbar, weil sich die Welt gewandelt hat und sie genau merken, daß sie immer mehr im Abseits stehen und nun noch mit aller Kraft die Bindungen aufrecht erhalten wollen, was nur ihnen nützt und mit den Russen könnten wir klar kommen, die haben sich aus Deutschland zurückgezogen und hätten es nicht machen müssen, daran kann man doch erkennen, wie die unterschiedlich arbeiten und denken und die Zukunft liegt im Osten, im Westen geht die Sonne unter im wahrsten Sinne des Wortes.

Das Problem was sich seit dem 2. Weltkrieg zeigt, ist die Tatsache daß unsere sogenannten Befreier sich zu Besatzern entwickelt haben und sich bis heute Rechte herausgenommen haben, die keine anständige Regierung akzeptieren dürfte und damit dieser Umstand nicht auffallen sollte wurden sie in den Himmel gelobt, die uns von der Diktatur befreit haben um damit einen neuen Vorposten in Europa zu besetzen und Ramstein ist das sichtbare Zeichen, ein Staat im Staate ohne Zugriff auf eigene Hoheits- Rechte.

Wer hier immer noch von den Befreiern träumt, der ist nicht mehr normal, das wurde uns gründlich über ihre Propaganda seit 75 Jahren eingetrichtert und viele glauben dieses Märchen noch und wer immer noch an den bösen Osten glaubt, sollte sich mal über Reisen dort umsehen, was die ebenfalls geleistet haben, das ist in dem kurzen Zeitraum, wo sie sich vom eigenen Diktat befreit haben phänomenal und die müssen sich nicht verstecken und haben ihre Freiheit, wir nicht und das ist der qualitative Unterschied.

Gravatar: Willi Winzig

Klar, wie immer sind wir Deutschen an allem schuld, obwohl unsere Luschen in Berlin natürlich so dämlich waren, sich darauf überhaupt einzulassen. Kornblums eigener Globalistenverein (die sog, Elite) die ja unter Barak Hussein und Sleepy Joe den ganzen momentanen Schlamassel durch völlige Unfähigkeit angerührt haben, denn die USA hatten ja die Führung. Ja und davor hat die George W. Bush Administration diesen getürkten Krieg, aufgrund des ebenfalls getürkten Nine Eleven erst vom Zaun gebrochen, so wie diese globalistischen Kriegstreiber das immer tun. Oder glaubt noch ein normaler Mensch mit normalem Verstand an das Märchen von den Flugzeugen in den Twin Towers? Die Beweise dagegen sind erdrückend Mr. Kornblum. Die beiden Türme und vor allem das 3. gar nicht beteiligte Gebäude wurden fachmännisch gesprengt und die Flugzeuge wurden in die TV Bilder manipuliert, in alle TV Bilder.

Aber klar wir Deutsche sind nur wie immer die Sündenböcke. Dazu kommt, dass der ehemalige Herr Botschafter uns Deutsche im Grunde nicht sonderlich mag, um es diplomatisch auszudrücken. Ja und daher würde es mich nicht wundern, wenn uns jetzt das zurück gelassenen US Waffenequipment noch nachträglich in Rechnung gestellt würde, von den neuen Massen an Messerakrobaten, Halsabschneidern und Vergewaltigern, die hierher gekarrt werden sollen, einmal ganz abgesehen. Beides läge genau auf der Linie dieser angestrebten totalen Weltherrschafts-Phantasien dieser Bruderschaft, die zu dem Zweck gerade einen Massemord an der Weltbevölkerung durch einen militärischen Kampfstoff mit Namen Corona versuchen durchzuführen. Eines aber sollten diese Leute wissen, nicht alle Deutschen sind durch die Atlantic Bridge gehirngewaschen, oder gar mit Speikobra-Blindheit geschlagen worden.

Man sollte unseren deutschen Kampfgeist nicht als gestorben betrachten. Wir wurden in der Vergangenheit zu oft missbraucht und in den Dreck getreten, als dass wir das nicht auch im kollektiven Gedächtnis hätten, nicht nur die Anderen ihre Traumata. Wir haben nach 1945 wirklich versucht uns friedlich auf der Rechtsgrundlage der Demokratie wieder in die Gemeinschaft der Völker einzubringen. Wir waren dankbar dass es in den USA Menschen gab, die uns geholfen haben wie z.B. General George C. Marshall jr. oder diverse Christenorganisationen wie z.B. die Quäker aus den USA.

Aber diesmal wurden wir von den Globalisten gesponserten Hochverräter-Regimen unserer eigenen Leute aufs Neue verraten. Daher wird dieses buntschillernde Unrechts- Regime und auch die Globalisten-Clique nicht überleben. Diesen geplanten Einheitsmatsch, wo man wie es alle Despoten tun, die „Massen“ im Sinne von 1984 beherrschen will, wird es so schnell noch nicht geben. Ja und wir Bio Deutsche haben die Massenaufmärsche in Nürnberg und auch die Galgen nicht vergessen. Auch Leute wie Mr. Kornblum und seine Brüder sollte dies nicht vergessen. Es gibt eine absolut höchste Macht im Universum die ist gerecht und unbestechlich und richtet alle Menschen ohne Ausnahme für ihre bösartigen Taten.

Ach ja und Donald Trump ist gegen diese Leute wie Biden und Co. ein wirklich ehrenwerter Mann und wurde genau von denen massiv um die haushoch gewonnene Präsidentschaftswahl 2020 massiv betrogen. Dies ist jetzt schon bewiesen.
So the game is not over yet.

Gravatar: werner

Die geplante oder dumme Strategie der Merkel-Regierung hat sich 16 Jahre durch alle Bereiche der Außen und Innenpolitik gezogen.
So eine Regierung, die rigoros gegen den Willen des eigenen Volkes regiert hat, hat es in Deutschland noch nie gegeben.
Egal wer an die neue Regierung kommt, Hauptsache die schwarze Brut fährt zur Hölle. Schlimmer kann es für das deutsche Volk nicht mehr kommen.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

„Inkompetenz der deutschen Regierung mitverantwortlich für das Scheitern der Afghanistan-Mission
Ex-US-Botschafter: Deutsche Strategie in Afghanistan musste scheitern“ ...

Mit dem Ergebnis, dass das deutsche Volk nun sicherlich auch die Reparationszahlungen der ´gesamten Nato` für diesen völkerrechtwidrigen Krieg zu übernehmen hat???

Gravatar: Blindleistungsträger

Genau. Die Amis überfallen andere Länder und nötigen ihre Vasallen, dabei mitzumachen. Und die Schuld an allem bekommt wie üblich Deutschland zugeschoben. Alleinschuld für WK 1: Deutschland
Alleinschuld für WK 2: Deutschland
Alleinschuld für XY: Deutschland

Und so weiter und so weiter.

Gravatar: Wolfram

Aus einem Wolf lässt sich eben kein Schaf machen !!!

Diese infantile, blauäugig-naive Pippi-Langstrumpf-Ideologie "WIR SCHAFFEN UNS EINE WELT, WIE SIE UNS SELBER GEFÄLLT" funktioniert eben doch nicht in der Realität, schon gar nicht in der uns fremden, kämpferischen Halbmondkultur !!!

Rot-grüne Traumtänzerei !!!

Es war völlig illusorisch, in rosa-roter Multi-Kulti-Euphorie aus einem durch und durch korrupten, dem Westen gegenüber völlig misstrauischem, ja feindlichen Land eine Demokratie nach westlichem Vorbild zu schaffen !!!

Eine Völlig andere, fremdartige, konspirative, aggressive Heiden-Kultur, wo Warlords und eingeschworene Sippen, Clans das sagen haben, umzuformen - MISSION IMPOSSIBLE !!!

Dieses Volk ist in seiner Mehrheit, von seiner Wurzel her extrem kämpferisch, frauenverachtend, kinderschändend (BACHAI-BAZA), christenfeindlich, antisemitisch, USA-hassend - und wie der Westen zuletzt erkennen musste auch noch doppelzüngig, hinterhältig und feige - Beweis: das von vornherein perfekt geplante Überlaufen und die Kapitulation der Armee und Polizei zu den Taliban incl.freimütiger Auslieferung aller High-Tech-Waffen !!! Nicht vorher gesehene, kulturübliche Taqyya-al-Islam-Täuschung in Perfektion !!! . Und daran hat sich in 20 Jahren und mir unzähligen Opfern und Hunderten von Milliarden verplämperten Steuergeldern nichts, aber auch rein gar nichts geändert !!!

Dumm gelaufen, weil man sich mit der Kultur der List, Lüge und Täuschung überhaupt nicht auskannte (oder sie als fremdenfeindlich verdrängt hat !!!) und von einer jüdisch-christlichen Wahrheits-Kultur ausging !!! Doch die gibt es in Afghanistan gar nicht !!!

Deutsches Politikversagen auf voller Linie - NOTE 6 - SETZEN UND KLAPPE HALTEN !!!

Russland, Ungarn, Polen usw. hatten uns ebenfalls gewarnt !!!

Die AfD hat das Elend kommen sehen - als einzige Partei, die vor einer Islamisierung durch die erobernde Halbmondkultur warnt(e) !!!

Nun werden von der herrschenden, etablierten Politik weitere Folgefehler gemacht !!! - Aufnahme von weitern Hunderttausenden - auf die Jahre gerechnet Millionen heidnischer Prophetenjünger, von denen einzelne immer wieder mit ihren Messerchen und Macheten herumfuchteln, weil sie es gar nicht abwarten können, bis offiziell zum Sturm auf die westliche Welt, besonders gern jedoch auf das großzügige, naive "Germoney"-Land der christlichen Reformation geblasen wird ??? Denn das ist ja wohl insgeheim der konspirative Plan der nicht integrationswilligen Mehrheit im Auftrag ihres Buches und ihres Propheten - "Feindliche Übernahme" (Sarazin) ???

Ein genialer Husarenstreich !!! Oder sogar ein Trojanisches Pferd ???

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang