Euphemismus? Oder steckt mehr dahinter?

Berlin benennt Ausländerbehörde in Einwanderungsamt um

Die Berliner Ausländerbehörde fimiert demnächst als Landesamt für Einwanderung. Zudem sollen die dortigen Mitarbeiter nicht mehr dem Landesamt für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten zugehörig sein, sondern das Einwanderungsamt wird strukturell gleichberechtigt agieren.

Warteraum der Ausländerbehörde in Berlin (CC0)
Veröffentlicht:
von

Berlin schafft seine Ausländerbehörde als bisherigen Bestandteil des Landesamtes für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten komplett ab. Stattdessen wird ein neues Landesamt für Einwanderung mit eigener Struktur und voraussichtlich allen 430 bisher bei der Ausländerbehörde beschäftigten 430 Mitarbeitern geschaffen. Das Einwanderungsamt soll den Plänen des Berliner Senats zufolge strukturell als den anderen Landesämtern gleichberechtigt etabliert werden. Vor allem die Grünen im Senat haben die Umwandlung der Ausländerbehörde in ein Einwanderungsamt forciert, heißt es dazu in diversen Medienberichten.

Das neu zu schaffene Landesamt soll, so Innensenator Geisel (SPD), »zu einer echten Willkommensbehörde fortentwickelt werden«. Man handele im Vorgriff auf das vom Bund demnächt zu beschließende Fachkräfteeinwanderungsgesetz. sagte Geisel der Berliner Morgenpost. Man setze hier ein landes- und bildungspolitisches Signal, ist sich Geisel sicher.

Die Umwandlung der Ausländerbehörde in ein neues Landesamt jedoch bedeutet wesentlich mehr als nur eine einfache Namensänderung. Zunächst einmal werden am Kopf des neuen Landesamtes wieder Stellen für »verdiente Genossen« im rot-rot-grünen Senat geschaffen. Die alten Seilschaften schlagen wieder zu.

Zum anderen aber wird an der Spitze des Landesamtes ein linientreuer Landesamtschef sitzen, der eins-zu-eins die Ziele des rot-rot-grünen Senats umsetzen wird. Bereits jetzt schiebt Berlin nur einen Bruchteil der abzuschiebenden Asylanten ab. Mit einem neuen Landesamt können auf einfachen Weg neue Richtlinien geschaffen werden, die abzuschiebenden Asylanten neue Schlupflöcher en masse darbieten werden.

 

 

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Alfred

Warum nicht gleich - Berliner-Neu-Bürgeramt?

Gravatar: Sabine

Es wurde darauf hingewiesen, dass bis zum Jahr 2025 ca. 2,9 Millionen Fachkräfte benötigt werden. Weniger Akademiker, mehr Handwerker.
Mit dieser Begründung versucht dieses Amt die Bevölkerung schon jetzt von der Notwendigkeit des weiteren Zustromes zu überzeugen.
Die Anzahl der jetzigen jährlichen Einwanderer kann somit in den kommenden Jahren, zunächst bis 2025, beibehalten werden.

Gravatar: Willi Winzig

Als damals von den Politclowns beschlossen wurde, auch hier wurden wir wie üblich nicht gefragtr, Berlin soll wieder Hauptstadt werden, wich mir alle Farbe aus dem Gesicht.
Da gab es tatsächlich Leute die nicht begriffen, dass von dieser Stadt bisher nur Unheil für unser Land ausgegangen war. Warum konnten die nicht in dem bescheidenen Bonn bleiben, eine Riesensumme an Geld sparen und dann sofort wieder auf Grußmannssucht umzusteigen? Seitdem die Regierungen (eine schlechter als die vorhergehende) wider in Berlin residieren ist Deutschlands Ansehen, was wir uns noch in der Bonner Republik erarbeitet haben. voll den Bach runter gegangen. Mit anderen Worten die bauen dorrt nur noch wie schon früher gequirlte Sch.....

Gravatar: Pedro

Warum "Einwanderungsamt" als Name?

Und nicht gleich: Ausländer-Willkommensamt?

Oder: Wir-zahlen-Euch-Ausländern-alles-Amt?

Gravatar: francomacorisano

Mit einem neuen Namen gibt es keine Garantie für eine bessere Kontrolle. In Berlin schon gar nicht!

Des Kaisers neue Kleider...?

Gravatar: Oskar

Einwanderungsamt?
Brauchen wir nicht.
Was wir dringend benötigen ist ein Rückführungsamt.

Gravatar: marie wagner

Es geht bergab mit Deutschland

Liebe Leute, Deutschland befindet sich bereits im
freien Fall! Es wird kommentiert und kommentiert,
zieht lieber vor die Waschmaschine, denn so
werdet Ihr den Deutschlandschädling nie los.
und von wegen Wahlen, lach, wie man die manipoliert
und fälscht, hat sie bei Honecker gelernt.

Gravatar: Unmensch

Nomen est omen. Anderswo werden Erstaufnahmezentren in Ausreisezentren umbenannt.

Gravatar: Sam Lowry

Das Wort "Framing" ist bereits Framing.

Bitte nennen Sie es zukünftig "Mind-Control".

Für Ihre Bemühungen im Voraus besten Dank.

Gravatar: germanix

Einwanderungsamt = immigration Office oder
maktab alhijra oder مكتب الهجرة


Liebe Berliner Ausländerbehörde, sorry, liebe Einwanderungsbehörde, lieber geistig unterentwickelter Senat von Berlin - Einwanderungsamt ist zu billig - damit kriechen wir nicht sauber zu Kreuze!

Da der Dummheit keine Grenzen gesetzt sind, muss ab sofort in der Behörde arabisch gelernt werden - deutsch wird gestrichen und die Scharia hält Einzug!

Nochmal - so muss die Einwanderungsbehörde lauten:
مكتب الهجرة

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang