Asylbewerberleistungen sollen steigen

Arbeitsminister Heil (SPD) will mehr Taschengeld für Asylbewerber

Derzeit erhalten erwachsene Asylbewerber 135 Euro Taschengeld im Monat als Taschengeld. Das sind mit die höchsten Leistungen in Europa. Bundesarbeitsminister Heil (SPD) beabsichtigt dieses jetzt zu erhöhen.

Foto: Olaf Kosinsky/ Wikimedia Commons/ CC BY-SA 3.0 de
Veröffentlicht:
von

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) sorgt mit seinem Vorhaben für Kritik, das Taschengeld für Asylbewerber erhöhen zu wollen. Laut Informationen der »Bild am Sonntag« beabsichtigt das Arbeitsministerium das Taschengeld für Asylsuchende bei alleinstehenden Erwachsenen von 135 Euro im Monat auf 150 Euro zu erhöhen.

Jugendliche zwischen 14 und 17 Jahren sollen künftig 79 statt 76 Euro, Kinder von 6 bis 13 Jahren 97 statt 83 Euro und Kinder unter 6 Jahren 84 statt 79 Euro erhalten. Innerhalb der Großen Koalition gibt es aktuell Streit zwischen Union und SPD darüber. Heil argumentiert damit, dass die Regierung gesetzlich verpflichtet sei, die Leistungen regelmäßig anzupassen.

Dabei diene als Grundlage die jährliche Einkommens- und Verbraucherstichprobe des Statistischen Bundesamts. Die letzte Erhöhung bei den Leistungen für Asylbewerber liegt drei Jahre zurück, weil ein Gesetzentwurf zur Erhöhung vergangene Wahlperiode im Bundesrat gescheitert war.

Die Kritik daran hält an. »Mit einer Erhöhung der Leistungen senden wir das falsche Signal in die Herkunftsländer», sagte Unions-Fraktionsvize Thorsten Frei. »Deutschland zahlt bereits heute mit die höchsten Sozialleistungen in Europa. Sie sind ein wesentlicher Anreiz für eine Antragstellung in Deutschland, und wir müssen deshalb vorhandene Möglichkeiten für ihre Absenkung nutzen«, erklärte weiter der CDU-Abgeordnete an.

Frei fordert gleichermaßen eine deutliche Absenkung der Leistungen für Asylbewerber, die bereits in einem anderen EU-Staat einen Antrag gestellt haben. »Für Dublin-Fälle darf es künftig nichts mehr bis auf die Rückfahrkarte geben.«

Bevor es zu einer Veränderung der Leistungen für Asylbewerber kommt, muss erst ein entsprechender Gesetzentwurf zwischen den Ministerien abgestimmt sein. Er würde frühestens Anfang 2020 in Kraft treten. Nach dem Asylbewerber-Leistungsgesetz (AsylbLG) stehen Asylbewerbern Leistungen als Taschengeld zu, um den Bedarf an Ernährung, Kleidung und Gesundheitspflege sowie anderen Bedürfnissen zu decken.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Stefan B.

Kommt noch hinzu, dass Asylbewerber zusätzlich 20 Euro im Monat für Internet und Telefon erhalten, weil es für sie ja so wichtig sei, den Kontakt zu ihren Familien im Ausland zu halten. Dabei habe die allermeisten Wohnheime mittlerweile kostenlosen WLAN-Zugang. Hier werden Asylbewerber sogar besser gestellt als deutsche Arbeitslose.

Gravatar: xxx

Taschengeld ist für Kinder!
Taschengeldempfehlungen der Jugendämter:

Diese sehen beispielsweise für Vier- bis Fünfjährige ein wöchentliches Taschengeld von 50 Cent vor und 1,50 bis 2,00 Euro für Sechs- bis Siebenjährige. Bei Acht- bis Neunjährigen sind 2,00 bis 2,50 demnach angemessen. Ab einem Alter von zehn Jahren empfehlen die Jugendämter eine monatliche Auszahlung. 13 bis 16 Euro pro Monat ist die Empfehlung für Kinder von zehn bis elf Jahren, 18 bis 22 Euro für 12- bis 13-Jährige, 25 bis 30 Euro für 14- bis 15-Jährige. Ab 16 Jahren werden 35 bis 45 Euro monatlich empfohlen.

Da bekommen die Flüchtlinge aber viel mehr, wieso???
Weil Flüchtlinge größere Ansprüche haben, die der doofe deutsche Steuerzahler gerne abdrückt, damit das eigene 17 jährige Kind nur 20 Euro im Monat bekommen kann?
Wenn die Politiker den Migranten Taschengeld geben wollen, dann doch bitte aus eigener Tasche und nicht aus Steuermitteln finanziert!

Gravatar: Regina Ott-Hanbach

Die SPD kümmert sich um ihre künftigen "neuen Wähler":
Die massenhaft eingeschleusten Moslems aus Schwarzafrika und allen Herren Ländern. Wenn es nach den Sozis geht, bekommen diese Migranten ganz schnell die deutsche Staatsangehörigkeit und dürfen dann die Sozis wählen. Hoffentlich erleiden die Spezialdemokraten bei den kommenden Wahlen vernichtende Niederlagen!

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

„Asylbewerberleistungen sollen steigen
Arbeitsminister Heil (SPD) will mehr Taschengeld für Asylbewerber“ ...

„Die Kritik daran hält an“!!!

Allerdings lässt sich in diesem Fall wenigstens nachvollziehen, woher das Geld stammt!!! https://www.youtube.com/watch?v=UKJRpqMyxrU

Ist dieses göttliche(?) Privatvermögen etwa das Resultat des EU-Gipfels von anno 2011, als Obama die Göttin(?) zur Enteignung der Deutschen ´verpflichtete`?
https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/05/13/mysterioes-warum-hat-angela-merkel-bei-euro-krisensitzung-geweint/

Das Ende der Demokratie wird auch aus meiner Sicht immer deutlicher:

„Während Kriegstreiber und Sozialstaatsfeinde mit staatlichen Geschenken überhäuft werden, nehmen die Repressionen gegen die kritische Zivilgesellschaft immer bedrohlichere Ausmaße an“!!!
https://www.rubikon.news/artikel/das-ende-der-demokratie-2

Gravatar: karlheinz gampe

Das ist mehr als vielen Deutschen nach Abzug ihrer Lebenskosten (Miete, Essen usw.) übrig bleibt !

******************

Gravatar: Sam Lowry

...und ich fordere mehr Taschengeld für Rentner, damit sie nicht mehr Leergut sammeln müssen, obwohl sie ganz sicher mehr in die Rentenkassen eingezahlt haben als die meisten Asylbetrüger. Asyl = NICHT Zuwanderung!

Desweiteren fordere ich bezahlbare Wohnungen für Rentner, und zwar nicht in No-Go-Areas, s.g. Soziale Brennpunkte, wo sie sich abends nicht mehr auf die Straße trauen.

Und zuletzt fordere ich ein Land zurück, in dem man mal sicher, gut und gerne gelebt hat.

Gravatar: Werner

Kinder, sogar wenn sie in der Rente sind, müssen für den Unterhalt ihrer Eltern aufkommen , wenn die in Pflegeheimen untergebracht sind. Das ersparte der Eltern müssen sie auch den Politikern für die Pflege in den A**** schieben.
Und jetzt kommt dieser ******* Kommunist daher und will diesem illegalen Asyl****** das Taschengeld erhöhen. Heil muss vom deutschen Volk auf Schritt und Tritt unter Beobachtung gestellt werden. ***************

Gravatar: Sigmund Westerwick

Die Verpflichtung der Regierung


ist sicherlich nicht die illegale Einwanderung durch weitere Leistung noch mehr anzuheizen.
Wenn Kinder unter 6 Jahren über 80 € im Monat erhalten sollen dann frage ich mich wofür diese Kinder das Geld überhaupt ausgeben sollen, und warum die Zahlung mehr als 50 dessen beträgt, was ein Jugendlicher oder Erwachsener erhält.
Und warum halten Judendämter für Kinder dieser Altergruppe 2 € für angemessen, also nur ein zehntel der Regierungsvorgabe.

Es wäre wirklich mal interessant die Summe aller Zahlungen an die Neubürger aufgelistet zu bekommen, ich werde aber nicht das Gefühl los, dass die Regierung wieder einmal versucht auf Kosten der Steuerzahler Neuwähler zu kaufen.
Es würde mich auch sehr interessieren warum ein Schulkind 14 € mehr pro Mnat erhalten soll, ein deutscher Hartz IV Empfänger aber nur 8 €, über diese Begründungspirouette kann man sicherlich einen Film drehen !

Gravatar: Willi Winzig

Na das ist ja toll, dass den eingewanderten Merkel-Spezialisten die Bezüge auf Grund der gestiegenen Inflation erhöht werden sollen und natürlich sind die Blaßroten da wieder federführend.

Ich frage mich jedoch wieso genau diese Roten die in den Jahren 2004 bis 2006 mit an der Regierung waren 3 Nullrunden für die Rentner gemacht haben und die Schwarz/gelbe Regierung dann nochmal in 2010 eine Weitere? Die haben auch dafür gesorgt dass sogar die Firmenrenten mit dem vollen Krankenkassenbeitrag beastet wurden, eine glatte Ungerechtigkeit, wenn man mal die Staatspensionen dagegen hält. Hat es in diesen Jahren etwa keine Steigerung der Lebenshaltungskosten für die Rentner gegeben? 5 x gab es in den Jahren 1997 - 2016 nur Erhöhungen von 0,35 bis max. 0,99 % und weitere 5 x Erhöhungen mit einer 1 vor dem Komma. Dazu kommt, dass in dieser Zeit die Westrentner, die Ihre Beiträge von Anfang an in harter DM gezahlt haben gegenüber den Ostrentnern in diesen 20 Jahren um 13,88 % schlechter gestellt wurden, trotz gleicher Löhne im Westen wie im Osten lt. dem damaligem Arbeigeberpräsident Dieter Hundt und dem Soli der noch heute abgeführt wird. Fakt ist, dass vor allem die angeblich so "sozialen" Demokraten die meisten ungerechten Dinge mit den zahlenden Arbeitnehmern veranstaltet haben. Nun aber wo hier Leute hergekommen sind, die nie auch nur einen Cent in die Sozialkassen eingezahlt haben, geschweige denn in Mehrheit mangels Willen oder IQ einer regelmäßigen Arbeit nachgehen, entdecken die Spezialdemokraten ihre soziale Ader für diese von uns ungebetenen Gäste vor allem mit deren Spezialkenntnissen auf weniger produktiveren Gebieten, echte Flüchtlinge natürlich ausgenommen, denn diese sind mit 1 Komma % nur eine verschwindend kleine Minderheit. Das Gros sind von der derzeitigen Versagerregierung mittels der Deutschlandwelle weltweit eingeladene Wirtschaftsmigranten, die alle nur nach Old Germany drängen und von anderen europäischen Staate so gut wie noch nie etwas gehört haben.

Oft spekulieren die etablierten Altparteien auf die Vergesslichkeit der Wähler, aber die machen immer die Rechnung ohne die, welche es auf Elefantengedächtnisse bringen und dann die Menschen ein wenig über die Fakten aufklären können.
Daher merkt Euch diese Leute, die euch verkaspern und betrügen und macht eure Kreuze bei den kommenden Wahlen zukünftig woanders.

Gravatar: rolli

Taschengeld für Asylbewerber soll steigen und somit auch
die Zahl der Asylbewerber, bezahlt ja sowieso der Steuer-
zahler und das sind wir das deutsche Volk.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang