Wirtschaft auf Talfahrt

Commerzbank prüft Schließung von Filialen

Die Wirtschaftskrise hat den Bankensektor auf ganzer Breite erreicht. Die Commerzbank überlegt angeblich, bis zu 400 Filialen zu schließen.

Commerzbankfiliale / Wikicommons / CC BY-SA 3.0
Veröffentlicht:
von

Die Wirtschaftskrise hat den Bankensektor auf ganzer Breite erreicht. Die Commerzbank überlegt, als Ergebnis einer neuen Strategie mehr als hundert Filialen zu schließen.

Die Commerzbank wird ihr vergleichsweise dichtes Filialnetz möglicherweise ausdünnen. In der Debatte über die künftige Ausrichtung des Instituts sind dem Vernehmen nach auch Filialschließungen kein Tabu.

Bisher hält die Commerzbank ein relativ dichtes Filialnetz. Damit setzte sich die frankfurter Bank vom Trend deutlich ab, der bei praktisch allen Banken seit in Richtung Schließungen geht. "Der Mythos, dass Kunden Filialen überflüssig finden, stimmt nicht“, betonte Privatkundenvorstand Michael Mandel.

Damit scheint nun Schluss zu sein. Laut focus könnten bis zu 400 Filialen geschlossen werden. Die Bank nahme zu Spekulationen keine Stellung.

Nach der verpatzten Fusion mit der Deutschen Bank war das Bankhaus in Schwierigkeiten geraten. Der Gewinn brach im ersten Halbjahr von zuvor 533 Millionen Euro auf 391 Millionen Euro ein. Der Grund liegt hauptsächlich in der schwächelnden Konjunktur und den möglicherweise höheren Strafzinsen der Europäischen Zentralbank für Bankeinlagen.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Delv W.

Das Problem geht viel tiefer und beginnt mit dem Bankenwesen schlechthin. Wenn Schuldner ihrer Annuitäten nicht mehr erwirtschaften können, bricht das Bankensystem zusammen. Und im Zuge der Digitalisierung sind viele menschliche Beschäftigte für das Clearing-System extrem überflüssig geworden. Es gibt nur noch Spezis, die nur noch sich um Falschüberweisungen und Irrtümer kümmern.

Gravatar: karlheinz gampe

@ Freidenkende

Wer soll das bezahlen, wer hat das bestellt ? Rotgrüne Idioten ?

Sozialismus ist die Religion der Doofen !

Gravatar: Freidenkende

und die holen und lassen täglich hunderte Sozialhilfeempfänger weiter herein, wo gar nicht so viele Stellen da sind und weitere abgeschafft werden.
Die Sozialhilfeempfänger bekommen noch Kinder und holen ihre Angehörigen herein, wer soll das bezahlen???

Jetzt wollen die Linken sogar noch ein Extraeinfuhrschiff anschaffen wegen der "Seenotrettung" - IRRE - und sind gerade am Verhandeln, damit noch mehr angelockt und Anreize zum Kommen gesetzt werden. Dieses Theater auf See diese Leute begeben sich mit ABSICHT auf die See, um ABGEHOLT zu werden, was sie auch werden...

Anstelle die Schlepper-Schiffe dorthin zurück zu schicken woher sie kommen, genügend Proviant an Bord zu geben, evtl. verteilen, wenn es absichtlich überfüllt ist, an ein Schleppseil nehmen, wenn sie nicht wollen und ab die Post mit Polizeibegleitung und gleich danach Strafen erhängen und das Schiff beschlagnahmen.
Übrigens: Das goldene Zeitalter kommt dadurch nicht, auch wenn wir die angeblichen Goldstücke, die der Flüchtlingsindustrie Geld bringen, aufnehmen. Sollte man rein logisch auch selbst darauf kommen und dass wir es NICHT schaffen!!

Gravatar: Tina D.

Die Bankfilialen schließen ja nicht, weil es der Bank schlecht geht, sondern nur, um den Gewinn zu steigern. Dafür sitzen dann wieder Hunderte von Arbeitnehmern auf der Straße ;-( Düster ist sowas.

Im Manager Magazin steht, dass die Anzahl der Vollzeitmitarbeiter verringert werden soll, mehr Fokus auf die Digitale Seite gelegt werden soll (Onlinebanking, Online-Beratung) sowie Aufgaben auch an externe Dienstleister vergeben werden sollen.

Gravatar: Pro Border

Mir würde die Schließung von Döner-Kebab-Imbissen
und türkischen und arabischen Restaurants sehr gelegen
kommen.
Wegen HALAL.
Halal heißt betäubungsloses schlachten der Tiere.
Bei der Schlachtung wird zu Allah gebetet.
Somit ist dieses Fleisch Opferfleisch.
Für Christen sowieso verboten.
usw.

http://www.pi-news.net/2019/08/gedanken-zur-halal-verpflegung-bei-der-bundeswehr/

Die unzähligen Kebab-Imbisse sind außerdem ein
Killer unserer eigenen deutschen Küche. Unsere Küche
ist ein großes Kulturgut die zu schützen ist.
Es ist ein Skandal ohnegleichen, dass in sämtlichen
Kitas, Betriebskantinen, Schulen und so weiter die
Küche ebenfalls halal ist.

Darum, so finde ich, sollte jeder Patriot einen großen
Bogen um Halalkost machen.
Es gibt ein Leben ohne Dönerbude.

Gravatar: Thomas Waibel

Massenzuwanderung, die zu Überfremdung und Islamisierung führt, Ausstieg aus der Kern- und Kohleenergie, d.h. aus der Energie, Milliardentransfer von Euros nach Brüssel, Demontage der Autoindustrie, Genderideologie und allgemeine Rezession.

Das Establishment zieht den Plan, Deutschland, geistig und materiell, zu zerstören, konsequent durch.

Gravatar: Schnully

Nicht die Wirtschaft , sondern Minuszins und Eurorettung
sind das Problem . Die Banken incl. Sparkassen schließen viele Filialen auch weil sie keine Anlagetips und gute Finanzierungen mehr für Ihre Kunden haben .

Gravatar: Holzscheit

Holzscheit, der aus dem Feuer gezogen wurde:

https://www.youtube.com/watch?v=dku7LfketuQ

Hören- und Sehenswert zum obigen Thema.
Kein Fach-BlaBla.
Mit genauer Prognose des Beginns der Krise.
Genau diese Szenarien wie im obigen Artikel werden genannt.(Gewinneinbrüche der Banken, Ausfall der Zombie-Kredite, steigende Arbeitslosigkeit, Deflation und dann Geldschwemme, damit Vermögensvernichtung )
Informieren zur Krisenvorbereitung !

Gravatar: Joachim Datko

Die Kunden werden für Dienstleistungen in Bankfilialen nicht extra zahlen!

Zitat: " "Der Mythos, dass Kunden Filialen überflüssig finden, stimmt nicht“, betonte Privatkundenvorstand Michael Mandel. "

Sicherlich ist es bequem, Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen. Es geht allerdings um das Bezahlen der Dienstleistungen. Sobald ich etwas zu bezahlen habe, überlege ich, wie ich ausweichen kann. Ich gehe äußerst selten in eine Bankfiliale, wahrscheinlich dieses Jahr überhaupt nicht. Das Internet ist auch ideal für den Kontakt zu Banken.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Commerzbank prüft Schließung von Filialen“ ...

Mir stellt sich die Frage:

Geschieht dies im Rahmen der Schaffung der geplanten „Europäische Bankenunion“, der auch das Bundesverfassungsgericht vor Kurzem grünes Licht gab? https://www.zeit.de/wirtschaft/2019-07/europaeische-bankenunion-verstoesst-nicht-gegen-das-grundgesetz

Ist diese Bankenunion nicht aber nur eine Vorstufe für die sicherlich ebenfalls längst geplante EU-Einheitsbank, um den Bürgern des EU-Konglomerats ihr hart verdientes Geld noch viel effektiver aus der Tasche ziehen – mit anderen Worten – sie enteignen zu können, dem sicherlich auch die Abschaffung des Bargeldes dienen soll???

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang