Nächste Ohrfeige für Merkels (Un-)Sozialpolitik

Armutsquote bei Rentern in Niedersachsen: 16,3 Prozent

Vor wenigen Tagen bliesen sie noch ins Horn, wie gut es den Menschen in diesem Land doch ginge, die Damen und Herren der CDU. Der aktuelle Rentenreport aus Niedersachsen muss da wie eine kalte Dusche wirken. Jeder sechste Rentner ist vin Armut betroffen, 2010 war es hingegen lediglich jeder achte Rentner.

Foto: Pixabay
Veröffentlicht:
von

Geht es um die soziale und wirtschaftliche Lage der »schon länger hier lebenden Menschen«, kommt man seitens Merkel und Konsorten mit fast immer den gleichen hohlen Phrasen um die Ecke. Den Menschen in Deutschland würde es so gut gehen wie noch niemals zuvor, die Zahl der Erwerbstätigkeiten sei so hoch wie noch niemals zu vor und immer wieder das gleiche bla-bla-bla. Merkel und ihre Jünger »vergessen« dabei aber nur zu oft die echten Fakten, Daten, Zahlen - und vor allem die Schicksale der hinter diesen Fakten stehenden Menschen.

Ein einfaches Beispiel der verdrehten Daten ist die Zahl der beschäftigten Personen. Gezählt werden hier nämlich eben nicht die beschäftigten Menschen, sondern die Zahl der Arbeitsverträge. Laut ILO zählen zu den Erwerbstätigen alle Personen im Alter von 15 und mehr Jahren, die in einem Arbeitsverhältnis stehen (Arbeitnehmer) oder selbständig ein Gewerbe oder eine Landwirtschaft betreiben (Selbständige, Unternehmer) oder als mithelfende Familienangehörige im Betrieb eines Verwandten mitarbeiten. Personen, die lediglich eine geringfügige Tätigkeit (Mini-Job) ausüben oder als Aushilfe nur vorübergehend beschäftigt sind, zählen ebenso als Erwerbstätige wie auch Personen, die einem Ein-Euro-Job nachgehen.Da relativiert sich die offizielle Zahl von über 43 Millionen Beschäftigten sehr schnell.

Noch viel schlimmer aber sind die Armutsquoten bei Kindern, Erwerbstätigen und vor allem bei Rentern. Der vom DGB in Niedersachsen vorgestellte Rentenreport 2020 ist daher ein Schlag ins Gesicht der Merkel-Regierung. Die Armutsquote bei Retnern in dem von einer SPD-CDU-Regierung geführten Land liegt bei 16,3 Prozent, vor zehn Jahren waren es noch 12,7 Prozent. Und: 71(!) Prozent der Neurentnerinnen, also Frauen, die 2018 in Rente gingen, fallen unter die Armutsgrenze. Doch weder das Kabinett Merkel auf Bundesebene noch das Kabinett Weil auf Landesebene macht auch nur annähernd Anstalten, sich des Themas anzunehmen. Also wird den Rentern nichts weiter übrig bleiben, als den Gürtel noch enger zu schnallen oder Flaschen zu sammeln, während »die da oben« sich immer genüsslicher an den Steuergeldern laben.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Arno

Das ist tatsächlich ein Armutszeugnis für die Politik der CDU, aber wer hätte anderes erwartet?
M;it einem Mindestlohn von 12 Euro liesse sich das Problem tatsächlich lösen, aber welche relevante Partei würde sich wohl entschlossen gegen Altersarmut einsetzen, und sei es auf diesem Wege?

Gravatar: Doppelgänger

Merkels Sozialpolitik beschränkt sich auf Wohltaten für Nichtdeutsche. Hier regnet es "Geld vom Himmel" und "Freischeine" für schlechtes Benehmen werden auch ausgegeben. Die Bürger ihres eigenen Volkes haben ja über ihre Verhältnisse gelebt, also selber dran Schuld, wieder mal.

Gravatar: bonna.lora

Und die medien wollen noch mehr Geld für den Mißt was sie täglich ausstrahlen, man muß sich schämen, nur Krimi,
falsche von Politik beeinflußte Berichterstattung, wie den in den kragen paßt, aber was suchen bei uns die in Büchel stehenden 30 oder 36 Bonbons?
Sie sollen schnellstens zurück nach Übersee oder entsorgen.
Der kalte Krieg hat nur dadurch gehalten, weil Gegengewicht war, deshalb, entweder jeder besitzt diese Bonbons oder gar keine.
Eine andere Lösung egal wo in der Welt ist nur einseitig und menschenunwürdig, denn wo ist die Gleichberechtigung.
Aufgepaßt für ALLe:
unsere westliche Demokratie wird wie bei den Jakobiener ihre eigene Kinder fressen und zwar bald...

Gravatar: Regina Ott-Hanbach

Die Neokommunisten Merkel, die eine Islamisierung unseres Vaterlandes anstrebt, legt weiterhin Wert auf Zuwanderung aus islamischen Staaten. Damit diese Migranten prima zu Lasten der Steuerzahler hier leben, ohne arbeiten zu müssen, gibt der Bund jährlich über 30 Mrd. Euro für diese vielfach kriminellen Migranten aus. Deutsche Rentner, die ihr Leben lang gearbeitet haben, bekommen Minirenten, weil sich dieser Staat seit Jahren aus den Rentenkassen für nicht rentenspezifische Dinge bedient. Und im Übrigen: Die Rentner sind bei Merkel und den beteiligten Blockparteien längst abgeschrieben!
So lebt es sich eben in dieser verlotterten Migrantenrepublik!

Gravatar: Tina D.

Ich persönlich denke, dass es noch viel viel mehr Rentner sind, die von Armut betroffen sind.

In der Generation hat man sich noch geschämt, zum Amt zu gehen und staatliche Leistungen überhaupt anzunehmen. Viele werden versuchen, so mit dem Wenigen, das sie haben, klarzukommen.

In Deutschland gilt man laut DIW als arm, wenn man etwa 900 Euro im Monat hat. Folgt man dem, kommt man auf 9 Millionen Rentner, die 900 Euro und weniger im Monat haben.

https://www.wiwo.de/finanzen/vorsorge/widerspruechliche-statistiken-altersarmut-wird-systematisch-ueberschaetzt/25005054.html

Gravatar: Jürgen kurt wenzel

Nehmen sie bitte noch die Renten der Ostdeutschen , die durch das extreme Ost - Westgefälle, nur etwas durch die ,,Pflicht zur Arbeit " und der Aufwertung nach der ,, Einheit '" gemildert wurde ! Dafür haben die Akteure des ,, Einigungsvertages " die Sozialversicherungssysteme des Westens geplündert !Die SED- Protagonisten wurden mit üppigen Renten plus ,, Sonderversorgungen "und Pensionen belohnt und an die Fetttröge der Macht gebracht !! Für das gemeine Volk die ,, Soldaritätsabgabe " und die Häme der Geldschieber Gysi , Golodkowski und co !!Ludwig Erhard hat das vor gemacht ( Gaby Weber)
Wie wird das wenn die Masse der bevorzugte nichtarbeitenden in das Rentenalter kommen !- Da reicht keine Sinnflut und Gottes Zorn ! Das endet in Blut und Tränen !

Gravatar: Rolo

Einst im Mittelalter, sagte ein Kaiser zum Papst: " Halt Du sie dumm, Ich halt sie arm!
An diesem System hat sich bis heute, nichts Wesentliches verändert! Traurig aber wahr!
Wer heute noch die unfähigen, abgehalfterten, manipulierenden, verlogenen, betrügenden, deutschen Altparteien wählt, der hat es nicht anderst verdient, als manipuliert, belogen, betrogen, getäuscht, benutzt, gegängelt zu werden! Alle Zweifler, sind aufgerufen sich mal schlau zu machen! Einfach mal die reichsten EU Staaten googlen! Luxemburg Rang 1! Irland ( das 2008 unter den EU Rettungsschirm flüchten musste, weil bankrott - the stupid Germans pay it all! - ) Rang 2! Das angeblich so Reiche Deutschland, als angeblich viertstärkste Wirtschaftsmacht der Welt und die angeblich stärkste Wirtschaftsmacht in der EU belegt aber nur Rang 7! Die Luxemburger sind also mit ihren Steuervermeidungskonzepten weitaus erfolgreicher als Deutschland mit der gesammten Automobil oder sonstigen Industrie! Die Iren, haben mit ein bisschen Rindfleisch, Butter und Cheddar, der stärksten Wirtschaftsmacht in der EU, den Stinkefinger gezeigt und liegen 5 Ränge vor Deutschland! Schaut mal nach, welche EU Staaten die Ränge 3,4,5,6, belegen! Ihr werdet Euch wundern! Dieses wirtschaftlich-soziale Desaster, für das die deutschen Altparteien verantwortlich zeichnen, wird den Bürgern Deutschland nicht einmal vor Augen geführt, es wird vertuscht, unter den Teppich gekehrt! Es wäre den Bürgern Deutschlands auch nicht zu vermitteln! Deshalb leben wir Bürger Deutschlands auch nur angeblich in einem Land, in dem wir alle, in sozialer Gerechtigkeit, gut und gerne leben! Die Realität ist freilich eine andere, wie wir Bürger Deutschlands an der seit Jahren stetig ansteigenden Zahl von Armutsrentnern bitter erfahren! Es wäre höchste Zeit, dieser Volksverdummung ala SED endlich ein Ende zu bereiten, wie einst 1989!

Gravatar: lupo

Leider wird das ihnen nächsten Jahren noch schlimmer und die Armut wird noch größer werden. Dieser Prozess ist unumkehrbar solange die Wirtschafts-/ Finanzmafia der EU von kriminellen bzw. vorbestraften Betrügern regiert wird und die nationalen Oligarchen
der Länder mitmachen.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang