»Die Presse ist die fünfte Kolonne geworden«

Der Putsch gegen Trump ist eine Farbrevolution

Eine sogenannte »Farbrevolution« ist gegenwärtig gegen die Regierung von Präsident Donald Trump im Gange, warnte ein anonymer Special-Forces-Veteran im Gespräch mit Epoch Times USA.

Foto: The White House
Veröffentlicht:
von

Eine sogenannte „Farbrevolution“ ist gegenwärtig gegen die Regierung von Präsident Donald Trump im Gange, warnte ein anonymer Special-Forces-Veteran im Gespräch mit Epoch Times USA.


"Eine Farbrevolution ist eine Taktik, um Regimewechsel herbeizuführen", so der Offizier. "Was ich sehe, ist ein marxistischer Aufstand, der die Strategien einer Farbrevolution benutzt, um einen Regimewechsel zu erreichen."


Entgegen dem landläufigen Rambo-Klischee sind die US Special Forces primär dazu ausgebildet, hinter feindlichen Linien Guerillatruppen auszubilden und zu unterstützen, in der sog. asymmetrischen Kriegsführung. Sie sprechen oft mehrere Sprachen, tarnen sich als Einheimische und beherrschen v.a. die unkonventionelle Kriegsführung.


Das Transition Integrity Project 2019, ein Planspiel der Demokraten um John Podesta, sei ein Indikator dafür, dass die Ereignisse der diesjährigen Präsidentschaftswahlen von "marxistischen Elementen innerhalb der Demokratischen Partei und ihren marxistischen Verbündeten in ausländischen Regierungen orchestriert wurden.“ so der Experte.


"Es mag nicht so gelaufen sein, wie sie es wollten, denn immer, wenn man eine Operation wie diese durchführt, hat der Feind auch etwas mitzureden. Aber der Plan war, dass man die Wahl nicht anerkennt. Es ging nie um die Präsidentschaft", so der Offizier, "sondern um eine grundlegende Veränderung der USA. Sie greifen die Verfassung selbst an."


Der linke Filmemachermacher Oliver Stone hat die Umsetzung der Farbrevolution in der Ukraine 2014 durch die Obama-Regierung und den Stiftungen des George Soros in dem Film „Ukraine on Fire“ dokumentiert. Der Journalist Darren Beattie von Revolver äußerte im Gespräch mit Tucker Carlson auf Fox News dieselbe Vermutung.


Der Special-Forces-Offizier sagte Epoch Times, die momentanen Ereignisse in den USA folgten bekannten Leitfäden zum Sturz einer Regierung. "Diese Vorgehensweise wird in allen Handbüchern der unkonventionellen Kriegsführung erklärt", so der Offizier. "Ich bin kein fanatischer Trump-Anhänger. Ich sehe einfach, was passiert."


Präsident Barack Obama habe acht Jahre lang „seine politischen Verbündeten durch alle Institutionen installiert," als eine Art "Schattenregierung", die von den Mainstream-Medien und Straßenschlägern unterstützt würden.


"Da Trump von Anfang an daran gehindert wurde, seine eigenen Leute einzusetzen, hatten wir im Prinzip eine dritte Obama-Regierung." so der Offizier. "So kommen wir zum heutigen Zustand: Es gibt Elemente innerhalb der Regierung, die sich gegen den Präsidenten gestellt haben, wie sie es z.B beim Amtsenthebungsverfahren versucht haben."


"Die Presse ist die fünfte Kolonne geworden. Das Einzige, was noch fehlt, ist eine echte militärische Guerillatruppe.“ Innerhalb der Antifa oder Black Lives Matter gebe es bereits „professionelle Revolutionäre“, warnte der Experte.

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Wolfram

Dem US-Präsidenten wehte seit seiner Wahl ein eisiger Wind entgegen - auch aus Deutschland !!!

Warum eigentlich ??? Die frage lässt sich sehr einfach beantworten. Unsere gottlosen, kultur-marxistischen Linkspopulisten in Medien und Politik sind mehrheitlich

- für Feminismus und überproportionale Frauenrechte
- für eine sozialistische Familienpolitik
- für Abtreibung
- für Homoehe
- für Massenmigration (auch aus afrikanischen / arabischen Nicht-Kriegs-Gebieten)
- für eine latent israelfeindliche Politik (siehe Abstimmungen in EU und UN)
- und das eigene Heimatland in einem regelrechten Multi-Kulti-Irrwahn verachtend.

Ganz anders Trump - pro Familie, pro USA, pro Heimat, gegen Überfremdung und Sozialabzocke usw..- für christliche Traditionen und Werte und uneingeschränkt FÜR ISRAEL !!! - gegen den gesamten Maintream !!!

Das hat ihm den Zorn und den Hass der gesamten linksgerichteten Presse und Politik (auch unter christlich getünchtem Deckmäntelchen wie unserer sünden- und heidenverliebten Kirchen) eingebracht !!!

Gravatar: Stanley Milgram

"Im Prinzip rät die eingebettete Psychotherapie dieser Tage den Menschen zur Anpassung an ein krankes System als Weg, gesund zu werden."

So ist es.

Der Mainstream folgt diesem Dogma ebenso.

Aber an ein krankes System gut angepasst zu sein, das ist sicher kein Zeichen von geistiger Gesundheit.

Nur, was soll man tun?

Ich persönlich merke fast jeden Tag, dass ich irgendwie selbst immer kranker werde, je mehr ich mich informiere und die Lügen des Mainstreams, vor denen man sich ja kaum schützen kann, irgendwie irgendwo doch geistig inhaliere.

MFG

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

»Die Presse ist die fünfte Kolonne geworden«
Der Putsch gegen Trump ist eine Farbrevolution“ ..-

Wobei die auch in meinen Augen ´Bande` um diese scheinbar ebenfalls göttlich(?) diktierten Obama, das Biden, Soros & Co. offensichtlich sogar die Spaltung der „Staaten“ in Kauf nehmen!!!

... „Obwohl die Abkürzung "USA" derzeit am ehesten als "Unvereinbare Staaten von Amerika" entziffert werden könnte, sind die Forderungen nach einer Aufspaltung in zwei Staaten – je einen republikanisch und einen demokratisch dominierten – zu radikal, als dass man sich auch nur vorstellen könnte, wie dies umzusetzen wäre“!
https://de.rt.com/meinung/110262-es-soll-und-muss-geschieden-sein-spaltung-usa-rufe-zweistaatenloesung/

Nun, auch ich meine: „Es ist bedauerlich, dass so viele Berufene zum derzeitigen massiven Angriff auf die Freiheit schweigen. Künstler, Intellektuelle, Oppositionspolitiker, Juristen... Die Psychologen schweigen nicht, sie reden sogar ziemlich viel. Allerdings oft auch das Falsche. Im Prinzip rät die eingebettete Psychotherapie dieser Tage den Menschen zur Anpassung an ein krankes System als Weg, gesund zu werden. Das ist fatal, denn selbst dem „Mainstream“ ist mittlerweile aufgefallen, dass wir in eine massive Epidemie psychischer Störungen hineinlaufen. Vor allem betrifft dies Depressionen. Diese Entwicklung ist logisch, sie dürfte im Zuge der kurzen Tage und des Winterwetters sowie sich verschärfender „Corona-Maßnahmen“ eskalieren“!!! ...
https://www.rubikon.news/artikel/die-diktatur-depression

Gehört es deshalb etwa längst zum göttlich(?) guten Ton, wenn eine britische Denkfabrik „Kurse für Journalisten über NATO-freundliche Berichterstattung“ fordert???
https://de.rt.com/meinung/95024-britische-denkfabrik-fordert-jeder-journalist-ein-embedded-journalist/

Gravatar: E. Ludwig

Ich erinnere mich noch ein Zitat im Spiegel Ende der 70 ziger Jahre von Henty Kissinger; "In 50 Jahren ist Amerika kommunistisch"!

Gravatar: karlheinz gampe

Auch in der BRD findet seit langer Zeit eine alles zersetzende rotgrüne Farbenrevolution statt. Erst durch rotes Einsickern und Unterwandern der Parteien und Institutionen durch eine mörderische rote DDR STASI. Dann wurde eine rote kriminelle STASI IM Erika installiert um die BRD zu zerstören. Kriminelle Rotgrüne Kommunisten haben sich die BRD zur Beute gemacht und nicht nur die, auch die EU und morgen die ganze Welt? Globalisten, Freimaurer, Bilderberger und Kommunisten arbeiten Hand in Hand und zerstören nun Deutschland.

Gravatar: Reiner

Auch wenn ihre "farbigen Revolutionen" gewinnen, am Ende stehen alle Kommunisten vor einem Grundproblem: Einer muss arbeiten.

Gestern sprach ich jemanden, der fabulierte von einem Bedingungslosen Grundeinkommen in Deutschland. Ich sagte ihm, dass ich in dem Falle sofort mit der Arbeit aufhöre. Es ist unlogisch zu arbeiten, wenn ich auch so Geld bekommen. Übrigens funktioniert so der deutsche Magnet für Millionen Menschen aus aller Welt.
Auf solche Argumente haben diese Menschen keine Antwort. Sicher ist, man kann aus einem leeren Topf nichts mehr rausnehmen. Das wird auch die EU begreifen, die derzeit nur noch Geld druckt.

Gravatar: Blindleistungsträger

Dann werden die Amerikaner das ausschießen müssen. Andererseits ist es erstaunlich, dass die Amerikaner selbst den Ablauf solch einer Farbrevolution im eigenen Land bislang nicht erkannt zu haben scheinen. Diese Farbrevolutionen gingen doch allesamt von den USA aus. Dann sollten sie doch auch eine im eigenen Land erkennen können.

Gravatar: Willi Winzig

Zitiert aus dem Blogpost:
Der linke Filmemachermacher Oliver Stone hat die Umsetzung der Farbrevolution in der Ukraine 2014 durch die Obama-Regierung und den Stiftungen des George Soros in dem Film „Ukraine on Fire“ dokumentiert. Der Journalist Darren Beattie von Revolver äußerte im Gespräch mit Tucker Carlson auf Fox News dieselbe Vermutung. Zitate Ende

Ja der Herr Barak Hussein Obama, der schmutzigste "Friedensnobelpreisträger" neben Yasser Arafat, hat mehr Blut an den Händen wie manche Gutmenschen glauben.

Der allein ist für für die sog. "friedlichen Demonstranten"
(in Wirklichkeit von der Obama Regierung bezahlten Killern und Schlägern) und die damit verbundenen Falschmeldungen über die Vorgänge in Kiew auch der hiesigen etablierten Presse verantwortlich. Dieser verkappte Moslem ist einer der miesesten Charaktere die je Präsident der USA waren. Der Mann gehört für viele Jahre hinter Gitter.

Ja und hier ist der Beweis für all die Lügen der Presse und die wahren Hintergründe der schlimmen Vorgänge auf dem Maidan. Diesmal kommt diese Marxistenpack aktuell in den USA nicht damit durch, Donald Trump bleibt im Amt.


https://www.youtube.com/watch?v=LRra-wh5NXY

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

»Die Presse ist die fünfte Kolonne geworden«
Der Putsch gegen Trump ist eine Farbrevolution ...

Nun, ich bin mir schon darum sicher, dass auch hierhinter dieses Soros steckt, weil er schon anno 1991 - „als die kommunistischen Regime wie Kartenhäuser in sich zusammenfielen und der Fortschritt unaufhaltsam schien“ - zugab:

«Ich trug seit meiner Kindheit potente messianische Phantasien mit mir, die ich kontrollieren musste, damit sie mir keine Probleme machten. Aber als ich mich in der Welt behauptet hatte, wollte ich mich meinen Phantasien so hingeben, wie ich es mir leisten konnte“! https://www.nzz.ch/international/wie-george-soros-vom-messias-zum-volksfeind-wurde-ld.1474124,

Was er auch m. E. hemmungslos lebte und dafür in Kauf nahm, nun - wohl mehr als berechtigt - auch von der Regierung Trump als „Staatsfeind Nr. 1“ betrachtet zu werden!!!
https://www.capital.de/wirtschaft-politik/george-soros-staatsfeind-nr-1/2

Dabei drängt sich auch mir die Frage auf:

Steht etwa auch der Soros Georg unter göttlichem(?) Diktat???

Gravatar: Hajo

Jede Regierung hat doch die Möglichkeit nahezu in alle Ämter einzugreifen und sie mit genehmen Mitarbeitern zu besetzen,was man doch hierzulande deutlich sieht und was hier stattgefunden hat ist doch auch für die USA anwendbar und diese Feststellungen der Experten mögen ja richtig sein, denn wie immer im Leben gibt es viele "Sachverständige", deren Rat oder Schilderung durchaus akzeptabel ist, ob es aber Einfluß auf das Geschehen hat ist eine andere Frage und gehen wir mal davon aus, daß Trump im politischen Spektrum viele neue Erkenntnisse gewonnen hat und sich im Falle seiner Wiederwahl sich sehr wohl bewußt ist, was er zu tun hat, denn Kardinalsfehler macht man in der Regel nur einmal, selbst wenn sich die Opposition noch so redlich bemüht, etwas zu verhindern, was ja auch verständlich ist, sollte er im Amt bleiben.

Im übrigen sollte man bei allem Geschehen nie den eigenen Kompaß verlieren, denn das ist ja mit ein Teil der Strategie seiner Gegner um über Unsicherheit die Meinungshoheit zu erlangen, mit Verstand hat das noch wenig zu tun, da überwiegt die Psyche, die sich dann verhängnisvoll auswirken kann.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang