Spontane Demonstrationen in Deutschland

Brand in Moria: Konzertierte Aktion von Brandstiftern, Flüchtlingsindustrie und Migranten?

In ganz Deutschland ist es zu sogenannten Spontan-Demonstrationen für die Aufnahme neuer Flüchtlinge gekommen. - Ein Kommentar

Leonhard Lenz / CC0
Veröffentlicht:
von

Erst die Stuhl-Installation in Berlin, einen Tag später der Brand im griechischen Aufnahmelager in Moria und tags darauf überall in Deutschland sogenannte Spontandemonstrationen - ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

Die größte Demonstration fand in Berlin statt. 3,000 Sympathisanten der Flüchtlingsindustrie trafen sich vor dem Hauptbahnhof mit Plakaten und Bettlaken, auf denen sie die EU-Politik kritisierten. In Leipzig waren es 1,800, in Hamburg mehr als 1,200 und in Frankfurt am Main etwa 300 Personen. Selbst zusammengerechnet ergibt das nur rund 6,000 Personen. Kaum genug, dass jeder von ihnen auch nur einen Flüchtling aufnehmen könnte.

Aber darum geht es auch nicht. Die Demonstranten fordern nicht für sich das Recht, Flüchtlinge aus den Lagern in Griechenland aufzunehmen. Sie fordern, dass die EU mit dem Geld des Steuerzahlers Migranten versorgt. Originalton Organisation 'Seebrücke': Die Migranten "müssen sofort aufgenommen werden". Eine Sprecherin: "Eine europäische Lösung ist nicht in Sicht, das heißt, einzelne Staaten müssen vorangehen." Damit ist Deutschland gemeint.

Auch die Bundesregierung zeigte sich betroffen, wenngleich sie einschränkend ergänzte: "Unsere Priorität ist jetzt die, dass wir vor Ort Hilfe leisten, im Rahmen dessen, was Griechenland braucht." Offenbar hat man dort nichts verstanden. Weder geht es den Migranten noch den Demonstranten hierzulande darum, dass die Migranten ein Dach über dem Kopf bekommen. Sonst hätten sie keine Feuer gelegt.

Die Masche ist immer dieselbe. Bemerkenswert ist allenfalls, dass sie weiterhin zieht. Noch weigert sich Seehofer, die, wie er sagt, "Rechtsordnung in Frage zu stellen." Aber man darf sicher sein, dass die Migranten ihrem Ziel recht nahe sind. Schon kippelt der erste Minister der Christsozialen. Entwicklungsminister Gerd Müller sprach von einem "Zeichen der Humanität". Was Brandstiftung mit Humanität zu schaffen hat, fragte ihn keiner. Er durfte die Gesetze der EU ignorieren und sagen: "Ich fordere Frankreich und andere Länder auf: Wir können nicht auf die Letzten warten, es gibt hier keine Einstimmigkeit."

Auf der Linken haben sich die Reihen ohnehin längst geschlossen. Katarina Barley, SPD, bezeichnete die Flüchtlingspolitik als "europäische Schande", weil viele Mitgliedstaaten nicht zu einer Lösung des Problems beitragen wollen. Sie nannte es "absurd", dass viele Städte und Gemeinden in Deutschland schon lange bereit seien, Flüchtlinge aufzunehmen. Ob sie auch bereit sind, für ihre Dienste an der Flüchtlingsindustrie aus der eigenen Tasche zu zahlen, sagte sie nicht. Immerhin weiß sie aber: "Das kann Deutschland nicht alleine übernehmen." Mit anderen Worten: Auch Barley verlässt sich, wie die spontanen Demonstranten, darauf, dass andere zahlen.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: pol. Hans Emik-Wurst

Bei der Merkel-Jugend dürften große Kinderzimmer Standard sein. Da ist sicherlich Platz für zwei junge Männer pro Antifant und Antifantin, die sich als unbegleitete Minderjährige ausgeben.

Gravatar: Wolfram

DIE TAT VON KRANKHAFT BESESSENEN PYROMANEN ???

Die Brandstifter von heute sind wahrscheinlich die Bombenbauer von morgen - oder ???

Wer sich einmal die Nachrichten anhört, bekommt den Eindruck, das Feuer hätte sich wie durch ein Wunder selbst entzündet. Es sei ja geradezu zwangsläufig irgendwie normal, dass durch die Corona-Quarantaine ein Lagerkoller und damit eine Feuersbrunst ausgebrochen sei. Man fragt sich, ob die TV-Sprecher und Kommentatoren alle spinnen oder noch ganz bei Trost sind ??? - Kollektiver "Gutmenschen"-Irrsinn !!!

Es gehört schon eine Menge kriminelle, pyromanische Energie dazu, die Notquartiere von 12.000 Menschen anzuzünden und den Verlust des gesamten Nahrungsmittelvorrates und des Hab und Gutes zu riskieren.

Die Unverfrorenheit und Frechheit, auch noch die griechische Feuerwehr beim Löschen zu behindern und mit Steinen zu attackieren, setzt dem ganzen kriminellen Akt noch die Krone auf. Vom CO2-Schaden ganz zu schweigen !!!

Inwieweit hier linke NGO-Aktivisten eine Rolle gespielt haben, die vermutlich in großen Mengen Brandbeschleuniger verteilt haben (?), konnte noch nicht ermittelt werden. Es ist ihnen jedoch zuzutrauen. Die immer wieder unschuldig grinsenden Gesichter bei den Interviews lassen da einen dringenden Tatverdacht durchaus aufkommen.

Eine konzertierte, sehr wohl gezielt geplante Erpressung, auf die Europa mit der Ausweisung a l l e r illegalen Moria-Migranten hätte reagieren müssen, um ein klares Signal zu senden: GO HOME, wenn ihr wieder mit Gewalt alle Grenzen überwinden wollt wie schon zu Zeiten von Idomeni !!!

Die Ungarn, Polen und Österreicher bleiben hoffentlich konsequent hart und nehmen keinen einzigen dieser kriminellen, pyromanischen Zündler und Erpresser auf !!!

Sorry, wer solch in Höllenfeuer wie schon in Hamburg, Göttingen, Berlin, Stuttgart oder in den französischen Vororten inszeniert - sei er nun Antifant oder muslimischer Migrant -, gehört hinter Schloss und Riegel und nicht mit offenen Armen aufgenommen und hofiert. Das gleiche gilt für die Redelsführer von Moria !!!

Wir leben in einer immer pervertierteren Zeit, wo Gutes und Böses miteinander vertauscht wird: das Böse belohnt, das Gute bestraft !!!

Kranke, gehirngewaschene Berichterstattung und Kommentierung = demagogische Manipulation der TV-Zuschauer - an der Realität völlig vorbei !!!

Gravatar: germanix

Der Schlüssel zur Lösung des Problems liegt bei Merkel, der NATO und v.d.Leyen.

Würde Merkel und die NATO der Türkei den Wedel zeigen, wäre innerhalb kürzester Zeit die Rangordnung geklärt und die Türken eingenordet!

Die Türken lassen immer mehr Migranten nach Lesbos, nach Griechenland - die Merkel-Diktatur lässt das gerne mit sich machen - die Umvolkung ist in vollem Gange!

Die "grauen Wölfe" unterwandern die deutschen Kommunen - das wissen unsere Politiker sehenden Auges.

Steinmeier verkauft uns für dumm - "der Reichstag wurde am 29.08.gestürmt" - Polizisten wurden nicht verletzt und - es ging keine Scheibe zu Bruch - das nennt man dann gerne Sturm!

in Leipzig hingegen wurde 3 Tage mit Pflastersteinen durch die Antifa auf Polizisten geworfen, Autos wurden in Brandt gesetzt - Scheiben wurden eigeworfen - ein Dutzend Polizisten wurden verletzt - von Steinmeier, Merkel und Konsorten hört und sieht man nichts!

Das war ein gewaltiger Sturm der Antifa - medial sieht und hört man nichts von den Verbrechern!

Wer als Deutscher diese Manöver nicht durchschaut, ist einer von denen, die früher unter Hitler als Mitläufer des Nazi-Regime, bezeichnet wurde!

Das gleiche findet heute wieder statt - die Mehrheit der Deutschen laufen als blinde Kuh mit den Übeltätern Steinmeier, Merkel, Maas u. Co mit.

Wenn es zu spät ist, sagen sie - das haben wir nicht gewusst!

Ich sage hingegen - diejenigen, die so tun, als wenn sie nichts "gewusst" hätten - sind Mittäter und müssen bestraft werden.

Bis heute werden hochbetagte Büroangestellte aus der Nazizeit verurteilt - das als schönen Gruß für die "Nicht-Wissenden" in der BRD!

Gravatar: Olaf Fröhlich

Der immer noch schreit, dass wir alle Migranten retten müssen, sollte dazu verpflichtet werden sie selbst zu versorgen mit Unterkunft, Lebensmitteln und Geld.

Ich finde, es ist genug und ich habe echt keine Lust mehr auf ihre Politik Frau Merkel.

Gravatar: Rita Kubier

"Und bist du (seid ihr) nicht willig (uns aufzunehmen), dann (ge)brauch ich (ge-brauchen wir, die angeblichen Flüchtlinge und wir, die Retter, besser gesagt, die Schleuser, die "Gutmenschen") GEWALT!
Und genau DAS hat stattgefunden!! Und nun haben DIE ALLE mit dieser GEWALT DAS erreicht, was sie erreichen woll(t)en. Jetzt steht Europa - insbesondere natürlich Merkel & Co sowie Macron - Gewehr bei Fuß. Nun haben sie erreicht, was sie woll(t)en, haben endlich einen triftigen Grund dafür, noch mehr dieser Menschen in die europäischen Länder schleusen zu können, die sich lediglich ein angenehmes Leben auf Kosten der europäischen Völker machen wollen und nun können, ohne, dass die auch NUR EINE (Gegen)Leistung erbringen müssen. Ohne, dass die auch nur einen Finger für Arbeit krumm machen müssen, damit die wenigstens ETWAS zu ihrem Lebensunterhalt beitragen.
Und DAMIT kommen Merkel & Co sowie die EU-Diktatoren - insbesondere vd Leyen - ihrem Ziel, (auch) mit der Wahnsinnsmigration Europa NOCH SCHNELLER zerstören und vernichten zu können, wieder ein weiteres, großes Stück näher.
Gewalt scheint in der heutigen Zeit sehr lohnenswert zu sein. Denn DIE wird immer häufiger belohnt - nicht "nur", wenn Linksextreme wüten oder Asylanten und Migranten Verbrechen begehen!
Wenn Diktatoren regieren, gibt es keine Gerechtigkeit für die Völker, die sie beherrschen, unterdrücken und tyrannisieren!!

Gravatar: Ronald Schroeder

Die Leipziger bitten um die Aufnahme von Moria-Flüchtlingen. Naja. Ein ganz bestimmter Teil der Leipziger. Der Teil der Leipziger, der sich schon angesichts der Event- und Partyszene der Zugewanderten vor Begeisterung kaum einkriegt, benötigt jetzt augenscheinlich noch Unterstützung von Brandexperten.
Wie verlogen und voller Doppelmoral hier von Menschlichkeit gesprochen wird, erkennt man daran, wenn man sich die Reaktion derselben Leute vorstellt, hätten Rechte das Asyllager angezündet. Frauen, Schwangere und Kinder vom Feuertod bedroht! Geplanter Massenmord an Flüchtlingen durch haßerfüllte Nazis! Der Antihumanismus der Rechten ist entlarvt! Zünden die Flüchtlinge ihre eigenen Unterkünfte an, ist dieselbe Sache verständlicher Ausdruck des Protestes gegen unangemessene Unterbringungsbedingungen.

Gravatar: p.Feldmann

@hw "Der politische Weg ist offenbar ein islamischer Weg!"

Dafür steht Merkel!

Gravatar: Gerhard G.

Immer her damit ...wenn's denen dann nicht passt soll'n se Berlin anbrennen ...aber uns in Ruhe lassen. Leider gibts in diesem Staate schon zu viele fehlgeleitete Jugend die dann mit diesen Brandstiftern gemeinsame Sache machen.

Gravatar: Oskar

Wir haben im wahrsten Sinne des Wortes unzählige Ausländer in unserem Land. Alle diese Ausländer, jeden-
falls die meisten, werden immer auf Seite der anderen Ausländer stehen.
Und diese Ausländer haben ihre Deutschen Unterstützer.

Gravatar: Angelo Brunell

Ein absolut perfekt geplantes Verbrechen, denn ein Tag davor in Berlin 13000 Stühle aufgestellt (in Lesbos waren es 12600 Flüchtlis), damit auf uns der Druck unlösbar wird. Wir holen unsere Abschaffung ins Land.
Es hat geklappt, Thüringen will allein schon 500 aufnehmen, es ist perfekt für die AfD und die Linken machen in Leipzig das gleiche wie in Lesbos.
Sind wir noch alle blöd, oder schon zu bequem, alles zu begreifen.
Außerdem stinkt es auch bei der sog. Vergiftung N. mindestens so, wie die Blockade von Gazprom 2.
Wir treiben Rußland direkt in den Arm der Chinesen und Asiaten und damit gefährden wir unsere Exportwirtschaft, Weltmeister adé.
Europa muß in der Welt endlich Farbe bekennen in eigenen Interesse und ohne Sanktionen.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang