Statt neuer Komposition wurde Sinfonie »Finlandia« von John Sibelius gespielt

Bidens Amtszeit beginnt mit einem Plagiat

Die Ernennung Joe Bidens zum derzeit amtierenden US-Präsidenten begann mit einem Plagiat. Zum Eintreffen der Protagonisten spielte die Marschkapelle angeblich ein Stück mit dem Namen »Godspeed«, welches ganz speziell für Biden geschrieben worden sein soll. Tatsächlich aber wurde die Sinfonie »Finlandia« von John Sibelius aus dem Jahr 1900 gespielt.

Foto: Gage Skidmore / Wikimedia / CC BY-SA 2.0
Veröffentlicht:
von

Das kann ja was werden mit dem neuen alten Mann im Weißen Haus. Nicht nur, dass er besonders gerne sich an kleinen Kindern vergreift oder Geschäfte mit dubiosen Partnern macht, jetzt steht im sogar ein Plagiatsvorwurf vom Tag seiner Ernennung ins Haus. Die Marschkapelle spielte ein Stück, das angeblich extra für Joe Biden geschrieben worden sein soll, »Godspeed« soll es heißen und ein Major Ryan Nowlin von der »The President’s Own« United States Marine Band will es geschrieben haben. Major Nowlin ist kein unbekannter bei den US-Demokraten. Zu Beginn der zweiten Amtszeit Obamas war er auch schon für die Musikarrangements verantwortlich. Er schrieb auch ein Musikstück zur Ehrung der ersten Schwarzen im United States Marine Corps (USMC). Major Nowlin wusste sich schon immer lieb Kind zu machen bei den »Mächtigen«. Nur bei Präsident Donald Trump blitzte er ab.

Zur Einführung Joe Bidens spielte die Musikkapelle besagtes Musikstück, das Nowlin angeblich für diesen Tag komponiert haben will. Doch vor allem die finnischen Zuschauer dieses Schauspiels wurden bereits bei den ersten Takten hellhörig. Denn das, was sie da vernahmen, war alles andere als eine neue Kompsition von Major Nowlin. Ganz im Gegenteil. Es war die im Jahr 1900 uraufgeführte Sinfonie »Finlandia« op 26, eine Dichtung des finnischen Komponisten Jean Sibelius. Er schrieb sie, um daran zu erinnern, dass Finnland zu jener Zeit seit 1809 unter der Fuchtel des russischen Zaren stand und nach Unabhängigkeit strebte (die es 1917 nach dem Frieden von Brest-Litowsk dann endlich erhielt).

Es gibt auch eine offizielle finnische Hymne, die Maamme. Die identische Melodie dient auch in Estland als Grundlage der dort gespielten Hymne. Lediglich die Åland-Inseln haben eine eigene Hymne - sie betrachten sich auch nicht als Finnen, sondern sind entweder Åländer oder bestenfalls alternativ noch Schweden.

Wie dem auch sei: Major Ryan Nowlin hat abgekupfert und Bidens Entourage hat das Plagiat durchgewunken. Jetzt steht Biden Ärger ins Haus, weil die Urheberschutzrechte für »Finlandia« erst 2027 auslaufen.

 

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Wahre Finnen

Bei "Finlandia" handelt es sich übrigens nicht um eine typischerweise mehrsätzige Sinfonie, wie Jean Sibelius sie auch komponiert hat, sondern um eine einsätzige Sinfonische Dichtung, hier in der eher selten gehörten Version mit einem Chor, der, wie es heißt, Finnlands "heimliche Nationalhymne" dazu intoniert, aus Anlass der Einweihung des neuen Konzerthauses "Musiikkitalo" in Helsinki 2011 ...


https://www.youtube.com/watch?v=Ppy3T4NAABI .

Gravatar: karlheinz gampe

Mit Plagiaten, da kennen sich die roten Politiker aus !

Gravatar: karlheinz gampe

Zum Foto, der Biden ist ja auch schon so alt wie STASI Erika. Lange machen die es nicht mehr. Ihr Freund der NAZI SS Soros ist ja auch so ein lebender Zombie. Sind die alle eigentlich pädophil ? Sind Rote Nazis ?

Gravatar: Alfred

Den Scheindemokraten geht es nicht um Ehrlichkeit, sondern um die Machtergreifung mit allen Mittel.
Da ist es egal ob gelogen oder betrogen wurde. Hauptsache sie sitzen auf dem Regierungsthron. Aber ab dann wird es gefährlich. Jede, der sich ihnen in den Weg stellt, wird mit Geld zugeschüttet oder verschwindet von der Bildfläche.

Gravatar: Rita Kubier

Selbst auf dem Gebiet der Musik lügen und betrügen diese Linken, die sich Demokraten nennen, aber absolut keine sind, dass sich die Balken biegen! Aber selbst, wenn das alle Welt sieht merkt und erkennt, machen die sich einen feuchten Kehricht draus. Ein Schamgefühl besitzen Linke nicht. Das ist doch bei uns und den Linken das Gleiche! Merkel und ihre CDU-Genossen, die sich ebenfalls als Demokraten deklarieren und in Wahrheit volksknechtende linke Diktatoren sind, deren Politik nur noch aus Lug und Betrug am Volk besteht, stehen Biden nicht im Geringsten nach. Merkel und Biden - da haben sich nun die Richtigen erneut gefunden. Merkel hat endlich nach Obama mit Biden wieder einen richtigen, gleichgesinnten, kommunistischen Busenfreunder bekommen. Dass Biden der alternden Merkel zu nahe käme, hat sie allerdings nicht zu befürchten, da sich dieser alte, geile Typ lieber an sehr jungen Mädchen vergreift! Aber vielleicht stellt "man" ihm beim kommenden Deutschlandbesuch "Entspechendes" als Freundschaftsdienst zur Verfügung?!

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

„Statt neuer Komposition wurde Sinfonie »Finlandia« von John Sibelius gespielt
Bidens Amtszeit beginnt mit einem Plagiat“ ...

Da schon der erste Wahlkampf um die Präsidentschaft dieses Joe anno 1988 von mehreren Plagiaten geprägt war
https://www.businessinsider.com/plagiarism-scandal-joe-biden-first-presidential-run-1988-2019-3?r=DE&IR=T,
denke ich davon ausgehen zu dürfen, dass seine gesamte Arbeit als nun gewählter(?) „US-Präsident“ von dieser Form der Nachahmungen (z. B. dem Kriegstreiben Obamas) geprägt sein wird!!!

Gravatar: Walter

Unser Land sollte sich lieber Gedanken machen, wie wir uns von der Bevormundung durch das US - Establishments befreien können und uns darüber Gedanken machen, wie unser Land wieder voll Souverän werden kann.

Die jetzigen verantwortlichen Politiker aller etablierten Parteien kriechen doch förmlich vor diesem US - Establishments und sind dazu wohl nicht in der Lage.

Die vernünftigen und klar denkenden Bürger dieses Landes interessiert es nicht, mit welchem Gefiedel die Amerikaner ihre Präsidenten huldigen.

Gravatar: D,Eppendorfer

Tja, was erwartet ihr denn auch von Lügnern, Betrügern und auch anderweitig wahrscheinlich Kriminellen?
Diese Gangster im feinen Zwirn und ihre Lakaien wollen so handeln, und das beknackte Bewundererpack ist hier wie dort zu blöd, um solche Fälschungen zu entdecken. Etwas Brot und viele Spiele, und diese Idioten fühlen sich bereits dem Paradies nahe. Nutzvieh, nur Nutzvieh, aber stolz darauf.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang