Neuer »Einzelfall« in Baden-Württenberg

Biberach/Riß: Drei Männer sollen 14-Jährige vergewaltigt haben

Drei junge Männer, darunter zwei Syrer, sollen ein 14-jähriges Mädchen in Biberach an der Riß im Drogenrausch vergewaltigt haben. Erst kurz zuvor gab es einen ähnlichen Fall im Illertal in der Nähe von Ulm.

Foto: Pixabay
Veröffentlicht:
von

Nachdem an Halloween (am 31. Oktober) ein 14-jähriges Mädchen im Illertal bei Ulm von Asylbewerbern, die zwischen 14 und 26 Jahre alt sind, erst unter Drogen gesetzt und dann vergewaltigt worden sein soll, ist nun ein weiterer Fall in Süddeutschland aufgetreten, der die Staatsanwaltschaft und Polizei beschäftigt [siehe Bericht »Bild-Zeitung«].

Und zwar soll diesmal in Biberach an der Riß ein ebenfalls 14-jähriges Mädchen sexuell missbraucht worden sein. Das Mädchen soll mit ihrer 13-jährigen Freundin mittels Alkohol und Drogen wehrlos gemacht worden sein. Dann sollen die Männer das ältere / 14-jährige Mädchen vergewaltigt haben. Drei Verdächtige (im Alter von 15, 16 und 26 Jahren) wurden festgenommen. Es handelt sich um zwei Syrer und einen Deutschen. Das jüngere / 13-jährige Mädchen konnte sich wohl wehren. Diese Tat soll sich am 12. November ereignet haben [siehe hierzu Berichte »Süddeutsche Zeitung«, »Nordkurier«, »Focus-Online«]. Die Eltern sollen daraufhin Anzeige erstattet haben. Zwei weitere Verdächtige sollen nach vorläufiger Festnahme zunächst wieder freigelassen worden sein.

Mehr Hintergrundinformationen zu diesem Fall und mehreren ähnlichen Fällen im statistischen Kontext hat »Focus-Online« [siehe Link HIER] zusammengestellt. Demnach könne man nicht mehr von »Einzelfällen« reden, heißt es auch dort.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: karlheinz gampe

@ Rassisten

Ich glaube, dass der Deutsche ein Passdeutscher ist ! Denn wer gibt sich schon mit den hochbegabten CDU Merkelakademikern ab ?

Gravatar: Karl Napp

Auch Frau Merkels Gäste wollen halt mal ihre Freude haben. Frau Merkel selbst rührt das sicher nicht, sie hat ja keine Kinder.

Frau Merkel ist und bleibt Honeckers späte Rache.

Gravatar: germanix

Redaktion (an)
Zitat:

"...ein weiterer Fall (…) der die Staatsanwaltschaft und Polizei beschäftigt...".

Tatsächlich müsste das Merkel und Konsorten "beschäftigen", so dass sie vor Gericht landen!

Doch die Kanzlerin ist ein Organ - daher kann ihr nicht der Prozess gemacht werden! In der Tiersprache nennt man das Welpen-Schutz!

Gravatar: Rita Kubier

Solche oder ähnliche Meldungen, sofern sie überhaupt durchsickern (können), werden uns in Zukunft wahrscheinlich fast täglich erreichen. Diese Abartigen, zu denen wohl kaum ein echter Deutscher gehört, haben selbst bei solchen bestialischen Verbrechen - ebenso wie bei allen anderen Verbrechen durch Asylanten und Migranten - garantiert kaum etwas von juristischer Seite zu befürchten. Daher werden sich auch diese Gruppenvergewaltigungen mehren. Die Opfer werden dabei wahrscheinlich auch noch immer jünger werden. Es wird vielleicht nicht mehr lange dauern, wo die sich - so wie in Indien "üblich" - über kleinste Mädchen, manchmal fast noch Babys, hermachen.
Da brauchen uns weder Polizei noch Justiz mit irgendwelchen Behauptungen und angeblichen Statistiken kommen, dass es DAS schon immer bei uns gegeben habe. DAS sind infame, unverschämte, verlogene Behauptungen!
Einzelfälle, TATSÄCHLICHE Einzelfälle, also Ausnahmefälle, mag es gegeben haben in sehr großen Zeitabständen. Und wenn, auch dann wohl am Allerwenigsten von echten Deutschen. Aber DAS, was hier ZUNEHMEND immerzu an solchen bestialischen Gruppenvergewaltigungen durch NICHT-DEUTSCHE geschieht, hat es insbesondere vor 2015 nicht gegeben!! Wer anderes behauptet LÜGT!!

Gravatar: Zicky

Und wieder ein Opfer des Merkelclans.
Merkel und ihre Mitstreiter sind mindestens mitschuldig.
Ich würde sogar sagen dass sie der geistige Brandstifter dieser Gewalttäter sind.
Schließlich locken sie, diese mit Testtosteron vollgestopften "jungen Männer" ins Land.
Elternhäuser die trotz wieder besserem Wissen ihre Töchter mit diesen "Männern" umgehen lassen, sind ebenfalls mitschuldig.
Wohlwissend, dass unsere jungen Töchter und Mädchen für "Merkel-Männer" nur ungläubige Schlampen sind, die man mit Allahs Segen, benutzen und abschlachten kann.

Die haben hinterher nicht mal Schuldgefühle über ihre schrecklichen Taten.
Genau so wenig, wie der grünrote Merkelclan in Berlin.
Genau so wenig, wie die nichtberichtenden Heuchelmedien.

Gravatar: Manfred Hessel

@qewr, gehen Sie mal lieber nicht von sich selbst aus. Wir können sehr wohl unterscheiden ob der " Deutsche" seit Generationen hier im Lande lebt oder bei der Merkel - Losbude einen deutschen PA geschenkt bekam. Diese Masche mit dem " Deutschen" ist nämlich schon ein alter Hut und zieht nicht mehr. Spätestens wenn ein Foto durchsickert sieht man was für eine Art " Deutscher " das dann ist.

Gravatar: Regina Ott-Hanbach

Die Neokommunistin gab 2015 die Parole aus, dass wir die von ihr eingeleitete Völkerwanderung nach Deutschland zu schaffen haben. Wir Deutsche wollen keine unkontrollierte Zuwanderung von Vergewaltigern, Messerstechern und sonstigen Verbrechern. Und wir wollen es auch nicht schaffen, dass die Umvolkung Deutschlands grenzenlos weitergeht. Wir Deutsche dürfen malochen, dass jährlich für Migranten - darunter viele Verbrecher - über 30 Mrd. Euro buchstäblich beim Fenster hinausgeschmissen werden. Das alles verdanken wir dieser übergewichtigen Frau aus dem Osten, die nur eines beherrscht, das Nagen an ihren Fingernägeln.

Gravatar: Aventinus

Mich würde der Vorname und die Religionszugehörigkeit dieses Deutschen interessieren. Ich habe da so einen Verdacht!

Gravatar: Walter

Die Frau, welche für solche Geschehen die Hauptverantwortung trägt, muss ja selbst keine Befürchtungen haben ein Opfer zu werden, da sie ja ständig von Sicherheitsleuten bewacht wird.
Außerdem hat ihr für solche Geschehnisse der ehemalige italienische Präsident " Silvio Berlusconi" in einem Telefonat mit einem Unternehmer - dafür negative Voraussetzungen attestiert.

(Letzteres entnommen aus "Münchner Abendzeitung" vom 15. 9. 2011 15:42)

Gravatar: Frost

Was sagt eigentlich das Dumme Huhn dazu - dass doch die faulen Eier gelegt hat. So gut wie nichts ! Es darf weiter als Nestbeschmutzer arbeiten ,und dazu noch lächeln und schwänzeln.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang