Endlich kehrt Vernuft ein. Aber nicht in Deutschland

Dänemark und Österreich distanzieren sich (vorerst) vom Globalen-Migrations-Pakt der UNO

Neue Umsiedlungsprogramme im Rahmen des Globalen Paktes der UNO sollen bald unterzeichnet werden. Doch Dänemark und Österreich schrecken zurück: Zuerst sollen die EU-Außengrenzen gesichert werden.

Fotomontage: Pixabay sowie Rudychaimg CC BY-SA 4.0
Veröffentlicht:
von

Die USA, Australien und Ungarn sind ganz abgesprungen. Dänemark und Österreich treten zumindest einen Schritt zurück. Der sogenannte »Globale Pakt« für Flüchtlinge und Migranten, der große Umververteilungen und Umsiedlungsprogramme vorsieht und bald in der UNO unterzeichnet werden soll, schreckt diese Länder ab.

Österreich und Dänemark erklärten, dass erst dann, wenn die irreguläre Migration über die EU-Grenzen eingedämmt und das Vertrauen der europäischen Bevölkerung wiederhergestellt sei, darüber nachgedacht werden könne, besonders schutzbedürftige Flüchtlinge nach Europa zu holen. Dies hatten die dänische Integrationsministerin Inger Støjberg und Österreichs Innenminister Herbert Kickl am Donnerstag in Wien erklärt [siehe Berichte »FAZ«, »Welt-Online«].

Gerade Dänemark hatte in den letzten Jahren die Einwanderungs-, Asyl- und Flüchtlingspolitik verschärft. Man wolle sich zunächst auf die Integration derjenigen konzentrieren, die schon da seien, bevor man neue reinlasse, heißt es aus Kopenhagen.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Tim Trillion

Niemand von uns hat die UNO gewählt, die sich als Regent aller Staaten gebärdet und die wahren Kartelle dahinter, geschickt im Schatten belässt. Sind wir überhaupt darin sicher, daß wir unsere Regierung
tatsächlich gewählt haben nachdem immer mehr Wahlmanipulation und Betrug offenbar wird. Und das seit Jahrzehnten. Bei den nächsten Wahlen sollten sich viel mehr redliche Bürger als Wahbeobachter betätigen und dies bis spät in die Nacht, bis zum Ende aller Auszählungen. Man bleibt blauäugig und hoffend. Ist besser für das Seelenheil. Tim TRILLION

Gravatar: Tim Trillion

Ist halt schwer mit Duckmäusern und Hin - und Her - Überlegern im gleichen Land zu leben. Leider liegt der Durchschnittsintelligenzquotient der Deutschen bei lediglich 100. Es nützt ja nichts, daß sich wenige Hochbegabte mit der Vielzahl der Niederstirnler und Gehirngewaschenen auseinander setzen müssen. Jedem klar Denkenden ist eindeutig bewußt, daß Deutschland ein Staat der Diktatur ist. Genau so wie derzeit Frankreich. Die Kasperlefigur in deren Rücken viele Hände für Aktion sorgen, wird demnächst gegen ein baugleiches Modell getauscht. Diese Täuschung wird vielleicht bei den Massen eine Weile für Beruhigung sorgen. JEDOCH :
Das edle Verhalten der Dänen wäre eine gute Anleitung dafür wie man Probleme human löst.
Kein einziger Flüchtling darf dort dauerhaft bleiben.
Man bildet ihn hochwertig aus, wenn möglich, und
schickt ihn, nachdem sich in seinem Heimatland die Verhältnisse gebessert haben wieder zurück, damit er beim Wiederaufbau zupacken kann.
Geniale menschliche Lösung die von Verblendeten nicht akzeptiert wird, wo aber genau die keinerlei Verpflichtung für die finanzielle Unterstützung der Flüchtlinge übernehmen. Das bürden sie anderen auf. Sie selbst haben ja keine Möglichkeiten, sind Tag um Tag mit demonstrieren und Forderungen stellen beschäftigt ! Trotzdem herzliche Grüße an alle ! Tim TRILLION

Gravatar: H.M.

Hier mal ein sachlicher Beitrag und sehr guter Vortrag zum Thema. Sachargumente dafür, dass die derzeitge Situation weder für Europa noch für die Migranten noch deren Heimatländer gut ist:

"Alternativen zum Globalen Pakt für Massen-Migration - Dr. Rainer Rothfuss" ( https://www.youtube.com/watch?v=5EPgGRjbEcA )

Gravatar: V.P.

Es bleibt nur, zu wünschen und zu hoffen, dass die weiße Rasse und die weißen Völker als Rasse und als Völker bestehen bleiben. Wichtig dafür ist es, dass wir unsere Volksgenossen zum Rassebewusstsein erziehen und disziplinieren und Rassenschande mit Verachtung und Ausgrenzung strafen. Nicht der ist ein Verbrecher, der ein interrassisches Abenteuer missbilligt, sondern derjenige, der sein eigenes deutsches Volk und die weiße Rasse, die zunehmend in eine Minderheitenposition gerät, durch achtlose erotische Abenteuer zerstört. Schwarzafrikaner, Araber und Asiaten haben ein Lebensrecht, aber eben in ihren eigenen Ländern. Hier ist Deutschland, und Deutschland muss deutsch bleiben. Was nützt liberales Gerede und Getue, wenn wir von Fremden überrannt werden, die uns unsere Frauen und Töchter klauen und Mischlinge zeugen, die dann nicht mehr deutsch sind?

https://de.metapedia.org/wiki/Hauptseite

Gravatar: Rona Groller

Nach fast 99 % haben die Leser der Meinung, daß wir von der Göttin ruiniert werden, aber unsere restlichen Politiker sind auch dumm und dämlich zu begreifen, daß sich frei machen müssen von West-Mißt und Ideologie und nur auf Handel mit Allen beschäftigen müssen. Sanktionen schaden uns mehr, als den Gegnern und wer das nicht so sieht, ist nicht fähig, was bei uns zu sagen, basta.....
Wer 80 Mrd.für kalten Krieg und 45 Mrd. für die Kanaken ausgibt (jährlich gemeint), statt die Schulden von 2,5 Billionen zu tilgen, gehört in die Psychiatrie.
Für Ausbildungsinteressenten (Deutscher Nation!) gibt es kein Hartz IV. mehr und auch kein Reisekostenzuschuß!
Nur die Kanaken bekommen alles und die Grünen gewinnen bei den Wählern, eine Katastrofe............

Gravatar: Old Shatterhand

DAS FLÜCHTLINGSGEDICHT

Ein Musel flieht in die Türkei,
kriegt dort nen‘ Apfel und ein Ei.
Da er das viel zu wenig fand,
floh er tags‘ drauf nach Griechenland.

Dort gab's am Tag zwei Euro zehn,
Auch davon lebt man nicht bequem.
Drum flieht er mit den ganzen Horden
schnell weiter und in Richtung Norden.

Aber auch die Mazedonen
wollten ihn nicht recht entlohnen.
Ob denn da wohl die Bulgaren
etwas großzügiger waren?

Leider nicht; und die Rumänen
woll'n ihn auch nicht gern verwöhnen.
Drum flieht er just nach Ungarn weiter;
doch auch die sind geizig, leider!

Nichts wie weg nach Österreich!
Dort gibt's hundert Euro gleich.
Man kann als Flüchtling dort gut leben -
sollt' er da noch weiter streben?

Da erhält er’n guten Rat:
mehr noch gibt's im deutschen Staat!
Und in Deutschland wird sein Hoffen
Noch bei weitem übertroffen:

Essen, Trinken, Taschengeld,
um alles ist es gut bestellt.
Die Monatskarte für den Bus
ist gratis, wie der Netzanschluss.

Neue Zähne gibt's für lau
auch noch für die Ehefrau.
Deutschkurs, Traumatherapie,
und "Willkommen"! rufen sie.

Die jungen Frau'n sind ganz beglückt
und hoffen, dass er gut bestückt.
Im Gratis-Flirtkurs lernt er dann:
wie macht man die am besten an?

Kinder, Vettern und Cousinen,
Onkel, Tanten, Konkubinen,
Mutti Merkel lädt sie ein,
sollen auch willkommen sein.

"Familiennachzug" wird's genannt,
ist im Orient bald bekannt.
In Strömen fließt das Kindergeld,
Das Nächste kommt bald auf die Welt.

In Schule und im Kindergarten
kann man die Neuen kaum erwarten.
Deutsche gibt's dort nur noch wenig,
da fühlt man sich gleich wie ein König!

Und so sagt sich der Migrant:
hier ist ja das gelobte Land!
Deutsches Geld und deutsche Frauen,
unverhüllt, schön anzuschauen,
was kann ich denn mehr begehren?
will hier leben, mich vermehren!

Nein, wir werden euch nicht köpfen,
Können euch ja sonst nicht schröpfen!
Selbst die dummen Christenpfaffen
sammeln Geld für uns, die Affen!

Ohne Arbeit gutes Leben,
wo könnt' es das sonst noch geben?
Vom Amt kommt Miete und Hartz IV -
Angela, wir danken dir!

Autor und Quelle: Unbekannt (Satire)

Gravatar: Rita Kubier

Man kann nur hoffen, dass bis Dezember dieses Jahres und damit der Unterzeichnung dieses UN-Pakts, der eine Verachtung und Missbilligung der einzelnen Staaten und Völker bedeutet, in die Migranten aller Herren Länder eingeschwemmt werden sollen, von noch viel mehr Ländern NICHT unterzeichnet wird, damit dieser Pakt der Migrationsglobalisierung verworfen werden muss.
Es ist unglaublich und skandalös, was sich die Funktionäre der UNO mit diesem Globalisierungspakt haben einfallen lassen.
Wer glaubt, dass damit mehr weltweite Gerechtigkeit für die Menschheit einziehen kann, der irrt grundlegend. Denn die, die kommen, werden intakte Länder durch das Ausbluten der Sozialkassen nicht nur finanziell ruinieren. Diese Menschen werden sich wegen ihrer extremen Bildungsferne, ihrer dem westlichen Niveau und den landesüblichen Kulturen feindlich gesinnten Haltung und Einstellung und ihrem Unwillen, sich anzupassen und einzufügen, niemals integrieren.
Die Folgen werden zunehmende Feindseligkeiten zwischen Einheimischen und diesen Migranten sein, die zur Zerstörung der Gesellschaft mit Ausmaßen führen werden, über die sich die UNO entweder überhaupt nicht im Klaren oder genau DAS gewollt ist.
Hinzu kommt, dass mit diesen Menschen, die hauptsächlich dem Islam angehören, sich dieser in den nicht Islamischen Ländern durch die Vielzahl der Moslems ausbreiten und es damit früher oder später zur islamischen Eroberung bzw. zur Islamisierung dieser Länder kommen wird.
Um alle diese gravierenden weltweiten Folgen für diese Länder abzuwenden und zu vermeiden, bleibt zu hoffen, dass nach den USA, Australien, Ungarn sowie hoffentlich auch definitiv Dänemark und Österreich noch wesentlich mehr Länder Vernunft walten lassen und diesen Pakt boykottieren werden.

Gravatar: Gerti KInzel

Deutschland muss raus aus allen diesen Instutionen, UNO, NATO, EU, Euro. Deutschland muss sich "neutral" verhalten.
Evt. alle deutschsprachigen Länder (Schweiz, Österreich, Südtirol, Deutschland) in einer Allianz vereinen.
Deutschland "säubern", Wiederaufbau.
Jedoch stehen die deutschfeindlichen Politiker und die Bahnhofsklatscher dagegen. Wohl nicht zu schaffen, wenn im Land selbst keine Einigkeit vorherrscht :-(

Gravatar: Lickert

95 % der Flüchtlinge sind Schmarotzer und kriminelle die wir nicht gebrauchen und auch nicht wollen.

Gravatar: Rolo

Es wird doch immer offensichtlicher, wer in Landtagswahlen, Bundestagswahlen oder den im nächsten Jahr anstehenden Europawahlen die Altparteien wählt, der wählt damit automatisch auch die ungebremste, unkontrollierte Massenmigration vom afrikanischen Kontinent und den islamisch geprägten Staaten dieser Welt, nach Deutschland und Europa! Einige der EU Staaten wie die Visegradstaaten, lehnen diese Massenmigration strikt ab! Italien, Österreich, Dänemark haben ihre Flüchtlings und Migrationspolitik verschärft! Das erregt Unmut im deutschen Kanzleramt und in Brüssel! Warum, fragt man sich, wenn man die Beteiligung der Staaten der Arabischen Liga in der Flüchtlingskrise genauer betrachtet! Die Arabische Liga besteht aus 21 Staaten, von denen einige zu den Reichsten Staaten dieser Erde gehören! Lediglich 2 Staaten der Arabischen Liga, waren bereit Flüchtlinge aus Syrien aufzunehmen, Jordanien und der Libanon diese beiden Staaten gehören nicht zu den Reichsten Staaten der Arabischen Liga! Es stellt sich die Frage, warum Jordanien und der Libanon für die Versorgung der Flüchlingslager und der Flüchtlinge nicht von den Reichen Staaten der Arabischen Liga unterstützt werden, sondern von der EU! Warum wird eine finanzielle Beteiligung von Saudi Arabien, Bahrain, Katar, Kuwait, den Vereinigten Arabischen Emiraten, weder von der UN, dem UNHCR, dem EU Parlament in Brüssel, vom Deutschen Kanzleramt und Bundestag nicht eingefordert? Folgende Staaten der Arabischen Liga haben die Genfer Flüchtlingskonvention unterzeichnet : Ägypten, Algerien, Dschibuti, Marokko, Mauretanien, Somalia, Sudan, Tunesien! Das sind 8 Staaten auf dem afrikanischen Kontinent, in denen es gemäß ihrer Unterzeichnung möglich sein müsste, Flüchtlingslager die von der UN, dem UNHCR finanziert werden, zu errichten! Ferner haben folgende afrikanische Staaten die Genfer Flüchtlingskonvention unterzeichnet : Äthiopien, Angola, Gabun, Gambia, Ghana, Kamerun, Kenia, Kongo, Liberia, Mosambik, Namibia, Niger, Nigeria,Sambia, Senegal, Simbabwe, also weitere 16 Staaten auf dem afrikanischen Kontinent, in denen es möglich sein müsste, durch die Unterzeichnung der Genfer Flüchtlingskonvention, Flüchtlingslager zu errichten, die von der UN, UNHCR finanziert und geführt werden! Es sind also insgesamt 24 Staaten auf dem Afrikanischen Kontinent, die sich auf Grund der Unterzeichnung der Genfer Flüchtlingskonvention zur Aufnahme und Gleichstellung von Flüchtlingen bereit erklärt haben! Zu den Gründungsmitgliedern der UN gehören folgende Staaten der Arabischen Liga : Ägypten, Irak, Iran, Libanon, Saudi Arabien, (Syrien) ! Warum aber hat keines dieser Gründungsmitglieder der UN innerhalb der Arabischen Liga außer dem Libanon Flüchtlingslager für die eigenen Glaubensbrüder und Glaubensschwestern und deren Kinder errichtet und finanziert? Warum wird das von der UN, dem UNHCR, und vom politischen Establishment der Altparteien im EU Parlament und in Deutschland nicht gefordert, sondern hingenommen? Warum sollen ausschließlich die Europäer einzig und alleine für den Großteil dieser Flüchtlinge ( Wirtschaftsflüchtlinge ) aufkommen und bezahlen? Ist das wirklich gut für Europa? Stärkt oder schwächt diese Flüchtlings und Migrationspolitik des politischen Establishments der Altparteien in Europa und vor allem in Deutschland, Europa? Seit langem war Europa nicht so gespalten wie heute! Was genau, wird damit bezweckt? Bringen Wirtschaftsflüchtlinge ohne Ausbildung und Sprachkenntnisse wirklich Reichtum nach Deutschland und Europa oder kosten diese nicht nur den Wohlstand der eigenen Bürger, sondern auch deren Kultur, die europäischen Traditionen und mehr? Wenn dieser Globale Migrationspakt Pakt der UN so wichtig für diese Welt ist, warum, sollen dann fast ausschließlich die Europäer dafür aufkommen und bezahlen und warum lässt das politische Establishment der deutschen und europäischen Altparteien im EU Parlament das wiederspruchslos zu? Angeblich ist Deutschland ein reiches Land! Angeblich die Viertstärkste Wirtschaftsmacht in der Welt und die stärkste Wirtschaftsmacht innerhalb der EU! Warum aber, wenn dass stimmt, liegt in diesem angeblich so reichen Land heute jede zweite Rente bei nur 800,- €! Warum geht es über 43% der Bürger Deutschlands heute finanziell schlechter als 1990, vor 28 Jahren? Warum belegen in der Liste der reichsten EU Staaten Luxemburg Rang 1 und Irland, dass vor 10 Jahren faktisch pleite war Rang 2, die Niederlande Rang 3, Österreich Rang 4, Dänemark Rang 5, Schweden Rang 6 und Deutschland als stärkste Wirtschaftsmacht nur Rang 7? Welche Erklärung dafür gibt das politische Establishment der deutschen Altparteien? Keine, außer Phrasen, " Deutschland geht es so gut wie nie zuvor!" Wem in Deutschland geht es so gut wie nur zuvor? Ganz sicher den illegalen, nicht in Deutschland asylberechtigten Asylbewerbern, die dieses politische Establishment wiederrechtlich in das deutsche Sozialsystem, millionenfach eingelassen hat! Jeder zweite Rentenanspruch bei nur 800,- € aber für Flüchtlinge, die gegen geltendes Recht, Artikel 16 a GG zu Asylbewerbern erklärt werden 1200,- € aus dem deutschen Sozialsystem! Noch nie in der Geschichte Deutschlands wurden die eigenen Bürger von einer Regierung in solchem Ausmaß, betrogen, belogen und um ihr erwirtschaftetes Sozialvermögen gebracht, wie unter A. Merkel und ihrer Steigbügelhalter von CSU und der SPD! Um den Machterhalt dieser Gesetzesbrecher zu sichern, stehen die Grünen und die FDP bereit! Hauptsache das politische Establishment der Altparteien bleibt an der Macht, mit allen Mitteln, Hauptsache die neue politische Alternative kommt nicht zum Zug! Dafür heiligt der Zweck jedes Mittel! Zumindest in Deutschland in anderen Staaten der EU hat sich das Blatt gewendet! Gott und nicht Allah, sei Dank!

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang