Beatrix von Storch zu den Vorschlägen der AfD

Corona-Maßnahmen: Vorschläge der AfD im Bundestag

Die Mainstream-Medien lassen gerne die Vorschläge der AfD in ihrer Berichterstattung unberücksichtigt. Beatrix von Storch fasst noch einmal einige wichtige Punkte der AfD-Vorschläge zusammen.

Screenshot
Veröffentlicht:
von

[Siehe hierzu Video auf YouTube HIER]

Zu Bewältigung der Corona-Krise hatte die Alternative für Deutschland in der letzten Woche im Bundestag ein umfassendes Programm eingebracht. Sie will sich dafür einsetzen, dass Deutschland gut durch die Krise kommt und die Demokratie keinen Schaden nimmt.

Beatrix von Storch fasst einige der zahlreichen Vorschläge der AfD noch einmal zusammen. Zu den wichtigen Punkten gehören unter anderen:

Die AfD unterstützt die Sonderprogramme für Arbeitnehmer und solide deutsche Unternehmen. Sie sagt aber »Nein« zu einem Blankoscheck für die Regierung. Die Rettungsmaßnahmen müssten erst einmal zeitlich begrenzt werden. Nach circa vier Wochen müssten diese dann noch einmal überprüft und gegebenenfalls der Lage angepasst oder korrigiert werden.

Die AfD fordert zur Entlastung der Bürger die Abschaffung des »Soli«, die Aussetzung der Energiewende, die Abschaffung der Stromsteuer, die Beendigung des Kohleausstiegs und die Aussetzung des Atomausstiegs. In dieser schwierigen Zeit könne man sich weder hohe Stromsteuern noch einen Blackout erlauben.

Die AfD fordert zudem ein Ende der auto-feindlichen Politik. In der Coronavirus-Krise seine gerade öffentliche Verkehrsmittel ein Ansteckungshort. Hier müssen viele Bürger auf das Auto ausweichen. Da darf man ihnen keinen Steine durch strengere Einschränkungen in den Weg legen.

Die AfD fordert die Förderung der Landwirtschaft, um die Lebensmittelversorgung auch in Zeiten internationaler Handelsschwierigkeiten sicherzustellen. Die AfD schlägt die Befreiung der Landwirtschaft von der Pauschalsteuer und Umsatzsteuer vor, und zwar zunächst für einen Zeitraum von sechs Monaten.

Außerdem sollen Arbeitslose und kinderreiche Familien in der Krise unterstützt werden. 

[Siehe hierzu Video auf YouTube HIER]

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Hoffnung für unser Land

Die AfD muss dringend innerparteilich für Ordnung sorgen, um dann mit geballter Kraft für das Deutsche Volk und für ein wahres freihetlich-demokratisches Deutschland kämpfen zu können. Und manche AfD-Abgeordnete sollten sich überlegen, ob sie an ihrem Platz auch wirklich alles (!) geben, um das alte Regime abzulösen!

Gravatar: asisi1

Liebe AfD, macht in diesem deutschen Saustall bitte keine Vorschläge mehr. Die Vollidioten im Bundestag wollen doch jetzt keinen der ihre totale Unfähigkeit und Dummheit bloßstellt. Das Volk wird und wurde von den Medien in die vollkommene Blödheit hinein manövriert und hier ist ein Ausweg nur über richtig viel Schmerz! Wie ben nach einem Krieg!

Gravatar: Rolo

So langsam hinterfrage ich den unkoordinierten Aktivismus der Bundesregierung! Zuerst wurde von den staatlich abhängigen Medien gebetsmühlenartig verbreitet : Deutschland istgut aufgestellt, wir haben die Lage im Griff!
Dennoch werden täglich, nach der altbewährten Salamitaktik, seit mehr als 2 Wochen, nur scheibchenweise neue Erkenntnisse verbreitet! Der derzeitige Zustand, von Kontaktverbot bis zum 19.4.2020 ausgeweitet und der Ministerpräsident Bayerns schwört die bundesweite Bevölkerung bereits heute darauf ein, daß nach dem 19.04.2020, noch immer keine Rückkehr zu normalen Verhältnissen in Aussicht steht! Frei nach dem Motto: " abwarten und Tee trinken!" Die Corona Krise wird vertagt, oder die Lösung! Verschieben wir es auf Morgen! Dann schau mer mal! Wohin diese politische Pragmatik der regierenden deutschen Altparteien geführt hat, sehen wir Bürger Deutschlands nach fast 2 Wochen Ausgangssperre deutlichst! Immer mehr der Bewohner von Pflegeheimen und deren Pfleger, sind inzwischen mit dem Coronavirus infiziert! Ähnlich sieht es in den Krankenhäusern aus! Die Infektio0n mit dem Corona Virus schreitet auch in Deutschland immer weiter voran! Es wird noch immer nicht flächendeckend getestet! Gerade in den Pflegeeinrichtungen! Aber es gibt auch zu wenige Schutzmaßnahmen wie Masken und Schutzanzüge! Den Besuch von Pflegeeinrichtungen hat man unterbunden, was richtig ist! Dennoch häufen sich derzeit, die Infiziertenzahlen gerade in diesem Bereich! Ein weitaus größeres Problem aber besteht im Lebensmitteleinzelhandel, der tagtäglich von hunderten von Kunden und möglicherweise bereits infizierten Kunden besucht wird! Dort wird weder ein Mindestabstand von einem Kunden zum anderen oder zu den Mitarbeitern eingehalten, was genau besehen auch kaum relevant ist! Denn niest oder hustet auch nur einer der Kunden auf die Ware, so trägt er das Virus mit sich und nach Hause! In diesem Bereich sind Schutzmasken weder vorgeschrieben noch derzeit zu ermöglichen! Die Mitarbeiter im Lebensmitteleinzelhandel sind der Gefahr einer Ansteckung derzeit schutzlos ausgeliefert! Die Sicherheitsmaßnahmen in den Lebensmittelmärkten sind reine Makulatur und wiegen die Bevölkerung in falscher Sicherheit! Inzwischen dürften sich die Bürger weitesgehendst mit Lebensmitteln eingedeckt haben um für 3 Wochen, leben und die Grundbedürfnisse decken zu können! Außerdem können Lebensmittelmärkte im Notfall, den Bedarf auch durch Lieferservice weiterhin abdecken! Um die weitere Ausbreitung des Corona Virus wirklich wirksam einzudämmen sollten nach den Osterfeiertagen auch alle Lebensmittelmärkte für 2 - 3 Wochen geschlossen werden um Neuinfektionen zu vermeiden! Nur ein Teil der Belegschaft im Lebensmitteleinzelhandel käme darurch in Kurzarbeit, viele könnten die bestellten Waren kommissionieren und ein anderer Teil diese dann ausliefern! Das wäre eine Maßnahme um die weitere Ausbreitung des Coronavirus ernsthaft zu bekämpfen!

Gravatar: Thomas Waibel

@Paul
Die "Flüchtlinge" sind nicht an der Erderwärmung schuld, weil es diese nicht gibt.

Gravatar: Oliver Hilgendorff

@Paul, Sie reden von Ignorieren , bringen aber trotzdem Ihre geistreichen Ergüsse unter´s Volk. War wohl doch heute etwas zu warm am Köpfchen ?

Und bevor Sie hier ausfällig werden, machen Sie es besser , machen Sie konstruktive Vorschläge und dann sehen wir weiter.

Gravatar: Thomas Waibel

Ich vermisse bei dem Vorschlag der AfD die Forderung, die 2.000.000 illegale Ausländer abzuschieben und keine mehr einreisen lassen. Dann hätte der Staat Milliarden Euro zu Verfügung, die er dringend braucht, um diese Krise zu bewältigen.

Was ist hier los? Will die AfD sich etwa anpassen, in der naive Hoffnung von den Alt-Parteien und den Medien akzeptiert zu werden?

Gravatar: Manfred Hessel

@Paul , und ich freue mich, daß sich Corona vor allem in linken Rattennestern breitmacht , genau dort wo man es mit Hygiene ohnehin nicht so genau nimmt, erkennbar an den vergammelten Klamotten und der verdreckten Umgebung. ich freue mich aber auch daß es jetzt diesen sogenannten " Künstlern " finanziell an den Kragen geht weil deren bolschewistischer DRECK derzeit nicht gefragt ist . Um die AfD - Leute mache ich mir gar keine Sorgen, die haben alle was vernünftiges gelernt und kommen schon über die Runden.

Gravatar: Einzelk@mpfer

Meine eigene Statistik: Vor 2 Wochen kamen 10 Apres-Skifahrer zurück. 9 sind positiv getestet 3 haben Symptome leichtes Fieber und Husten, einer spürt gar nichts. Bis jetzt ist noch niemand gestorben.
PS Dann habe ich noch dieses ältere Video auf Youtube entdeckt:
https://www.youtube.com/watch?v=_Ey1IYHe2AE
Diesen Wahnsinnigen wird ein ganzes Land anvertraut!

Gravatar: Hajo

Im Bundestag hätte die AFD die größte Möglichkeit sich nach außen bekannt zu machen. Anstatt sich von den anderen Parteien treiben zu lassen, sollten sie in ihren Reden die Bevölkerung ansprechen und mitteilen, was sie wollen, über die Fehler der Regierenden in der Vergangenheit ist schon zuviel gesprochen worden, das zieht bei vielen nicht mehr.
Das Regierungskabinett müssen sie attackieren bis ins Mark und lächerlich machen und gleichzeitig eigene Vorschläge unterbreiten und das betrifft alle wichtigen Felder, wo diese Versager angreifbar sind. Täglich bieten sie Gründe und gleichzeitig sollten sie sich ganz entschieden dagegen wehren, wenn man versucht sie als Bundestagspartei zu diskreditieren und zwar mit allen juristischen Mitteln. Nur mit Kampfgeist und Niederlagen der anderen Seite können sie deren Angriffe überwinden und dazu benötigt man keine weichgespülten Vorsitzenden, denn gute Etikette kann man sich erst erlauben, wenn man oben angekommen ist, die anderen halten sich auch nicht daran und deshalb gehört eine Gruppe für`s Grobe an die Spitze, Leisetreter und Anpasser sind nicht unbedingt schädlich wenn es läuft, aber nicht förderlich für eine Veränderung, denn angreifen und gute Argumente sind das Beste Mittel, die anderen zu traktieren, Anpassung ist das Mittel der Schwachen und deswegen sind sie ja auch nicht angetreten, dann hätten sie gleich als Nachtwächter in den alten Parteien bleiben können.

Gravatar: Paul

@Manfred Hessel,
was macht man mit Ignoranten?
Ganz einfach....ignorieren.
Wie schon geschrieben, gut das die Alternativlosen für Deutschland nichts zu melden haben, besser noch die Truppe zerlegt sich gerade.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang