Deutsches öffentliches Fernsehen erreicht im Umgang mit der Wahrheit das Niveau der Medien Chinas

Berichterstattung unterstützt repressive Maßnahmen der Regierung

Die Merkel-Regierung ging gestern mit einem massiven Polizeiaufgebot und mit völlig überzogener Härte gegen die sich friedlich rund um das Brandenburger Tor versammelt habenden Freiheits-Demonstranten vor. Das öffentlich-rechtliche Fernsehen berichtete in einer Form, wie sie sonst nur aus totalitären Regimen bekannt ist.

Screenshot Youtube
Veröffentlicht:
von

Mehrere zehntausend Menschen versammelten sich gestern in Berlin rund um das Brandenburger Tor, um gegen das Dritte Bevölkerungsschutzgesetz und für die im Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland garantierten Grundrechte zu demonstrieren. Die Merkel-Regierung ließ unter der Verantwortung des Berliner Innensenators Andreas Geisel (SPD) ein riesiges Polizeiaufgebot aufstellen, um den Freiheits-Demonstranten  ihr Grundrecht auf Versammlungsfreiheit zu beschneiden. Gegen die Demonstranten wurde unter massivem Einsatz von körperlicher Gewalt, ergänzt durch den Dauereinsatz von mehreren riesigen Wasserwerfen, vorgegangen.

Das öffentlich-rechtliche Fernsehen berichtete von den Ereignissen. Allerdings in einer Art und Weise und in einem Tonfall, der sonst nur aus totalitären Regimen wie der Volksrepublik China oder Weißrussland bekannt ist. Die Faktenlage wurde zu verdrehen versucht, aus friedlichen, die sich für Grundrechte und die Freiheit einsetzenden Demonstranten wollten die Reporter zu einer Art Staatsfeinden umdeklarieren.

Ganz »besonders« tat sich bei der ARD ein selbsternannter Extremismusexperte aus Berlin hervor, der die Tatsachen in Anlehnung an einen Karl-Eduard von Schnitzler umzudeuten versuchte. Er erzählte in seinem Bericht irgendetwas von angeblich vor Ort befindlichen Kindern. Vor allem aber versuchte er, Ursache und Wirkung zu vertauschen. Denn, so jener »Experte« behauptet, die Demonstration sei aufgelöst worden, weil die Demonstranten den Abstand nicht einhalten würden. Fakt ist aber, dass die Polizei zuvor derart massiv auf die Menschen eingewirkt und sie zusammengetrieben hat, sodass Abstände nicht mehr eingehalten werden konnten.

Zum offensichtlich großen Bedauern des »Experten« gebe es zu viele Kinder in den Reihen der Freiheits-Demonstranten. Sie seien »das Problem, das dafür sorgt, dass die Polizei nicht so hart, konsequent hier gegen die Demonstrierenden vorgehen kann, wie sie das eigentlich möchte.« Das spricht der »Experte« Olaf Sundermeyer vom RBB mit einem derart betroffenen Gesicht in die Kamera, dass es ihm persönlich leid zu tun scheint, dass die Polizei die Freiheits-Demonstranten nicht komplett niederknüppeln kann. Ähnlich berichten sonst nur Medien in totalitären Regimen wie der Volksrepublik China oder Weißrussland über regierungskritische Demonstrationen.

Ganz besonders blöd für jenen selbsternannten Experten ist, dass, während er seine Tirade über die ihm offenbar verhassten Freiheits-Demonstranten ablässt, ein der massiven Polizeigewalt zu Opfer gefallener Demonstrant blutend hinter ihm durchs Bild geführt wird.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Laudi

Alles was uns nicht passt wird weggeräumt. Genau wie die AFD, die muss auch weg . Die Nummer mit Altmeier sieht aus wie der Reichtagssturm. Im August an einem Samstag genügten drei Helden um das Volk draußen zu lassen und nun bei so einem Thema da wird nicht richtig kontrolliert wer da rumgeistert ?? Hahaha. Das war sicher inszeniert um die AFD zu diskreditieren und was gegen die zu Unternehmen, denkt mal nach.

Gravatar: Gerald Wloch

Die Frage muss erlaubt sein, was oder wer ist die Regierung?? Das Bundesverfassungsgericht hat das Wahlgesetz 2012 für unvereinbar mit dem Grundgesetz erklärt. Die Alliierten haben in einem Austausch mit Helmut Kohl klargestellt, dass die drei westsektoren Berlins nach wie vor nicht zu Bundesrepublik gehören und auch nicht von da regiert werden. Bundesanzeiger 12. Juni 1990 S. 1068. Das Deutsche Reich (nicht das Dritte Reich) ist immernoch existend, aber nicht handlungsfähig. Kleine Anfrage der Linken. Kann mir mal einer sagen in welchem Staat wir leben?! Aber einfach weiter die Metzger wählen und fest daran glauben, dass hier alles nach Recht und Ordnung geht.

Gravatar: Manfred Hessel

@J.Jacob , von den Wessi´s können Sie auch nicht viel verlangen. In diesen Gefilden wurde noch im Jahre 1976 der Teufel mit kirchlicher Hilfe ausgetrieben ( Anneliese Michel ) Die leben größtenteils noch im Mittelalter und beten die Obrigkeit an.

Mir ist nur rätselhaft wie es zu dieser Massenverdummung kommen konnte. Ich denke da nur an die DDR - Zeiten wo man bei jeder passenden Gelegenheit über die " Roten in der Zone " lästerte und die " Brüder und Schwestern " bedauerte. Nichts daraus gelernt - gar nichts. Die wollen es wirklich wissen und wenn es schief geht sind wieder mal alle anderen Schuld.

Gravatar: J.Jacob

Wer schaut den noch den Staatsfunk bzw. glaubt denen ihre Lügen. In den letzten Jahren konnte man doch sehen, das sie immer mehr zum Sprachrohr der neuen Blockparteien in Berlin wurden.

Natürlich die Masse der Rentner, gerade im Westteil Deutschlands glaubt dies alles und sehnt sich scheinbar nach der sozialistischen Diktatur.

Gravatar: Sam Lowry

Wir sind bereits in der Diktatur, nur haben es die meisten Deutschen noch gar nicht gerafft, weil sie zu dumm oder manipuliert dafür sind.

Hab heute einen Strafbefehl über 180 Tagessätze erhalten, wegen "gegen Merkel im Net gehetzt". Würde den ja sogar absitzen, muss aber meinen Vermieter pflegen.

Aus dem Film kommen wir NIE MEHR raus!

Gravatar: Aufbruch

Der Vegleich mit China passt. Es wird nicht mehr lange dauern, dann sind nicht nur die Medien auf dem Niveau Chinas. Es sei denn, dass Trump doch noch die Wahl für sich entscheiden kann. Von dieser Wahl hängt so viel auch für Europa ab. Biden ist das trojanische Pferd der Chinesen in Amerika, das durch Wahlbetrug ins Land geholt werden soll. Wenn Amerika an die Chinesen fällt, ist auch Europa für die Freiheit verloren. Welche Auswirkungen das haben würde, haben die Bilder der knüppelnden Polizisten in Berlin gezeigt. Das Schlimme an all dem ist, dass der deutsche Michel und seine Abgeordneten zum größten Teil ihre Metzger selber wählen, von denen sie dann auch abschlachtet werden. Die blutenden und misshandelten Demonstranten lassen güßen. Deutschland ist unter Merkel zu einer Diktatur verkommen.

Gravatar: Rolf

Auch ein Herr Olaf Sundermeyer, wird sich eines Tages vor Gericht verantworten müssen...

Gravatar: Markus

Kriminelle Asylanten die werden mit Samthandschuhen angefasst aber Demonstranten die friedlich demonstrieren werden mit Wasserwerfer bekämpft. Unfassbar

Gravatar: ewald

Was vor wochen ein Angriff auf den Reichstag war, ist heute der Angriff auf Altmair !! unerhört wenn freigeborene und mündige und steuerzahlende bürger politikern zur Rede stellen wollen.

Gravatar: Ralf Görlitz

Herzlichen Glückwunsch, zu der verachtenswerten Geisteshaltung!

Aber Herr Sundermeyer geht ja bestimmt als "Expterte" durch. Das ist so etwas, wie einer mit Diplomaten-Pass für Framing/ lenkendes Anlügen.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang