Maskenkritiker unter Verdacht

Die neue Gesinnungsschnüffelei in Merkels Lockdown-Staat

Hinter einem Kind ohne Mundschutz stecke oft eine psychisch auffällige Mutter, ist in einem Artikel des Newsportals Tag24 zu lesen. Und: Ärzten, die die Mundschutzpflicht öffentlich kritisieren, solle die Approbation entzogen werden.

Foto: Pixabay
Veröffentlicht:
von

Die Lockdown-Krise hat viele zu anderen Menschen gemacht. Die einen entdecken ihren mehr oder weniger tief verschütteten Drang zur Widerständigkeit gegen eine politische Elite, die ihr Führungsversagen mit übertriebenem Aktionismus zu verschleiern sucht. Wieder andere nörgeln, aber leise und treten die Flucht ins scheinbar Unvermeidliche an: Man könne ja doch nichts ausrichten gegen die da oben, heißt es dann. Und es gibt die Gruppe derjenigen, die in der zwangsweise durchgesetzten Käfighaltung und Maskierung der Bürger eine willkommene Gelegenheit sehen, ihren bislang nur heimlich gepflegten Hang zur Sozialkontrolle lustvoll auszuleben. Der Merkel-Lockdown ist die Stunde der Denunzianten und Blockwarte, denen die Medien zu allem Überfluß noch den roten Teppich ausrollen.

In dem Artikel kommt Prof. Wieland Keiss, seines Zeichens Direktor der Leipziger Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, ausführlich zu Wort. Er habe kein Verständnis für die Erwachsenen, die gruppenweise auf der Straße Glühwein trinken. »Bei uns sterben Patienten auf der Corona-Station.« Junge Erwachsene haben sich jetzt zusammenzureißen, ereifert sich der Mann. Überhaupt gibt sich Weiss als glühender Verfechter der Mund-Nasen-Bedenkung zu erkennen. Selbst seine anderthalb- und dreijährigen Enkelinnen »fragen wie selbstverständlich nach der Maske«. Auch wenn Weihnachten in der Großfamilie ausfalle, sei doch immer ein Spaziergang mit der Tochter drin. »Aber mit Maske«. Bei soviel stramm-deutscher Nibelungentreue zur Krisensimulationspolitik kann man nur Mitleid für die Kinder und Enkel des Medizinprofessors empfinden.

Auch für widerständige Kollegen hat Prof. Weiss nichts als Verachtung übrig. Wer im Wartezimmer Plakate mit der Maske als Unterdrückungssymbol aufhänge, dem gehöre die Approbation entzogen, läßt Tag24 Herrn Professor wüten. Man fragt sich unwillkürlich, ob jemand, der so redet, überhaupt noch an den Morgen danach denkt. Wenn sich der Nebel der kollektiven Angstpsychose hebt, werden ehemalige Gesundheitseiferer wie Weiss ihren Kollegen wieder Augenhöhe begegnen müssen. Wie kann er den Ärzten, die er so bitter verdammt, jemals wieder in die Augen schauen? »Wir werden einander viel zu verzeihen haben«, drückte sich Jens Spahn einmal aus. Wie wahr!

Es wird eine Studie zitiert, für die Weiss 5000 Kinder und Jugendliche befragt hat, um frühzeitig psychische Auffälligkeiten und Depressionen zu erkennen. Die Binse, daß psychische Störungen von Eltern sich direkt negativ auf deren Kinder auswirken, wird nun zur Hintergrundfolie des erbitterten Streits von Eltern gegen die Zwangsmaskierung ihrer Kinder aufgeladen. Besorgte Mütter, die nach gesundheitlichen Risiken einer stundenlangen Atemblockade fragen, wird – mit wissenschaftlichen Weihen versehen – eine Angststörung angedichtet. Hinter jedem Kind ohne Mundschutz stecke eine psychisch auffällige Mutter, sekundiert Tag24 die Unterstellung des Kindermediziners. Lehrer dürften angesichts dieser Diagnose aufatmen, haben sie doch endlich das Instrument, renitente Eltern mit dem richtigen Etikett zu versehen und in der Schublade der »Corona-Leugner« verschwinden zu lassen.

Wer sich also in zehn oder fünfzehn Jahren etwas von der Stimmung in der Merkel-Gesundheitsautokratie vergegenwärtigen will, dem sei empfohlen, den Artikel des sächsischen Newsportals Tag24 zu sichern, auszudrucken und zu seinen privaten Akten zu legen. Denn dieser Text steht paradigmatisch für die bis ins Unerträgliche gesteigerte Atmosphäre der gegenseitigen Verdächtigungen und des berufsmäßigen Denunziantentums, die die ehemalige FDJ-Sekretärin Dr. Angela Merkel in ihrer nunmehr 15 Jahre dauernden Regierung aufgebaut hat.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Stanley Milgram

Ich freue mich über jede Mutter im Supermarkt, die ihr Kind nicht zum Anlegen einer Gesichtswindel zwingt. Ziehe dann meine Maske runter und lächle das Kind an.

Mehr bleibt mir leider nicht mehr...

Es ist einfach nur noch traurig.

Gravatar: B3

Da hat die Natur über Millionen Jahre der Evolution ein komplexes Immunsystem hervorgebracht, obwohl es doch so viel einfacher geht.

Mundschutz und alles ist gut!

Da wäre die Natur bestimmt nie allein drauf gekommen. - Wie gut, dass es so intelligente Menschen gibt!

Gravatar: Alfred

Bei einem Weg heute durch die Stadt, konnte ich feststellen, das viele jugendliche Ausländer keine Masken trugen.
???
Nimmt das jemand zur Kenntnis? Wohl nicht.

Gravatar: Patricia

Vermutlich hat Prof. Keiss im Studium nicht aufgepasst: der Tod gehört zum Leben und wenn der Mensch sich jeden sozialen Kontakt, jedes Lachen oder Spass versagt, weil immer und überall gestorben wird, dann wird er krank. Wir machen die Welt nicht besser, wenn wir uns alles versagen. Es wird auch nicht weniger gestorben davon, aber es macht uns krank. Babies die ohne Liebe und Kontakte aufwachsen, die nur versorgt werden, sterben, vielleicht sollte Herr Prof. sich diese Studie mal durchlesen. Es gibt noch soviel mehr zur Einstellung dieses Profs zu sagen, aber er ist es nicht wert, das man Blasen vom Tippen bekommt, solche Leute sind völlig lernresistent und Kinder und Enkel von ihm , einfach nur zu bedauern.

Gravatar: Hajo

Heute hat sie einen der Impfstoffhersteller besucht und sie sei sehr zufrieden mit dessen neuem Produkt und das nur aufgrund von Aussagen ohne Langzeit-Testreihen.

Das das nun gerade geschieht ist nichts anderes als die Vergewisserung ob sie sich auch darauf verlassen kann, denn wenn das schief geht, kann sie gleich aus dem Fenster springen, egal ob im Amt oder außerhalb, diese Klagewelle wird sie vernichten und das dann zu Recht, denn ein Impfstoff in dieser kurzen Zeit müßte hellhörig machen, zumal die sonst übliche Vorlaufzeit von Jahren erheblich unterschritten wurde.

Die Angst und Unsicherheit steht nun Pate und warten wir es ab, was dabei heraus kommt, es gibt ja genügend die ihr schon immer einen Blanko Scheck ausgestellt haben, warum soll es nun nicht in Sachen Corona ebenso sein, dazu muß man nur den passenden IQ besitzen um sich auf ihre Experimente einzulassen.

Gravatar: Walter Gerhartz

Tolzin fürchtet Psychiatrisierung: Massiver Polizeieinsatz bei bekanntem Impfkritiker
-
https://www.journalistenwatch.com/2020/12/16/tolzin-psychiatrisierung-massiver/
-
Hans Tolzin ist der Betreiber von Impfkritik.de und Herausgeber des gleichnamigen Magazins. Einen Tag nachdem Tolzin als Petent im Bundestag vorgesprochen hatte, stürmten Beamte sein Haus und legten ihm Handschellen an. Im wurde vorgeworfen, in seinen Privaträumen eine verbotene Versammlung abzuhalten.
-
Auf Impfkritik berichtet Tolzin ausführlich:
-
Ich hielt das eigentlich für eine super Idee: Das Versammlungsverbot im Rahmen der eindeutig verfassungswidrigen Corona-Maßnahmen zu umgehen, indem man sich als Selbsthilfegruppe in Privatwohnungen trifft. Als Menschen, die physisch, psychisch und sozial unter den Corona-Maßnahmen leiden. […] in der Corona-Verordnung von Baden-Württemberg sind Versammlungen, die der sozialen Fürsorge dienen, ausdrücklich vom Verbot ausgenommen ….
-
Und so waren wir am Donnerstag, den 10. Dezember 2020, irgendwann nach 20 Uhr, etwa 10 Personen und jeder, der etwas über seine aktuelle Situation mitzuteilen hatte, konnte darüber sprechen.
-
Plötzlich klingelt es. Da Teilnehmer der Selbsthilfegruppe nicht klingeln, sondern gleich die Treppe hochkommen würden, ahnte ich nichts Gutes und ging zur Tür.
-
Ich würde hier eine verbotene Versammlung durchführen und sie würden die Personalien aufnehmen und die Versammlung auflösen.
-
Es kamen gerade drei oder vier Polizisten die Treppe herauf. Ich würde hier eine verbotene Versammlung durchführen und sie würden die Personalien aufnehmen und die Versammlung auflösen.
-
Ich forderte sie unter Zeugen nachdrücklich und unmissverständlich dazu auf, mein Haus unverzüglich zu verlassen und ihr Anliegen vor der Tür mit mir zu klären statt im Haus. Weitere Beamte kamen hinzu.
-
Es waren insgesamt 5 Fahrzeuge, darunter wenigstens zwei Mannschaftswagen, also insgesamt mindestens 10 Beamte.
-
Der leitende Beamte, der sich als Polizeihauptkommissar Ludwig aus Herrenberg vorstellte, berief sich teils auf die Corona-Verordnung, teils auf das Infektionsschutzgesetz, wonach die Unverletzlichkeit der Wohnung bei Verdacht auf eine verbotene Versammlung aufgehoben sei.
-
Im eigenen Haus in Handschellen
-
Um meinen maximalen verbalen Widerstand gegen diesen Angriff auf meine Grundrechte und die Grundrechte meiner Freunde auszudrücken, betonte ich, dass sie mein Haus nur über meine Leiche betreten dürften. Daraufhin legten sie mir Handschellen an und nahmen die Personalien meiner Freunde auf und schickten sie nach Hause.
-
Nach insgesamt etwa 30 Minuten war der Spuk vorbei. Davon habe ich knapp 23 Minuten mit meinem Smartphone audiomäßig aufgenommen (ich empfehle, die Datei für alle Fälle auf der eigenen Festplatte zu sichern).
-
Was kommt als Nächstes?

Da ich nicht bereit bin, freiwillig auf meine Grundrechte zu verzichten, ist abzusehen, dass man bald versuchen wird, mich zu psychiatrisieren und mit der Begründung, ich sei suizidgefährdet, in eine Zwangsjacke zu stecken und mit Psychopharmaka zuzudröhnen.
-
Ich erkläre hiermit, dass ich psychisch zumindest nicht kränker bin als die überall herumlaufenden Virusphobiker und Paranoiker, die in jedem eine tödliche Gefahr sehen, der keinen Maulkorb trägt oder sonstwie bereit ist, im Namen von Corona auf seine Freiheit zu verzichten.
-
Und ich erkläre hiermit, dass ich auch nicht suizidgefährdet bin, denn ich möchte noch selbst miterleben, wie diejenigen, die sich seit März 2020 am Grundgesetz vergehen, dafür zur Rechenschaft gezogen werden.....ALLES LESEN !!

Gravatar: Walter Gerhartz

Was ist los in unserem ach so DEMOKRATISCHEN Land ? - WACHT ENDLICH AUF !
-
Da wird mit einem sogenannten PCR-TEST, der eindeutig nach dem Urteil zahlreicher, wirklicher Fachleute, völlig unbrauchbar ist, Infektionen und Erkrankungen von einem neuen Virus (auch schon alt) festgestellt.
+++++
Dr. Reiner Fuellmich, einer der Rechtsanwälte die gegen Drosten u. Wiehler klagen wollen sagt deutlich:
-
https://fassadenkratzer.wordpress.com/2020/11/12/ein-gigantisches-gebaude-aus-lugen-und-angst-halt-uns-gefangen/comment-page-1/?unapproved=18527&moderation-hash=f5e2823f6660c0b02f8f313a2ac912e6#comment-18527
-
„Entscheidend … sind die vorsätzlich falschen Tatsachenbehauptungen des Professor Drosten von der Charité und des Prof. Wieler vom RKI, die erfolgreich die Politik in den Glauben versetzten, dass die sogenannten PCR-Tests in der Lage seien, Infektionen mit dem Corona-Virus festzustellen.
-
Nach Auskunft von drei Professoren für Immunologie und eines Molekularbiologen sind diese PCR-Tests nicht einmal im Ansatz hierfür geeignet. Nicht mal im Ansatz sind sie dafür geeignet, eine Infektion festzustellen. Und dafür sind sie auch überhaupt nicht zugelassen.“
+++++
Da werden jeden Tag Wasserstandsmeldungen von angeblich Infizierten und Erkrankten ausgerufen, die mit der Realität nichts zu tun haben.
-
Da werden sogenannte Hygiene Anordnungen wie Masken und Abstand, ja sogar Geschäfts- und Firmenschließungen angeordnet und die Menschen in Not, Verzweiflung und Pleite getrieben.
++++
Siehe Der Covid-Plan/Rockefeller Lockstep aus dem Jahr 2010
-
Quelle u.a.: https://traugott-ickeroth.com/wp-content/uploads/2020/07/TranscriptDE-The-Covid-Plan_Rockefeller-Lockstep-2010.pdf
++++
Keiner kann mir erzählen, dass Merkel und die anderen Politiker der Altparteien nichts von der UNGÜLTIGKEIT des PCR-Tests wüßten !!
-
Hier steckt also eindeutig eine SCHLECHTE ABSICHT dahinter, nämlich auftragsgemäß unser Land zu zerstören und ein FASCHISMUS DIKTATUR zu errichten.
-
Was machen bei uns POLITIKER, JUSTIZ, STAATSANWALTSCHAFTEN & BEAMTEN ??? - NICHTS, SIE FOLGEN WEITERHIN DEN IRRSINNIGEN ANWEISUNGEN !!!
-
Wo sind die Sonntagsredner, die uns immer davor gewarnt haben, dass es bei uns NIE MEHR EINE DIKTATUR geben dürfte ??
-
Wieder stehen wir vor der selben Problematik als damals die WEIMAER REPUBLIK zum III. REICH wurde - jetzt soll es wohl das IV. REICH werden !
-
Die ersten Anzeichen einer TYPISCHEN DIKTATUR sind die Verteufelung der Querdenker, der AfD und die Ächtung von Fachleuten & Ärzten, die nicht Merkel & CO´s Meinung vertreten !!!

Gravatar: karlheinz gampe

Merkel und ihre Genossen (CDU,SPD, Grüne und Linke) verwandeln die BRD immer weiter in einen Stasi Staat ala DDR. Sperrt diese Bilderberger und Freimaurer weg, denn sie sind eine Gefahr für Freiheit und Staat, denn sie wollen eine Neue Weltordnung. Das heißt, sie wollen unsere alte umstoßen. Nicht harmlose nostalgische Reichsbürger, die ihren alten Kaiser wieder möchten sind eine Gefahr. Sondern unsere kriminellen rotgrünen Politiker in ihren kriminellen geheimen Vereinigungen sind die Verschwörer gegen den Staat und unsere Freiheit.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang