Bundesbehörde stellt Berufstätige unter Generalverdacht

Berufstätige anfällig für rechtsextremistische Ansichten?

Nach Meinung des Präsidenten der Bundeszentrale für politische Bildung sind Berufstätige besonders anfällig für rechtsextremistische Ansichten.

Logo Bundeszentrale für Politische Bildung / Wikicommons / CC BY-SA 3.0
Veröffentlicht:
von

Nach Meinung des Präsidenten der Bundeszentrale für politische Bildung, Thomas Krüger, sind Berufstätige besonders anfällig für rechtsextremistische Ansichten. Krüger behauptete laut »Hannoversche Allgemeine« wörtlich gegenüber dem Redaktionsnetzwerk Deutschland: »Die Problemgruppe Nummer eins sind die berufsaktiven Menschen«. Junge Menschen würden dagegen sehr viel widerstandsfähiger sein gegen rechtes Gedankengut.

Als Grund für diese Anfälligkeit nennt Krüger, dass Berufstätige neben Job und Familie weniger Zeit haben, sich politisch zu bilden. Zudem sind sie »nicht in formalen Infrastrukturen politischer Bildung eingebunden«. 

Das will der Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung jetzt ändern. Er plädiert für mehr politische Bildung. Diese kann aus einem verstärkten Angebot in den klassischen und den sozialen Medien, in den Betrieben, über Vereine und ehrenamtliche Arbeit bestehen.

Offenbar ist die Bundeszentrale bereits aktiv. Denn Krüger berichtet von Fortschritten in Betrieben und Vereinen. Bei den klassischen Medien seien seiner Behörde aber durch die verfassungsmäßig vorgesehene Staatsferne des Rundfunks gewisse Grenzen. »Einige rechtskonforme kreative Modelle hat es gegeben«, so der Behördenleiter ohne genau zu sagen, was hier mit kreativ gemeint ist. »Wir brauchen aber mehr professionelle Partnerschaften und auch die nötigen Ressourcen dazu.«

Was Krüger verlangt ist nichts weniger als die politische Kontrolle der Berufstätigen. Oder soll man sagen: Der Werktätigen? Denn genau daran erinnert die Idee des Herrn Krüger. An die Auswüchse des Überwachungsstaats namens DDR. Dort war Thomas Krüger Bürgerrechtler. Wo steht Herr Krüger heute?

Seine Kollegin aus Brandenburg, die Leiterin der Landeszentrale für politische Bildung in Brandenburg, Martina Weyrauch, wird noch deutlicher. »Es gehe nicht um, ja darum, dass wir gar nicht neutral agieren können – neutral im Sinne, es ist uns egal, ob sich Demokratie entwickelt oder nicht«, sagt sie gegenüber dem Deutschlandfunk, »sondern wir sind laut Grundgesetz und laut auch unseres Organisationserlasses in Brandenburg natürlich verpflichtet, im Sinne der offenen Gesellschaft, im Sinne unserer demokratischen Grundordnung zu agieren.« — Dumm daran ist, dass im Grundgesetz nichts von einer »offenen Gesellschaft« als Staatsziel steht. Auch hier wird eindeutig politisch manipuliert.

Berufstätige werden hier zu Gegnern der aktuellen politischen Ziele erklärt. Das verrät viel über den Zustand der Sozialdemokraten, denen Thomas Krüger seit langem angehört. Sie haben ein Problem mit Leuten die arbeiten gehen, Leuten, die Steuern zahlen, Leuten, die unabhängig sind von staatlichen Kontroll- und Ordnungsorganen. Sie will man wieder zurückbringen in die Spur.

Denn wahrscheinlich wird es stimmen: Berufstätige sind anfällig für das, was diese Regierung generell als rechts tituliert. Denn sie bezahlen die Rechnung für die Ideen aus dem linken Tollhaus der Merkel-Regierung. Sie zahlen Steuern, sie halten den Wirtschaftsstandort Deutschland am laufen. Sie sind fähig, ohne staatliche Gelder zu leben. Sie sind, anders als die in sozialen Versorgungssystemen lebenden Bürger, nicht unter Kontrolle zu kriegen.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Andrea Wesener

Solche Leute / "Einrichtungen" werden alimentiert vom Werktätigen / Berufstätigen! Der sog. "gebildete" Student zahlt keine Steuern. Erschreckend, wer überhaupt eine sog. "Meinungshoheit" haben darf !

Gravatar: Nemo

Politiker , Journalisten , Studenten , Künstler sowie Blutegel , Zecken , Mücken sind aus der Regel links-grün orientiert. Ach so , den BPB Presidenten habe ich noch vergessen !
Was die alle Gruppen miteinander verbindet ist die Tatsache , dass ihr Happa Happa die verschwitzten Werktätigen liefern.

Gravatar: Steffen Schulz

Ist eben leider NICHT, wie in der DDR ! Was in diesem """Land""",Gebilde oder wie auch immer,"BRD" genannt,unter diesem Regime geschieht,wäre selbst in der DEUTSCHEN DEMOKRATISCHEN REPUBLIK UNDENKBAR gewesen !!!
Ich war KEIN großer Verehrer der DDR.Im Gegenteil !Da ich zur falschen Zeit und am falschen Ort auch ganz offen aussprach,was nach dem 09.November 1889 angeblich Alle schon immer wussten,blieb mir auch kein anderer Weg als der Direkte,im Sommer 1988 in das damalige Deutschland.Von Thüringen nach Hessen.Nicht über einen Grenzübergang.!Ich fühlte mich wie nach einer sehr langen Reise endlich zu Hause angekommen und konnte Ich,als Deutscher in Deutschland sein.Fand auch bereits am 2.Tag Arbeit in meinem Beruf.Jubelte auf dem Freiberger Markt 3 Jahre später Helmut Kohl zu.Was damals noch möglich war.Ohne ein Riesen Aufgebot kriegsmäßig ausgestatter Polizei.Diese tat noch Dienst,als sie Grün trug und erledigte keine verdächtigen Jobs,wie man sehr groß auf allen Fahrzeugen lesen kann.
Neuerdings sind Kriege wohl auch ganz tolle,coole Jobs.Bomben und Napalm auf Sachsen,besonders Dresden toll.Zum Feixen.... Und Alle Lachen dabei...... ! Das Ganze wird noch im ZDF übertragen.Und So weiter....24 Stunden,Tag Tag-täglich.Aus Morden,vorsätzlich und fast auschl.gemeinschaftlich begangen wurden "Rangeleien".
Nur noch Hass,dumm-dreiste Lügen,Geschichts-Fälschung,Krieg,Recht-und Gesetzlosigkeit,Hetze und Gewalt.Und Das von GANZ OBEN(Nicht Gott) geplant und deren Vasallen konsequent durchgezogen.Bis zum bitteren ENDE oder auch dem UNTERGANG !Wenn man All Dies weiß und als Physiker auch zumind.theor.um die Wirkung eines Einzigen Sprengkopfes im MegaTonnen Bereich,kann man schon das ganz große Schlottern bekommen.Noch dazu bei dieser "Begleitmusik" DARUM "sprang Keiner ein",half ihr.Die besten Ärzte sind 24 Stunden in ihrer Nähe..!
Leider KEIN Irrsinn.Dieses Systhem ist Faschimus pur in seiner schlimmsten Form.Menschen-und Lebens verachtend,wie Keines zuvor in der gesamten Weltgeschichte.Aus Menschen wurden völlig verblödete,Seelen- und Gewissenlose Monster gemacht.Darum unter Anderem auch die Rubrik "In leichter Sprache" Auf ARD-Online,der Homepage Arbeitsagentur und Anderen.Sogar mit Gebrauchsanleitung auf Deutsch.Obwohl eh kaum noch jemand liest.Sicher wird die Sprache bald völlig abgeschafft und übergangsweise durch Ziffern ersetzt.Wie O2 oder 4 you....Im freien Fall in die Barbarei...!Im Mittelalter sind wir bereits angekommen.
Kleiner Trost : Nach der Offensive (bei Welcher binnen 6 bis max. 30 Minuten im ehem.D ALLES zu ENDE ist) des Krieges,welcher längst im Gange ist und schon sehr lange vor der hausgemachten "Ukraine Krise" so geplant wurde,muss KEINER mehr sagen: "Wir haben das Alles nicht gewusst und gewollt".Leider nicht für alle ein schneller oder gar schmerzloser Tod.

Gravatar: Rita Kubier

@Kassandra 13.09.2019 - 12:02

Super guter Beitrag!! Alles bestens beschrieben und benannt!!

Gravatar: Peter1893

Und wieder ein paar Stimmen weniger für die SPD.

Ansonsten: Gute Kommentare hier.

Die bzpb ist mir auch schon in anderen Kontext als nicht neutral aufgefallen.

Gravatar: Delion Delos

Grotesk!

Das Bildungsniveau des Präsidenten der Bundeszentrale für politische Bildung, Thomas Krüger und seiner Kollegin aus Brandenburg, Frau Martina Weyrauch, scheint unterirdisch schlecht zu sein.
Wundert das noch jemanden?
Unter dieser und den voran gegangenen Regierungen sind die Dümmsten ganz nach oben befördert worden. Haltung und Linientreue war wichtiger als Wissen und Können.
DAS ist jetzt das ERGEBNIS.

Armes Deutschland.

Gravatar: Kassandra

Mit dieser Steilvorlage liefert Herr Krüger ja dann gleich die Argumente, warum die “Bundeszentrale für politische Bildung” samt Herrn Krüger abgeschafft werden kann, denn offenbar wird dort nicht gearbeitet, denn sonst würde die Aussage ja auch für Herrn Krüger sowie seine Mitarbeiter gelten. Hier zeigt sich erneut, dass Sozis Pech beim Denken haben…- Gleichzeitig ist es einfach nur noch schrecklich, was in diesem Land passiert und wie alle gehirngewaschen und indoktriniert werden sollen, auf dass eine neue, "bessere" Menschenrasse entstehe! Gab es schon mehrfach in der Geschichte der Menschheit. Wir marschieren gerade strammen Schritts in eine dunkelrote Zukunft! Hat denn wirklich NIEMAND von diesen Vollpfosten irgendetwas gelernt?! LINKS ist NICHT gleich GUT! War es noch nie! Diese Ideologie hat hunderte von Millionen Menschenleben weltweit gekostet! Von Lenin, Trotzki, Stalin über Mao, Pol Pot, Che Guevara bis hin zu Honecker, Mielke & Co! Schaut endlich mal in die Geschichtsbücher und hört mit der Plärrerei von der "räääächten Gefahr auf! Die linke Gefahr ist nämlich keineswegs besser! Und sie ist im Augenblick - im Gegensatz zu der anderen, herbeiphantasierten - REAL! (Übrigens sollten so manche Fähnchenschwenker und "Ich bin ANTIFA" Bekenner sich dringend mit der Geschichte dieser Vereinigung auseinandersetzen! Die Antifa war ursprünglich Teil eines sowjetischen Plans, Deutschland in eine kommunistische Diktatur zu verwandeln. Daher rührt auch ihre Strategie bis heute: Alle anderen Kräfte als "faschistisch" zu bezeichnen! Die Ideen der KPD bezüglich des „Faschismus“ und des „Antifaschismus“ waren „undifferenziert“ und der Begriff „Faschismus“ war nur ein rhetorischer, um die eigene aggressiv-oppositionelle Rolle zu unterstreichen! Letztlich führen beide Ideologien in die völlige Unfreiheit und Unterdrückung des Einzelnen, führen beide Systeme zu Verbrechen gegen die Menschlickeit und letztlich auch zu Völkermord! Daher ist es erschreckend, wie dumm und unreflektiert mancher - auch politisch hochrangige - Zeitgenosse daher redet und sich "links" positioniert gut gefällt. Ihr seid in Wahrheit diejenigen, die nichts begriffen haben. Rein gar nichts! Und daher wollen wir von euch auch nicht "belehrt" werden!

Gravatar: Markus Estermeier

Bei uns gabs schon vor 40 Jahren den Spruch: "Wer mit 15 kein Sozialist ist, hat kein Herz. Und wer mit 30 immer noch Sozialist ist, hat keinen Verstand."

Gravatar: Zicky

Aha, es soll also "politische Bildung" stattfinden.
Was die meinen ist, es soll eine "Richtige Politik" in die Köpfe der Bürger gekeult werden. So wie es die ARD und das ZDF bereits täglich tun.
Es geht nicht darum, den Bürger so zu bilden, dass er in der Lage ist, seine eigene Meinung aus der vielfältigen gesamtpolitischen Welt zu extrahieren, sondern es geht darum dem Bürger eine einzige Meinung zur Politik zu implantieren.
Betreutes Denken für die Bürger.
Die vielbeschworene Buntheit Deutschlands der linksgrünen Blockparteien, hört ausgerechnet in der Politik auf. Da gilt nur schwarz/weiß.

Gravatar: satch24

Traurig: Berufstätige, Autofahrer, Rentner, Landwirte u.a. am Pranger. "Entscheidungsfreudige" Politiker die für wenig Tätigkeit hoch entlohnt, auf Grund ihres Mandates in Vorstandsämter gehieft, von Verbänden geschmiert, Steuergeder verantwortungslos in Milliardenhöhe verschleudernd. Dabei war ich einmal stolz darauf ein Bundesrepublikaner zu sein. Betonung steht auf "war"!

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang