Hass auf christliche Symbole: Bildersturm in den USA

Black-Lives-Matter-Aktivist: »Nieder mit dem Kreuz, es ist Zeichen des weißen Suprematismus!«

Shaun King twittert seinen Hass gegen das Christentum, das angeblich »suprematistisch«, »unterdrückerisch« und »rassistische Propaganda« sei. Ein Kommentar.

Foto: Pixabay, CC0
Veröffentlicht:
von

Wie groß die Idiotie und geschichtliche Unwissenheit ist, bewiesen schon die Niederreißungen der Statuen von Christoph Kolumbus, Junípero Serra und George Washington. Aber BLM ist darauf erpicht, der Dummheit noch eins drauf zu setzen: jetzt sollen auch Kreuze niedergerissen werden, weil sie »schon immer« Zeichen »weißer Suprematie« seien, wie Washington Times berichtet.

»Ja, ich denke, die Staute des weißen Europäers, den sie als Jesus verkaufen, müssen niedergerissen werden,« sagte Shaun King, ein Aktivist der BLM-Bewegung per Tweet. »Sie [die Kreuze] sind eine Form des weißen Suprematismus. Das waren sie immer schon. In der Bibel, als Jesus Familie flüchtete und sich verstecken will, dann raten sie mal, wohin sie geflohen sind? ÄGYPTEN! Nicht Dänemark. Reißt sie nieder!«

Nicht nur Kreuze sondern auch »Glasmalerei«, die Jesus als »weiß« und als »europäisch« zeigt, sollen zerschlagen werden. Auch sie seien »eine hässliche Form des weißen Suprematismus. Geschaffen als Instrumente der Unterdrückung« und »Rassistische Propaganda«.

Die Tweets wurden von King als Reaktion auf eine online Debatte versendet, in der es darum ging, welche Statuen im Jahr 2020 noch akzeptabel seien.

King ist ein Amerikanischer »Schriftsteller«, BLM-Aktivist und Gründer von Real Justice PAC, einer Lobbygruppe, die sich auf die Unterstützung von linken Politikern spezialisiert. »Real Justice PAC« möchte – nach dem Modell von Bernie Sanders – eine Massenanteilnahme an Wahlen ermöglichen, um linke Politiker ins Amt zu hieven.

Shaun King war 2015 in eine Kontroverse wegen seiner Hautfarbe verwickelt worden. Shaun wurde während seines Studiums im Morehouse College, Atlanta, ein Stipendium der »Oprah Winfrey« Stiftung verliehen, das für Schwarze vorgesehen ist. Milo Yiannopoulos berichtete auf Breitbart, dass Shaun King über seine Herkunft gelogen hatte, um sich das Stipendium zu erschwindeln. Obwohl King angegeben hatte, sein Vater sei schwarz, und er stamme aus einer »gemischten« Familie, wird in seiner Geburtsurkunde ein weißer Mann als sein Vater angegeben. Auch in einem Polizeireport von 1995 wurde Shaun als »weiß« dokumentiert.

Shaun ist diese Art der »Ungenauigkeit« nicht fremd. 2014 schrieb King auf Twitter, dass er Vater von drei »schwarzen Mädchen« sei, wobei er sechs Monate zuvor behauptete, Vater von vier zu sein. Auch im Oktober 2009 gab King an, vier Wirbelsäulenoperationen durchgemacht zu haben, im Februar 2010 schrumpfte die Anzahl dann auf drei. Auch wie ein angeblicher Autounfall passiert war oder nicht, ist immer noch unklar von seinen Aussagen ausgehend.

Shaun scheint erst einmal seine eigene Lebensgeschichte auf Fakten überprüfen zu müssen, bevor er mit umfassenden Aussagen über die Geschichte einer 2000 Jahre alten Weltreligion den öffentlichen Diskurs verpestet.

(jb)

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Wolfram

@ Hans

Hae??? Ca, 50 Mio evangelische Protestanten wurden durch die römische Furie der Inquisition und Gegenreformation in Europa niedergemetzelt. Schon vor
dem 16,Jhdt. wurden die evangelischen Waldenser, Albigenser, Katharer usw, bestialisch verfolgt - vom Papst und seinen inquisitorischen Schergen (ganz intensiv ab dem 12.Jhdt). .

Die Zurückdrängung des unbiblischen Ablass-Handels ab der Lutherischen Reformation war ein riesiger Verlust für Rom !!!

Sie sind bestimmt überzeugter Katholik !!! Bin da ganz tolerant. Doch wir müssen immer schön bei der objektiven historischen Wahrheit bleiben !!! Auch wenn sie noch so peinlich ist !!!

Die Scheiterhaufen brannten mit und ohne Urteil - in Spanien und Portugal, vor allem jedoch in Italien und Frankreich und Österreich, so dass dort fast alle Protestanten ausgerottet oder vertrieben wurden.

In europäischer Geschichte waren Sie wohl nicht der Beste???

Besonders eindrucksvoll ist die französische.Hugenotten-Bewegung - eine regelrechte Völkerwanderung, Zehntausende und Hundertausende, vom sonst sicheren Tode entkommene, evangelische Christen, die wegen ihres Glaubens aus Frankreich fliehen mussten. Eine mörderische Zeit, die Rom natuerlich klein reden möchte !!! Viele zogen vor Allem nach Deutschland, wo ihnen besonders die Fürsten von Sachsen und Brandenburg Asyl gewährten. Etliche zogen weiter nach Russland - auf Einladung der deutschen Zarin Katharina, der Großen !!! Nicht gewusst !!!

Das waren gar keine echten Glaubens-Christen, die - entgegen dem Gebot JESU CHRISTI zur Waffe gegriffen habend - die unbiblischen Kreuzzüge, die Inquisition und Gegenreformation mit all den teuflischen Folterqualen an den Evangelischen durchgeführt haben !!! Der Bericht von der Gefangennahme JESU im Garten Gethsemane ist ihnen wohl auch nicht ganz geläufig ???

Da haben Sie diesmal genau den Falschen erwischt, der sich in der Kirchengeschichte bestens auskennt. Bin Buchautor. Sorry.

Die Zerstörung der christlicher Symbole, ob ev. oder kath., ist ebenso verwerflich und von Finsternis-Mächten inspiriert, wie die ganze ANTIFA. die rassistische, anti-weiße BLM-Bewegung und all ihre fanatisierten Anhänger !!! Nehmen Sie mal bissle Nachhilfe in Geschichte !!! Nur ein gut gemeinter Rat !!!

Gravatar: Hans

Zu dem Beitrag von Wolfram, sehe ich mich zu folgen-den Richtigstellungen veranlaßt: Über die Kreuzzüge gibt es zahlreiche Irrtümer. Geführt wurden sie zum Schutz der Christen, welche immer größeren Drangsalen, durch die Mohammedaner ausgesetzt waren. Außerdem galt es die Pilger, in das Heilige Land zu sichern, die häufig überfallen wurden. Leider mißbrauchten die Fürsten die Kreuzzüge auch, um ihre eigene Suppe zu kochen, was wesentlich zum mißlingen beigetragen hat.
Was die Inquisition betrifft: Der christliche Glauben war für die Gesellschaft des Mittelalters das, was heute für uns die demokratische Grundordnung ist Wer den christlichen Glauben angriff, griff gleichzeitig auch die Gesellschaftsordnung an. Die Zahl der zum Tode Verur-teilten wird maßlos übertrieben, was auf das Konto der Sensationsschriftsteller geht. Ein Prozeß wurde nur dann angestrengt, wenn eindeutige Beweise vorlagen, was dazu führte, daß von zehn Anzeigen, nur eine angenom-men wurde.
Im 17. Jahrhundert gab es 44.647 Inqusitionsverfahren, von denen 1,8 Prozent mi einem Todesurteil endeten. Ein Drittel der Fälle endete mit Freispruch.
Es ist davon auszugehen, daß die Spanische Inquisition in ihrer ganzen Geschichte 1.200 bis 2.000 Hinrichtungen zu verantworten hat.
Nach der Öffnung der Vatikanischen Archive, kam es zu diesen - für Viele überraschenden - Erkenntnissen.

Gravatar: Heidtmann

Diese Dinge die jetzt immer mehr passieren, sind schon lange vorausgesagt!
Nicht nur in der Bibel, sondern auch in vielen anderen Werken!

Ein Satz betrifft besonders den Nagel auf den Kopf: Was ihr einst gesät habt, werdet ihr auch eines Tages ernten!

So einfach zu verstehen, und doch für die meisten, Lichtjahre entfernt!

Gravatar: Schabulke

Ich denke hier haben einige etwas falsch verstanden . Natürlich ist eine Kreuz kein Zeichen der Unterdrückung ,sondern einfach ein Kreuz .Was wir daraus machen entspringt unseren vielleicht unterdrückten oder manipulierten Gedanken .Auch das wahre Christentum sieht das Kreuz als Zeichen der Erlösung ,nämlich Auferstehung ,da unser Gott ,der Sohn Jesu Christi daran gestorben und auferstanden ist ;dies tat er allerdings nicht für sich ,sondern für uns ,bzw.unsere Sünden ,damit wir ewiges Leben erhalten .Aber natürlich müsste man sich dafür zu Ihm bekennen ,was die eigentliche frohe Botschaft der Bibel ist .Traurig ,dass nach fast 2000 Jahren ,viele das immer noch nicht verstanden haben ,oder mal einen ernsthaften Versuch sich zu hinterfragen gemacht haben und Gott zu suchen .Die Manipulation religiöser Vereine ,wie die Kirchen haben mit dem Kreuz als Vorwand viel Leid gebracht ,was aber ebenso im Islam duch Manipulation geschieht,somit unterscheiden sich solche "Religionen " nicht besonders ,wenn man den wahren Hintergrund mit seinem Herzen nicht sucht ,nämlich "GOTT" ,deswegen besteht die Braut Christi auch aus vielen unterschiedlichen Gläubigen ,die ihre Erfahrungen mit dem Herrn gemacht haben .Doch die Masse der Menschen wird fehl gehen ,weil sie sich von Religionen verführen lassen und viele keine echte Verantwortung für sich selber nehmen wollen .So werden sie manipuliert ,wie Schlafschafe und ihr Leben oft fremdbestimmt ,denn die Liebe Gottes macht uns nicht zum Sklaven ,sondern setzt uns frei . Das allerdings nimmt uns auch die Angst und ist dem Feind Gottes ,sowie vielen Regierungen und mancher Religion ein Dorn im Auge ,denn meist geht es um Macht und materielle Dinge ,da das aber viele nicht begreifen wollen ,werden vermutlich auch Kreuze abgeschafft und wahre Christen bald verfolgt werden ,wie es Jesu ,für die Endzeit schon vorrausgesagt hatte .
(marana tha)

Gravatar: H.R. Füglistaler

Das Christentum ist im Niedergang. Warum?
Weil sich der Klerus und gewisse Bibelinterpreten an die Stelle Gottes gestellt haben!
Das Christus-Licht leuchtet aber ewig und deshalb
ist die Auferstehung schon in greifbarer Nähe!

Gravatar: Laudi

Hauptsache revoluzzen und zerstören , aber von denen gegen die man ist Leben. Müsste di ganzeE7 Linke Bande für Ihr täglich Dope ehrlich arbeiten dann hätten die für so etwas weder Sinn noch Zeit

Gravatar: Wolfram

Die Welt lebt wohl heute von Unwissenheit und Fehlinformationen denn je:

Nirgends gibt es mehr christliche Gemeinden als in den USA und in Afrika, wo nämlich ausgerechnet Farbige Mitglieder sind. Das Christentum ist also keine weiße Erfindung - solch ein pervertierter Unsinn - , doch die weißen haben die meisten Missionare ausgesandt.

Unter dem Deckmäntelchen christlicher Tünche wurden blutige Kreuzzüge geführt (einige Hunderttausend tote Muslime) und die blutrünstige Inquisition gegen die evangelischen Christen mit ca.. 50 Mio Toten in Europa vollzogen. Der Islam darf sich mehrerer Hundert Millionen toter Christen und Juden während anderthalb Jahrtausenden rühmen - alle Killer in Erwartung einer ewigen sicherlich sehr heißen und finsteren Ewigkeit !!!

Es scheint einigen hier gar nicht klar zu sein, dass heuchelnde Christen, die gar zur Waffe greifen, das gleiche Gericht und ewige Schicksal ereilen wird wie die Gottlosen und Heiden.

Wegen der weltweiten Gemeinde JESU CHRISTI, die alle Hautfarben umfasst, geht es gar nicht um die Vernichtung der sog. weißen Vorherrschaft christlicher Prägung, - sondern um einen exorbitanten Hass auf den Sohn des Allerhöchsten und deren wahre Nachfolger, die Glaubenschristen ! Hier wird nur von heuchelnden Nmenschristen philosophiert !!!

Interessant ist der heutige Schulterschluss der anarchistischen Marx-Engels-Nachfolger mit den Heiden besonders unter dem Halbmond !!! Warum das eigentlich ? - In gleichem rassistischen Feindbild hassen diese beiden anarchistischen Gruppen sowohl Christen, als auch Juden !!!

Schwatzen wir doch nicht um den heißen Brei herum !!!

Deshalb der Aufruf zur Zerstörung von christlichen Symbolen. Deshalb die fleißige Partizipation an Schlepperhilfe im Mittelmeer durch christlich getünchte NGOs, um möglichst viel Antisemiten und Christenfeinde hier einzuschiffen, am Liebsten Kriminelle und möglichst Gewalttätige !!! Deshalb rote Fahnen zwischen Halbmondfahnen an Al Khuds in den Straßen unserer Städte !!!

GEMEINSAMER FEIND EINT !

Gemeinsames ziel sind Anarchie und Unruhen zu stiften bis zur "feindlichen Übernahme'' (Sarazin).

Gravatar: Gerhard G.

Wie wäre es .wenn diese Aktivisten sich selbst vom Sockel reißen.... es geht schon längst nicht mehr um die eigentlichen Proteste...da ist gehörig was aus dem Ruder gelaufen... unseren ,,linken'' Extremisten brennt's schon lange unter den Nägeln....so etwas in D zu inszenieren...

Gravatar: Ronald Schroeder

Ich bitte um Entschuldigung; aber wahrlich nicht jeder Angehörige des geistigen Prekariats ist des Zitats und der Empörung wert. Dieser Shaun King scheint sich an den irrsten Gestalten der Genderbewegung, die nicht wissen, ob sie Männlein oder Weiblein sind, zu orientieren. Jedenfalls weiß er nicht recht, ob er schwarz oder weiß ist. Egal auch. Nun möchte er die Kreuze niederreißen. Da dürfte er sich in den USA reichlich viel vorgenommen haben. Das in den muslimischen Staaten täglich Christen massakriert und ermordet werden, Kreuze ohnehin verboten sind und es BRD-Alltag ist, daß Islamkritik lebensbedrohend ist und von den Medien Allahu Akbar-grölende Gewalttäter zu Partygängern verharmlost werden - das ist der Rede wert. Herrn King kann man getrost ignorieren; wobei er in den beiden BRD-Staatskirchen sicher Verständnis und Unterstützung finden dürfte, weil man hier auch längst von der Verkündigung von Gottes Wort auf die multikulturelle und fortschrittliche Propaganda umgeschwenkt ist. Das macht Herrn King aber nicht respektabler.

Gravatar: Armin

Jeder der einiger Maßen lesen kann, kann im heiligen Wort Gottes lesen wie es der HErr Jesus Christus sieht.
Gerade die bekennenden Christen leben die biblische Lehre von der Vergebung und Gnade durch Jesus dem im Fleische gekommen Christus, welcher diese am Kreuze allen Menschen egal welcher Nation oder Rasse gegen hat.
Der Fleisch gewordene Gott und auch Sohn Gottes wirkt egal welche hautfarbe oder Herkunft durch den Heiligen Geist, da ist kein Ansehen der Person, und möchte sein Heil geben jedem Mernschen der auf Erden wandelt und ihn den lebendigen Gott als Sohn und HErrn annimmt.

Wie sieht die Heilige Schrift, auch Bibel genannt, die christliche Lehre die "Gruppen an Mensche"?

"Drei Gruppen von Menschen"
\_ mp3 Lehrbeitrag-Beitrag
http://cd-mission.net/Autor_box/KHK/Drei%20Gruppen%20von%20Menschen/KHK_Epheser%202_11-13_a-Drei%20Gruppen%20von%20Menschen.mp3


Was mußt Du tun als Mensch, egal welcher Gruppe du angehörst?
"Die biblische Sicht zu Busse und Glaube"
\_ mp3 Lehrbeitrag-Beitrag
http://cd-mission.net/Autor_box/KHK/Karl-Hermann%20Kauffmann-Die%20biblische%20Sicht%20zu%20Busse%20und%20Glaube/Busse%20und%20Glauben.64.mp3


Was ist wichtig als "Christ" egal welcher "Rasse" - Gruppe oder sonstiger Herkunft?
"Dem Herrn Jesus laufend begegnen"
\_ mp3 Lehrbeitrag-Beitrag
http://cd-mission.net/Autor_box/KHK/Dem%20Herrn%20Jesus%20laufend%20begegnen/KHK_Dem%20Herrn%20Jesus%20laufend%20begegnen_27_khk_010712.mp3


Wie unsinnig solche BLM-Aktivisten Behauptungen sind, dürfte jedem der der Wort Gottes kennt - dies vorausgesetzt - sofort klar sein.
Der HErr Jesus Christus ist nämlich Gott aller Menschen, auch wenn solche Agitatoren aus ihrer Gottferne behauptungen aufstellen die sie scheinbar nie wirklich zusammenhängend geprüft haben.
Vielmehr fällt auf, dass solche "Mutmaßungen" über das Christentum sich aus vielen fernen Gedanken in eine Kausalität an Behauptungen selbst gebastelt haben; es fällt auch auf, dass viele solche Behaupter nie wirkliche biblische Kenntnis erworben haben und sie auch nicht sich geben lassen.

Im Wort Gottes seht im übrigen, dass eine Zeit sein wird, da sie die gesunde Lehre nicht ertragen und sich selbst Lehren geben wie ihnen die Ohren jucken.
ua.

Eines muß man auch hier feststellen; dass die ach so "weltklugen Freidenker" an Gnostiker ... Datko ec.... bis dato scheinbar "Kirche" also Religion und vom "lebendiger Glaube" nicht unterscheiden können, geschweige denn was "Gemeinde Gottes" überhaupt ist und wie sie aussieht.
Es ist schon reichlich ignorant, obwohl es "Denominationen" gibt alles in einen Topf zu schmeißen und "Christentum" draus zu machen. Und, dies dann zu dem Islam einer "Sekte" gleichzusetzen; ... ganz ehrlich, ist nicht besser als diese BLM-Aktivisten und eben die selbige antichristliche Denke und Ursache - nämlich Unfähigkeit Gott zu vertrauen und in Folge Selbstvergottung.

Zum Islam daher hier nochmal ...
Geschichte des Islam

"– Geschrieben mit Blut und Terror - Dokumentation über den Islam"
\_ http://cd-mission.net/Autor_box/PFA/Geschichte%20des%20Islam%20-%20geschrieben%20mit%20Blut%20und%20Terror/PFA_Geschichte%20des%20Islam%20-%20geschrieben%20mit%20Blut%20und%20Terror.pdf


Das Wort Gottes sagt: Viele werden HErr Herr sagen, und werden das Reich Gottes nicht schauen ... und... das sagt er nicht zu "allgemeinen Religionen" sondern zu vermeintlichen Christen auch "Namenschristen" gerne genannt.

Wer über das Heil und die Rettung in Jesus Christus mehr erfahren möchte, lasse ich zu dem diese Beiträge des Prof. Herbert Jantzen - Bibelschullehrer, Bibelübersetzer, Missionar
da...
\_ mp3 Lehrbeitrag-Beitrag Teil 1
http://cd-mission.net/Autor_box/HJJ/stream/HJJ_Wie_Kann_Ein_Christ_Im_Sieg_Leben_Teil_1_20080831_32.mp3
\_ mp3 Lehrbeitrag-Beitrag Teil 2
http://cd-mission.net/Autor_box/HJJ/stream/HJJ_Wie_Kann_Ein_Christ_Im_Sieg_Leben_Teil_2_20080831_32.mp3
\_ mp3 Lehrbeitrag-Beitrag Teil 3
http://cd-mission.net/Autor_box/HJJ/stream/HJJ_Wie_Kann_Ein_Christ_Im_Sieg_Leben_Teil_3_20080901_32.mp3
\_ mp3 Lehrbeitrag-Beitrag Teil 4
http://cd-mission.net/Autor_box/HJJ/stream/HJJ_Wie_Kann_Ein_Christ_Im_Sieg_Leben_Teil_4_20080902_32.mp3

Statt spekulieren und wie am manchem Stammtisch falsches zu diskutieren hier eine "unrevidierte"
Gundtext übersetzung "Das Neue Testament und die Psalmen und die Sprüche" - Herbert Jantzen Übersetzung
\_ http://cd-mission.net/GUEHJJTJ082011/GUEHJJTJ082011.html

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang