Wer soll das bezahlen? Natürlich der Steuerzahler!

Ampel wirft Milliarden-Programme trotz Neuverschuldungsverbot an

100 Milliarden für die marode Bundeswehr, 200 Milliarden für den Klimaschutz, über 30 Milliarden für zwei Entlastungspakete sowie die Corona-Altlasten in Höhe von etwa 350 Milliarden Euro. Die Ampel wirft mit dem Geld nur so um sich, als gebe es kein Morgen. Und wer muss am Ende die Rechnung begleichen? Genau: der Steuerzahler!

Youtube
Veröffentlicht:
von

Die Berliner Ampel-Regierung schmeißt mit dem Geld des Steuerzahlers aktuell nur so um sich und tut dann auch noch so, als würde sie großzügig Geschenke verteilen, wie zum Beispiel bei der Energiepauschale in Höhe von einmalig 300 Euro. Dafür möchten sich Scholz, Habeck und Lindner auch noch feiern lassen. Dabei ist die Energiepauschale eine absolute Mogelpackung. Zunächst einmal gibt es diese Pauschale nur für Arbeitnehmer; das sind etwa 40 Millionen in Deutschland. Die etwa 43 Millionen Menschen hierzulande, die keine Arbeitnehmer sind, gehen leer aus. Aber auch sie müssen unmittelbar für Öl und Gas mehr bezahlen und auch für sie sind alle Waren und Dienstleistungen teurer geworden. Darüber hinaus gibt es diese 300 Euro für die Arbeitnehmer nicht netto, also in vollem Umfang, sondern sie werden auf das Bruttogehalt angerechnet. Viele geraten durch die Steuerprogresssion in eine höhere Stufe und bei ihnen wird dann deutlich mehr an Einkommenststeuer und den diversen Versicherungsbeiträgen abgezogen. Hat sich was mit 300 Euro. Der Posten für die Energiepauschale, das entsprechende Loch im Staatssäckel, muss ja irgendwann wieder aufgefüllt werden. Und wer wird dafür herhalten müssen? Der Steuerzahler, wie immer. Und zwar alle 83 Millionen Menschen im Land; unabhängig davon, ob sie vorher die Energiepauschale erhalten haben.

Es gibt demnächst verbilligte Monatstickets für den öffentlichen Nahverkehr. Im Mai soll es kommen, neun Euro soll es kosten. Ein echtes Schäpperchen, oder? Irrtum. Für Ballungszentren oder Metropolen mag das ja finanziell halbwegs interessant sein. Aber was nützt ein Neun-Euro-Monatsticket im Bayrischen Wald oder auf dem flachen Land in Ostfriesland? Da fährt in manchen Dörfern zwei Mal am Tag der Bus: morgens rein in die nächste Stadt, abends wieder raus. Außerdem: wer dem Weltuntergangs-Propheten Lauterbach Glauben schenkt, der meidet den ÖPNV ohnehin. Das sind ja reine mobile Viren-Brutstätten; zumindest dann, wenn man Lauterbach schwafeln hört.

Damit aber sind die Großzügigkeiten der (H)Ampel-Männer noch lange nicht beendet. Im Handumdrehen wird quasi aus dem Nichts ein 100 Milliarden Euro schweres Sofortprogramm für die marode Bundeswehr aus dem Hut gezaubert und unmittelbar danach - schwuppdiwupp - gleich noch ein 200 Milliarden Euro schweres Sofortprogramm für den Klimasschutz, wenn auch auf fünf Jahre bis einschließlich 2026 gestreckt (was immerhin auch 40 Milliarden Euro pro Jahr bedeutet). Und es sind noch die knapp 350 Milliarden Euro an Corona-Altlasten zu stemmen, die bisher im Staatshaushalt nicht ausgeglichen wurden. Und alles trotz vereinbartem Neuverschuldungsverbot. Aber regierende Politiker handelten stets besonders gerne nach der Devise »was interessiert mich mein Geschwätz von gestern?«

Wer soll das wohl bezahlen? Verzichten die vom Steuerzahler voll alimentierten Altparteienpolitiker, die diesen ganzen Unfug ausgebrütet haben, auf einen Teil ihres üppigen fünfstelligen Salärs, das sie jeden Monat einstreichen? Wohl kaum. Zumal das dort eingesparte Geld auch nur ein Tröpfchen auf dem heißen Stein wäre.

Der Steuerzahler wird es richten müssen, wie immer.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Anne Boborzi

Diese Energie ist eine absolute Mogelpackung und sozial völlig unausgewogen. Schulden machen, als gäbe es kein Morgen mehr, Es wird mit Milliarden nur so um sich geworfen zu Lasten der Bürgerinnen und Bürger, und Generationen danach. Der Mittelstand blutet immer mehr aus und Menschen, die jeden Tag zur Arbeit fahren, um diesen Staat am Leben zu erhalten, werden geschröpft.Und an allem ist Corona und der Ukraine-Krieg schuld? Es ist immer gut, wenn man sich aufgrund unfähigem politischen Handeln und Utopien einen Grund benennen kann.

Gravatar: Mitschi01

@Graf von Henneberg, Beitrag vom 29.03.2022 - 12:56 Uhr
Der Sänger hieß Ernst Neger, den man umgangssprachlich auch den " Singenden Dachdecker " genannt hat.
Wenn er heute noch leben würde, müsste er sicher seinen Nachnamen ändern, z.B. in " Farbiger ".
Muss heute ja leider alles politisch korrekt benannt werden und wenn möglich in " schönsprech ".

Gravatar: B3

Der Great Reset
ist erst umsetzbar, wenn der letzte Staat bankrott ist und keine Bonität mehr hat.

Migration, Überforderung der Sozialsysteme, Corona, Zerstörung der Lieferketten, "Natur"katastrophen, Krieg, Ölpreisanstieg, Inflation, 100erte Mrd Verschuldung...

Genau darauf arbeiten sie seit Jahren hin!

"Vom Ende her denken",
hieß: Aufs Ende hin arbeiten!

-------------------------------------------

Backpfeifen werden nicht genügen, die Menschen werden wieder lernen, wie man sich solche Verbrecher vom Leib schafft!

Gravatar: Graf von Henneberg

Was hat der Heinz Neger gesungen? Wer soll das bezahlen, wer hat soviel Geld.....

Gravatar: Zicky

Es fehlen noch die Leistungen die uns der bescheuerte Scheuer aufbürdet mit seiner Maut die rechtswidrig von Anfang an war und nun Strafzahlungen an die Betreiber fällig werden. Da wird es sich auch um mehrere hundert Millionen handeln.
Da sind noch weitere Kosten wegen der viel zu vielen Bundestagsmandate die auch eben mal schnell im Hundertmillionenbereich liegen. Eine Verkleinerung des Bundestags ist schon längst fällig, aber da müssten diese vollversorgten Vollpfosten ja die Axt bei sich ansetzen. Warum bei sich sparen wenn es zu Lasten der Kinder gehen kann. Siehe Bildungspolitik. Siehe Coronaquatsch. Meine Tochter geht aufs Gymnasium und ist seit Corona schon monatelang durch Maßnahmen vom Untericht fern gehalten worden. Zur Zeit müssen Kinder ihrer Klasse sogar zu Hause bleiben sobald sie Coronaähnliche Syptome wie Kopfweh, oder Schnupfen haben, nur weil die psychotische Lehrerin Angst vor Corona-Ansteckung hat.
Deutschland ist ein sehr, sehr krankes Land. Das liegt aber nicht an Corona, sondern eher im psychischen Bereich.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Wer soll das wohl bezahlen? Verzichten die vom Steuerzahler voll alimentierten Altparteienpolitiker, die diesen ganzen Unfug ausgebrütet haben, auf einen Teil ihres üppigen fünfstelligen Salärs, das sie jeden Monat einstreichen? Wohl kaum. Zumal das dort eingesparte Geld auch nur ein Tröpfchen auf dem heißen Stein wäre.
Der Steuerzahler wird es richten müssen, wie immer.“ ...

Ist das nicht schon deshalb völlig wurscht, weil das „systematisch auf die Verschuldung des Auslands setzende deutsche Wirtschaftsmodell“ die Hauptverantwortung für die Eurokrise trägt und nur „ein Schumpeterianisches Verständnis der Funktion von Krediten hilft, mit dem Thema Schulden gesamtwirtschaftlich rational umzugehen und es nicht zur Demontage des Staates zu missbrauchen“???
https://www.wirtschaftsdienst.eu/inhalt/jahr/2011/heft/7/beitrag/der-staat-als-schuldner-quadratur-des-boesen.html

Wird das etwa deshalb keinesfalls als Problem gesehen, weil
DER WESTEN OHNE POLITISCHE STRATEGIEN
https://dgap.org/de/forschung/publikationen/die-welt-nahe-am-abgrund-der-westen-ohne-politische-strategien
ohnehin dem Untergang geweiht ist???

Gravatar: Walter

Ich vermisse noch die Rücklagen für die humanitären Kosten der Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine. In den Medien werden da Zahlen von bis zu 10 Millionen genannt.

Die meisten werden wohl nach Deutschland kommen wollen, weil sie sich vermutlich bei uns wohler fühlen.

Aber der äußerst humanistische Demokrat "Biden" hat ja angeboten auch 100000 in sein Land aufzunehmen.

Da die Amerikaner mit ihrer Politik für diesen Konflikt mit verantwortlich sind - ist dies allerdings recht wenig was sie zu bieten haben.

Aber diese großartigen humanistischen US - Demokraten sind doch dafür bekannt, dass sie beim ABKASSIEREN viel großzügiger sind als beim BEZAHLEN.

Gravatar: Roland

Die Energiepauschale in Höhe von einmalig 300 Euro zeigt, wie völlig kaputt das politische System in Deutschland ist!
Denn Arbeitnehmer bekommen die Pauschale aufs Gehalt und müssen sie versteuern, bleiben von 300€ vielleicht noch 170€.
Arbeitslose und sonstige Leistungsempfänger aus der ganzen Welt bekommen 200 € ohne Abzüge.
Damit ist erneut bewiesen, dass sich Arbeit hierzulande nicht mehr lohnt und von einem total entrückten Staat mit größter Hingabe zunehmend massiv bestraft wird.

Gravatar: Werner Hill

Man muß es positiv sehen:

Die 100 Mrd. für die Bundeswehr dienen dem Frieden.

Die 200 Mrd. für den Klimaschutz retten das Weltklima.

Beim Corona-Wiederaufbaufonds der EU zahlen wir zwar 65 Mrd. drauf, helfen aber damit "armen" Staaten im Süden Europas.

Mit etwa 40 Mrd. p.a. verhelfen wir Flüchtlingen aus aller Welt zu einem besseren Leben und dazu kommen noch die Kosten der Hilfe für kriegsflüchtige Ukrainer.

So tun wir Gutes mit aus dem Nichts geschaffenem Geld und - zuerst durch die Inflation und irgendwann in nicht mehr ferner Zukunft - durch einen Währungsschnitt, relativieren sich die Schulden sowieso.

Der Wert aller Formen von Ersparnissen allerdings auch.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang