Vor Europa-Reise des US-Präsidenten

Biden droht: »Es wird eine Neue Weltordnung geben«

Bei einem Vortrag zum Unternehmerverband Business Roundtable hat Joe Biden zur Kenntnis genommen, dass eine »Neue Weltordnung« bevorstehe. Diese Woche reist der schwer angeschlagene Biden nach Brüssel und Warschau, um Führungsstärke demonstrieren zu wollen.

Screenshot Twitter
Veröffentlicht:
von

»Wir stehen an einer Zeitenwende in der Weltwirtschaft«, sagte der offenbar mental und körperlich schwer angeschlagene US-Amtsinhaber. »Und nicht nur in der Wirtschaft, sondern in der ganzen Welt, so wie sie alle drei bis vier Generationen vorkommt.«

Seine Informationen habe Biden von »einem der obersten Militärs in einem Geheimtreff«, sagte er. Seit dem Zweiten Weltkrieg habe der Westen eine »freiheitliche Weltordnung« geschaffen, »die es seit langem nicht gegeben hat.«

Dann stammelte Biden und tat sich offenbar mit seinem Text schwer: »Viele Menschen sind gestorben, aber es war nicht mehr so ein Chaos«, haspelte er. Es war unklar, was er damit sagen wollte.

»Nun beginnt eine Zeit, wo die Dinge sich wieder verändern«, sagte Biden. »Es wird da draußen eine Neue Weltordnung geben, und wir müssen sie anführen. Wir müssen den Rest der freien Welt hinter uns vereinen.«

Der Journalist Jack Posobiec kommentierte: »Wenn es eine Neue Weltordnung gibt, geht garantiert niemand davon aus, dass Joe Biden ihr Anführer sein wird.«

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Karl Napp

Ob Biden weiß, wo "Europa" liegt?

Gravatar: emilia

Richtig erkannt Joe, die neue Weltmacht wird aus China, Russland, Indien ua. bestehen, dann ist endlich Feierabend mit Weltpolizei.

Gravatar: Stanley Milgram

Der korrupte, senile, demente Greis soll endlich den Löffel abgeben. Unerträglich das Gestotter... ekelhaft

Gravatar: Walter

Biden droht mit einer Neuen Weltordnung. Doch welche meint er?

>Seine Information habe Biden von einem der obersten Militärs in einem Geheimtreff<

Da könnte man ja zu der Meinung kommen, dass das Militär die politischen Entscheidungen trifft. Schon äußerst befremdlich, dass der Präsident die Richtung der Politik vom Militär bekommt.

>Wir stehen an einer Zeitenwende in der Wirtschaft<

Vermutlich hat er die Nachricht bekommen, dass China mit Saudi - Arabien Handelsverträge abschließt und den US - Pedrodollar als Zahlungsmittel ausgeschlossen hat.
Wenn das SCHULE macht, dann geht es der US - Wirtschaft an den Kragen.
Vermutlich ist dies die Zeitenwende in der Wirtschaft die er meint.

>Seit dem Zweiten Weltkrieg habe der Westen eine freiheitliche Weltordnung geschaffen, die es seit langem nicht gegeben hat<

Mit dem Dollar als Weltleitwährung hat die USA die westliche Welt und vor allem auch Deutschland ausgebeutet und damit ihren großen Militärhaushalt und ihren Wohlstand finanziert.

Gravatar: caesar

Es ist doch schon lange bekannt ,daß es eine NEue Weltordnung geben wird.Prof.Klaus Schwab schwärmt seit Jahren davon."Ihr werdet n i c h t s besitzen."Nicht mal ein Stück Brot.

Gravatar: Hajo

Es kommt zum Crash und das wissen sie auch und deshalb die überbordenden Schulden und Zuwendungen in ungeahnter Größenordnung und der Finanzteufel in den USA hat sich verzockt und damit ist der Westen am Ende, die anderen werden sich freischwimmen und bei uns gibt es Mord und Totschlag und was an Aktivitäten derzeit geboten wird, soll nur noch den Anschein erwecken, daß sie alles im Griff haben.

Wer diesen angeschlagenen US-Präsidenten sieht, der pysisch und psychisch nur noch ein Wrack darstellt, der kann erahnen, was da noch kommt und die europäischen Vasallen werden mit ihm untergehen und da kommt nichts mehr, das sind nur noch hohle Phrasen, die mit dem Ukraine-Krieg ein Ende finden, weil darüber hinaus keine Expansion mehr stattfinden wird und alles wie ein Kartenhaus zusammen brechen wird.

In seiner Verzweiflung ruft nun auch noch Selensky den Papst auf vermittelnd einzugreifen, obwohl eigentlich für die Ukraine die griechisch orthodoxe und die russisch orthodoxe Kirche zuständig wäre und so wendet er sich an den Falschen, der ehedem nichts bewegen wird, aber was macht man nicht alles in der Not, wenn einem das Wasser bis zum Hals steht und das atomare Damoklesschwert der Russen über dem Westen steht, dessen Hände damit gefesselt sind und im übelsten Fall alle mit drauf gehen.

Gravatar: Albert Ãmpel

Wenn er sich dann dort einmischt, kommt sicherlich eine neue Weltordnung, in dem der Westen auch schwächer wird, Europa brennt und China wird Supermacht.
Der Versuch seit Jahren Euroasien zu schwächen, wird am Ural enden und der Westen wird nur dabei Schauspieler sein.
Niemand hat recht andere Länder zu sanktionieren, Erpressen, weil wie wir sehen kann das nach Hinten losgehen.
Den Amis ist alles egal, noch haben sie genug Geld und Waffen, bis auch dort Krawallen kommen.
Wir werden sehen, wenn wir nicht verbrannt werden.
Es läuft nämlich schon in diese Richtung.

Gravatar: Freya

Ein Mensch, der unter normalen Umständen längst im Pflegeheim sein müsste, wo er gewaschen, gewindelt und gefüttert würde, macht seinen Führungsanspruch für die ganze Welt klar. Das ist irgendwie lustig. Jedenfalls wäre es lustig, wenn man nicht bereits wüsste, wie ernst es diesen ganzen Wahlfälschern, Deep State Protagonisten, Satanisten, Lügnern, Betrügern u. Antichristen mit ihrer "neuen Weltordnung" ist. So gesehen, finde ich, passt diese Personalie doch gut. Der Oberteufel macht sich zum Anführer der gesamten Menschheitsbedränger. Das der eigentlich nicht mehr zurechnungsfähig ist, spielt dabei kaum eine Rolle. Man hat bereits in fast allen Ländern der Erde die entsprechenden Marionetten installiert. Die wissen, was ihr Häuptling meint, auch wenn er nur noch lispelt und sabbert. Die Agenda steht, und wie wir jetzt wissen, schreckt man dafür auch nicht vor einem 3. Weltkrieg zurück.
Wir können nur noch beten.

Gravatar: Tom aus Sachsen

Wird langsam Zeit daß der alte Mann einen Ausflug im offenen Auto nach Dallas macht und sich einen Schulbuchverlag genau ansieht.

Gravatar: Freiherr von

OK: Die Neue Welt Ordnung wir damit gestartet , das sich die nicht kaputt geimpften Deutschen wieder ihre Knobelbecher anziehen und die Welt der Globalisten und vom Satans Kartell etwas aufmischen

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang