Peking ist Nordkoreas wichtigste Stütze

China empfängt Kim Jong-un

Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping hat überraschend den nordkoeranischen Dikator Kim Jong-un in Peking empfangen. Pikant ist der Zeitpunkt inmitten des Handelsstreits zwischen China und den USA.

Foto: Pixabay
Veröffentlicht:
von

Kaum ein Land ist international so isoliert wie Nordkorea. Dennoch kann Nordkorea den verschiedensten Sanktionen und Isolierungsversuchen ausweichen. Dies hat das Regime in Pjöngjang der Volksrepublik China zu verdanken. Nordkorea bezieht den Großteil seiner Importwaren aus China.

Nun hat Xi Jinping erneut Kim Jong-un in Beijing (Peking) empfangen [siehe Bericht »CNN«, »T-Online«]. Nach Angaben chinesischer Staatsmedien war der nordkoreanische Diktator von Xi Jinping zu diesem Staatsbesuch eingeladen worden. Der Besuch fällt zusammen mit Kims Geburtstag am 8. Januar. Doch ein wichtigerer Anlass ist wohl der derzeitige Handelskrieg zwischen den USA und China. Manche Beobachter vermuten, dass Kim Jong-un versuche, sich als eine Art Balance im Streit zwischen China und den USA einzuschalten. Doch andere gehen davon aus, dass die Initiative von China ausgeht.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Matthias

In China dürfen Sie Ihre Meinung nicht frei äußern, ohne Gefahr zu laufen, dafür hart bestraft zu werden, bis hin zur unfreiwilligen Organentnahme, im noch lebenden Körper: grausames Verbrechen. In Nordkorea ebenso. Organe bringen harte Devisen.

Ein Intrigant empfängt einen anderen Intriganten. Beide verfolgen auf brutale Weise Christen & Co. und unterdrücken diese. Das interessiert die Macher von der Hamburger Zeit einen Dreck.

Ich interessiere mich deswegen einen Dreck für die gleiche Zeit.

Trump hingegen tut das alles wissen und seine Strategie ist die Beste.

Gravatar: Karl Brenner

Nord Korea ist souveräner und unabhängiger von China,
als es die EU und Deutschland von den USA b.z.w. seinen angelsächsichen Satelliten und deren Millardären/Banken ist.

Die Koreaner sind ein spezielles und besonders widerstandsfähiges Volk.

Auch Korea und sein Volk (welches zusammengehört) wird zw der USA und China zermahlen.

Gravatar: Sam Lowry

@Karl Brenner
"Die Koreaner sind ein spezielles und besonders widerstandsfähiges Volk."

Ja? Kennen Sie einen Nordkoreaner?

Ich hatte das Glück, einen kennenzulernen; neulich, vor
dem REWE Vallendar. Er konnte sich mit seiner nord-
koreanischen Handykarte nicht in unser Netz einloggen
und seinen Vermieter anrufen, der ihn scheinbar vergessen
hatte.
Ich fühlte, dass da jemand steht, der Hilfe benötigt und
sprach ihn an. Ja, er käme aus Nord-Korea und würde
hier an der WHU ein Studium beginnen und sein Vermieter
käme nicht wie abgesprochen, um ihn abzuholen.

Mein Handy war leer, so fragte ich einige Passanten, ob
sie für einen Anruf ihr Handy leihen würden. Sie fragten,
wohin er denn anrufen wolle, und er verstand, woher er
komme und antwortete "Nord-Korea".

Na, da waren die Handys aber plötzlich alle leer oder
kaputt... :-)

Als ich seine Angst bemerkte, als es immer später wurde,
so etwa um 23 Uhr, bot ich ihm an, dass er dann halt bei
mir übernachten könne, bis wir seinen Vermieter erreichen
würden.

Dann, um ca. 23.10 Uhr kam er dann doch noch.

Er ging, nicht ohne sich noch bei mir ganz herzlich zu bedanken, wie es ein jeder Mensch getan hätte.

Auch Nord-Koreaner sind Menschen wie Du und ich.

Und wenn sich alle Menschen zusammentun und eine
vernünftige, und keine geisteskranke, egoistische
Regierung/Religion/Ideologie aussuchen würden,
sich nicht trennen lassen von Medien, Religionen,
Ideologien und Politikern, dann hätten wir eine
lebenswerte Welt, für 70-80 Jahre Lebenszeit.

Doch leider ist diese jetzige Menschheit zu manipulierbar,
offen gesagt, zu dumm, das System zu durchschauen.

Nee, geht mal schön in euren Untergang... Ihr Penner ;-)

Gravatar: Matthias

@Karl Brenner, ihre Kriterien sind zweitrangig.

a. China hat das Land, im Menschen verachtenden, brutalen, bis zum gnadenlosen Mord hin, voll im Griff.
b. Trump hat diesen Vorteil nicht. China hat bereits einen Fuß in den USA (die perverse und irreführende Bezeichnung: US-Demokraten, die wie geisteskranke Faschisten handeln). Die Unis werden überwiegend von den gleichen kriminellen Linken (Chinafreunde, Russlandfreunde) kontrolliert. Wer hat das gestattet? Wer hat China zu einem großen Kotzbrocken werden lassen? Das waren sicher nicht Trumps Leute. Jetzt haben Sie auch nicht auf Trump angespielt. Das tue ich aber. Denn USA ist nicht gleich USA. Der sogenannte tiefe, atheistische Staat intrigiert gegen den eigenen Präsidenten. China war ob der Zwischenwahlen in den USA massiv vom Ergebnis enttäuscht, weil deren Lobbyismus nicht gewirkt hat, was den jetztigen Staatsführer sehr verärgert haben soll. Was ist das für ein Geisteszustand in China?

c. China hat offen gedroht, Taiwan anzugreifen, militärisch, mit Gewalt, falls diese, die Freiheit liebenden Menschen, nicht zu den Löwen (kommunistische Drachen) in den Käfig wollen. Was ist das für eine kranke Geisteshaltung? Kenner der Materie wußten schon vor sehr vielen Jahren, wohin diese kommunistischen Großmäuler und Blender steuern würden. Genau das ist eingetreten. Die sind irre, diese kommunistischen Chinesen. Das ist Abschaum!

d. Sie vergleichen Freiheit und Gefangenschaft und bewerten das gleich? Das kann nicht Ihr ernst sein.

e. China ist tausenmal gefährlicher. Wieso lässt sich ein Atheist in Nordkorea wie ein geisteskranker Gott feiern? Das ist pervers.

f. Koreaner sind fleißig. Ja! Südkoreaner haben hier in Mitteleuropa christliche Orgeln aufgekauft, abgebaut und diese in Südkorea wieder aufstellen lassen. Klasse Arbeit. Und wirtschaftlich sind sie sehr stark, aber auch sehr anfällig. Denn nicht alles ist rosa in Südkorea.

Die Mehrheit der Deutschen hingegen liebt ja auch den brutalen, herzlosen, feigen, Menschen verachtenden Atheismus, chinesischer Prägung. Daher sehen wir auch jetzt, wie man und wer die Jagd auf die CDU-vor-15-bis-20-Jahren (AfD) machen will.

g. Südkorea ist eine wirtschaftliche Macht. Nordkorea dagegen ein großmäuliger Zwerg, der noch am Leben ist, weil es zuviele Feiglinge gibt. Diese Feiglinge sind alle in der dekadenten, perversen US-amerikanischen Partei beheimatet, mit der irreführenden Bezeichnung: US-Demokraten. In Wahrheit ein inkompetenter Sauhaufen, das sich nur aufs Lügen versteht.

h. China und Nordkorea bedeuten Gefangenschaft, Knechtschaft. Wer nicht spurrt, wird umgebracht. In den USA ist das noch nicht so.

i. Nordkorea ist in keiner Weise unabhängig. Sondern völlig von China abhängig. Das sind deren Beschützer, bis heute. Also, Verbrecher.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang