Ämter drohen Familien mit drastischen Strafen

Beatrix von Storch: Das ist Corona-Irrsinn in seiner praktischen Umsetzung

Die Behörden greifen hart durch und drohen Familien bei Zuwiderhandlungen gegen Corona-Regeln mit schweren Strafen: bis zu zwei Jahre Haft, falls die Quarantäne-Regeln für ein Kleinkind nicht eingehalten werden, obwohl die Infektion des Kindes nicht nachgewiesen ist, sondern es nur Kontakt zu einer infizierten Person hatte. Ein Beispiel.

Foto: Freie Welt
Veröffentlicht:
von

[Beitrag von Beatrix von Storch auf Facebook]

Das hier hätte ich nicht geglaubt, wenn ich diesen Bescheid nicht selbst in den Händen gehalten hätte.

Der Corona-Irrsinn in seiner praktischen Umsetzung:

Freunden von mir aus Kleinmachnow wurde mit Schreiben des Landkreises Potsdam-Mittelmark die „zwangsweise Absonderung“ ihres 3-jährigen Sohnes Paul angedroht, durch „Unterbringung in einer abgeschlossenen Einrichtung“. Bei den gesetzestreuen Bürgern wird durchgegriffen. Und zwar brutal! Das Grundrecht auf Freiheit des 3-jährigen Paul „kann eingeschränkt werden“, wenn die ihm verordnete Quarantäne nicht eingehalten wird.

Bei einem Terroristen, der angedroht hat, uns zu ermorden und der deswegen als Gefährder eingestuft worden ist, sind diese Freiheitseinschränkungen nicht möglich. Solange der nur nach Bombenbauplänen googelt und seinen Sprengstoffgürtel noch nicht fertig gebaut hat, solange besteht ja keine konkrete Gefahr. Aber ein 3-jähriges Kleinkind, das mit einem Virus infiziert sein KÖNNTE, das für eine relativ klar definierte Risikogruppe zu einem geringen Prozentsatz lebensbedrohlich ist, das kann man „zwangsweise absondern“, weil die Gefahr durch dieses viel konkreter ist. Es klingt nach Nord-Korea. Aber es ist Deutschland anno 2020.

Natürlich werden den Eltern in dem Schreiben im Fall der Zuwiderhandlung auch gleich noch Gefängnisstrafen angedroht „bis zu zwei Jahren.“ In der Tat: bei Gefährdern, Clan-Kriminellen und sonstigen Schwerverbrechern kann man sich derlei sparen. Knast beeindruckt die nicht. Sie leben ohnehin illegal.

Dass Paul am 04.11.2020 Kontakt zu einer infizierten Person gehabt haben soll, die Quarantäne von da an für 14 Tage, also bis zum 18. 11.2020 angeordnet wurde, die Anordnung aber erst vom 16.11.2020 datiert und am 19. zugestellt worden ist: Schwamm drüber. Versagen auf ganzer Linie.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: sodom

@Drachentöter
wenn dies stimmt und die Frau das überlebt kann sie das Krankenhaus bestimmt verklagen. Ironie beiseite, das ist doch schon fährlässige Tötung wenn die Schmerzen ihr Leben bedrohen sollten.

Gravatar: Werner Klee

Kommentar zum Beitrag von "Onkel Dapte" , 15.12. , 13:19

Zitat : "Das sagte auch der Richter. Darauf kommt es nicht an."
Gemeint ist, dass es nicht darauf ankommt, ob eine Person durch ein Verhalten einer anderen Person gefährdet wird oder gar Schaden erleidet ... !

Ich enthalte mich eines Urteils über die "Fähigkeiten" des besagten Richters : was von ihm UND SEINER AUSSAGE zu halten ist, kann durch eine einfache Überlegung plausibel gemacht werden - man nehme dazu die Bedeutung dieser Aussage in ihrer Umkehrung :
Es kommt NICHT darauf an, wenn eine Person einer anderen Person einen irreparablen Schaden zufügt.

Einen solche Richter würde ich umgehend entlassen und ihm wegen nachgewiesener Unfähigkeit ein lebenslängliches Verbot der Ausübung jeglicher Richter-Funktion anhängen ...

Gravatar: Werner Klee

Sehr geehrte Frau Storch,

Leider wird immer nur geredet, statt endlich gehandelt, wenn von Stimmbürgern gewählte und von Steuerzahlern entlöhnte Beamte jedwelcher Hierarchiestufe glauben, sich nicht an Rechtsprinzipien halten zu müssen, um eigenes Versagen zu cachieren : ich zitiere Ihre Aussage :
"Die Behörden greifen hart durch und drohen Familien bei Zuwiderhandlungen gegen Corona-Regeln mit schweren Strafen: bis zu zwei Jahre Haft, falls die Quarantäne-Regeln für ein Kleinkind nicht eingehalten werden, obwohl die Infektion des Kindes nicht nachgewiesen ist,"

Die rechtstaatliche Analyse dieses Falls :
- Die Behörde war verpflichtet, Massnahmen zur Nonproliferation der Seuche VORZUSCHLAGEN !
- Da Deutschland eine Demokratie ist, liegt die alleinige Entscheidungsgewalt bezüglich des Vorschlags (Obligatorium oder lediglich Empfehlung) in der Kompetenz der Stimmbürger (Mehreitsentscheid).
- Ohne diesen Entscheid des Souveräns ist die Massnahme nicht Gesetz, sie kann also gar nicht zu Strafrechtlichen Massnahmen im Fall der Nichteinhaltung (von lediglich einem Vorschlag) führen.

- Grundsätzlich sind behördliche Weisungen, Verfügungen, Entscheidungen etc. nur dann strafrechtlich relevant, wenn ein Bürger durch die Nichtbeachtung der behördlichen Weisung einen Schaden (zB. seiner oder eines anderen Bürgers Gesundheit) erlitten hat.

- Wenn die Justiz keinen solchermassen geschädigten Bürger benennen kann, HAT SIE EINEN GRUND UND DAHER AUCH KEINE KOMPETENZ zur Verhängung einer Strafe !

- Masst sich eine Behörde unrechtmässig Strafmassnahmen-Kompetenz an, dann verletzt sie die amtseidliche Pflicht, für die Bürger Nutzen zu generieren. Dieses EIDliche Delikt ist mit mindestens 1 Jahr Freiheitsentzug stafrechtlich zu ahnden, die schuldige behördliche Person ist zwingend und fristlos aus dem Staatsdienst zu entfernen, und ihre sämtlichen behördlichen Kompetenzen sind per sofort aufgehoben !

Sollten sich Behörden oder Teile davon gegen diese Massnahmen wehren, dann ist der gesamten Verwaltung der Geldhahn zuzudrehen (Stichwort : Ankündigung eines Steuerstreiks !), bis sie sich amtseidlich verpflichtet, diesen superprovisorischen Verfügungen des Souveräns Folge zu leisten, und dieser Verpflichtung umgehend mit entsprechenden Massnahmen einhält !

Werner Klee, Schweiz

Gravatar: Drachentöter

Neue Realität gerade miterlebt:
Eine 84-jährige schwer gehbehinderte Frau kann ihre Wohnung nur noch mit fremder Hilfe verlassen. Nachbarn bringen ihr das Notwendigste an die Tür. Wegen unerträglicher Schmerzen weist der Hausarzt sie ins Krankenhaus ein. Bei der Erstuntersuchung wird auch ein Corona-Schnelltest gemacht. Der ist positiv !!! Sie fragt: "Wo sollte ich mich denn infiziert haben?" Sie hat auch keine Corona-Symptome. Egal: Für 14 Tage Quarantäne sofort wieder nach Hause! Erst danach kann die notwendige Untersuchung und Behandlung im Krankenhaus erfolgen.

Gravatar: Ingeborg Mayer

Danke Frau von Storch für Ihre gute Arbeit, für die guten Informationen!! Hoffe sehr Sie bleiben weiter dran!! Ich wünschte, dass eine sehr große Mehrheit bei der nächsten Wahl die AFD wählen!!
Das ist alles ein riesen Wahnsinn was gerade läuft!!

Gravatar: Onkel Dapte

Ich sitze im Gefängnis. Ich habe fünf Jahre bekommen. Es ist eine besondere Anstalt. Man kümmert sich hier sehr um die Bildung. Acht Stunden am Tag Unterricht. Ich lerne, daß ich falsch lag und die Regierung richtig. Wenn ich immer gute Noten bekomme, wird mir ein Jahr erlassen.

Ich bekenne mich schuldig. Ich habe ein großes Verbrechen gegen die Regierung und meine Mitmenschen verschuldet.

Ich wurde PCR-positiv getestet und sollte in Quarantäne. Da ich mich kerngesund gefühlt habe, ging ich raus. Ich wurde dreimal erwischt. Mein Anwalt reichte mehrere Tests nach, die alle negativ waren und argumentierte, ich hätte nie jemanden gefährdet. Das was natürlich ungeheuerlich. Das sagte auch der Richter. Darauf kommt es nicht an. Es geht darum, der Regierung zu folgen.

Das habe ich schnell gelernt. Ich habe eine 1 bekommen. Vielleicht komme ich schon in vier Jahren wieder raus. Die Regierung will nur das Beste für alle Menschen.

Gravatar: KlausiusFranzius

@Gretchen 14.12.2020 - 18:07.
WO DIE ANGST VOR EINEN SCHMERZLICHEN LANGEN TOD DURCH COVID-19 VORHERRSCHT IST FÜR VERNUNFT KEIN PLATZ.
Jetzt eine Anekdote aus dem Leben. Die Angst regiert.
Wie hier in Merkels Stasidiktatur auch. Ich war vom 28.08. bis 01.09.2020. zur Querdenken Demo in Berlin. Ich hatte vorher im Fitnessstudio nur einer Person davon erzählt. Als ich am Mi. den 02.09. wieder ins Fitnessstudio ging wurde ich von diesem Bekannten mit den Worten begrüßt, wie es denn in Berlin gewesen sei und spaßhaft, dass er mich gar nicht im Fernsehen gesehen hätte. Zwei Zuwandereraktivisten*innen (eine Ex-Lehrerin und eine Philosophin mit Dr. Titel) der Grünen Pest bekamen das mit, sprangen mit lautem Geheul von ihren Sportgeräten hoch und schrieen " Was der war in Berlin bei den Coronaleugnern, los raus hier hau ab, du hast Corona, verschwinde hier." Sie rannten im ganzen recht großen Studio herum und versuchten andere Leute gegen mich aufzuhetzen und zu guter Letzt rannten die beiden Furien ins Büro und wollten dass die Chefin mich hinaus wirft. Zu deren Entsetzen warf diese die beiden aus ihrem Büro mit den Worten "Wir wollen hier keine Denunzianten und Hetzer,und bei "FranziusKlausius" wissen wir alle die wir ihn kennen, dass er aufgrund der Erkrankung seiner Frau vorsichtig ist." Ich war dermaßen sauer über die beiden, die ich sie danach noch als grünrote Schlampen bezeichnete und noch dazu erklärte dass es genau solche Denunzianten waren die bei den Nazis Juden verraten und damit ins Gas geschickt haben, sowie in der ddr ihre Nachbarn an die Stasi verraten hätten weil diese einmal geäußert hatten die ddr zu verlassen. Dass es immer die gleichen Denunzianten sind, egal worum es geht und in welchem Land es geschieht.

Gravatar: Stanley Milgram

Solange das nur für "bio-deutsche" Familien gilt, läuft doch alles genau nach Plan.

Und dieser Plan existiert. Darauf verwette ich mein Leben.

Gravatar: KlausiusFranzius

Ich hatte gestern eine ca 1,5 Std. dauernde Diskussion am Telefon mit meinem Neffen /Mediziner.
Wir sind beide zu dem Ergebnis gekommen das die Merkelbrd verloren ist. Soll also heißen Deutschland ist verloren. Der Grund zu dieser Feststellung sind die ca. 80% deutschen Schlafschafe oder wie ich sie nenne BRD Krämerseelen, bei denen es den Diktatoren der Altparteien mit schüren von Angst gelungen ist sich willenlose Kreaturen heran zu züchten.
Für mich sind diese Krämerseelen die gleichen Charaktere die es den Menschenschlächtern des Hitlerregimes und den Massenmördern des Kommunismus möglich gemacht haben an die Macht zu kommen. Jetzt machen sie es den Volksverrätern der Altparteien möglich ihre Diktatur zu errichten und die Völker Europas auszurotten indem jetzt noch mehr Kopfabschneidern des Islam als zuvor von den eu Verbrechern nach Europa eingeschleust werden.
Mein Fazit; mit friedlichen Mittel wie mit Wahlen, die wie man an den USA sehen kann manipulierbar sind ist ein Sturz dieses Verbrecher Regimes nicht zu erreichen. Es gibt leider nur noch einen Weg und dafür müssen die jetzt Lebenden auf ihre "Annehmlichkeiten/Sicherheit" für den Kampf für die Freiheit unserer Nachkommen zu verzichten und bereit sein dieses Leben zu opfern.

Gravatar: Gretchen

Die Dunkelseelen testen was wir Schafe uns gefallen lassen!
Was lassen wir uns gefallen?Wieviel Mut , Ehre und Glauben haben wir?
Sind wir nur dieses Forum oder repräsentieren wir das VOLK?
Genau diese Frage ist entscheidend für das ganze Land, und sonst gar nichts.
Schafe oder Schutzhunde?Die Wölfe wollen Beute!

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang