Rund 10.000 Arbeitsplätze könnten abgebaut werden

Daimler muss 1,4 Milliarden Euro an Personalkosten einsparen

Die Automobilindustrie antwortet auf die aktuelle Krise mit Personalabbau. Das wird als Umstrukturierung verkauft. Rund 10.000 Stellen sollen bei Daimler wegfallen.

Foto: Pixabay
Veröffentlicht:
von

Daimler muss auf die Krise reagieren. Der Konzern will bis 2022 rund 1,4 Milliarden Euro an Personalkosten einsparen [siehe Bericht »t-online«]. Das bedeutet, dass Daimler weltweit mindestens 10.000 Stellen streichen muss.

Es wird beteuert, dass man betriebsbedingte Kündigungen zumindest in Deutschland vermeiden möchte. Vielmehr sollen frei werdende Stellen nicht neu besetzt werden. Angedacht ist auch die Arbeitszeitreduktion. Nur noch wenige Stellen sollen volle 40-Stunden-Stellen sein. Da das ganze Programm als Sparmaßnahme gedacht ist, wird jedoch davon auszugehen sein, dass die neuen Teilzeitarbeiter entsprechend weniger verdienen werden. Für alle Arbeiter, die ihr Häuschen abzubezahlen haben, wird das ein harter Einschnitt sein.

Zu den großen Kosten, die zu stemmen sind, gehören die Diesel-Altlasten und der schrittweise Wechsel zur E-Mobilität, heißt es.

 

 

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Charles

WIR SCHAFFEN DAS

WIR KOENNEN DAS

Bravo Bravo - Irgendetwas scheint sich zu bewegen.
Bei VW OPEL FORD DAIMLER AUDI BOSCH
MICHELIN usw.
85% der Angestellten die Merkel und grüne Schafseckel
gewählt haben,wahren mit diesem Irrsinn einverstanden.

Seit 5 Jahren schon versuchen wir von der AFD
Das MERKEL System zu stürzen. ( Ergebnisslos )
Wählt doch einfach alle mal die Grünen.
Innerhalb eines Jahres läge Deutschland am Boden.
Dann ran mit der AFD

WIR WERDEN ES SCHAFFEN

Viele liebe Grüsse aus der Schweiz
Charles.

Gravatar: keinesorgen

und wo ist jetzt das problem...

schickt sie die ganze woche auf klima-gredel-demo,
so was bezahlt der staat mit harz4 und noch viel mehr.

bleibt einfach zuhause und macht randale fürs klima.

Gravatar: Hans Diehl

Hallo Leute, habt ihr denn den Blick für die Realität verloren ?? . Die deutsche Autoindustrie hinkt längst der internationalen Entwicklung hinterher. Es sind doch ausländische Modelle die auf den deutschen Markt drängen. Ich war 40 Jahre bei Opel, hatte zu keiner zeit was anderes als Opel in der Garage stehen, nun steht notgedrungen, seit 2 Jahren eine ZOE von Renault als Zweitwagen auf dem Grundstück, weil ich den E-Corsa von Opel erst 2020 bekommen kann. Dafür kann man doch deutsche Politiker nicht verantwortlich machen.

Betankt wird das gute Stück übrigens von der Sonne, in Form einer Photovoltaikanlage, auf unserem Hausdach. Heute Morgen am 2. Dez. bei blauem Himmel und strahlendem Sonnenschein, ist gerade der Tank, sprich „Reichweite“ wieder aufgefüllt worden.

Wenn man berücksichtigt, dass man für sein Gespartes bald Negativzinsen zahlen muss, kann man sich für 5 bis 6000 Euro ein paar PV Platten auf ein Carport legen, und die Negativzinsen sind über den Benzinpreis vergessen.

Wer nun sagt das ist was für Hausbesitzer, der sollte sich mal mit dem Thema Mieterstrom beschäftigen. Wenn die Stellplätze an großen Wohnblocks überdacht und PV belegt werden, hat jeder die Möglichkeit günstig Sonne zu tanken.

Mal ganz abgesehen von den Tankstellen am Arbeitsplatz, die immer öfter entstehen.

Siehe hier:

https://www.google.com/search?sa=X&sxsrf=ACYBGNT-hPNgXHqeOBjJWGXgibpuPzHobA:1575288158879&q=Solar+Carport+am+Arbeitsplatz&tbm=isch&source=univ&ved=2ahUKEwi0voPZ9ZbmAhWPPOwKHSbqDXEQsAR6BAgKEAE&biw=1920&bih=937

Gravatar: Gretchen

Die Industrie trägt den nicht zukunftsfähigen Weg der Elektromobilität mit Schafsgemüt mit.
Wir Kunden werden den Unfug nicht mitmachen. Versprochen!
Die Industrie und die Politik schicken nun 10000' de zur Strafe in die Arbeitslosigkeit.
Das sollten wir alle bei den nächsten Wahlen genau vor Augen haben.
Sonst sind wir kleine Leute die blökende Schafsherde!

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

„Rund 10.000 Arbeitsplätze könnten abgebaut werden
Daimler muss 1,4 Milliarden Euro an Personalkosten
einsparen“ ...

Nur weil die göttlich(?) gelenkten Grünen & Co. „einen Umbau der Wirtschaft und neue Maßstäbe für den Wohlstand unserer Gesellschaft zu Lasten besonders des deutschen Volkes fordern
https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/wirtschaft-die-gruenen-wollen-wohlstand-neu-definieren/25183566.html?ticket=ST-51752182-chanQxec42kn1v2na24a-ap6
und dafür von der scheinbar durch und durch von der Mafia durchsetzten EU unterstützt werden???
https://rp-online.de/politik/ausland/kandidatin-unter-mafia-verdacht_aid-12820727

Allerdings denke auch ich:

Wir befinden uns mit der Zerstörung der CDU
https://www.youtube.com/watch?v=4Y1lZQsyuSQ
(SPD und Grüne begehen m. E. ohnehin Harakiri) in der ENDZEIT der neoliberalen Barbarisierung der Gesellschaft und Zerstörung von Demokratie, Kultur und
Humanität!!!
http://www.memo.uni-bremen.de/docs/m1805.pdf

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang