Rechtsstaat verliert dramatisch an Terrain

Clan-Gewalt in Deutschland weiter auf dem Vormarsch

In immer mehr Ballungsgebieten breiten sich die gesetzesfreien Gebiete (No-go-Areas) aus. Dort herrscht nicht mehr die deutsche Gerichtsbarkeit, sondern das Faustrecht der arabisch-türkischen Clans.

Foto: Facebook
Veröffentlicht:
von

Beispielhaft für das Versagen im Kampf gegen die arabisch-türkischen Großfamilien und Clans, die in immer mehr deutschen Ballungsgebieten sich ausbreiten und ihre auf ihrem archaischen Weltbild basierenden Normen und Werte des »Rechts« ausüben, ist die Hauptstadt Berlin. Unter Innensenator Andreas Geisel (SPD) hat die Clankriminalität Auswüchse erlangt, die jedeweder Beschreibung spotten. Geisel versucht verzweifelt, der Öffentlichkeit Aktivität vorzugaukeln, es bleibt aber bei purem Aktionismus. Im Vorjahr gab es wegen der Clans etwa 400 Einsätze der Berliner Polizei, fast 50.000(!) Einsatzstunden der Polizeikräfte kam so zusammen. Und das sind nur die offiziellen (geschönten?) Zahlen.

In der Zwischenzeit ist es gang und gäbe, dass rivalisierende Clans ihren Kampf um die Vorherrschaft in einem Territorium auf offener Straße austragen und sich herzlichst wenig um hierzulande geltende Rechtsvorschriften scheren. Vor der im Vergleich zu ihnen vom Dienstherrn armselig und veraltet ausgestatteten Polizei haben sie genau so wenig Respekt wie vor der deutschen Justiz. Da kneifen Richter schon einmal vor der öffentlichen Verhandlung gegen ein Clan-Mitlgied, weil sie Bammel haben, dass dessen Anhänger im Gerichtssaal randalieren oder der Familie des Richters einen unerwarteten Besuch zu nächtlicher Stunde abgestatten.

Die Schwerpunkte der Clans sind in der Regel gleich geblieben: Drogenhandel, Prostitution, Waffenhandel, Schutzgelderpressungen bei Betreibern von Spielhallen und Sisha-Bars, Autoschmuggel und weitere bekannte Tätigkeitsfelder. Auch das Quellgebiet jener Clans und ihrer Angehörigen ist nach wie vor identisch. Meist stammen sie aus den Grenzgebieten der Türkei zu ihren arabischen Nachbarländern bis runter in den Libanon. Von dort werden immer wieder neue geschulte Kämpfer für den Einsatz auf deutschem Territorium rekrutiert.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Peter Lüdin

Es Hilfen folgende Massnahmen: Ermittlung, Anklage, Gerichtsurteil- Wenn schuldig, Strafe ableisten. Dann Passentzug wenn deutscher Pass vorliegt. Dann Ausweisung. Wer nicht geht, geht ins Ausreiselager, bis er geht.

Gravatar: Andreas Schulz

Das Versagen des Rechtsstaat ist gewollt. Wenn es untern brennt, braucht man von oben nur draufschlagen ohne etwas großartig erklären zu müssen. Und man kann auch gleichzeitig Menschen mit anderer Meinung ausschalten. Kollateralschäden.

Gravatar: Unmensch

Man könnte die Frage stellen, was die Ursache dieser Entwicklung ist. Aber, jede andere Antwort als "Zufall" wäre eine Verschwörungstheorie...

Gravatar: Jasmin

"In der Zwischenzeit ist es gang und gäbe, dass rivalisierende Clans ihren Kampf um die Vorherrschaft in einem Territorium auf offener Straße austragen und sich herzlichst wenig um hierzulande geltende Rechtsvorschriften scheren."
Die Wähler scheren sich auch herzlich wenig um diese Zustände, in Duisburg erhielt bei der Europawahl 2019 rot-rot-grün 49,84% der abgegebenen Stimmen. Den Duisburgern gefallen offensichtlich diese Zustände und deshalb ist Mitleid völlig unangebracht!

Gravatar: Pack

Glaubt noch ein Argloser, daß das hier Zufall ist?
Oder Dietzenbach ist ein Irrtum?
Schlaft weiter!
Die STASI war auch kein Betriebsunfall!

Gravatar: Erdö Rablok

Alle einfangen, bei Widerstand Schusswaffengebrauch, enteignen und ab in den Libanon, unter Aberkennung der Staatsbürgerschaft und aller ggf. erworbenen Rentenanwartschaften.

Gravatar: Tomislav Securitate

Die Fehler wurden bereits in den 80er Jahren gemacht, als man dieses Klientel uns als "libanesische Bürgerkriegsflüchtlinge" verkaufen wollte, was eine Lüge war, denn das sind keine Libanesen, wie ja auch aus dem Artikel hervorgeht. Die größte Sauerei ist aber, dass man daraus nichts gelernt hat, das waren damals einige Zehntausend, und man hat bis 2015 genau gesehen, wie die immer mächtiger und frecher wurden. Und dann kommt diese dumme Frau an der Spitze Deutschlands und holt von dieser Sorte Menschen nochmals nicht Zehntausende, sondern Hundettausende ins Land!

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „In immer mehr Ballungsgebieten breiten sich die gesetzesfreien Gebiete (No-go-Areas) aus. Dort herrscht nicht mehr die deutsche Gerichtsbarkeit, sondern das Faustrecht der arabisch-türkischen Clans.“ ...

Scheinbar ganz im Sinne unserer Heilig(?)-Allmächtigen(?)!!
https://gloria.tv/post/SnRM3bniGqsg28i9wH2YsGN88

Wollen "Merkel und ihre Macher" Deutschland nicht in erster Linie auch deshalb zerstören???
https://antaios.de/antaios-liefert-jedes-buch/35884/geplanter-untergang-wie-merkel-und-ihre-macher-deutschland-zerstoeren

Gravatar: die Vernunft

Es ist ganz sicher! Unser ganzes System, unser Volk, seine Wirtschaft und Werte, sie sollen und werden zerstört werden. Und das, bevor unser Volk jemals in diesem freiheitlich demokratischen Staat, irgendwas zu entscheiden durfte, z.B. wer wird Bundeskanzler, wie sieht eine Verfassung aus, wer darf in unser Land einwandern, wollen wir den Euro, wollen wir wen "retten"?

Wie sagt doch die Hochsitzende:
https://www.youtube.com/watch?v=HyKV7SwB6bk

Zuerst leiden unsere unschuldigen Kinder, die durch diese Krimminellen bedrängt und erpreßt werden.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang