Frühsexualisierung bei Öffentllich-Rechtlichen Sendern hat dramatische Ausmaße angenommen

Aufruf an ARD und ZDF: Lasst endlich unsere Kinder in Ruhe

Weit über 150 Wissenschaftler haben in einem Aufruf an die Verantwortlichen appelliert, die Sexualisierung von Kindern bei ARD und ZDF endlich zu unterbinden.

Foto: Pixabay, Collage (Freie Welt)
Veröffentlicht:
von

In einem dramatischen Aufruf haben weit über 150 Wissenschaftler an Programmdirektoren und Aufsichtsgremien appelliert, den Redakteuren von ARD und ZDF endlich die Indoktrination von Kindern zu verbieten.

Grundlage des »Beschwerdebriefs« ist ein Dossier, in dem für eine Vielzahl von Sendungen der mit Zwangsgeldern finanzierten öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten nachgewiesen wird, wie Redakteure sich gezielt an Kinder heranmachen und sie mit wissenschaftlich völlig unhaltbaren Aussagen über die Geschlechtlichkeit des Menschen manipulieren. »Wir zeigen in diesem Dossier«, heißt es, »wie massiv der öffentlich-rechtliche Rundfunk die Wissenschaft ignoriert, falsche Behauptungen verbreitet und fortwährend gegen den Medienstaatsvertrag verstößt«.

Der Aufruf wurde über die Tageszeitung Welt verbreitet und traf umgehend auf eine starke und eindeutige Resonanz.

Anlass für den Aufruf ist eine von Grünen und FDP unterstützte Reform des Transsexuellengesetzes, »wonach künftig jeder seinen Geschlechtseintrag durch einen Sprechakt ändern können soll und mit vollendetem vierzehnten Lebensjahr Kinder auch gegen den Willen ihrer Eltern über eine hormonelle und operative Anpassung an das Gegengeschlecht entscheiden können sollen.«

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: I. Mayer

Gender usw. gehört auf der Stelle verboten, aber außer den Bürgern - und da auch nicht alle - scheint es auch der Regierung und den Kirchen schnurzgerade zu sein was mit unseren Kindern heute gemacht wird und wie sie manipuliert werden.
Sage nur - Sodom und Gomora, die Welt ist Gerichtsreif geworden!!! ARD und ZDF sollten schleunigst keine Bezahlung über Fernsehgebüren mehr bekommen, dann wären sie schnell am Ende.

Gravatar: maasmaennchen

Was stimmt in deren Köpfen nicht.Kollektive Massenverblödung und Selbstzerstörung der Menschheit.
Vielleicht liegt es aber auch an den Handys das alle Menschen von den 4/5G Strahlen eine Gehirnschrumpfung
erlitten haben.Ich kann,s mir einfach nicht mehr erklären
warum alle verrückt geworden sind und völlig unlogische und kranke Sachen geil finden.

Gravatar: germanix

Wo bleibt der dazugehörige Aufruf, das die Intendanten sofort zurücktreten müssen?

Diese Intendanten und Verantwortlichen müssen sich der Konsequenzen stellen und vor Gericht - und - die Polit-Verbrecher müssen die Gebühren für ARD und ZDF sofort eliminieren!

Gravatar: Pau Müller

Perversitäten in unterschiedlichen Sektoren,
gewollt zur Spaltung der Gesellschaft
durch eine Menschen verachtende Politik.
Die Politik ist mind. seit 2015 unter IM Merkel zur
Entrechtung des Volkes verkommen.

Gravatar: werner S.

Frühsexualisierung von Kindern ist das dasselbe wie sexueller Missbrauch an Kindern. Man sollte die öffentlich rechtlichen Sender anzeigen.

Gravatar: Karl Napp

In den öffentlich-rechtlichen Sendern treiben sich überdurchschnittlich viele Homosexuelle beider Geschlechter rum! Das merkt man immer wieder mal!

Gravatar: Thomas Waibel

Die Tatsache, daß die "Kirchen" diese (Fehl-)Entwicklung fördern, zeigt daß sie nicht christlich sind, ebenso wenig christlich wie die "C"DU/"C"SU.

Jeder wahrer Christ sollte sich von diesen beiden Vereine trennen, dazu gehört keine Kirchen-Steuer mehr zu zahlen, und die beiden "christliche" Partei nicht mehr zu wählen.

Gravatar: Matthias Rahrbach

Das hier muss man auch gesehen haben:

https://ansage.org/der-tanz-ums-goldene-trans-kalb-zwitter-anbetung-in-oxford/

"Vergangenen Samstag bedankte sich die britische Abgeordnete Myfanwy Hertz via Twitter euphorisch dafür, dass ihr die „große Ehre” zuteil geworden sei, in Oxford die Statue „Woman of our times” enthüllen zu dürfen. Bei dem „Kunstwerk“, das eine Frau mit männlichen Genitalien zeigt, soll es sich laut Hertz‘ Worten um eine „bewegende drastische Darstellung moderner Feminität“ handeln.

[...]

Man braucht nicht viel Kreativität um sich auszumalen, wie laut wohl der Aufschrei der Empörung gewesen wäre, wäre hier eine gesunde, nicht entstellte biologische Frau (mit zwei Brüsten und zwei Händen) abgebildet worden: Sexismus und ein stereotypes Frauenbild wären die geringsten Vorwürfe gewesen."

Gravatar: Ketzerlehrling

Nein, das werden sie nicht. Sie lassen niemand mehr in Ruhe, der Psychoterror gegenüber den Menschen, hauptsächlich den Einheimischen, geht nicht nur unvermindert weiter, sondern wird sukzessive verstärkt.

Gravatar: Benno Fertig

Die Kinder wurden eh gemeinsam und einvernehmlich durch Staat, Kirche und Justiz wirtschaftlich, intellektuell und infolge schliesslich sexuell missbraucht. Die genannten Instanzen verursachen den Missbrauch, um ihn dann bestrafen zu koennen, sich selbst eine Arbeit und Aufgabe zu vermitteln.
Diesen Zusammenhang kann die " Freiland - bzw. fuer den Gott - Glaeubigen die Gottesland - Lehre " deutlich werden lassen.
Fordern und bestimmen beide identische Lehren die Entlohnung von Muettern und Kindern aus den gesamthaft zu
verpachtenden Grundstuecken ihrer Laender.
Was fuer die Gott - Glaeubigen, wie hier so manches Mal erklaert werden durfte, aus dem " Weinberg = Erde - Vergleich - Gleichnis " nach NT., Markus 12.1-17, verstanden werden kann.
Das eine starke Beziehung zu den Kapiteln 13 un14 der Johannes Offenbarung hat.
Der genannte Lohnentzug zugunsten arbeitsloser Einkommen fuer den Milliardaer- Millionaer - Grundstuecks - Adel ist die verschwiegene Ursache der Verarmung von Kindern und diese wieder die Grundlage fuer den wirtschaftlich sexuellen Muetter- und Kindesmissbrauch.
Ist nicht allein denkbar, sondern auch meist belegbar.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang