Imad Karim übt im Gespräch mit Freie Welt TV scharfe Kritik am Islam

»Der Islam ist geprägt von einem gewaltsamen Eroberungsdrang«

In einem Gespräch mit Freie Welt TV (Link zum Video im Text) übt Imad Karim scharfe Kritik an den radikalen Forderungen des Islam. Manche Suren, so Karim, seien »tickende Zeitbomben«.

Screenshot / Quelle: Freie Welt TV
Veröffentlicht: | von

[ Die beiden Teile des Freie-Welt-Interviews mit Imad Karim finden Sie hier (Teil1) und hier (Teil2).]

Imad Karim ist ein deutsch-libanesischer Regisseur, Drehbuchautor und Fernsehjournalist. Karim ist über die Landesgrenzen hinaus als kritische Stimme gegenüber dem Islam bekannt. Zu einem zweiteiligen Interview mit Freie Welt TV traf er sich mit Beatrix von Storch.

In dem Gespräch übt Karim scharfe Kritik an den radikalen Forderungen des Islam. Selbst wenn der Islam sich oberflächlich als modern gebe, so Karim, bliebe er weiterhin eine Gefährdung für ein friedliches Zusammenleben. Suren, in denen die Islamgläuigen aufgefordert werden, 17 Mal am Tag dafür zu beten, dass Allah sie vor den angeblichen Irrwegen des Christentums und des Judentums bewahren möge, hält er für »tickende Zeitbomben«.

Der Islam ist geprägt von einem gewaltsamen Eroberungsdrang, führt Karim weiter aus. Zudem fehle es vielen Muslimen an Selbstreflexion: sie leben in der Gegenwart so, wie Mohammed vor rund 1.400 Jahren und nehmen den Koran wortwörtlich. Wenn der Islam überhaupt eine Wandel erfahren soll, dann muss er innerhalb der muslimischen Länder reformiert werden, so Karim.

Doch: »Solange an muslimischen Universitäten, die jährlich Millionen an Lehrern ausbilden, menschenverachtende Inhalte gelehrt werden, wird sich der Islam nicht ändern.«

Er, Karim, sieht in Deutschland noch die Werte bewahrt, die für ihn gelten. Diesen Werten hat er sich, als er 1977 nach Deutschland kam, sehr gerne angepasst. Und er wird sich auch weiterhin dafür einsetzen, dass diese Werte mit allen Mitteln der Rechtstaatlichkeit verteidigt werden.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Karl Napp

Der Islam ist die Religion der mörderischen Intoleranz. Auch innerhalb seiner Glaubensrichtungen. Mit seinem im Koran verankerten Eroberungsdrang (Frau Merkel, bitte lesen, auch wenn's schwerfällt) steht er inzwischen nicht mehr vor Tours und Poitiers oder Wien, sondern vorm Aldi in Berlin und Essen.

Gravatar: NETMIEGM

Der Islam ist eine Geisel der Freiheit und Menschen seit 1300 jahren. Ich habe mich damit beschäftigt mit Gläubigen, Ungläubigen, konvertierten , extremem gesprochen den Koran gelesen und mich mit den Haditen beschäftigt. Im übrigen ist die AFD seit der konvertierung eines Abgeordneten auch schon an den Islam verloren. Durch das Taqiyya sage mal Gebot wird das durchgesetzt. Bloss gut das ich in einem Alter bin wo mir die ganze BRD GMBH scheiss egal sein kann da ich auch keine kinder habe. Aber eure kinder werden euch verfluchen.Das Christentum und die Juden sind übrigens auch nicht besser....

Gravatar: W.E. Mai

Die TAQIYYA gibt eine klare Anleitung, wie Muslime sich verhalten sollen, so lange sie in einer Gesellschaft/einem nicht islam. Gottesstaat in der Minderheit sind: Ausdrücklich erlaubt, ja empfohlen ist in dieser Minderheitssituation Lügen, sogar das Verleugnen der Religion. Ansonsten soll man den Ungläubigen freundlich ins Gesicht tun. Hat man dann durch entsprechende konspirative Maßnahmen eine Mehrheit erreicht, dann gilt: Wer sich nicht zum Islam bekennt, ist ein Ungläubiger, ein Kuffar. Und alle Ungläubige, die sich dem Islam nicht unterwerfen, sind zu töten. Denn Allah gebietet allen Moslems, sich aktiv an der Islamisierung der Welt zu beteiligen. Für wahr: ISLAM BEDEUTET FRIEDEN - FRIEDEN DURCH UNTERWERFUNG.
Unvorstellbar, dass hies. polit. wie medialen Islamhuldigern dieses Szenario nicht bewusst ist. Wenn sie ihm dennoch schleimen, dann womöglich, weil sie sich dafür eine führende Rolle versprechen, wenn es moslem. Umtriebe (mit deren Hilfe) geschafft haben, sich Mehrheiten und Entscheidungsmacht errungen zu haben.
Auch das Christentum hat über viele Jahrhunderte so gewütet, bekanntlich nicht "nur" in Europa sondern auch in der Neuen Welt. Die Eroberungszüge (Spanien und Portugal hatten sich die Welt geografisch aufgeteilt) galten nur vordergründig der Christianisierung. In Wahrheit ging es auch dem Klerus nur hemmungslos um Geld und Macht. Bildung gabs nur in den Klöstern/durch Mönche für einflussreiche Adlige, die ihrerseits das Volk ausbeuteten und dumm hielten, um sie mit der Höllendrohung in Angst zu versetzten und gefügig zu machen. Dass selbst Päpste, Kardinäle und Bischöfe nicht an die ewige Verdammnis der Sünder glaubten, beweist sich u.a. bsph. in der Historie der Medici und Borgias (Renaissance-Päpste), die bekanntlich quer Beet rumhurten und ihre "zölibatären" Söhne (und Töchter durch Verheiratung) einsetzen auf Pöstchen von Macht und Pfründen. So handeln heute noch die arab. türk. Fam.Clans hierzulande, die sich die ertragsreichen Kriminalitätsfelder aufgeteilt haben und gegenüber deren familiären Machtstrukturen der hies. "Rechtsstaat" längst verloren hat. Aber Fam.Zusammenführung muss ja weiterhin sein (die Muslima NECLA KELEC WARNT!). So lange die SPD sich so "weltoffen" gibt (Umschreibung von "rein mit allen, die möchten") und DEU Souveränität mehr od. weniger unverhohlen nach Brüssel verticken will, um die Südschiene zu Lasten DEUs zu sanieren, wird sie - wie in anderen EU-Staaten auch - immer mehr an Bedeutung/Wählerstimmen verlieren. Da kann sie sich noch so "sozial gerecht" geben: Jene, die u.a. auch aus der Mittelschicht in prekäre Situationen abgedriftet sind, werden ihr nicht glauben; der Aufwuchs des Islams spricht eine andere Sprache. Und einer Kanzlerin, die den Islam als zu DEU gehörend hofiert, auch nicht.

Gravatar: Wolfram

Bundesverdienstkreuz für Imad Karim, weil er Klartext redet und nicht herumlügt wie die anderen muslimischen Religions-Pädagog(inn)en, -Wissenschaftler/innen und wie sie sich alle nennen, die sich bei uns hier taqyya-listig eingenistet haben und denen unser islamophiles, linkspopulistisches TV so gerne eine Plattform bietet - bis zu dem Zeitpunkt, an dem der demagogischen Intendanz selbst eine Machete am Hals sitzt! (wohlverdient für soviel Blauäugigkeit).

Diese permanente Täuschung, "unsere Religion bedeutet Frieden (nach Unterwerfung - klar)", "das hat mit unserer Religion nichts zu tun"(hat es doch - s.a. die Killer-Suren) usw. usw. erinnert an den Schwarzen Kanal der DDR, wo auch gelogen wurde, dass sich nur so die Balken bogen.

Gravatar: Jutta

EFB:
Also, Herr Putin liebt sein Volk keineswegs. Und auch er verfolgt Christen und verbietet Evangelisation, wenn sie nicht der orthodoxen Lehre entspricht. Wie in China.
Fragen Sie Russlandsdeutsche Christen.

Der Islam, so sehr er sich dafür eignet, da im die Gewaltanweisung und -wendung innewohnt, ist ebenso nur Mittel zum Zweck.
Wieso importiert man nicht junge arme kastenlose Inder, wenn man schon den ärmsten der Armen helfen will ???
Arme Buddhisten, aus Tibet zB ?
Überall gibt es geschundene Frauen und Kinder. Wieder Indien: Kinderarbeit.

Nein, das gehört zur Agenda. Der Generalangriff läuft.
Auf der einen Seite das Aushebeln des echten Christentums, am meisten seitens der Römisch-katholischen Kirche in Zusammenarbeit mit der evangelischen Kirche. ( .. die von uns ausgegangen sind ..
Falsche Lehren und Irrlehren.
Menge Bibel:
1. Johannes 2
2. Belehrung über die Irrlehrer; Warnung vor den Antichristen; Mahnung zum Festhalten an der rechten Lehre
...
18 Ihr Kindlein, die letzte Stunde ist da, und wie ihr gehört habt, daß ein (oder: der) Widerchrist (vgl. 2.Thess 2,3-4) kommt, so sind jetzt schon Widerchristen in großer Anzahl aufgetreten; daran erkennen wir, daß die letzte Stunde da ist.
19 Sie sind aus unserer Mitte hervorgegangen, haben aber nicht (wirklich) zu uns gehört; denn wenn sie (in der Tat) zu uns gehörten, wären sie bei uns (= mit uns verbunden) geblieben; so aber sollte (an ihnen) offenbar werden, daß sie nicht alle von uns sind (oder: zu uns gehören - https://www.die-bibel.de/bibeln/online-bibeln/menge-bibel/bibeltext/bibel/text/lesen/stelle/72/20019/20019/).

Dann der überbordende Feminimsus, sehr viele Spitzenpositionen sind mit Frauen besetzt, egal ob sie sich eignen oder nicht.
Gender - nur eine Frau kann auf diese bescheuerte Idee kommen, die DeutschlandHymne - die man ohnehin umbenennen müsste in : Die Hymne der schon länger hier Lebenden - zu feminsieren. Dabei sind Frauen auf dem psychischen Gebiet die furchtbarsten Gewalttäterinnen.
Mit ihrem Geheule und Gejammer und der Fähigkeit zu erpressen und ihrer Unfähigkeit sachliche Zusammenhänge zu erkennen und realistisch zu sein.
Nicht umsonst funktionieren die Esoterik und der Okkultismus, das Neuheidentum über Frauen, aber auch diese unsäglichen Fraunezeitschriften tragen ihrern Teil zur Verdummung bei.

Dann die Sexualisierung der Kinder.
Das ist so grauenhaft und pervers, was sich die Euopäer auf die Fahne schreiben, und Kindesmissbrauch allererster Güte.

.. es gäbe noch mehr aufzuzählen ...

Und dann die GroKo.
Natürlich bleibt Frau Merkel 4 Jahre Kanzlerin.
Wer soll es denn sonst machen ? Vor allem, wer sollte denn einen Umschwung einleiten ? Sie hat sie doch alle gleichtgeschaltet, ausser der AfD. Die ist ja noch nicht so lange im Wirkungsbereich dieser Frau.

Der Untergang ist eingeläutet.
Und ich halte es mit A. Seibel: Gott hat Deutschland dahingegeben.
Das ist Gericht über Europa.

Gravatar: Ede Wachsam

@Jutta Zitat: Der Untergang ist eingeläutet.
Und ich halte es mit A. Seibel: Gott hat Deutschland dahingegeben. Das ist Gericht über Europa. Zitat Ende

Hallo Frau Jutta,
nein, Gott hat uns noch nicht dahingegeben, so denken eigentlich nur Menschen die Gottes Gnade und Gerichtshandeln nicht wirklich kennen. Aber er züchtigt uns momentan als letzte Warnung, das ist unbestritten. Noch können wir umkehren, wenn die wirklich bibeltreuen Christen aufhören statt gegen das Böse, gegen die eigenen Geschwister zu kämpfen wie ein A.Seibel z.B. und endlich Buße über unsere Sünden als Christen und unsere Nation tun, so wie es der Prophet Daniel damals für sich und Israel getan hat. (Daniel 9, 1-19)

Obwohl Daniel ein tadelloses Leben vor Gottes Angesicht in Babylon führte, war ihm doch klar, dass er dies nur SEINER Gnade verdankte und daher bekannte er alle Sünden Israels, so, als hätte er sie selbst begangen.(Siehe dazu Matthäus Kap 23,29-36) In (Klammern) meine Anmerkungen dazu.
29 Weh euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, ihr Heuchler, die ihr den Propheten Grabmäler baut und die Gräber der Gerechten schmückt

(Und so hört es sich an, würde Jesus es zu uns, und in unsere Zeit hinein sagen! - Wehe Euch ihr Nachkriegsdeutschen, die ihr regelmäßige Trauerveranstaltungen für die Opfer der Shoa abhaltet, Grabmale und Denkmale für sie errichtet und dennoch mein Volk Israel welches heute lebt, oft ungerecht behandelt, in Wort, Bild und Schrift? Wehe Euch für die vielen Millionen Kinder eures eigenen Volkes, welche Ihr ermordet habt )
30 und sprecht: Hätten wir zu Zeiten unserer Väter gelebt, so wären wir nicht mit ihnen schuldig geworden am Blut der Propheten!

(Wären wir zur Nazizeit erwachsen gewesen, so wären wir nicht an den Juden schuldig geworden und natürlich auch nicht an unseren eigenen Kindern)

31 Damit bezeugt ihr von euch selbst, dass ihr Kinder derer seid, die die Propheten getötet haben.

(Damit bezeugt ihr, dass Ihr Kinder und Enkel der Nazimörder seid)
32 Wohlan, macht auch ihr das Maß eurer Väter voll!)
33 Ihr Schlangen, ihr Otternbrut! Wie wollt ihr der höllischen Verdammnis entrinnen?
34 Darum: siehe, ich sende zu euch Propheten und Weise und Schriftgelehrte; und von ihnen werdet ihr einige töten und kreuzigen, und einige werdet ihr geißeln in euren Synagogen und werdet sie verfolgen von einer Stadt zur andern,
35 damit über euch komme all das gerechte Blut, das vergossen ist auf Erden, von dem Blut des gerechten Abel an bis auf das Blut des Secharja, des Sohnes Berechjas, den ihr getötet habt zwischen Tempel und Altar.

(Zur Zeit als Jesus dies sagte, war der Secharja bereits ca. 500 Jahre tot, dennoch sagte Jesus sinngemäß zu denen die da vor ihm standen, sie seien seine Mörder und auch die Mörder von Abel, weil sie sich für gerechter hielten als alle ihre Vorfahren)

36 Wahrlich, ich sage euch: das alles wird über dieses Geschlecht kommen. Bibeltext Ende

Hier geht es aber nicht nur um den Mord an den Israelis, (ist nur Beispielhaft) sondern hier geht es um alles was in Gottes Augen Sünde und Schuld ist und Jesus sagt damit aus, dass es Niemand gibt, der aus eigenem Antrieb heraus besser gehandelt hätte als die damaligen Pharisäer, darum betete Daniel der dieses Denken Gottes verstanden hatte so in Demut und im Wissen, dass ohne Gottes Gnade alles was es an Schuld gibt er selbst begehen würde.

Diese gerechte und demütige Haltung befreite die Israelis kurz danach aus der babylonischen Gefangenschaft. Sie würde auch uns wieder aus der Knechtschaft der Sünde befreien, wenn Gott nur eine bestimmte Anzahl Gerechter in SEINEM Sinne finden würde, die dies begriffen haben. Damals bei Sodom hätten 10 Gerechte gereicht das Gericht zu verhindern, sie wurden nicht gefunden. Bei über 80 Millionen sollten wir schon eine größere Anzahl aufbringen und so würde auch das Gericht über unser Land und Volk abgewendet. Also, es gibt immer eine Möglichkeit umzukehren, allerdings nur bis zu einem bestimmten Point of no return, den aber nur Gott selbst kennt.

Mit brüderlichen Güßen
Ede Wachsam

Gravatar: Manni

Achtung genau lesen: Meine Tochter war verliebt in einen Kurden, dieser war westlich orientiert, feiner Kumpel, hatte diesen schon akzeptiert ,aber jene Eltern wollten das nicht, deren Aussage: Schlampe, Nutte, für mich war dannach alles klar, schluss mit lustig, dieses Volk brachte mich um meine Ehre auch ich habe diese. 3 Jahre umsonst, meine Tochter begreifft das nicht. Ich bin dermassen entäuscht das ich um 100 % AFD Wähler geworden bin. Ich lasse mich in meinem Land NICHT dem STATUS eines Deutschen von Seitens irgendwelchen Islam*****n beschuldigen. Es reicht jetzt, wer in diesem Land nicht integrierbar ist, sofort raus hier, mit Sack und Pack. Basta.

Gravatar: Ede Wachsam

Hast Recht Manni, zeigen wir diesem Pack und denen die dies hierher geholt haben die Zähne und wo der Biodeutsche Bartel den Most holt.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang